Eine steirische Versuchung! Kürbiskernöl-Eis mit Krokant und Cassis-Heidelbeeren

k8

k16

Mmmmh es gibt wieder selbstgemachtes Eis! ❤

Ja davon kann man einfach niemals genug kriegen. Diesmal hab ich mir eine steirische Variante überlegt –  mit Kürbiskernöl! Vor vielen, vielen Jahren hab ich mit meiner Mama zum ersten Mal  Vanilleeis mit Kürbiskernöl probiert und wir waren sofort hin und weg von dieser Kombination. Seitdem gab es bei uns im Hause Fuchs unzählige Eisbecher oder Tellerchen voll mit dieser steirischen Eisvariante. So jetzt wurde es endlich mal Zeit, dass ich ein richtiges Kürbiskernöl-Eis zaubere. So schön grün und vor allem soooo lecker!

k10

Als ich dieses Eis gerade zauberte, kam mir diese wirlklich schon in die Jahre gekommene Gugelhupfform in die Arme. Ich habe mich sofort in dieses alte Schätzchen verliebt und somit hatte unser Eis schon ein nettes Plätzchen zum Verweilen. Was wohl in dieser Form schon alles gebacken wurde? So ein saftiger Gugelhupf wäre auch wieder etwas Feines! Na da werdet ihr in den nächsten Wochen bestimmt ein Rezept von mir bekommen. Jetzt wo es wieder etwas kühler wird, kann man sich wunderbar einen gemütlichen Guglhupf-Nachmittag machen. Ach ich freue mich ja schon auf den Herbst und die Köstlichkeiten, die dieser mit sich bringt.

k5

k6

Die Zubereitung dieses Eisvergnügens ist ganz einfach. Wir nehmen unsere Eisgrundmasse und fügen nur ein paar Löffel gutes Kürbiskernöl dazu. Schon geht’s ab in die Zaubermaschine (ok es doch nur eine Eismaschine) und nach einer kleinen Weile haben wir unsere cremige Schleckereie. Achja, nicht vergesssen! Ein Kürbiskernkrokant kommt auch noch mit in unser Eis und auch noch oben drauf (weils soo gut ist und so schön knuspert).

So und weil ich zu jedem Eis gerne noch ein paar Früchtchen nasche, zaubern wir noch karamellisierte Cassis-Heidelbeeren dazu. Mmmmmh…. Löffel für Löffel ein Träumchen!

k15Das schöne Geschirr in Lila gibt es übrigens bei Stielreich.

Lust auf ein steirisches, grünes Eisglück?

Hier das Rezept:

Zutaten für die Eismasse: 

  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 500 ml Schlagobers
  • 250 ml Milch
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 6 EL Kürbiskernöl

Für den Krokant:

  • 120 g Kürbiskerne
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Kürbiskernöl

Für die Cassis-Heidelbeeren:

  • 60 g Zucker
  • 250 g Heidelbeeren
  • 4-5 EL Cassis

Zubereitung:

  1. Für den Krokant den Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen. Die Kürbiskerne zugeben und darin glasieren. Die karamellisierten Kürbiskerne auf ein mit Kernöl bestrichenes Backpapier geben und auskühlen lassen. Dann in feines Krokant hacken (mit dem Messer oder Moulinette).k1
  2. Für das Eis die Eier mit dem Zucker, Vanillemark und dem Kernöl cremig rühren (mit dem Mixer). Die Milch und den Obers langsam unterrühren. Die Masse in die Eismaschine füllen und ca. 20-30 Minuten lang cremig gefrieren lassen. In den letzten zwei Minuten ca. 1/3 vom Krokant zum Eis geben und mitgefrieren lassen.k3
  3. Die Eismasse in eine Form geben und mit etwas Krokant bestreuen.
  4. Das Eis für mind. 2-3 Stunden tiefkühlen.
  5. Für die Cassis-Heidelbeeren den Zucker in einer Pfanne hellbraun karamellisieren lassen. Die Heidelbeeren zugeben und mit Cassis ablöschen. 2-3 Minuten leicht kochen lassen (bis sich der Karamell aufgelöst hat). Abkühlen lassen.
  6. Das Eis mit den Cassis-Beeren und etwas Krokant servieren!

k4

k17

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤


Mit dieser eisigen Leckerei nehme ich am Blogevent der lieben Simone von S-Küche teil!

Ich hoffe, dir gefällt meine Eiskreation!

eis