Deftig gefüllt und so lecker! Sher Ping Pancakes

sher10

sher6

Wir lieben diese Sher Pings! ❤ Und das schon seit vielen Jahren!

Na das heißt doch schon einmal was!

sher5

 So fragt ihr euch jetzt, was sind Sher Pings?  Ganz einfach Sher Ping Pancakes bedeutet übersetzt „gebratene gefüllte Pfannkuchen“.  So Rätsel ist gelöst!

Habt ihr auch solch Lieblingsgerichte, welche die ganze Familie glücklich machen? Diese deftig gefüllten Pfannkuchen gehören bei uns schon seit einigen Jahren dazu. Immer wieder am Wochenende werden sie gezaubert. Auf die Idee hat mich einmal Jamie Oliver in seinem Buch Jamies America gebracht. Danke Jamie! Das Rezept habe ich etwas nach unserem Geschmack abgewandelt und es funktioniert einwandfrei. Wir sind immer wieder begeistert! ❤

sher1

Die Speise ist etwas aufwändiger, da zuerst einmal ein Teig gemacht werden muss, dann wird jedes Teigstück gut gefüllt und zu Päckchen geformt. Dann gehts ab in die Pfanne und die Pancakes werden schön knusprig ausgebraten.

Die Füllung besteht aus Faschiertem und Weißkraut. Dazu kommt noch Lauch, Frühlingszwiebel, Knoblauch, Ingwer und Koriander. Die Fülle muss schön würzig abgeschmeckt werden, da der Teig rundherum etwas Würze herauszieht. Ihr könnt die Fülle natürlich auf vegetarisch gestalten. Dann einfach das Faschierte weglassen und die doppelte Menge Kraut verwenden. Das mache ich immer für meinen Liebsten und ihm schmeckts auch wunderbar!

sher2

Natürlich brauchen diese Pfannkuchen einen ordentlichen Dip! Da zaubere ich immer meine süß scharfe Tomatensauce dazu. Ganz einfach und lecker. Die Sauce könnt ihr super vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren, da sie sowieso kalt dazu serviert wird.

sher7

Zaubert eure eigenen deftigen Sher pings!

Hier das Rezept:

Zutaten (für ca. 10-12 Stück):

Für den Teig:

  • 450 g Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 230 ml Wasser
  • 4 EL Öl (z.B. Rapsöl)

Für die Füllung:

  • 350 – 400 g Faschiertes (am Besten Bio-Qualität)
  • 1/2 Weißkraut, geraspelt
  • 1 kleiner Lauch, in feine Ringe geschnitten
  • 1/2 Bund Jungzwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer, gerieben
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 kleines Bund Koriander (oder Petersilie), fein gehackt
  • 2-3 EL Sojasauce
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • Öl zum Braten

Für die süß scharfe Tomatensauce:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL Tomatenmark
  • 3-4 Tomaten
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 1/2 EL brauner Rohrzucker
  • 2-3 EL Essig (dunkler Balsamico)
  • Salz,Pfeffer aus der Mühle und Chiliflocken
  • etwas Olivenöl

Zubereitung:

  1. Für den Teig das Mehl mit dem Wasser, Öl und Salz mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten und unter Frischhaltefolie ein-zwei Stunden ruhen lassen.
  2. Die Zutaten für die Füllung in einer Schüssel vermengen, dabei kräftig salzen und pfeffern. (wirklich kräftig, der Teig zieht später beim Braten viel Würze heraus).
  3. Den Teig in ca. zwölf gleich große Portionen aufteilen und aus der Füllung ebenfalls zwölf Kugeln formen. Nun die Teigstücke nacheinander zu etwa 12 cm großen Fladen ausrollen.
  4. Die Füllung jeweils in die Mitte setzen und ebenfalls leicht flach drücken, dann die Teigränder vorsichtig um die Füllung herumlegen und oben zusammenkneifen.
  5. Die gefüllten Pancakes auf einen beölten Teller legen und etwas flach drücken.
  6. Eine große Pfanne auf mittlerer Stufe vorheizen, Öl (ca. 3 -4 EL) hineingeben und die Pfannkuchen portionsweise mit der „Naht“ nach unten hineinlegen und noch etwas flacher drücken. Die Pfanne darf nicht zu heiß sein, sonst verbrennt euch der Teig und die Füllung ist noch nicht gar. Nach etwa vier Minuten sollte der Teig auf der einen Seite schön braun sein, dann die Pfannkuchen wenden, noch einmal leicht flach drücken und weitere 4-5 Minuten braten.
  7. Nach Belieben kann man die Pancakes im Ofen noch warmstellen.
  8. Die Pancakes mit der Sauce servieren. Nach Belieben kann man noch einen Sauerrahmdip und Limettenspalten dazu reichen.

Für die Sauce:

  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Tomaten klein würfeln.
  2. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl anschwitzen. Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten.
  3. Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Mit Essig ablöschen und kurz einkochen.
  4. Tomatenstücke und Tomaten (aus der Dose) in die Pfanne geben. Mit Salz und Chili würzen.
  5. Bei kleiner Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  6. Noch einmal je nach Bedarf mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.
  7. Abkühlen lassen.

sher11

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤