Einfach lecker! Süsskartoffel-Gnocchi mit Balsamico-Zwiebeln, Salbei und Ziegenkäseschaum

gnocchi8

gnocchi3

Essen, das unglaublich glücklich macht!  ❤ Ja, in diese Schublade würde ich meine Süßkartoffel-Gnocchi reinlegen…  Gnocchi sind einfach immer eine gute Idee!

gnocchi14

Zu den guten süßen Knollen hab ich ja ein gespaltenes Verhältnis. Ich finde es sehr schade, wenn Lebensmittel so weite Transportwege haben, in Österreich sind die klimatischen Bedingungen für Süßkartoffeln aber leider alles andere als günstig. Und ganz verzichten mag ich auf Süßkartoffeln einfach nicht! Dazu schmecken sie viel zu lecker!

gnocchi21

Ich liebe Gnocchi, das wisst Ihr ja bereits! Ein würziger Käse kommt auch immer noch  noch dazu: Ziegenkäse! Der ist nicht jedermanns Sache, aber ich kann einfach nicht auf meinen Liebling verzichten. Diesmal zaubern wir einen feinen Schaum zu unseren Gnocchi. Der passt wirklich perfekt zu den süßlichen Nockerln.

Und weil die Ziegenkäsesauce allein nicht genug ist, gibt es noch herrlich gebratene Salbeiblätter oben drauf. Hach so lecker! Habt ihr schon mal knusprigen und leicht gesalzenen Salbei probiert? Wenn nicht, müsst ihr diesen Genuss baaald nachholen.

gnocchi4

Heute werden die Gnocchi nicht nur in Butter schnell geschwenkt, sondern bekommen ein Glasur aus einer aromatischen Balsamio-Zwiebel-Butter. Die ist so lecker, da könnte würde man sich selbst gerne mal reinlegen. Die Gnocchi fühlen sich da pudelwohl und schmecken umso besser!

gnocchi17

Gnocchi kommen bei uns wirklich oft auf den Tisch! Simpel und auch schnell gemacht (wenn man das Formen nicht so genau nimmt). Hin und wieder mache ich mir die Mühe und gebe meinen Gnocchi die schönen Rillen, aber oft reicht es auch den Teig in ganz normale Stückchen zu schneiden. Ab ins kochende Wasser und nach ein paar Minütchen sind die Gnocchi auch schon für unsere hungrigen Mäulchen bereit.

gnocchi6

Einfach lecker die zart süßlichen Gnocchi zu den süß-säuerlichen Balsamico-Zwiebeln, dem salzigen Käse und den Salbeiblättern. Probiert es aus, meine Lieben!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 4-5 Portionen)

Für die Gnocchi:

  • 600 g Süßkartoffeln
  • 200 g normale Kartoffeln
  • 1 Ei
  • eine Handvoll Parmesan, frisch gerieben
  • etwa 150-180 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • frisch geriebene Muskatnuss

Sauce zum Schwenken:

  • 3 rote Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Honig
  • 3 EL Balsamico
  • 40 ml Madeira
  • 4-5 EL Butter
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Oregano, getrocknet

Außerdem:

  • eine Handvoll Salbeiblätter (ca. 20 Stück)
  • etwas Öl zum Ausbraten
  • Fleur de Sel

Für den Ziegenkäseschaum:

  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 80 ml Obers
  • 2-3 EL Weißwein
  • Abrieb 1/4 Bio Zitrone
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Gnocchi

  1. Kartoffeln der Länge nach halbieren. Auf ein beöltes und mit Salz bestreutes Blech legen (mit der Schnittseite nach unten).
  2. Bei 190-200°C ca. 40 Minuten backen, bis die Kartoffeln schön weich sind.gnocchi27gnocchi26
  3. Aus dem Ofen nehmen , das Fleisch aus den Kartoffeln herauslöffeln und durch eine Presse drücken.
  4. Die Kartoffeln leicht ausdampfen lassen (1-2 Minuten) mit dem Ei, Parmesan, Salz, Pfeffer, Muskat und Mehl zu einem glatten Teig verkneten (mit den Händen). Je nach Konsistenz (wenn der Teig sehr klebt) noch etwas Mehl zugeben.gnocchi25
  5. Den Teig in etwa 6 Stücke teilen und zu Rollen formen. Die Rollen in Mehl wälzen und mit einer Teigkarte in ca. 1 cm dicke Stücke teilen. So jetzt haben wir eigentlich schon unsere Gnocchi. Wenn ihr die schöne Gnocchiform mit den Rillen haben möchtet, dann gut aufgepasst. Die Teigstücke mit bemehlten Händen zu Kugeln formen. Die Kugeln auf einen Gabelrücken legen und etwas flach drücken.  Die Scheibe jetzt über die Gabelzanken rollen und fertig. Die Gnocchi auf einer großen bemehlten Platte verteilen und leicht mit Mehl bestäuben.gnocchi23

Für die Sauce zum Schwenken

  1. Die Zwiebeln in dünne Streifen schneiden, Knoblauch hacken.
  2. In einer Pfanne etwas Butter (1TL) schmelzen, Zwiebel und Knoblauch darin braun anschwitzen.
  3. Mit Honig beträufeln und mit Balsamico ablöschen. Nach Belieben etwas Madeira zugeben und leicht einkochen lassen.
  4. Mit Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Zuletzt die Butter unterrühren und zu einer sämigen Sauce verrühren.

Salbeiblätter

  1. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Salbeiblätter darin vorsichtig herausbraten (1-2 Minuten).
  2. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und mit etwas Fleur de Sel bestreuen.

Für den Ziegenkäseschaum

  1. Alle Zutaten ein einen kleinen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Abschmecken.
  2. Die Sauce vor dem Servieren schaumig aufmixen (mit den Pürierstab)

Zum Fertigstellen

  1. In einem großem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, ca. die Hälfte der Gnocchi hineingeben (Hitze reduzieren) und sobald sie an der Oberfläche schwimmen sind sie fertig (dauert ca. 3 Minuten).
  2. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, gut abtropfen lassen und in den Balsamicozwiebeln schwenken.

gnocchi22

Die Gnocchi mit der Sauce, den gebratenen Salbeiblätter und dem Ziegenkäseschaum servieren. Nach Belieben noch mit etwas Parmesan bestreuen.

gnocchi18

gnocchi1

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

 

 

4 Gedanken zu “Einfach lecker! Süsskartoffel-Gnocchi mit Balsamico-Zwiebeln, Salbei und Ziegenkäseschaum

  1. Lanthania schreibt:

    Ich habe gerade die Küche verwüstet und meine ersten Gnocchi gemacht, ist sehr lecker geworden! Meine Süßkartoffel war irgendwie sehr saftig oder das Ei zu groß, ich brauchte ziehmlich viel Mehl. Dadurch wurden sie etwas fest, was dem Geschmack aber nicht geschadet hat. Den Rest der Gnocchi werden ich roh einfrieren für später.
    Vielen Dank für die leckere Idee 🙂

  2. Danandker schreibt:

    Mir ging es ähnlich, die Masse war noch lange klebrig. Habe dann auch mit mehr Mehl gearbeitet. Jetzt meine Frage die aus dem Rezept nicht 100ig hervorgeht. Lässt du die Kartoffeln vor dem Teigkneten abkühlen oder machst du es direkt mit den heißen Kartoffeln? Kann mir denken, dass das vielleicht der Unterschied ist.

    • Lena von Ma vie est délicieuse schreibt:

      Danke für deine Nachricht! 🙂 Die gepressten Kartoffeln sollen warm, aber nicht mehr heiß sein, wenn man zu kneten beginnt (also ein paar Minuten abkühlen lassen). Die Menge des Mehls variiert immer, aber normalerweise sollten max. 200 g Mehl reichen. Wenn die Masse leicht klebrig ist, dann teile ich sie immer in 4-5 Stücke und wälze diese in etwas Mehl und beginne dann mit bemehlten Händen zum Gnocchi formen. Das klappt immer ganz gut! 🙂 Liebe Grüße, Lena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s