Kleine Leckerbissen: Tarte-Tatins mit Ananas und Zitronenmelissenpesto

DSC_0447

Diese Köstlichkeiten sind das Ergebnis meiner heutigen spontanen Backaktion. Eine Ananas lag noch in der Küche und von Mama bekam ich gestern frische Zitronenmelisse aus dem Garten… Also was könnte man damit zaubern?  Diese kleinen fantastischen Törtchen – herrlich frisch, fruchtig und knusprig!

Normalerweise wird eine Tarte Tatin ja mit Äpfeln zubereitet und in einer großen Tarteform (Pfanne) gebacken.  Ich stelle euch heute die kleinere Variante mit Ananas und Zitronenmelisse vor!  Ananas kommt mit Karamellsirup in Muffinfmulden und wird mit Blätterteig bedeckt. Dann ab in den Ofen, wenn sie schön goldbraun gebacken sind, werden sie gestürzt. Et voilà schon hat man kleine Ananas-Tarte-Tatins!

Hier mein Rezept dazu:

Zutaten:  (für 12 Stück)

  • 1 Ananas
  • ½  Limette
  • 150 g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 80 g Butter
  • 1 EL Rum
  • einige Zitronenmelissenblätter
  • 1 Blätterteig

Für das süße Pesto:

  • 2 Handvoll Zitronenmelisse
  • 1 EL Limettensaft
  • 100 ml Holundeblütensirup
  • 1 EL Mandelstifte

DSC_0441

Zubereitung:

Die Ananas schälen, vierteln und in dünne Scheibchen schneiden. Für den Sirup den Zucker mit dem Wasser, Limetten und Abrieb köcheln lassen (ca. 5 Minuten – bis es hellbraun Karamell ist). Nun die Butter und den Rum einrühren. Die Melissenblätter in Streifen schneiden und zu dem Karamell geben.  Die Hälfte des Karamells in die Vertiefungen eines Muffinblechs geben, eine Schicht Ananas darauf legen, den restlichen Karamell darauf verteilen und mit den restlichen Ananasscheiben belegen.  Aus dem Blätterteig 12 Kreise ausstechen und die Ananas damit bedecken (gut festdrücken). Bei 180°C ca. 25 Minuten backen, bis der Blätterteig schon goldbraun gebacken ist. Herausnehmen und kurz etwas auskühlen lassen. Das Muffinblech vorsichitg stürzen – et voilá der Karamell läuft jetzt herrlich über die Tartes!

Für das Pesto alle Zutaten miteinander vermixen und mit den kleinen Tartes servieren.

Diese Leckerei  kann man als Dessert mit Vanilleeis servieren aber sie eignen sich auch sehr gut als Fingerfood beim Kaffeetratsch!

DSC_0468

Bon appétit!

Lena

 

Leckere Brotstangen: Rosmarin-Grissini

102_3647

Grissini kennt man ja als knusprige, fingerdünne Brotstangen, die man fast überall kaufen kann. Selbst gemacht schmecken sie jedoch sehr viel besser!  Ich serviere sie sehr gerne zu verschiedenen Vorspeisen und Salaten.

Hier das Rezept dazu:

Zutaten:

  • 25 g Germ
  • 150 ml warmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 1 Eiklar
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 Zweige Rosmarin, gehackt
  • 360 g Mehl
  • etwas grobes Meersalz
  • gehackter Rosmarin

Zubereitung: 

Zuerst die Germ mit dem warmen Wasser, Salz und Zucker verrühren. Das Eiklar mit dem Olivenöl und den gehackten Rosmarin untermischen.  Das Mehl nach und nach einstreuen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.  Den Teig abgedeckt für ca. 1 ½ Stunden gehen lassen. Teig kurz durchkneten und in ca. 25 Stücke teilen und zu dünnen Strängen formen. Mit Wasser, etwas grobem Meersalz und geh. Rosmarin bestreuen. Bei  175°C ca. 25 Minuten backen.

102_3650Bon appétit!

Lena