Välkommen in Stockholm! Unvergessliche Tage in einer natürlich schönen Stadt

lf2

Hej meine Lieben!

Stockholm  –  eine natürliche Schönheit ❤

s55s44

Wir haben uns in diese Stadt verliebt! Selten sooo etwas Wundervolles gesehen. Eine Stadt am Meer mit unendlich viel Natur und einer atemberaubenden Atmosphäre.

So wie ich euch versprochen habe, gibt es nun einen kleinen Reisebericht über unseren Stockholm-Trip. Mein Liebster und ich sind für 4 Tage in die bezaubernde Stadt im Norden abgetaucht (und wir hätten wirklich noch gerne ein paar Tage drangehängt).

So zuerst muss ich einmal betonen, dass uns der liebe Wettergott wirklich gern hatte. Jeden Tag Sonnenschein (außer ein kleiner Regenschauer am Morgen, der uns nicht störte) und angenehme 23°-25°C versüßten uns diese Reise (da konnte ich meine Sommerkleidchen ohne Probleme auspacken). Ich denke, wir hatten echt Glück mit dem Wetter, da es im Norden ja schon oft sehr kühl sein kann (ab ca. 20-21 Uhr brauchte man schon eine Jacke, aber das ist ja normal).

In Stockholm angekommen, kauften wir uns gleich die Stockholm Card. Dies kann ich nur jedem empfehlen, da man in (fast) alle Museen, Schlösser, Attraktionen freien Eintritt hat. Auch einige Bootsfahrten sind inkludiert und natürlich alle öffentlichen Verkehrsmittel. In etwa 80 Euro haben wir dafür gezahlt, was sich bei uns wirklich rentiert hat (wenn man jeden Eintritt usw. extra bezahlt dann wird’s wirklich seeehr teuer). Also kauft euch einfach die Stockholm Card!

Vom Flughafen ging es dann mit dem Bus (ca. 40 Minuten) in die Innenstadt (T-Centralen). Die Flughafenbusse fahren jede 10 Minuten (also wirklich sehr praktisch und die einfachste Möglichkeit in die Stadt zu kommen). Weiter mit der U-Bahn (Tunnelbanna) zum Hotel. Unser Hotel, Motel L hatte eine super Lage (ca. 10-15 Minuten in die Altstadt) und wir können es nur weiterempfehlen. Moderne Zimmer (super bequemes Bett), freundliches Personal und wirklich nicht teuer (ich habe es über Booking.com gebucht).

Am ersten Tag ging es gleich mal ab in die Altstadt – Gamla Stan. Stockholm hat sich den Charme des Alten so schön bewahrt – in den liebevoll erhaltenen, mittelalterlichen Häuschen der verwinkelten Gamla Stan wie auch in den zahlreichen Schlössern, in Monumenten und wunderbaren Museen.

s2

s3

Und da ist noch etwas ganz Eigenes, das Stockholm erst so sympathisch macht: Es fehlt der Stress einer Großstadt, der Lärm und das Gedränge. Ich bin immer noch verzaubert… Vor allem wegen der herrlichen Lage auf 14 Inseln. Die Reisezeit jetzt im Sommer war perfekt. Wir konnten all die Sehenswürdigkeiten bei Sonnenschein erkunden, die Natur, das Wasser und die langen, hellen Abende genießen.

s9Skansen – auch ein Örtchen zum Entspannen!

Ich verrate euch einmal unsere persönlichen Highlights der Stadt… Also gut aufpassen, wenn ihr demnächst auch einen Stockholm-Trip plant.

s8

Skansen! Das älteste Freihlichtmuseum der Welt, befindet sich in traumhafter Lage auf der Insel Djurgarden. Wir haben dort bestimmt einige Stunden verbracht um die Geschichte und die Geografie des Landes zu erkunden.

s10

Außerdem leben hier etliche Tierarten (wie Björn, der Braunbär). Ach mein Liebster und ich lieben es ja Tiere zu beobachten und in der Nähe von den Tierchen zu sein…

s13

Altstadt – Gamla Stan! Die malerischen Gässchen mit ihren windschiefen Häuschen laden zum Bummeln und zum Eis essen ein. Auf dem Platz Stortoget kann man ganz gemütlich ein Päuschen einlegen. Wir haben dort herrlich gefrühstückt (süßes Gebäck haben die Schweden wirklich drauf). Stortoget ist ein bezaubernder Platz (alte Häuser, kleine Cafes und viel gute Stimmung). Hier liegt auch das Nobelmuseum. In der Altstadt gibt es auch etliche Restaurants, in denen man wirklich gut essen kann (wir haben zweimal in Gamla Stan gespeist).

s45

s48

Stadshuset! Ein Wahrzeichen der Stadt mit seinem markantem Turm (leider war dieser geschlossen und den Ausblick von der Turmspitze aus nicht bestaunen).

s31s32

Vasamuseum! Das beliebte Museum mit dem weltweit einzigen erhaltenen Schiff aus dem 17 Jahrhundert solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Jedoch würden wir empfehlen schon in aller Früh (ab 8:30 Uhr) dieses Museum zu besuchen, da man sonst eine meterlange Menschenschlange vor sich hat (und auf stundenlanges Warten hat doch keiner Lust  – also ich bin immer leicht genervt, wenn ich irgendwo seeehr lange in der Schlange stehen muss).

s43

Nordiska Museet! Das palastartige Gebäude zeigt schwedische Kulturgeschichte.

s19

Junibacken! Ein wunderbares Museum für Kinder jedes Alters. Wir mussten eine Weile anstehen und dann war der Eintritt leider auch nicht in der Stockholm Card inkludiert… Aber da wir schon da waren, zahlten wir und begaben uns in die zauberhafte Märchenwelt von Asdrid Lindgren und trafen Michel, Ronja, Pippi und andere geliebte  Helden der Kinderliteratur. Für Kinder wirklich empfehlenswert, aber für Erwachsene nicht unbedingt ein Muss.

s20s21

Grönalund! Dieser Vergnügungspark mit toller Jahrmarktatmosphäre liegt wunderschön auf der Inser Djurgarden. Hier ist Spaß (und Herzrasen) garantiert. Der Eintritt ist frei (wenn man die Stockholm Card hat), jedoch muss man für die einzelnen Fahrten noch extra bezahlen. Wir haben eine Fahrt mit einer Achterbahn gemacht und unsere Herzen sind uns in die Höschen gerutscht. Boooah, das war wirklich ein Nervenkitzel…. Naja, ein Spaziergang durch den Vergnügungspark ist auch etwas Schönes!

s27

s24Ich als Anni-Frid! (vor dem Abba Museum) Wir sind nicht reingegangen, da Eintritt nicht inkludiert war.

Königsschloss! In der Altstadt Gamla Stan steht einer der größten Schlösser Europas. Wir haben die tägliche Wachablöse miterlebt und auch das Innere des Schlosses bewundert.

lf4

Schloss Drottningholm! Einfach bezaubernd schön! Mit dem Boot (vom Stadshuset aus) geht’s in ca. einer Stunde zum Schloss. Schon allein die Bootsfahrt macht diesen Ausflug unvergesslich.

Der Wohnsitz des schwedischen Königspaares, wird auch als Versailles des Nordens bezeichnet… aus gutem Grund!

s51s54

Sightseeing zu Wasser! Ein tolles Erlebnis, welches man unbedingt machen sollte. Viele Bootsfahren (z.B. Royal Canal Tour) sind in der Stockholm Card inkludiert… also rein ins Schiff und los geht’s!

s56

Stockholms Schärengarten! Unberührte Natur vor den Toren der Hauptstadt. Nur eine kleine Weile mit dem Schiff und man ist in einer anderen Welt! Im Sommer verkehren sehr viele Schärenboote (vor dem Grand Hotel) zu verschiedenen Inseln. Also das dürft ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen (dafür am besten ein paar Stunden einplanen).

s57s50s58

Vaxholm! – die Haupstadt des Schärengebietes hat so einiges zu bieten. Mit dem Schiff braucht man etwa ein gute Stunde bis nach Vaxholm. Die Fahrt dorthin ist schon so beeindruckend schön….ach das müsst ihr einfach selber erleben. In Vaxholm gibt es einige Restaurants und Cafés für jeden Geschmack. Auch vielen kleine Lädchen lassen keine Wünsche offen…..

s68

Leila’s General Store! Ich bin ja ein groooßer Fan von der schwedischen Köchin Leila Lindholm und deshalb stand der Besuch ihres Shops in Stockholm ganz weit oben auf meiner Wunschliste. Eine gefühlte Ewigkeit haben wir nach dem Laden gesucht, bis wir draufkamen, dass dieser sich in einem Einkaufscenter befindet. Mood Stockholm – ein fantastisches, neues Einkaufsviertel im Stadtzentrum. Ich war ja im Shopping-Paradies, als ich in Leila’s General Store stand…. Mein Liebster hat sich derweil aus dem Staub gemacht und andere Läden erkundet. Voller Begeisterung hab ich die vielen Küchenhelferlein erkundet und ein paar Dinge eingepackt. Besonders über meine wunderschöne Kochschürze freue ich mich!

s74_bearbeitet-1

Wir sind ja gleich zweimal zu Leila’s Shop marschiert, da die leise Hoffnung in mir schlummerte, dass die liebe Leila vielleicht dort sein könnte. Tja ein Foto mit ihr wäre ein Träumchen gewesen….

s4

Sky View! Hier kann man die Aussicht vom Ericsson Globe (dem größten kugelförmigen Bauwerk der Welt) genießen. Die Fahrt mit der Glasgondel ist in der Stockholm Card inkludiert (wir waren am Abend – 19 Uhr dort und es war fast nichts los).

lf7

Stockholm kulinarisch! Hier verrate ich euch unsere Lieblingsplätzchen zum Schlemmen….

Frühstücken!

Grillska Huset Café und Bäckerei am Platz Stortorget in der Altstadt Gamla Stan. Hier bekommt man wirklich feines Gebäck (Kardamomgebäck, Kanellbullar, Vanillebällchen, verschiedene Weckerl…) Und ganz wichitg für mich: der Kaffee ist auch gut!

s47s18

Fabrique! Auch in Gamla Stan (gleich in der Nähe von der Tunnelbana Station). Gute Kanellbullar und Kaffee.

s17

Vaxholms Hembygdsårds Café! ❤ Ich wurde sofort verzaubert, als ich dieses Café betrat. Der schwedische Stil hat mein Herzchen höher und höher schlagen lassen.

s59s78Direkt am Meer konnten wir unsere Kuchen genießen… ach an so einem schönen Plätzchen hab ich wohl noch nie meine süßen Sünden verspeist.

s61s66Ein großes, hausgemachtes Kuchenbuffet wartet auf den Besucher (eine wirklich tolle Idee finde ich). So ein Café würde ich auch nur zuuu gerne einmal betreiben und viele Menschen glücklich machen. Ich habe die ganzen Tage ja immer nach einem Kladdaka (einem schwedischen Schokokuchen) Ausschau gehalten… Nur irgendwie wollte dieser nicht von mir gefunden werden. Im Hembygdsårds Café hätte ich ihn bestimmt bekommen, wenn wir nur nicht erst am späteren Nachmittag dort eingetroffen wären (leider waren schon viele Kuchen… aufgegessen).

s70

Wir schnappten uns eine „kleine Auswahl“ an süßen Verführungen: Karottenkuchen mit Frischkäseglusur, Erdbeer-Biskuitrolle, Plundergebäck, Karamellkeks und einen Schokokuchen (leider keinen Kladdaka).

s65s63

Die Mehlspeisen waren wirklich alle sehr lecker und man schmeckte, dass es mit viel Liebe hausgemacht wurde.

Wedholms Fisk!

s34

Ein edles Fischrestaurant mit wirklich schöner, eleganter Atmosphäre. Auf der Suche nach einem gutem Restaurant sind wir auf Wedholms Fisk gestoßen und waren wirklich glücklich mit unseren Wahl. Na gut es war nicht gerade preiswert (ok es war umgerechnet in Euro schon sehr teuer – aber mein Liebster war da wieder mal sehr großzügig). Ich entschied mich für Eierschwammerl à la crème mit Salat und Knoblauchbrot und danach gab’s ein großes Stück Lachsfilet mit Kartoffel-Gemüse-Salat und leeeeckerem Dip. Ich war sooo zufrieden und mein Bäuchlein war voll gefüllt. Mein Liebster verspeiste ausnahmsweise Jakobsmuscheln und ein gegrilltetes Heilbuttfilet mit Tomatensalat, Kartoffeln und Orangen Hollandaise. Wirklich sehr lecker (ich hab natürlich alles durchprobiert). Vor dem Essen bekommt man überall ein Körbchen voll Brot (mit äußerst köstlichem Knäckebrot) und gesalzener Butter. Da muss man schon aufpassen, sich nicht mit Brot satt zu essen.

s38s37s75_bearbeitet-1

Also Wedholms Fisk ist wirklich einen Besuch wert (wenn eure Geldbörse gut gefüllt ist – Hauptgerichte gibt es ab ca. 30 Euro aufwärts).

Tradition! Hier bekommt man klassisch schwedische Küche in modernem Ambiente. Es gibt drei Filialien dieses Restaurants in Stockholm. Wir waren im Tradition in Gamla Stan und bekamen zum Glück noch einen Platz. Köttbullar gab’s für mich und für Fabio gab’s einen halben Karfiol mit Kräutercreme, Pilzen und brauner Butter. Wirklich gut und auch preiswert (für ein Haupgericht zahlten wir in etwa 18 Euro). Die traditionellen schwedischen Fleischbällchen wollte ich unbedingt probieren… lecker waren sie!

s79_bearbeitet-1

Sally’s Restaurant! Mitten in der Altstadt befindet sich dieses gemütliche Lokal. Da wir in den letzten Tagen schon relativ viel Geld ausgegben haben, suchten wir uns ein für schwedische Verhältnisse günstiges Lokal. Es gab eine Pizza (für ca. 13 Euro), einen Salat (für ca. 5 Euro) und Pasta mit Meeresfrüchte (für ca. 20 Euro). Einfach gut!

s72

Nach dem Abendessen spazierten wir immer noch ein Weilchen durch die Gassen der Altstadt und gönnten uns ein, zwei Kugeln Eis. Mmmmh… das Eis war wirklich köstlich (für ca. 3 Euro die Kugel nicht günstig, aber man ist ja im Urlaub…).

lf5

Nach diesen wunderbaren Tagen in Stockholm hab ich ganz viel Inspiration für neue Gerichte getankt…. Köttbullar und meinen Kladdaka hab ich schon gezaubert! Mmmmh… die schwedische Küche hat schon etwas für sich. Seid schon mal auf meine schwedischen Rezepte gespannt…

Ich hoffe mein kleiner Reisebericht hat euch gefallen und vielleicht hilft er euch ja bei eurer nächsten Reise!

s1 s29

Hej då!

Lena ❤