Let’s Crumble!

102_2797

Zu einem Crumble kann man nicht Nein sagen! Besonders meine beste Freundin liebt ihn abgöttisch und ist überglücklich, wenn mal wieder Crumble-time ist!  Ich habe schon so einige Crumbles gezaubert und das Schönste daran – c’est trés simple!  Man kann so gut wie jedes Obst dafür verwenden und die restlichen Zutaten hat man meist auch zu Hause.  Somit ist der Crumble perfekt für eine spontane Backaktion!   Mein absoluter Lieblingscrumble ist mit Äpfel und Rhabarber (besonders jetzt  in der Rhabarbersaison) .

Hier das Rezept zu meinem Liebling:

Zutaten:

  • 500 g Rhabarber
  • 80 g Rohrzucker
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL gem. Ingwer
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 500 g Äpfel

Für die Streusel:

  • 100 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 80 g Rohrzucker
  • 50 g Kokosflocken

Zubereitung:  Den Rhabarber in ca. 2 cm große Stücke schneiden mit dem Rohrzucker, Zimt, Vanillemark und Ingwer verrühren und kurz aufkochen lassen, 5 Minuten leicht köcheln lassen (der Rhabarber darf aber keinesfalls matschig werden). Die Äpfel in grobe Würfel schneiden und mit dem Rhabarber mischen. Alles in eine Form geben.  Für die Streusel die Butter, mit dem Mehl,  Zucker und den Kokosflocken verkneten ( geht sehr gut mit den Händen) und über das Obst streuen. Den Crumble bei 180°C ca. 30 Minuten backen!

Sehr lecker dazu ist ein selbstgemachtes Vanilleeis oder einfach etwas geschlagenes Obers!

102_2795

Leckere Crumble-Varianten:  Beeren-Kirsche, Marille-Mango, Birne-Zwetschke

Anstatt der Kokosflocken  im Streuselteig sind auch Haselnüsse, Walnüsse oder auch Haferflocken sehr lecker (zusätzlich kann man auch noch Schokistückchen untermischen)!  Also ihr seht, dem Crumble sind keine Grenzen gesetzt und ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen!

crumble

Bon appétit!

Lena

102_2806

Focaccia – Ein Traum von Brot

102_2202

Ich bin restlos begeistert von diesem Brot! Es ist so schön saftig und würzig  – passt perfekt zu einer Sommerparty, Grillfest und macht sich besonders gut im Picknickkorb. Ich rate euch, macht diese Focaccia und ihr werdet sie lieben!

Hier das Rezept dazu:

Zutaten:

  • 25 g Germ
  • 300 ml warmes Wasser
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 EL Honig
  • 1 EL grobes Meersalz
  • 450 g Mehl

Für den Belag: 1 rote Zwiebel, 50 g Parmesan, 1 Zweig Kirschtomaten, frischer Basilikum, Olivenöl

Zubereitung:

Zuerst den Germ mit dem Wasser, Olivenöl, Honig und Salz  in einer großen Schüssel gut verrühren. Das Mehl zugeben und Teig kneten.  (am besten mit der Küchenmaschine) Den Teig zugedeckt ca. eine Stunde auf das Doppelte aufgehen lassen. Nun den Teig vierteln und zu vier Scheiben formen (ca. 2 cm dick) Ein Blech mit Olivenöl bestreichen, mit etwas groben Meersalz bestreuen und den Teig daraufgeben. Abgedeckt nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

Für den Belag nach Belieben geschnittene Zwiebeln, geriebenen Parmesan, Kirschtomaten und Basilikum auf dem Teig verteilen. Mit den Fingern mehrmals eindrücken (kleine Löcher entstehen) und alles mit reichlich Olivenöl beträufeln. Nochmals mit etwas Meersalz bestreuen und bei 220°C ca. 15 Minuten backen!

Und schon ist die Focaccia bereit verspeist zu werden!

 

102_2208

Bon appétit!

Lena

un gâteau préféré: Karottentorte!

102_0949

Seit meiner Kindheit liebe ich sie! Ein saftiges Stück Torte von dem man nicht genug haben kann! Als kleines Mädchen brachte mir meine Mama schon bei wie man eine gute Karottentorte bäckt – Mein Job war es immer die Karotten zu reiben und Mama machte den Rest! Bis heute habe ich das Rezept gut gehütet, jedoch mit einigen Gewürzen und einer anderen Glasur abgewandelt!

Hier das Rezept für meine Karottentorte mit Limetten-Frischkäse-Glasur:

Zutaten für den Teig:

  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 180 g Mehl
  • 1 EL Vanillezucker
  • 3 TL Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL gem. Ingwer
  • 1 TL gem. Kardamom
  • 1/4  TL gem. Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 280 g geriebene Karotten

Zubereitung: Zuerst die Eier mit dem Zucker hellschaumig schlagen.  Das Mehl mit dem Backpulver und den Gewürzen vermischen und unter die Eiermasse heben. Nun das Öl und die geriebenen Karotten unterrühren.  Die Masse in eine gefettete und bebröselte  Springform füllen und bei 160°C  50-60 Minuten backen.  Kuchen abkühlen lassen.

Zutaten für die Glasur:

  • 50 g weiche Butter
  • 200 g Staubzucker
  • 150 g Frischkäse
  • Schale und Saft 1 Limette
  • Mark 1/2 Vanilleschote

Zubereitung: Alle Zutaten glatt rühren und auf die Torte streichen.

Als Deko habe ich hier Karottenchips verwendet. Schauen sehr schön aus und schmecken dazu auch noch lecker!

Dafür einfach 100 ml Wasser mit 100 g Zucker und dem Saft 1/2 Zitrone aufkochen.  Mit einem Sparschäler aus 1-2 Karotten dünne Streifen abschälen und in dem Sirup einweichen ( ca. 3 Minuten). Dann die Karottenstreifen auf ein Blech legen und bei 80°C im Ofen trocknen lassen. ( dauert etwa 2 Stunden)

Bon appétit!

Lena

 

Bienvenue mes amis! (dans la cuisine)

Herzlich willkommen in meinem köstlichen Leben!

Mein Name ist Lena Fuchs und meine große Leidenschaft ist es köstliche Leckereien zu zaubern!

Backen und Kochen sind also meine Leidenschaften, meine Auszeit vom oft stressigen Alltag und eine Oase der Entspannung, „meine Art des Yoga“.

Ma vie est délicieuse – Mein Leben ist köstlich! Es gibt unendlich viele leckere Dinge auf dieser schönen Welt und ich sehe es als meine Aufgabe, diese würdig zu verarbeiten und auf den Tisch zu bringen!

Besonders das Backen hat es mir angetan. Als Kind war es für mich wie Zauberei, wenn sich Mehl, Germ, Eier und Zucker in köstliche Bachwaren verwandelten.

Ich hoffe, dass meine Ideen und Rezepte euch gefallen werden. Ich werde versuchen so oft wie möglich eine breite Auswahl an Gerichten, Kuchen und andere Köstlichkeiten…… zu zaubern!

Ich wünsche mir eine interaktive Seite, in der ihr mir eure Kommentare, Erfahrungen und Meinungen mitteilt.

Also meine Lieben ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern in meinem köstlichen Leben!

Milles bisous,

Lena