Frisches Türmchen! Avocado-Mozzarella-Mango-Salat mit Orangenvinaigrette

avo14

So heute hab ich einen großartigen Lieblingssalat für euch, der unser kulinarisches Leben schon seit vielen Jahren bereichert. Diese frische Vergnügen habe ich euch ja schon lange einmal vorgestellt und einige von euch haben es auch schon nachgezaubert….. (und fandet ihr es lecker – jaaaa)

avo15

Dieses schnelle, frische Gericht, das ich schon vor einigen Jahren bei Herrn Rach entdeckt habe, bereitet uns sehr oft eine große Freude.

Ein Rezept fürs Leben, kann man sagen! ❤ Dieser Salat ist fast für jede Gelegenheit ideal und bis jetzt war jeder hin und weg davon! Gerne serviere ich noch ein, zwei gebratene große Garnelen oben drauf! Eine feine Vorspeise, die soooo simpel gemacht ist.

Avocados und Mangos hab ich ja so gut wie immer daheim (für meine morgendliche Guacamole und Mango kommt bei mir ins Joghurt). Die Kombination von der cremigen Avocado, der fruchtigen Mango und dem milden Mozzarella mag ich besonders gerne. Bitte nehmt unbedingt einen guten Büffelmozzarella (schmeckt einfach viel besser als normaler Mozzarella).

avo3

Ein sehr erfrischendes und auch noch gesundes Gericht, das zum Nachmachen anregt!

Lasst euch diesen Genuss ja nicht entgehen!

Hier das Rezept dazu:

Zutaten: (für 4 Personen)

  • 1-2 reife Avocados (je nach Größe)
  • 1 Limette
  • 200 g Büffelmozzarella
  • 1 reife Mango
  • 1-2 Frühlingszwiebeln, in feine Scheiben geschnitten
  • 150 ml Orangensaft (frisch gepresst)
  • ½ rote Chilischote
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Limettensaft
  • etwas frischen Ingwer, gerieben (nach Belieben)
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Pinienkerne
  • frischer Schnittlauch oder Kresse

Zubereitung:

Die Avocado halbieren und das Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden. Sofort mit dem Saft der Limette vermischen, salzen und pfeffern.

Den Büffelmozzarella auch in 1 cm große Würfel schneiden. Die Mango schälen, ebenfalls in Würfel schneiden und mit den Frühlingszwiebeln mischen.

avo1

Für die Vinaigrette: Den Orangensaft etwas einkochen lassen. In eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer, Chili, Olivenöl, Honig, Ingwer und Limettensaft verrühren.

Zum Anrichten einen Metallring auf einen Teller setzen und jeweils eine Lage Avocado einfüllen. Darauf die Mozzarella und dann die Mangowürfel geben.Leicht andrücken. Mit der Orangenvinaigrette beträufeln.

avo2

Ring abziehen und mit gerösteten Pinienkernen und Schnittlauchröllchen oder Kresse bestreuen.

avo7

avo16

avo12

Perfekt dazu passt mein Pain Pailasse!

avo10

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

Delikat grün! Grüne Spargelsuppe mit pochiertem Ei und Bärlauch-Crostini

spargel2

spargel7

So meine Lieben heute ist wieder mal ein herrlicher Frühlingstag! Na da hab ich gleich mal zwei frühlingsfrische Köstlichkeiten für euch. Es gibt eine cremige grüne Spargelsuppe mit pochiertem Ei und Bärlauch-Crostini. Noch dazu hab ich wieder eine kurze Buchvorstellung für euch.

In 80 vielfältigen Rezepten bietet das Buch „Frische Frühlingsküche“ vielfältige Rezepte aus dem saisonalen Schatz der Natur. Ob ganz natürlich mit Wildkräutern oder experimenteller mit neuen Kombinationen, immer steht die Frische und Qualität der Zutaten im Mittelpunkt. So stehen etwa „zarte Lindenblätter, gefüllt mit Schafskäse-Couscous-Füllung“ oder ein „Erdbeer-Sauerampfer-Trifle“ auf dem Menü.

In diesem Buch findet ihr Rezepte, die euch den Frühling förmlich schmecken lassen. Wie zum Beispiel Spargel-Bruschetta, Holunder-Erbeer-Parfait mit Erdbeersalat oder Spargel-Rhabarber-Tarte Tatin….

Beim ersten Durchblättern des Buches ist mir gleich aufgefallen, dass ein Schwerpunkt auf dem Spargel liegt. Spargel bereichert ja von Mai bis Ende Juni unsere Küche und auch zu gewagten Kreationen wie einem grünem Spargeleis mit Mangosauce einlädt (vielleicht probier ich dieses Rezept aus und stelle es euch auch noch vor….)

buch
Besonders praktisch ist der übersichtliche Saisonkalender am Ende des Buches. So können Sie die vielfältigen Frühlingsrezepte perfekt auf das jeweilige Angebot abstimmen.

Da wir der Spargel bei uns ja so gerne gegessen wird, musste natürlich gleich ein Spargelrezept gezaubert werden. Die Spargelsuppe mit pochiertem Ei lachte mich gleich an und schon war sie in meinem Topf. Ich hab dazu noch ein paar Bärlauch-Crostini gebacken, so hat man gleich ein schöne Frühlingsgericht, welches die ganze Familie glücklich macht.

spargel1

Mir hat dieses Buch wahnsinnig viel Freude beim Durchblättern bereitet und ich hab gleich ganz viel Lust bekommen die Gerichte zu probieren. So ich lass mir jetzt den Frühling auf der Zunge zergehen!

spargel7

spargel5

Hier das Rezept:  (aus dem Buch „Frische Frühlingsküche“ – etwas abgewandelt von mir)

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1/2 Bund Jungzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g grüner Spargel, in Stücke geschnitten
  • 1-2 Kartoffeln, geschält und klein gewürfelt
  • 100 ml Weißwein
  • 700-800 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Obers
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Zitronensaft
  • Olivenöl

Für die pochierten Eier:

  • 4 Eier
  • 2 EL Essig
  • etwas Fleur de Sel

Für die Crostini:

  • 1/2 Baguette oder Weißbrot
  • 2 EL weiche Butter
  • eine Handvoll Bärlauch, in Streifen geschnitten
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Etwas Öl in einem Topf erhitzen. Jungzwiebel, Knoblauch, Spargel, Kartoffeln andünsten. Mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen und ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Dann fein pürieren (ich nehme ein paar Spargelspitzen heraus und gebe sie dann noch als Einlage in die Suppe).  Obers zugeben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Für die pochierten Eier

In einem Topf Wasser und Essig zum Kochen bringen. Die Eier nacheinander jeweils in eine Tasse schlagen und vorsichtig ins Wasser gleiten lassen. Mit zwei Essöffeln in Form bringen und ca. 4 Minuten sanft unter den Siedepunkt ziehen lassen (das Wasser darf nicht kochen). Die Eier herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit der Suppe anrichten.

Für die Crostini

Die weiche Butter mit Bärlauch, Salz und Pfeffer vermischen. Auf den Brotscheiben verstreichen und diese bei 180°C ca. 15 Minuten knusprig backen.

spargel6

spargel10

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤


Hier noch ein paar Infos zum Buch:

Autor: Claudia Seifert, Sabine Hans
Titel: Frische Frühlingsküche
ISBN: 978-3-03800-591-9
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Umfang: 160 Seiten
Verlag: AT Verlag, Schweiz

An dieser Stelle noch ein Dankeschön an den Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

Ach ja, wenn ihr auch so ein frühlingsfrisches Gericht gezaubert habt, dann macht doch gleich bei meinem frühlingsfrischen Blogevent mit und habt die Chance dieses tolle Buch zu gewinnen!

Unser geliebter Apfeltraum! Tarte aux pommes

Tarte aux pommes

apfel13

Wir lieben diese Tarte abgöttisch! ❤ Ich habe für meine Liebsten diese Apfeltarte – Tarte aux pommes (würden jetzt die Franzosen sagen) gezaubert, die ich euch wärmstens ans Herz legen möchte.

apfel17

Ein wahrer Klassiker, der uns immer gerne den Tag versüßt! Manchmal sind die einfachsten Rezepte eben auch die besten. Der Kombination aus knusprigen Mürbteig und fruchtigem Belag aus Apfelkompott und Apfelspalten kann wirklich niemand widerstehen.

Ein Stückchen Tarte geht bei uns einfach immer! Vielleicht noch ein kleines Kügelchen Eis oder Schlagobers dazu….. ach das Leben kann schon wieder sooo lecker sein!

apfel6

Der knusprige Boden besteht aus einem Mürbteig. Darauf kommt ein stückiges Apfelmus und Apfelspalten. Auf jedem Fall kommt nach dem Backen noch ordentlich Marillenmarmelade darauf. Das sorgt für einen wundervollen Glanz und Geschmack.

Den Mürbteig müssen wir bei dieser Tarte wieder einmal blind backen. Das heißt wir geben den Teig in die Form und backen ihn mit Backpapier und Hülsenfrüchten belegt ohne Belag. Das machen wir, damit uns der Teig nicht durchweicht. Nach dem blind backen geben wir dann unseren Belag darauf und dann gehts noch einmal in den Ofen, bis die Äpfel leicht bräunlich sind. Ach der Duft der durch die ganze Küche strömt… herrlich!

apfel12

Diese französiche Patisseriekunst verführt zum Träumen!

apfel3

Also meine Lieben, zaubert diesen Traum von einer Tarte auch für eure Feinschmecker!

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für den Mürbteig:

  • 200 g Weizenmehl
  • 40 g Zucker
  • etwas Vanillemark
  • eine Prise Meersalz
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Eidotter
  • 1EL kaltes Wasser

Für den Belag:

  • 1,2 kg säuerliche Äpfel
  • 70 g Butter
  • 4-5 EL Zucker
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 2-3 EL feine Marillenmarmelade

Zubereitung:

Für den Mürbteig das Mehl, den Zucker, Salz und die kalte Butter in Stückchen in eine Schüssel geben und zu Streuseln verreiben. Dann den Eidotter und das kalte Wasser dazugeben. Alles rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 20 Minuten kühl stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als eine Tarteform (ca. 26 cm) ausrollen und vorsichtig hineinlegen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit Backpapier und Hülsenfrüchte belegen. Im Ofen bei 180°C ca. 20 Minuten vorbacken.

Inzwischen bereiten wir den Belag zu. Die Äpfel schälen.

Für das Apfelmus die Hälfte der Äpfel in Würfel schneiden und in einen Topf geben. 50 g Butter, 2-3 EL Zucker und etwas Zitronensaft dazugeben. Alles aufkochen lassen und in ca. 10 Minuten weich kochen. Das Kompott leicht zerstampfenn (es können ruhig noch ein paar Stückchen dabei sein).

Die übrigen Äpfel in dünne Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

apfel20

Die Tarteform aus dem Ofen nehmen. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen. Das Apfelmus auf dem Teigboden verteilen und die Apfelspalten rosettenförmig darauflegen. Die übrige Butter (ca. 20 g) in kleinen Stückchen darauf verteilen und etwas Zucker darüberstreuen.

apfel22

Die Tarte bei 180°C ca. 25 Minuten backen, bis die Apfelspalten leicht bräunen.

Tarte aus dem Ofen nehmen. Die Marmelade mit etwas Zitronensaft erwärmen und die heiße Tarte damit gleichmäßig bepinseln.

apfel1

Die Tarte abkühlen lassen und aus der Tarteform heben.

Voilá, fertig ist unser Prachtstück!

apfel9

apfel18

Variante mit Frangipane! Diese Tartevariation ist bei uns auch sehr beliebt ❤

Für die Frangipane 125 g weiche Butter mit 100 g Staubzucker cremig mixen. 1 Ei und 1 Eidotter zugeben und cremig verrühren. 2 EL Mehl, 100 g gemahlene Mandeln, Zimt und etwas Calvados untermischen. Hier müssen wir den Teig nicht blind backen. Wir geben die mit teigausgekleidete Form für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank. Dann streichen wir die Frangipane auf den gekühlten Boden und belegen wieder mit Apfelspalten. Mit etwas Zucker bestreuen und bei 180°C ca. 30 Minuten in den Ofen. Mit heißer Marillenmarmelade bestreichen und schon kann man ein Stückchen davon genießen.

apfel19

Bei uns gabs dazu noch ein cremiges Joghurteis…mhmmm (das Rezept bekommt ihr bald).

apfel7

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

Ein gesundes Vergnügen! Kohlrabischnitzel mit hausgemachten Pommes

kohlrabi5

kohlrabi8

Es gibt Schnitzel mit Pommes – aber auf die gesunde Art und Weise. Ihr wisst ja, dass ich überhaupt kein Liebhaber von fettigem Essen bin und auf ein Schnitzel mit Pommes gerne verzichte….  Jedoch nicht auf unser geliebtes Kohlrabischnitzel! ❤

Dieses wirklich einfache und vor allem gsunde Gericht, hab ich in meiner Ausbildung als Ernährungspädagogin kennengelernt und seitdem zaubere ich diese Kohlrabileckerei fast jede Woche (oder auch jede zweite Woche) einmal für meinen Liebsten und mich! Wir sind verrückt nach der köstlichen Kombination mit den knusprigen Pommes aus dem Ofen. Dazu wird noch schnell ein cremiger Knoblauchdip angerührt und der Genuss ist perfekt.

kohlrabi2

Die Zubereitung geht ratz fatz! Der Kohlrabi wird zuerst einmal in Scheiben geschnitten und diese werden kurz vorgekocht. Dann bereiten wir eine Kruste aus geriebenen Karotte, Käse, Eier und Kräuter zu. Das wars auch schon. Die Kruste kommt auf die Kohlrabischeiben und ab in den Ofen damit, bis sie schön goldbraun gebacken sind. Die Pommes sind auch eine ultra einfache Geschichte (da kommen keine fertigen Stifte ins Haus!). Wir schneiden die Kartoffeln einfach in dünne Stifte, vermischen diese mit etwas Öl und Gewürzen. Knusprig im Ofen gebacken sind diese Pommes ein wahres Vergnügen!

Auch für Kinder sind diese Schnitzerl eine gute Alternative zu der fettigen Variante…. Ausprobieren, verlieben und immer wieder nachmachen! 🙂

kohlrabi10

Hier das Rezept: 

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 1 großer Kohlrabi (oder zwei kleine Kohlrabi)
  • 4 Karotten
  • 2 Eier
  • 150 g Bergkäse
  • eine Handvoll Petersilie, gehackt
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Mehl

für die Pommes:

  • 4-5 große Kartoffeln
  • 3-4 EL Öl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • nach Belieben etwas fein gehackter Rosmarin

für den Dip:

  • 3-4 EL Sauerrahm
  • 1-2 EL Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • etwas frischen Schnittlauch, in Ringe geschnitten
  • etwas Zitronensaft
  • Salz

Zubereitung:

Kohlrabi schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kohlrabischeiben in kochendem Salzwasser ca. 5-7 Minuten garen. Abseihen und gut trocken tupfen.

Die Kohlrabischeiben mit etwas Salz und Pfeffer würzen und auf einem Blech verteilen. Jede Scheibe leicht mit etwas Mehl bestäuben.

Für die Kruste die Karotten und den Käse reiben. Karottenraspel mit Käse, Eier, Petersilie, Salz und Pfeffer vermischen.

Die Karottenmasse auf den Kolrabischeiben verteilen (die Ränder sollen auch bedeckt sein).

kohlrabi1

Die Kohlrabischnitzel bei 180°C ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.

Für die selbstgemachten Pommes:

Die Kartoffeln schälen und in dünne Stifte schneiden. Die Kartoffelstifte auf einem Backblech (mit Backpapier belegt) verteilen. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer ( Rosmarin) vermengen. Bei 190° ca. 35-40 Minuten knusprig und goldbraun backen. Nach Belieben noch etwas nachsalzen.

Für den Dip einfach alle Zutaten miteinander vermengen.

Die Kohrabischnitzel mit den Pommes und den Dip servieren. Wir essen am liebsten noch ein frischen grünen Salat dazu.

kohlrabi3

kohlrabi9

kohlrabi4

Bon appétit, meine Lieben!

Habt einen wunderbaren Tag!

Lena

 

 

Wahre Glücklichmacher! SchokoSchoko-Bananen-Muffins

muffin10

muffin6

Schokolade macht glüüüücklich! ❤ Daher kann man sich doch öfters mal eine schokoladige Leckerei gönnen! Denn nur wer auch wirklich glücklich ist, ist auch gesund! So sehe ich es nun mal 🙂

So und Bananen sollen ja auch glücklich machen! Für meinen Liebsten diese Schoko Muffins zu backen macht mich glücklich und natürlich auch meinen Liebsten wenn er diese süßen Schokodinger in die Finger bekommt. Also wie’s ausschaut sind wir alle megamäßig glücklich!

muffin7

Dieses wunderbare Rezept ist von der noch wunderbareren Linda Lomelino. Hach, es ist so einfach, so schokoladig und soooo gut! Ein richtiger Klassiker, den man immer schnell mal backen kann, wenn sich Besuch ankündigt oder eine kleine Feier ansteht. Ok jaaa, ich gebs zu ich back die Dinger auch einfach so, wenn mein Liebster und ich mal wieder Lust drauf haben… (dann reicht natürlich auch die halbe Menge – also 6 große Schokomuffins für zwei hungrige Süßschnäbel).

Frisch aus dem Ofen sind die Muffins natürlich am allerbesten, aber auch am nächsten Tag sind sie noch suuuper gut! Die Zubereitung geht wahnsinnig schnell, die kann man also immer so zwischendurch mal einschieben. Lust auf Muffins? Jaaa! Ok ich back mal schnell welche! Mit diesem Rezept no problemo!

Wer gar nicht genug kriegen kann (trifft bei uns manchmal zu) gönnt sich noch eine schöne Kugel Eis dazu….. hach… jaaaa wir sind wirklich glücklich!

muffin13

Probiert es aus und ihr werdet es lieben (besonder Kinder werden begeistert sein)!

Hier das Rezept:

Zutaten (für 12 Stück):

  • 300 g Weizenmehl
  • 80 g Kakao (ungesüßt)
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 150-180 g Zucker (nach Belieben)
  • 100 g Butter, zerlassen
  • 250 ml Buttermilch
  • 2 Eier
  • 2 reife Bananen, leicht zermatscht
  • 200 g gehackte Schokolade (60%ige)
Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten (bis auf die gehackte Schokolade) in einer Schüssel mischen, alle nassen Zutaten ebenso in einer Schüssel mischen, dann beides zusammengeben, die Hälfte der gehackten Schokolade dazugeben und nur mit dem Teigschaber zusammenrühren. Ihr braucht/sollt da keinen Mixer benutzen, die Masse bleibt, wenn sie nur kurz per Hand zusammengerührt wird, sehr sehr lecker fluffig!
Den Teig zu 2/3 in die vorbereiteten Muffinformen füllen.
muffin1
Die restlichen Schokostückchen auf den Teig streuen – und ab damit in den Ofen. Bei 200°C ca. 15-20 Minuten backen, bis die Stäbchenprobe ergibt, dass sie raus dürfen. Ja nicht zuuu lange im Ofen lassen.
muffin9
muffin4
Et voilà, fertig sind unsere schoko, schoko, schokoladen Muffins!
muffin12
Habt einen wunderbaren Tag und einen schönen Start ins Wochenende!
Lena ❤

Pur genießen! Wolfsbarsch-Ceviche mit Avocado und Kräutern

fisch13

fisch5

So meine Lieben heute habe ich wieder zwei Leckerbissen für euch. Pur genießen: Meine natürliche Küche“ von Pascale Naessens ist vor kurzem bei mir eingeflattert und musst gleich mal gründlich unter die Lupe genommen werden.

fisch2

Die Belgierin Pascale Naessens war früher Model und ist jetzt Restaurantfachfrau und erfolgreiche Kochbuchautorin. Ihr neuestes Buch heißt “Pur genießen: Meine natürliche Küche und ist wirkliche eines pures Vergnügen! Frau Naessens geht es um gute gesunde Ernährung (da findet ihr also keine süße sündige Versuchung).

So lebt sie nach dem guten alten Trennkost-Prinzip also “Eiweiß nie mit Kohlenhydraten” und wählt die Fette in ihren Gerichten sehr bewusst aus. Das Resultat ist, dass man (laut ihrer Einführung) die Gerichte aus ihrem Buch nach Herzenslust schlemmen darf und nicht davon zunimmt.

Nach dem ausführlichen Einleitungsteil, wo die Autorin ihre Ernährung und ihren Werdegang genauer erklärt und man lernt, warum man Eiweiß nicht gemeinsam mit Kohlenhydraten essen soll, folgt der große Rezepteteil.

fisch10

Es geht los mit dem Kapitel: Ein Sommer voll Gemüse – da findet ihr viele Tipps und Ideen für die Zubereitung von Gemüse.

Dann geht’s weiter mit…

  • Obst, mein Leben lang
  • Garnelen in allen Formen und Farben
  • Kalte, sommerliche Fischgerichte
  • Warme Fischgerichte
  • Ein Stück Fleisch – ein wahrer Genuss
  • Käse, Gemüse und ein Glas Wein

Also ihr seht, von Salaten über Hauptgerichte, Süßes und kleine Snacks bis hin zu Sachen für unterwegs findet man ein großes Spektrum an leckeren Gerichten, die man einfach zubereiten kann.

Alle Rezepte sind sehr übersichtlich und verständlich beschrieben. Ich denke, das Buch müsste auch für Kochanfänger gut geeignet sein. Also wenn ihr viel Wert auf gesunde, leichte Ernährung legt und ihr gerne auf Kohlenhydrate verzichtet.. dann ist dieses Buch genau richtig für euch.

Ich habe mir aus dem Buch einige neue Ideen und Anregungen geholt, jedoch ist das Ernährungsprinzip von Pascale nicht unbedingt etwas für meinen Lebensstil. Ich kombiniere mein Essen gerne mit guten Kohlenhydraten und lebe damit auch wirklich sehr gesund! 🙂

fisch1

Ein Rezept aus dem Buch ist mir wieder einmal sofort ins Auge gehüpft: Roher Wolfsbarsch mit Avocado und Kräutern. Ich fand, das hörte sich so lecker und interessant an… also das musste gleich ausprobiert werden.

Der Fisch wurde schnell besorgt (wenn ihr keinen Wolfsbarsch bekommt, könnt ihr auch Dorade, Kabeljau oder auch Lachs nehmen).  Die Kräuter aus den Töpfen vom Balkon rausgezupft… und die Zutaten hätten wir schon zusammen!

fisch4

Was mir bei den Rezepten ja sofort aufgefallen ist, ist dass die Zutatenliste und die Zubereitungszeit fast aller Gerichte relativ gering ausfällt. Die Zutaten sind meist frisch zu besorgen und viele Gerichte schafft man ganz entspannt in 15-20 Minuten. So eine schnelle, gesunde Küche ist ja genau mein Ding!

Wenn man rohen Fisch wie diesen Wolfsbarsch längere Zeit in säurehaltigen Marinaden – zum Beispiel mit Zitronensaft – einlegt, wird das Fischeiweiß so verändert, dass der Fisch kalt gegart wird. Also keine Angst. der Fisch ist nicht gaaanz roh.

Dieser leichte Leckerbissen erfrischt und überrascht durch seine außergewöhnliche Textur. Eine tolle Vorspeise oder ein kleines Abendessen (wir haben allerdings noch ein gutes Stück Brot dazu gegessen…)

fisch8

Ausprobieren meine Lieben!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 4 Portionen)

  • 160 g frisches Wolfsbarschfilet  (40 g pro Glas)
  • 1 Bio Limette
  • Olivenöl
  • etwas Zitronensaft
  • 2 reife Avocados
  • 1 kleine Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 große Handvoll frische Kräuter (Koriander, Schnittlauch, Petersilie….)
  • Fleur de Sel, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Das Fischfilet klein würfeln (natürlich vorher evtl. die Gräten rausziehen). MIt einem Schuss Olivenöl, etwas Zitronensaft und Limettenschale vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kalt stellen.

Die Avocados halbieren, entsteinen und das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben. Mit einer Gabel zerdrücken. Mit dem Saft 1/2 Limette, dem Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kräuter fein hacken und mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen.

In jedes Glas zuerst die Avocadoschicht einfüllen, darauf die Kräuter geben und mit den Wolfsbarschwürfeln abschließen. Mit ein paar Kräutern garnieren.

fisch7

fisch9

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤


Hier noch ein paar Infos zum Buch:

Das Buch ist Ende März im ZS-Verlag erschienen

ISBN: 978-3898834766

UVP: 19,99€

Das Buch ist gebunden und hat 200 schön Seiten

An dieser Stelle noch einmal ein großes Danke an den Verlag, der mir dieses Exemplar zur Verfügung gestellt hat.

Wir feiern Geburtstag! Topfen-Joghurt-Torte mit Himbeeren

himbeer21

himbeer6

Happy Birthday to you,  Happy Birthday to you,  Happy Birthday Ma vie est délicieuse! Happy Birthday to you! Jaaaa mein Blog und ich sind genau ein Jahr alt! Und dieser Geburtstag beschert uns heute dieses wundervolle Tortenglück! ❤

himbeer12

Wahnsinn!!! Ma vie est délicieuse gibt es jetzt schon ein ganzes Jahr. Ich kann es gar nicht glauben, wie viel sich bei mir seither getan hat und wie viel Zeit ich in der Küche verbracht habe (ach ich habe jede einzelne Sekunde davon genossen). Ich glaube, das wird einfach keine Ende finden. Mir schweben noch soooo viele Ideen im Köpfchen herum, die ich euch noch zeigen muss. Also wenn ihr Lust habt, bleibe ich euch noch laaange erhalten!

Ich habe euch ja schon erzählt,  dass Ihr, meine lieben Feinschmecker das Allerwichtigste seid! Ich danke euch dafür, dass ihr oft bei mir vorbeischaut und die Freude an meinen Rezepten mit mir teilt. Ohne euch und eure lieben Kommentare würde mir mein Herzensstück nicht so viel Vergnügen bereiten. Dafür herzlichen Dank!

birthday1

So viele von euch wissen bestimmt schon, wie ich meinen ersten Blog-Geburtstag mit euch feiern möchte! Ich starte meinen allerersten Blogevent! Mehr dazu gibt es hier. Macht mit und gestaltet mit mir einen köstlichen Frühlingstisch!

himbeer17

Topfen-Joghurt-Torte gehört schon seit meiner Kindheit zu meinen absoluten Lieblingstorten, die es an speziellen Anlässen gibt. Kassisch und sooo lecker! Da freut sich dann immer die ganze Familienbande, wenn jemand Geburtstag hat und dieses Prachtstück serviert wird. ❤

Als ich in der Küche stand und gerade dabei war diese Torte zu zaubern, kam meine Papa in die Küche uns sagte: „Lena, weißt du was mal wieder so richtig gut wäre…. eine Topfen-Joghurt-Torte!“.  Tja mein lieber Papa, ich kann deine Gedanken lesen und bin dir schon einen Schritt voraus. Als er hörte, womit ich gerade beschäftigt war, verließ er natürlcih hoooocherfreut die Küche.

Diese Torte ist in der Zubereitung wirklich nicht schwer, erfordert aber etwas Zeit, da man einige Kühlzeiten miteinreichnen muss. Also ich rate euch, die Torte am Vorabend zu machen und dann nur noch frisch zu garnieren!

Ihr könnt die Torte auch als Schnitte backen. Dafür die Biskuitmasse einfach auf einem Blech backen und dann quer halbieren. Einen Biskuitboden in einen Backrahmen setzen und Creme rein….

himbeer14

So mein Blog-Geburtstag gehört natürlich noch ein bisschen gefeiert …. Ich hol schnell mal die Sektflöten und ihr schnappt euch gleich mal ein Stückchen Torte. Auf Ma vie est délicieuse, und dass ich euch hoffentlich noch lange mit meinen Rezepten beglücken kann! ❤

himbeer19

Hier das Rezept:

Zutaten: (für eine Form ca. 26 cm)

Biskuit:

  • 6 Eier
  • 140 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • Abrieb 1/2 Bio Zitrone
  • eine Prise Salz
  • 170 g Mehl
  • 30 g Maizena

Creme:

  • 500 g Magertopfen
  • 400 g Naturjoghurt
  • 500 ml Obers
  • 1 Bio Zitrone
  • 100-120 g Zucker
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 6 Blatt Gelatine

Himbeerbelag:

  • 500 g Himbeeren, TK
  • 2-3 EL Zucker
  • 1 Pck. roter Tortenguss
  • 250-300 ml Johannisbeersaft (oder Apfelsaft)

Zubereitung:

Zuerst machen wir die Biskuitböden

Dafür einfach die Eier in eine große Rührschüssel schlagen, Zucker, Vanillezucker und Zitronenabrieb dazu und mit der Küchenmaschine ca. 5 Minuten dickschaumig aufmixen (falls ihr keine Küchenmaschine habt, empfehle ich euch die Eier zu trennen und extra Schnee zu schlagen). Das Mehl mit Maizena versieben und nach und nach locker unter die aufgeschlagene Eimasse heben (nicht einmixen!).

Die Masse in eine mit Backpapier bespannte Springform geben und verstreichen. Wenn ihr zwei gleich große Formen habt, könnt ihr die Massen auch teilen und in zwei Formen backen. Ich mache das ganz gerne so, da es einfach schneller bäckt  und man sich das Halbieren des Bodens auch erspart.

himbeer1

Biskuit bei 170°C ca. 35 Minuten (bei zwei Formen nur 20 Minuten) backen.  Herausnehmen und abkühlen lassen.

Biskuit mit einer Palette vom Rand lösen und Tortenring abheben. Biskuit umdrehen und das Backpapier abziehen. Mit Sägemesser einmal waagrecht halbieren. Einen Tortenboden zugedeckt kühl stellen, den anderen Boden auf einen Tortenteller setzen (ich streue unterhalb des Biskuits noch gerne ein paar Mandelblättchen auf den Teller – dann kann man die Torte später besser herausheben).

So jetzt zaubern wir schnell unsere Creme!

Dafür Topfen, Joghurt, Zitronensaft, Abrieb der Zitrone, Vanillemark und Zucker in einer großen Schüssel gut verrühren. Obers cremig steif schlagen. Die Gelatine einweichen. Etwas Zitronensaft erhitzen und die Gelatine darin auflösen. Nach und nach 2-3 EL der Topfencreme unter die aufgelöste Gelatine rühren. Dann die Gelatinemasse zügig unter die restliche Topfencreme rühren. Das geschlagene Obers behutsam unter die Creme heben.

himbeer2

Den Biskuitboden mit einem Tortenring umspannen. Etwa 2/3 der Creme auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Die Torte für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen (die restliche Creme zugedeckt auch kühl stellen). Den zweiten Biskuitboden auf die Creme legen und leicht andrücken. Die restliche Creme darauf verteilen (etwas für den Rand später übrig lassen). Die Torte wieder kühl stellen (am besten über Nacht).

Mhhmmm der rote Himbeerbelag! 

Die TK Himbeeren gut auftauen lassen. Dafür jede einzelne Himbeere auf ein mit Küchenpapier belegtes Teller setzen und vollständig auftauen lassen. Dann die Himbeeren gut mit Küchenpapier abtupfen. In der Himbeersaison nehme ich natürlich frische Himbeeren, dann erspart man sich die ganze Geschichte.

Die Himbeeren dann schön gleichmäßig auf der Torte verteilen. Das Päckchen Tortenguss mit dem Saft und Zucker anrühren. Nach Packungsanweisung aufkochen lassen.

Den Tortenguss mit dem Pinsel oder Esslöffel gleichmäßig über die Himbeeren verteilen. Die Torte jetzt noch einmal ca. 1 Stunde kühl stellen.

himbeer3

Den Tortenring mit einer Palette vorsichtig von der Torte lösen. Den Rand noch mit etwas Creme bestreichen und mit Mandelblättchen garnieren.

himbeer7

So jetzt kann unsere Geburtstagstorte auch schon in Stücke geschnitten werden!

himbeer18

Ach, da scheinte die Sonne gerade sooo schön! 

Für mich ein grooooßes Stück bitte! 🙂

himbeer22

Bon appétit, meine Lieben!

Lasst es euch richtig gut gehen!

Lena ❤

 

Schnelle Frühlingsküche! Ricotta-Gnocchi mit grünem Spargel und Bärlauch-Pesto

gnocchi11

Heute auf der Tageskarte: Ricotta-Gnocchi mit gebratenem Spargel und Bärlauch-Pesto. Na klingt das gut! Ich finde schon!

So stellen wir uns wieder einmal eine herrliche Frühlingsküche vor. ❤

gnocchi12

Die Ricotta-Gnocchi sind wirkliche Lieblinge in meiner Küche. Wir bevorzugen diese Nockerl, den klassichen Gnocchis aus Kartoffelteig. Sie sind blitzschnell zubereitet und schmecken dazu noch sooo fantastisch gut. Es heißt wieder einmal: wenig Aufwand, aber bestes Ergebnis.

So, da die Gnocchis sich etwas alleine fühlen, gibt’s noch ein köstlichstes Bärlauch-Pesto mit Tomatenwürfelchen dazu. Das ist ganz schnell gezaubert und macht gemeinsam mit etwas frischem Parmesan und Spargel aus den Gnocchis ein ganz tolles Mittag- oder Abendessen. Bevor ich die Gnocchi allerdings mit Pesto serviere werden sie noch leicht knusprig in Butter angebraten. Mhmmmm….

gnocchi4

Da wir den Duft und vor allem den Geschmack von Bärlauch so lieben, hoffen wir, dass die Natur und noch etwas länger damit versorgt. Zur Sicherheit hat meine Mama schon einmal einige Säckchen Bärlauch eingefroren. Uiuiui, dann können wir noch lange dieses herrliche Gewächs genießen.

gnocchi7

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für die Gnocchi: (für 3-4 Portionen)

  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g Parmesan, frisch gerieben
  • 1 Ei
  • 250 g Ricotta
  • 1/2 Bund grüner Spargel
  • 1-2 EL Butter

Pesto:

  • eine Handvoll Bärlauch (50-60 g)
  • 20 g Basilikum
  • 75-100 ml Olivenöl
  • 30 g Parmesan
  • 30 g Mandeln, ganz und geschält
  • 2 Tomaten
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Für die Gnocchi alle Zutaten in eine große Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig ist etwas weich und klebrig, lässt sich aber gut formen. Auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zwei lange Rollen formen. Mit einem Messer oder einer Teigkarte in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Jeweils mit einer Gabel leicht einkerben. Auf ein gut bemehltes Küchentuch oder Teller legen (so lassen sie sich dann besser lösen)

gnocchi1

Spargel waschen, evtl die Enden etwas schälen und in kleine Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und den Spargel bei mittlerer Hitze darin braten (ca. 5 Minuten). Mit Salz und Pfeffer würzen.

Reichlich Salzwasser aufkochen, Gnocchi darin portionsweise 2-3 Minuten ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einer Schaumkelle herausheben.

Die Gnocchis zum Spargel in die Pfanne geben und kurz mit anbraten.

gnocchi2

Fürs Pesto den Bärlauch in grobe Streifen schneiden und in ein hohes Gefäß geben. Parmesan, Mandeln und Olivenöl zugeben und pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tomaten in kochendem Wasser kurz überbrühen. Die Tomaten schälen und klein würfeln. Die Tomatenwürfel und das Pesto mischen.

gnocchi3

Die Gnocchi mit dem Spargel und dem Pesto servieren. Nach Belieben noch mit etwas frischem Parmesan bestreuen (bei mir ist Parmesan immer ein MUSS).

gnocchi8

gnocchi10

Bon appétit, meine Lieben!

Ach ja, meine Lieben! Nicht vergessen…. morgen startet mein frühlingsfrisches Blogevent! Also überlegen, ab in die Küche und mitmachen! Ich freue mich auf eure Gerichte 🙂

Lena ❤

 

 

Blogevent! Frühlingsfrisch auf den Tisch! Ich feiere Geburtstag und ihr seid mit dabei!

Ach, ich bin schon so aufgeregt… Fragt ihr euch jetzt warum? Mein Blog feiert am Mittwoch (in nur mehr zwei Tagen) Geburtstag!

Jööö, wir werden 1 Jahr alt!

Ach, ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich am 22.04.2014 meinen allerersten Beitrag (meine geliebte Karottentorte) veröffentlicht habe. Ich war so neugierig, wie sich mein Blog entwickeln wird und vor allem wie er bei euch ankommt…. Anfangs schauten noch wenige von euch bei mir vorbei, aber mittlerweile sind es sooo viele Besucher täglich geworden. Da staune ich jeden Tag darüber!

birthday1

Unsere Frühlingstorte! Himbeertorte mit Topfen-Joghurt-Creme (Rezept bekommt ihr ganz bald)

Meinen eigenen Foodblog zu starten war wirklich einer meiner besten Entscheidungen. Mein Blog und vor allem Ihr seid mir schon so ans Herz gewachsen, ich kann mir mein Leben gar nicht mehr ohne „Ma vie est délicieuse“ vorstellen. Ja es ist so! Seit meinen Start hat sich sehr viel bei mir getan und das verdanke ich nur euch. Bis heute habe ich über 300 Rezepte mit euch geteilt. Ich frage mich oft selber, woher ich die Zeit genommen habe, so viel zu kochen und zu backen. Fast täglich (immer schaffe ich es nicht, aber ich gebe mir Mühe) habt ihr von mir ein neues Rezept bekommen und das Fotografieren meiner Leckereien begeistert mich immer mehr. Ich hoffe, meine Bilder gefallen euch, da ich mir wirklich viel Mühe damit gebe. Ich bin keine Fotografin und meine Ausstattung ist begrenzt, daher lege ich einfach sehr viel Liebe von mir rein…

Doch das allerwichtigste seid ihr, meine lieben Feinschmecker! Ich danke euch dafür, dass ihr oft bei mir vorbeischaut und die Freude an meinen Rezepten mit mir teilt. Ohne euch und eure lieben Kommentare würde mir mein Herzensstück nicht so viel Vergnügen bereiten. Dafür herzlichen Dank! ❤

So und meinen ersten Blog-Geburtstag möchte ich nun würdig mit euch feiern! Ich habe mir gedacht, ich starte meinen allerersten Blogevent!

Es heißt: Frühlingsfrisch auf den Tisch!

Welches Motto, würde jetzt besser in diese wunderbare Zeit passen! Frühling ist meine absolute Lieblingsjahreszeit und es freut mich daher umso mehr meinen Bloggeburtstag (und auch meinen Geburtstag) in dieser herrlichen Jahreszeit feiern zu können.

frühling3_bearbeitet-1

Ich suche eure frühlingsfrischen Lieblingsgerichte. Ich habe euch in den letzten Tagen, Wochen ja schon einige Frühlingsleckereien gezeigt, die bei uns gerne auf den Tisch kommen. So jetzt seid ihr an der Reihe! Süß, herzhaft, gebacken, gekocht, gebraten… es kann alles dabei sein! Toll wäre es, wenn ein Frühlingsbote mit auf dem Teller ist… Spargel, Bärlauch, Rhabarber, Spinat, Erdbeeren usw…. Überlegt was den Frühling für euch besonders lecker macht! Auch Blümchen und viele Frühlingskräuter sind herzlich willkommen!

frühling2


Natürlich habe ich mich um super Preise für euch gekümmert! Ach, die sind wirklich soooo toll (die würde ich ja am liebsten selbst behalten).

Herzlichen Dank an Home of Cake, Villa Sieben, AT Verlag und Miss Etoile, die mich bei meinem Blog-Event unterstützen und mir so bezaubernde Sachen zukommen ließen.

Seid ihr jetzt neugierig, was es zu gewinnen gibt? So ich verrate es euch:

(Bilder von den Preisen bekommt ihr in den nächsten Tagen – das Päckchen wartet bei mir daheim in Loipersdorf und ich bin noch bis Ende der Woche in Graz)

1. Platz: Einen wundervollen Cakestand „Sweet Flower“ in weiß, von Home of Cake! Darauf werden eure süßen Leckereien besonders schön in Szene gesetzt.

homeofcake1

logo home

homeofcake2

2. Platz: Ein bezauberndes Frühlingsset von Green Gate (Teller, Schale, Cup, Tuch, Trinkhalme) das mir von Villa Sieben zur Verfügung gestellt worden ist. Darauf könnt ihr eure Frühlingskreationen besonders stilvoll genießen.

greengate4

villa sieben logo

greengate6

3.Platz: Das Buch „Frische Frühlingsküche“ von Claudia Seifert und Sabine Hans, At Verlag.  Ein wunderbares Buch mit 80 leicht nachkochbare Rezepte mit überraschenden Geschmackskombinationen. Dieses Buch werde ich euch in den nächsten Tagen noch genauer vorstellen. Seid schon mal gespannt.

buch

4. Platz: Einen 25,- Gutschein von Miss Etoile. Da macht Einkaufen doch richtig Spaß!

miss etoile 25 gutschein

 

Wer von euch hat jetzt Lust bekommen, mit mir frühlingsfrische Gerichte auf den Tisch zu zaubern?

Für den zählen folgende Teilnahmebedingungen:

  • Mitmachen können alle mit und ohne Blog (bitte keine Archivbeiträge)
  • Mein Event läuft vom 22.4.2015 – 20.5.2015
  • Blogger binden den Event-Banner ein und verlinken das Event in ihrem Beitrag. Damit ich eure Beitrage dann auch finden kann, hinterlasst ihr hier mir bitte unter diesem Beitrag einen Kommentar mit dem Link zu euren Frühlingsbeitrag.
  • Nichtblogger senden mir das Rezept inklusive Fotos per Mail an lena-fuchs@gmx.at. Hinterlasst auch ihr mir bitte unter diesem Beitrag einen Kommentar mit Titel eures Rezeptes.
  • Teilnehmen darf jeder ab dem 18. Lebensjahr.
  • Teilnahmeberechtigt sind Leser aus Österreich, Deutschland & Schweiz
  • Rezepten sollte ein Foto beigefügt sein (bei nicht eigenen Rezepten bitte Quellenangabe, beachtet das Urheberrecht für Fotos).
  • Es ist nur ein Beitrag pro Teilnehmer möglich.
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Die Gewinner erhalten eine Email mit der Bitte um die Angabe der Adresse. Diese Adresse wird nur für den Versand benötigt, nicht an Dritte weitergegeben und nach dem Versand des Gewinns gelöscht.
  • Das Event darf gerne auf Facebook, Instagram, Twitter usw. geteilt werden. Dies Event steht in keinerlei Verbindung der o.g. Social Media Kanälen.
  • Ihr erklärt euch damit einverstanden, dass ich die eingesendeten Bilder sowie Rezepte auf Facebook veröffentlichen darf.

Auslosung:

Per Zufallsgenerator werden die Gewinner ermittelt. Am Ende des Events werde ich die glücklichen Gewinner namentlich auf meiner Seite bekannt geben. Zusätzlich zur offiziellen Bekanntgabe erhalten alle Gewinner eine eMail mit der Gewinnbestätigung. Es wäre schön, wenn die Gewinner sich innerhalb einer Woche per eMail bei mir melden würden, denn ich möchte euch so schnell wie möglich die tollen Preise zukommen lassen (Sollte dies nicht der Fall sein wird das Zufallsorakel einen neuen Gewinner ermitteln!).

Nun wünsche ich ganz viel Spaß, lasst eurer Kreativität freien Lauf! Ich von meiner Seite freue mich sehr mit euch köstliche, frühlingsfrische Gerichte zu zaubern und bin jetzt schon auf jeden einzelnen Beitrag gespannt.

PS und bitte nicht vergessen: Hier habe ich für euch einen Eventbanner in zwei Größen, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr einen der beiden in eurem Blogpost platzieren würdet. Vielen lieben Dank und herzlichste, frühlingsfrische Grüße.

Eure Lena ❤

Und nun folgen noch die Banner für euch:

Lena-Banner-600x260-Final

Lena-Banner-600x260-Final1

Ich wünsche euch allen einen bezaubernden Frühling, mit ganz vielen frühlingsfrischen Leckereien! Lasst es euch gut und noch viel besser gehen! ❤

 

 

F(r)isch aus dem Ofen! Gekräuteter Kabeljau mit Oregano-Kartoffeln

gekräutert14

gekräutert15

So meine Lieben, heute bleibt der Herd unbenutzt. Wir zaubern unser frühlingsfrisches Gericht nur im Ofen. Es heißt: Wenig Aufwand für ein traumhaftes Essen! ❤ So eine Küche liebe ich ja!

Meine Mama und ich haben dieses Gericht bei diesem herrlichen Wetter gleich am Balkon genossen. Da könnte man schon denken, es sei Sommer…. Ach, solche Tage sind einfach wunderbar!

gekräutert9

Die Kartoffeln werden mit einem meiner Lieblingskräuter, dem Oregano gewürzt. Frisch ist dieses Kräutchen ein Träumchen! Mit Olivenöl, Knoblauch und Zitrone umhüllt es unsere Kartoffeln, die wir in ein Päckchen aus Backpapier geben. Dann ab in den Ofen, bis sie innen schön weich und außen goldbraun sind. Der Duft von Oregano, der aus den Päckchen strömt versprüht bei uns gleich Sehnsucht nach Sonne und Meer…..

Den Fisch (wir nehmen am liebsten Kabeljau oder Wolfsbarsch) umhüllen wir mit einer aromatischen Kräutermischung. Da meine Eltern vor kurzem eine Menge an Bärlauch gepflückt haben, kommt dieser natürlich wieder zum Einsatz. Dazu noch etwas Koriander, Zitrone und Olivenöl. Das war’s auch schon! Alles in eine Auflaufform, ich gebe noch gerne ein paar Kirschtomaten dazu und im Ofen wirds gegart.

Mit diesem Essen könnten wir uns wirklich in den Urlaub träumen! Dazu genehmigen wir (Mama und ich natürlich) uns immer einen erfrischenden Holunderspritzer. So lässt es sich leben!

gekräutert7

Hier das Rezept:

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 4 Fischfilets ohne Haut (z.B. Kabeljau oder Heilbutt)
  • eine Handvoll Bärlauch
  • eine Handvoll Koriander
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio Zitrone
  • 4-5 EL Olivenöl
  • Fleur de Sel, Pfeffer aus der Mühle
  • eine Handvoll Kirschtomaten

für die Oregano-Kartoffeln:

  • 1 kg kleine neue Kartoffeln
  • 8-10 Stiele Oregano
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Für die Oregano-Kartoffeln

Kartoffeln ordentlich waschen und längs halbieren. Vom Oregano die Blätter abzupfen. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Kartoffeln mit dem Saft 1/2 Zitrone, Olivenöl, Oregano, Knoblauch, ca. 1 TL Salz und etwas Pfeffer mischen.

gekräutert2

Die Kartoffeln mittig auf ein Stück Backpapier verteilen.

gekräutert3

Papier rundum über der Füllung zusammennehmen und verschließen (mit einem Zahnstocher feststecken).

gekräuter4

Im heißen Ofen bei 200°C ca. 40-45 Minuten backen.

Für den gekräuterten Fisch

Bärlauch in feine Streifen schneiden und Koriander grob hacken. Knoblauch klein hacken. Kräuter mit Knoblauch, Zitronensaft und Olivenöl vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Hälfte der Kräutermischung in eine Auflaufform verteilen. Die Fischfilets leicht würzen und in die Form legen.

gekräutert4

Die restliche Kräutermischung darauf verteilen.

gekräutert5

Kirschtomaten nach Belieben halbieren und mit in die Auflaufform geben. Bei 180°C ca. 20 Minuten im Ofen garen.

Den Fisch mit den Tomaten und den Oregano-Kartoffeln servieren!

gekräutert6

 

gekräutert16

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤