So lieben wir die zarten Stangen: Spargel mit Sauce Mousseline und Hühnerbrust mit Kräuterkruste

DSC_1248

Eine wahre Freude sind die zarten Stangen in Weiß und Grün! Spargel ist  einer meiner Lieblinge in der Küche. So zart, so vielseitig, so unkompliziert, einfach so gut!

Ich habe ihn heute mit einer köstlichen Sauce Mousseline serviert! Das ist einfach eine Variante der Sauce Hollandaise.  Dabei wird etwas Zitronensaft und geschlagenes Obers unter die Hollandaise gerührt.  Vor einer Sauce Hollandaise braucht man wirklich keine Angst haben! Es ist nur wichtig schön fleißig zu rühren und es lohnt sich wirklich, denn sie passt einfach perfekt zu Spargel!

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g weißer Spargel
  • 300 g grüner Spargel
  • 500 g Hühnerbrust (ohne Haut)
  • 3 Scheiben Toastbrot
  • Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 EL Dijonsenf
  • 50 g Butter, weich
  • 1/2 Bund frische Petersilie, gehackt
  • 2 Rosmarinzweige, gehackt
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken

Zubereitung:

Für die Kräuterkruste das Toastbrot fein zerkrümeln und mit dem Zitronenabrieb, Senf, Butter, Petersilie und Rosmarin vermengen (macht man am besten gleich mit den Händen). Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Hühnerbrust mit Salz und Chiliflocken würzen und mit Rosmarin auf beiden Seiten in Öl anbraten. Fleisch in eine Auflaufform geben und die Kruste daraufdrücken.  Bei 160°C ca. 15 Minuten lang im Ofen garen. Das Fleisch in Tranchen schneiden und mit dem Spargel und der Sauce servieren.

Zutaten für die Sauce:

  • 2 Schalotten
  • 1 TL Öl
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Spargelwasser
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 kleiner Lorbeerblatt
  • 130 g Butter
  • 4 Eidotter
  • Salz, Zitronensaft
  • 2 EL geschlagenes Obers

Zubereitung der Sauce:

Die Schalotten fein würfeln und im Öl kurz andünsten. Mit Wein und dem Spargelwasser (dafür einfach etwas Wasser vom Spargel kochen abnehmen) auffüllen. Pfeffer und Lorbeerblatt zugeben. Den Fond auf ca. 120 ml einkochen lassen. Die Butter in einem Topf aufkochen und etwas abkühlen lassen. Die Dotter in einen Schlagkessel geben und den Fond durch ein feines Sieb zu den Dottern gießen und verquirlen (mit dem Schneebesen).  Im heißen Wasserbad cremig-dicklich aufschlagen. Die Butter nach und nach im dünnen Strahl unterrühren. Die Sauce mit Salz und Zitronensaft abschmecken und geschlagenes Obers unterziehen.

Weitere Varianten der Sauce:

Sauce Dijonnaise – je 1 TL feinen und groben Dijonsenf und 1 EL geschl. Obers unter die fertige Hollandaise rühren

Sauce Béarnaise – Blätter von je 5 Stielen Estragon und Kerbel von den Stielen zupfen, grob hacken und unter die fertige Hollandaise rühren.

 

DSC_1252

DSC_1246Bon appétit!

Lena

Eine süße Pracht: Muttertagstorte

DSC_1221

Ein süßes Herz voller Früchte!

Sieht doch spektakulär aus, ist aber kinderleicht zu machen. Die perfekte Torte für Mama, finde ich!

Ob Muttertag oder auch Geburtstag – erst eine schöne und leckere Torte macht dieses Fest zum großen Erlebnis!

Dieses süße Herz besteht aus drei luftig, leichten Biskuitböden. Dazwischen befindet sich eine schnell gemachte Vanillecreme,  ganz viele Erdbeeren und Himbeeren.  Einfach köstlich!

Hier mein Rezept zu dieser Torte:

Zutaten für den Biskuit: (für eine Herzform)

  • 7 Eier
  • 50 g Staubzucker
  • 120 g Kristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
  • 170 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Zutaten für die Creme:

  • 300 g Mascarino
  • 300 g Topfen
  • 80 g Zucker
  • Mark 1 Vanilleschote
  • Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
  • 350 ml Schlagobers
  • 500 g Erdbeeren
  • 250 g Himbeeren (TK)
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Hand voll Blüten (Gänseblümchen, Löwenzahn…)

Zubereitung:

Für den Biskuit die Eier trennen. Dotter mit Staubzucker, Zitronenabrieb und 1 EL Wasser cremig rühren (mit dem Mixer oder Küchenmaschine). Eiklar mit Kristallzucker und Salz zu Schnee schlagen. Schnee und Mehl+Backpulver abwechselnd unter die Dottermasse ziehen.  Die Tortenform mit Backpapier auslegen und den Teig in die Form füllen und bei 170°C ca. 30-40 Minuten lang backen (Garprobe machen). Torte aus der Form nehmen und auskühlen lassen.

Für die Creme Mascarino, Topfen, Zucker, Zitronenabrieb und Vanillemark glatt rühren. Obers schlagen und unterheben.  Die Erdbeeren in Scheiben schneiden.  Die Himbeeren mit dem Vanillezucker mischen und erwärmen.

Den Biskuitkuchen 2 Mal waagrecht durchschneiden. Creme auf die Böden dressieren, mit den Beeren belegen und die Böden zusammensetzen. Die Torte für ca. 2 Stunden kühl stellen und mit Blüten schön dekorieren.

DSC_1200

DSC_1232

DSC_1276

Bon appétit!

Lena

 

 

 

 

 

 

Frühstück für die liebste Mama:  Ofeneier mit Prosciutto und Heidelbeer-Zitronen-Scones

Was wäre die Welt ohne die Mütter? Heute ist der Tag, an dem die Kinder der Mama zeigen, wie viel Sie Ihnen bedeutet, und zwar auf eine Art, die von Herzen kommt.  Also ich habe mir heute natürlich die Mühe gemacht, ein Frühstück zu planen und Mama damit zu erfreuen!

Auf dem Frühstückstisch befanden sich heute lecker Ofeneier mit Prosciutto  und Heidelbeer-Zitronen-Scones.  Diese Scones sind superlecker und ganz einfach in der Herstellung.  Sie erinnern mich irgendwie an eine Mischung zwischen Cookies und Muffins.

Für wen auch immer Ihr diese Scones einmal backen werdet – man wird sie dafür anbeten!

Wie gesagt: Liebe geht durch den Magen!

DSC_1188

Für die Ofeneier: (4 Personen)

  • 8 Scheiben Prosciutto
  • 3 Eier
  • 50 ml Obers
  • 1 EL gezupter Basilikumblätter
  • etwas geriebenen Parmesan
  • grobes Salz, Pfeffer

Zubereitung:

4 Förmchen mit Butter befetten und mit je 2 Scheiben Prosciutto auslegen. Die Eier mit Obers, Basilikum, Parmesan, Salz und Pfeffer verrühren und die Eimischung in die Formen geben. Bei 180° ca. 10 Minuten im Ofen backen, bis die Eimasse gestockt ist.

Ich serviere die Ofeneier gerne auf ein paar Spinatblätter (oder Rucola) und mit etwas geröstetem Brot.

DSC_1166

DSC_1172

Für die Heidelbeer-Scones:

  • 320 g Mehl
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • etwas Salz
  • Abrieb 1 Bio-Zitrone
  • 100 g kalte Butter, gewürfelt
  • 2 Eier
  • 60 ml Buttermilch
  • 1 EL Vanillezucker
  • 100 g Heidelbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
  • etwas Zimt
  • Mandelblättchen

 

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Zucker, Backpulver, Salz und Zitronenabrieb vermischen. Die Butter mit den Fingerspitzen in die Mehlmischung einarbeiten, bis Krümel enstehen.  (nicht zu lange kneten, die Butter muss dabei kalt bleiben).  Die Eier mit der Buttermilch verrühren und mit der Mehlmischung leicht verrühren, bis alles gerade so vermischt ist.  Vorsichtig die Heidelbeeren untermischen. Die Masse auf eine Arbeitsfläche geben und eine Scheibe formen (2 cm dick).  Runde Scheiben ausstechen und jeden Scone mit Vanillezucker, Mandelblättchen und Zimt bestreuen. Bei 200 °C ca. 15 Minuten lang backen.

DSC_1182

DSC_1164

 

Bon appétit und ich wünsche allen Mamis noch einen wunderschönen Muttertag!

Lena