Ein kleiner Seelentröster! Schoko-Mango Cupcake

DSC_1718

So hier stelle ich euch mein zweites Backwerk, des heutigen nachmittags vor: Einen schokoladigen und fruchtigen Mango Cupcake!

Lasst euch diesen Genuss nicht entgehen!

Hier das Rezept dazu (für ca. 14 Stück)

Für den Schokiteig :

  • 90 g Schokolade
  • 25 g Butter
  • 50 g Öl
  • 110 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver, ungesüßt
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 40 g Sauerrahm

Für das Topping:

  • 250 g Mascarino
  • 200 g Topfen
  • 2-3 EL Vanillezucker
  • 1 EL Orangensaft
  • 1 TL Abrieb von 1Bio-Orange
  • 1 reife Mango

Zubereitung: 

Für den Teig  Schokolade hacken und mit der Butter und dem Öl über einem Wasserbad schmelzen (oder im Ofen bei 50°C).  Das Mehl mit dem Kakao und Backpulver verrühren. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Wasser und Sauerrahm unterrühren, dann die Schokomischung einrühren. Die Mehlmischung löffelweise zugeben und einrühren. Den Teig in Backförmchen füllen und bei 170° ca. 20-25 Minuten backen.

Für das Topping das Fruchtfleisch der Mango pürieren. Den Mascarino mit dem Topfen, Vanillezucker, Orangensaft und Abrieb verrühren. Etwas von der pürierten Mango unterrühren (ca. die Hälfte für die Deko aufheben).

Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Schokotörtchen dressieren. Mit der restlichen Mangosauce garnieren.

DSC_1702

DSC_1726

Bon appétit!

Lena

 

 

 

 

 

 

 

Zauberhafte Cupcakes mit Beeren

DSC_1582

Diese kleinen Törtchen sind wahrliche Freudespender!

Ich finde Cupcakes sind immer wie kleine Juwelen, die jedem Tisch einen ganz besonderen Glanz verleihen. Die verzierten Kunstwerke mit Cremehaube schmecken einfach himmlisch.

Bei diesem Rezept habe ich normales Weizenmehl durch Dinkelmehl ersetzt und Zucker durch Ahornsirup.  Das Gute daran ist: Das Ergebnis schmeckt dadurch intensiver und ist zudem auch noch gesünder!

Also probiert es doch einfach mal aus!

Hier das Rezept für die Cupcakes (für ca. 10-12 Stück)

Für den Teig:

  • 150 g helles Dinkelmehl, gesiebt
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 60 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 100 g Naturjoghurt
  • 90 g Ahornsirup (oder Honig)
  • Abrieb von 1 Bio-Zitrone
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 100 g Beeren (Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren…)

Für das Topping:

  • 250 g Mascarino
  • 100 g Topfen
  • 2-3 EL Ahornsirup
  • 1-2 EL Vanillezucker (nach Belieben)
  • Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
  • 200 g Beeren

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl mit dem BP und Salz vermischen. Die Butter cremig rühren, 1 EL Mehl zugben und kurz verrrühren, dann das Ei zugeben und schaumig rühren. Das restliche Mehl, den Joghurt, den Ahornsirup, Vanillemark, Zitronenschale mit einem Spatel unterheben (nicht mit dem Mixer). Zum Schluss die Beeren zugeben. Den Teig in Muffinförmchen füllen und bei 170°C ca. 12-15 Minuten backen.

Für das Topping die Beeren mit etwas Zucker erwärmen, pürieren, durch ein Sieb streichen.  Mascarino, Topfen, Ahornsirup, Vanillezucker und Zitronenabrieb verrühren. Die Beerensauce unterrühren (etwas für die Deko aufheben).

Die Creme in einem Spritzsack füllen und auf die Törtchen dressieren. Mit der Sauce und frischen Beeren garnieren.

DSC_1605

DSC_1624

 

Bon Appétit!

Lena