Bunt und gesund! Leichte Frühlingssuppe

suppe3

Wir starten gesund in die neue Frühlingswoche! ❤

Aus viel zartem, jungem Gemüse muss einfach eine ganz ausgezeichnete Suppe werden, die dazu immer wieder prima schmeckt.

suppe2

Die Frühlingssuppe, die in der französischen Küche Connsommé printanier heißt, ist wohl eine der beliebtesten Suppen überhaupt. Kein Wunder, denn sie enthält außer einer guten Brühe nur zartes, junges Gemüse. Karotten, Spargel (endlich gibt es ihn!!!), Karfiol, Erbsen, Fisolen und Kohlrabi haben etwas gemeinsam: Als Frühlingsgemüse sind sie besonders saftig, zart und lieblich im Geschmack. Deshalb mögen wir die Frühlingsküche so besonders gern – weitere Rezepte für köstliche Frühlingssuppen findet ihr auch auf GuteKueche!

Die erste Frühlingssuppe mit frischem Gemüse vom Markt tut richtig gut – was aber nicht heißen soll, dass man sie nur im Frühling oder im Sommer zubereiten kann. Schließlich kann man mit Ausnahme einiger Gemüsesorten auch auf zartes, feldfrisches Tiefkühlgemüse zurückgreifen. Gesund, leicht und lecker kann man sich durchs Jahr löffeln!

suppe6

Für unsere Frühlingssuppe brauchen wir also eine gute (am besten immer hausgemachte Brühe). Ihr könnt eine aromatische Fleischbrühe nehmen oder auch eine leichte Gemüsebrühe. Das könnt ihr nach Lust und Laune entscheiden. Eine Gemüsebrühe ist im Nu gezaubert und köchelt bei mir immer nebenbei her. Für meine Gemüsebrühe röste ich eine halbierte Zwiebel in etwas Öl an (bis die Schnittflächen schön braun sind). Dann wird mit Wasser (1,5-2 l) aufgegossen und unser Suppengemüse kommt dazu.

suppe23

Was nehme ich immer als Suppengemüse? Meist sind es die ganzen Abschnitte (Schalen usw.) von dem Gemüse, das gerade gebraucht wird. Also bei dieser Frühlingssuppe kochen wir unsere Brühe ganz einfach aus den Schalen und Abschnitte von den Karotten, dem Spargel und dem Kohlrabi. Ich gebe dann immer noch ein paar Pfefferkörner, Petersilie und etwas Liebstöckel dazu (der wächst bei uns im Garten nur so vor sich hin). 20-30 Minuten lassen wir die Brühe leicht köcheln, sieben sie dann ab und schmecken sie mit Salz kräftig ab.

Die Mengen für das Gemüse, das in die Suppe kommt,  könnt ihr natürlich je nach Belieben und Hunger erhöhen. Ich gebe ja momentan überall etwas mehr Spargel dazu, da ich von diesem Gemüse nicht genug kriegen kann. Na wenn es die Stangen nur so eine kurze Zeit gibt, dann nur her damit!

suppe20

Löffelt euch gesund und köstlich durch den Frühling!

Hier das Rezept:

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 100 g Karotten
  • 100 g Spargel
  • 100 g Kohlrabi
  • 100 g Karfiol
  • 100 g Fisolen
  • 200 g Erbsen, TK
  • 1,5 l klare Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer – frisch gemahlen
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Bund Petersilie oder Schnittlauch

Zubereitung:

  1. Karotten, Spargel und Kohlrabi schälen und anschließend in gleichlange Streifen schneiden.
  2. Den Karfiol putzen, in Röschen zerteilen und waschen.
  3. Die Fisolen auch waschen und wenn nötig abfädeln. Anschließend in etwa 3 bis 4 cm lange Stücke schneiden.
  4. Die klare Fleisch- oder Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen lassen.
  5. Karotten, Spargel und die Kohlrabistreifen in die Suppe geben.
  6. Das Gemüse 10 Minuten leicht kochen lassen.
  7. Dann kommen Karfiolröschen, Fisolen und die Erbsen dazu.
  8. Alles zusammen noch für etwa 10 Minuten leicht sieden lassen.
  9. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  10. Petersilie oder Schnittlauch waschen, trocken tupfen und fein hacken.
  11. Vor dem Servieren drüber streuen.

suppe15

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Fein gelöffelt! Rote-Paprika-Schaumsuppe mit Ziegenkäse-Ravioli

suppe6

Wie wäre Weihnachen ohne ein festliches Menü? Ich bin ja immer noch am Überlegen, was ich dieses Jahr meine Liebsten auftische…. Wisst ihr schon, was es bei euch geben wird?

suppe21

Heute bring ich euch ein ganz feines Schaumsüppchen von der roten Paprika mit! ❤

Glaubt mir, da löffelt man sein Schüsselchen mit großem Vergnügen leer.

suppe10

Seid ihr noch auf der Suche nach einer herrlichen Vorspeise für die Weihnachtstage? Na da kommt doch dieses Süppchen wie gerufen!

Die Ravioli kann man ganz einfach vorbereiten und kurz vor dem Servieren erst ins heiße Wasser geben zum Garen. Auch das Süppchen lässt sich prima im Vorhinein kochen. Schaumig aufgemixt wird’s dann erst zum Schluss. So einfach und ohne Stress zaubert man eine wunderbar feine Suppe!

suppe3

Die kleinen Ravioli füllen wir mit aromatischem Ziegenfrischkäse, welcher mit Haselnussöl verfeinert wird. Ich bin ja eine wahre Ziegenkäselienhaberin! Falls ihr diesem Käse nicht so viel Liebe entgegenbringt, dann nehmt doch ganz einfach Ricotta oder Frischkäse.

Der Nudelteig ist ganz einfach und schnell gemacht.  Ravioli selbst zu zaubern ist wirklich nicht schwer. Also keine Angst, traut euch einfach ran! Wichtig ist, dass ihr den Teig gut knetet und dann auch ruhen lässt. Für Ravioli braucht ihr keine Nudelmaschine (ich besitze und brauche auch keine), nur etwas Kraft beim Ausrollen des Teiges ist erfordert.

suppe9

Die­ses Gericht könnt ihr wie gesagt, super vor­be­rei­ten. Die Ravioli werden kom­plett fer­tig im Kühl­schrank auf­be­wah­rt. Da sie nicht getrock­net wer­den, son­dern frisch sind, müs­sen sie ledig­lich ein paar Minu­ten im Was­ser schwim­men. Ideal also wenn ihr Gäste bekommt!

suppe13

Verwöhnt euer Liebsten dieses Jahr ganz besonders!

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für die Suppe:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 rote Paprikaschoten
  • ca. 700 ml Gemüsebrühe
  • ca. 150-200 ml Milch
  • ca. 150 ml Obers
  • 2 EL Olivenöl zum Anbraten
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Chiliflocken, nach Belieben
  • Thymian

Für die Ravioli:

Für den Teig:

  • 150 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • ein paar Safranfäden
  • 1 Ei
  • 1 EL Olivenöl

Für die Fülle:

  • 120 g Ziegenfrischkäse
  • 2 EL Haselnussöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • eine kleine Handvoll Parmesan, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Eiklar zum Bestreichen

Zubereitung:

Für die Ravioli

  1. Safranfäden in 1 EL heißem Wasser auflösen.  Mit Mehl, Ei, Salz und Öl zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten (je nach Konsistenz noch etwas Mehl unterkneten). Der Teig soll nicht klebrig sein.
  2. Den Teig in Folie wickeln und etwa 30 Minuten rasten lassen.
  3. Für die Füllung Knoblauch fein hacken und mit Ziegenfrischkäse, Haselnussöl, Parmesan vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Nudelteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn auswalken. Kleine Kreise (ca. 4 cm) ausstechen. Fülle in der Mitte verteilen (am besten in einen kleinen Beutel geben und aufspritzen).
  5. Die Ränder mit Eiklar bestreichen und mit einem zweiten Kreis bedecken. Ränder gut festdrücken. Ihr könnt es aber auch so machen: Die Füllung im Abstand von ca. 4 cm auf einem Teigstreifen auspritzen. Zwischenräume mit Eiklar bepinseln und zweite Teigbahn darüberlegen und andrücken. Mit einer runden Form ausstechen. suppe24                                                                                       odersuppe23
  6. Fertige Ravioli mit einem Küchentuch bedecken.suppe22

Für die Suppe

  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Paprika klein würfeln.
  2. Öl in einem Topf erhitzen und alles ca. 5 Minuten darin anbraten.
  3. Mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Milch und Obers zugben und weitere 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  5. Die Suppe fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und nach Belieben etwas Chili abschmecken.
  6. Ravioli in kochendem Salzwasser ca. 2  Minuten garen, herausnehmen und abtropfen.
  7. Suppe mit dem Pürierstab vor dem Servieren aufschäumen.
  8. Mit den Ravioli in den Tellern verteilen und mit frischem Thymian bestreuen.

suppe14

suppe8

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

 

 

So eine tolle Knolle! Rote-Rüben-Suppe mit Kren und Pekannüssen

suppe4

Die roten Knollen sind nicht nur supergesund, sondern auch richtig lecker! ❤

Mit ihrer tiefroten Farbe bringt die Rote Rübe auch noch Leben in unsere Küche und  natürlich auf unsere Teller. Diese feine Wintersuppe wärmt unsere Seele und die Gemüter!

suppe2

Nehmt euch doch einfach mal ein paar Knollen mit nach Hause und zaubert ein paar köstliche Rezepte daraus. Wie wäre es mit einer Rote Rüben-Kartoffel-Tarte Tatin, einem Salat oder einem Schokokuchen mit den guten Knollen?

So aber heute gibt’s dieses herrliche Süppchen! Ganz schnell gemacht und noch schneller weggelöffelt!

suppe5

Rote Rüben stehen momentan ganz weit oben auf meinem Speiseplan. Ich liebe den Geschmack und die Vielseitigkeit dieser tollen Knollen. In diesem Rezept harmonieren sie perfekt mit Kartoffeln, Ingwer und dem leicht scharfen Kren.

suppe9

Also meine Lieben, ab in die Küche und zaubert euer eigenes, so schönes , farbiges Süppchen!

Hier das Rezept:

Zutaten:

  • 600 g rote Rüben
  • 200 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 TL Ingwer, frisch gerieben
  • 100 ml Weißwein
  • 800-900 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Obers
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Kren, frisch gerieben oder aus dem Glas
  • einen Spriter Zitronensaft
  • etwas Öl

zum Servieren:

  • 3-4 EL Sauerrahm (oder Crème fraîche)
  • 2 TL Kren, frisch gerieben oder aus dem Glas
  • eine Handvoll Pekannüsse, grob gehackt
  • eine Handvoll Schnittlauch, fein gehackt

Zubereitung:

  1. Rote Rüben und Kartoffeln schälen und grob würfeln.
  2. Etwas Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin anschwitzen. Rote Rüben und Kartoffeln zugeben und kurz mitbraten.
  3. Mit Weißwein ablöschen und kurz einkochen lassen. Mit Brühe aufgießen und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  4. Die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren. Obers zugeben. Ist die Suppe noch etwas zu dick, einfach etwas mehr Brühe zugeben.
  5. Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Kren und Zitronensaft abschmecken.
  6. Die Pekannüsse in einer Pfanne rösten.
  7. Saurrahm mit Kren, Salz und Pfeffer verrühren.
  8. Die Suppe mit dem Krenrahm, den Nüssen und Schnittlauch serviren.

suppe6

suppe3

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

 

 

Einfach erste Sahne! Kartoffel-Cremesuppe mit Trüffelöl und Käse-Pilz-Stangen

suppe3

suppe2Diese cremige Suppe wärmt Leib und Seele! ❤

suppe9

Jetzt im Herbst löffel ich ja für mein Leben gerne Suppen! Von mir aus könnt es jeden Tag so ein warmes Süppchen geben. Ja ok, da hat dann mein Liebster Fabio doch ein bisschen was dagegegn. Da muss auch mal eine ordentliche Pasta, ein knuspriger Flammkuchen oder ein herrliches Kartoffelgericht auf den Tisch kommen.

Gut überredet, es muss nicht jeden Tag Suppe geben. Aber zumindest 2-3 Mal die Woche löffel ich mein Schüsselchen gerne leer und hol mir (meist immer) noch einen Nachschlag.

suppe1

Diesmal hab ich eine feine Variante der Kartoffelsuppe für euch. Wir liiiieben diesses Süppchen, da es perfekt in die kalte Jahreszeit passt und uns einfach unglaublich glücklich macht.

Ganz schnell gezaubert und mit etwas Trüffelöl verfeinert ist dieses Süppchen auch ein schönes Essen für liebe Gäste. Glaubt mir, wenn ihr diese Köstlichkeit auftischt, werden die Gesichter strahlen.

suppe4

Da wir immer gernre etwas Knuspriges zu unserer Suppe essen möchten, gibt es noch aromatische Käse-Pilz-Stangen dazu. Mit Blätterteig sind diese auch ganz flott gezaubert und begeistert unsere Schleckermäulchen!

suppe13

Wir wollen Suppe, Suppe, Suppe!

Hier das Rezept:

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Kartoffeln
  • ca. 1 l Gemüsebrühe
  • 200 ml Obers
  • 1 Lorbeerblatt
  • frisch gemahlene Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2-3 TL Trüffelöl (z.B. von Hagen Grote)
  • etwas Butter zum Anbraten

Für die Käse-Pilz-Stangerl:

  • 1 Blätterteig
  • 3-4 Champignons
  • eine Handvoll Bergkäse, gerieben
  • 2-3 Thymianzweige, Blättchen abgestreift
  • ein paar Pekannüsse, gehackt (nach Belieben auch Walnüsse)
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken.
  2. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
  3. Etwas Butter in einem Topf zerlassen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen (ca. 5 Minuten). Kartoffeln zugeben und mitanschwitzen. Mit Salz würzen.
  4. Mit Gemüsebrühe und Obers aufgießen. Lorbeerblatt zugeben.
  5. Die Suppe ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Lorbeerblatt herausfischen.
  6. Mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Muskatnuss abschmecken.
  7. Vor dem Servieren noch einmal mit dem Mixer aufmixen und das Trüffelöl unterrühren.

Für die Stangerl:

  1. Den Blätterteig ausrollen und in ca. 2-3 cm dicke Streifen schneiden. Mit dem verquirltem Ei bestreichen.
  2. Mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Pilze in ganz dünne Scheiben schneiden und auf den Streifen verteilen.
  4. Mit Käse und Pekannnüssen bestreuen.suppe14
  5. Bei 200°C ca. 15 Minuten goldbraun backen.

suppe10

suppe8

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

 

 

 

Ein Schüsselchen voller Gemüse! Soupe au Pistou

soupe1

soupe13

Ein Schüsselchen voller Gemüse, das Ganze gekrönt von einem Klecks Pistou! ❤

Für mich ein wahres Spätsommervergnügen! Dazu noch ein Stückchen Baguette zum Auftunken des Suppenrestes – ach was für ein gesundes Festessen! Vor allem, wenn das meiste Gemüse noch aus eigener Ernte stammt. Dann schmeckts gleich doppelt so gut!

soupe12

Ich stelle euch heute eine wunderbar leichte Spätsommersuppe vor: “La soupe au Pistou”.

Es handelt sich um eine provenzalische Spezialität, mit ganz viel Gemüse und viel Basilikum.  Sie besteht aus zwei Komponenten, einer Gemüsesuppe mit kleinen Nudelchen und der Pistou.

Pistou ist eine Basilikum-Paste, mit viel Knoblauch, ein bisschen Parmesan und Olivenöl. Die Würzpaste ist finde ich, einfach das i-Tüpfelchen auf dieser aromatischen Suppe.

soupe4

Zutaten der Suppe sind Zucchini, Tomaten, Sellerie, Karotten, Paprika, Bohnen (grüne und weiße), Basilikum und Knoblauch. Jeder kann seine Suppe mit seiner eigenen Gartenernte oder frischem Gemüse vom Wochenmarkt zaubern.  Anstatt der Nudelchen könnte man auch kleine Kartoffelwürfel nehmen…

Eine sehr leckere provenzalische Spezialität, welche die ganze Familie glücklich macht und gesund hält!

soupe21

Suppenvergnügen erwünscht?

Hier das Rezept:

Zutaten:

für die Suppe:

  • 3 große, reife Tomaten in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 50 g Speck, nach Belieben, gewürfelt
  • 1 Stange Lauch
  • 3-4 Karotten
  • 1 Zucchini
  • je 1/2 gelbe und rote Paprika
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 2 Handvoll grüne Bohnen
  • 1 Dose weiße große Bohnen
  • 1 TL Tomatenmark
  • ca. 70 ml Weißwein
  • ca. 1 l Gemüsebrühe
  • 200 g kleine Nudeln (z.B. Orecchiette)
  • Salz, Pfeffer aus der  Mühle, Chiliflocken, Zucker
  • 2 EL Olivenöl

für den Pistou:

  • 1 großer Bund Basilikum
  • 2 Knoblauchzehen
  • 80 ml Olivenöl
  • 40 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Das ganze Gemüse in kleine Würfel schneiden (bis auf die Bohnen etwas größer lassen).
  2. Das Olivenöl erhitzen und zuerst den Zwiebel, Knoblauch und Speck darin andünsten.
  3. Die Tomatenwürfel zugeben und ca. 3-4 Minuten mitbraten. Tomatenmark zugeben und mit Salz und etwas Zucker würzen. Nun mit dem Weißwein ablöschen. Die Gemüsebrühe angießen und das gesamte Gemüse dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen (nicht zu viel, man kann ja immer noch nachwürzen).  Das Ganze zugedeckt ca. 20 Minuten lang leicht köcheln lassen und noch einmal abschmecken.
  4. Die Nudeln separat in Salzwasser al dente kochen und zuletzt unter die Suppe mengen.
  5. Für den Pistou den Basilikum grob zerzupfen und mit dem Knoblauch, Olivenöl und Parmesan zu einer Paste vermixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Gemüsesuppe in tiefe Teller anrichten und je 1-2 EL Pistou daraufgeben.

soupe18

soupe5

Dazu kann man noch ein gutes Stück Baguette servieren, wenn man großen Hunger hat!

soupe3

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Cuisine du soleil! Knoblauchcremesuppe mit Kräuteröl

knobl1

knobl6

Knoblauchsuppe gibt es bei uns schon seit vielen, vielen Jahren und wir liiiieben sie alle abgöttisch. Ein wahrer Suppenliebling! ❤

knobl8

Früher hat meine Mama oft Knoblauchsuppe für uns gezaubert und wir Kinder waren stets hoch erfreut darüber. Ja diese Begeisterung hat bis heute angehalten und nun bin ich wahre Knoblauchsuppen-Meisterin und noch bessere Löfflerin. Egal ob kalt oder warm, diese Suppe tut uns einfach immer gut und erwärmt unsere Gemüter.

Dieses cremige-würzige Süppchen versetzt mich beim genussvollen Löffeln dazu noch in den lichtdurchflutenden Süden Frankreich – ein echtes Kind der cuisine du soleil! Ach ich freue mich schon auf unseren Frankreich-Urlaub….

Im Herbst serviere ich dieses Süppchen auch gerne mit gebratenen Steinpilzen und jetzt gibt es bald auch frische Eierschwammer  – ach die würden da auch perfekt reinpassen.

Nach Lust und Laune mache ich auch noch knusprige Brotcroutons dazu… aber das muss nicht immer sein finde ich. Der pure Geschmack dieser Suppe lässt unsere Herzen ja schon hochhüpfen.

knobl5

Hier das Rezept: (für 6 Portionen)

Zutaten:

  • 1 große frische Knoblauchknolle
  • 3 Thymianzweige
  • 100 ml Weißwein
  • ca. 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 700 g mehligkochende Kartoffeln
  • 150-200 g Obers (oder Crème fraiche)
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss

Kräuteröl:

  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/4 Bund Basilikum
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Meersalz

Zubereitung:

  1. Die Knoblauchzehen schälen und grob hacken.
  2. Gemüsebrühe mit Weißwein aufkochen. Knoblauch, Thymian und Lorbeer zugeben und ca. 5 Minuten zugedeckt kochen.
  3. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Lorbeer aus der Suppe nehmen und die Kartoffelwürfel und etwas Salz hineingeben.
  4. 15 Minuten leicht kochen lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  5. Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Falls sie zu dick ist einfach noch etwas Flüssigkeit zugeben.
  6. Obers unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  7. Vor dem Servieren noch einmal schaumig aufpürieren.

Für das Kräuteröl

  1. Petersilie und Basilikum in einen hohen Becher geben und  mit dem Olivenöl und etwas Salz pürieren.
  2. Die Suppe in tiefe Teller verteilen und mit etwas Kräuteröl beträufeln.

knobl7

knobl3

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

Delikat grün! Grüne Spargelsuppe mit pochiertem Ei und Bärlauch-Crostini

spargel2

spargel7

So meine Lieben heute ist wieder mal ein herrlicher Frühlingstag! Na da hab ich gleich mal zwei frühlingsfrische Köstlichkeiten für euch. Es gibt eine cremige grüne Spargelsuppe mit pochiertem Ei und Bärlauch-Crostini. Noch dazu hab ich wieder eine kurze Buchvorstellung für euch.

In 80 vielfältigen Rezepten bietet das Buch „Frische Frühlingsküche“ vielfältige Rezepte aus dem saisonalen Schatz der Natur. Ob ganz natürlich mit Wildkräutern oder experimenteller mit neuen Kombinationen, immer steht die Frische und Qualität der Zutaten im Mittelpunkt. So stehen etwa „zarte Lindenblätter, gefüllt mit Schafskäse-Couscous-Füllung“ oder ein „Erdbeer-Sauerampfer-Trifle“ auf dem Menü.

In diesem Buch findet ihr Rezepte, die euch den Frühling förmlich schmecken lassen. Wie zum Beispiel Spargel-Bruschetta, Holunder-Erbeer-Parfait mit Erdbeersalat oder Spargel-Rhabarber-Tarte Tatin….

Beim ersten Durchblättern des Buches ist mir gleich aufgefallen, dass ein Schwerpunkt auf dem Spargel liegt. Spargel bereichert ja von Mai bis Ende Juni unsere Küche und auch zu gewagten Kreationen wie einem grünem Spargeleis mit Mangosauce einlädt (vielleicht probier ich dieses Rezept aus und stelle es euch auch noch vor….)

buch
Besonders praktisch ist der übersichtliche Saisonkalender am Ende des Buches. So können Sie die vielfältigen Frühlingsrezepte perfekt auf das jeweilige Angebot abstimmen.

Da wir der Spargel bei uns ja so gerne gegessen wird, musste natürlich gleich ein Spargelrezept gezaubert werden. Die Spargelsuppe mit pochiertem Ei lachte mich gleich an und schon war sie in meinem Topf. Ich hab dazu noch ein paar Bärlauch-Crostini gebacken, so hat man gleich ein schöne Frühlingsgericht, welches die ganze Familie glücklich macht.

spargel1

Mir hat dieses Buch wahnsinnig viel Freude beim Durchblättern bereitet und ich hab gleich ganz viel Lust bekommen die Gerichte zu probieren. So ich lass mir jetzt den Frühling auf der Zunge zergehen!

spargel7

spargel5

Hier das Rezept:  (aus dem Buch „Frische Frühlingsküche“ – etwas abgewandelt von mir)

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1/2 Bund Jungzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g grüner Spargel, in Stücke geschnitten
  • 1-2 Kartoffeln, geschält und klein gewürfelt
  • 100 ml Weißwein
  • 700-800 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Obers
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Zitronensaft
  • Olivenöl

Für die pochierten Eier:

  • 4 Eier
  • 2 EL Essig
  • etwas Fleur de Sel

Für die Crostini:

  • 1/2 Baguette oder Weißbrot
  • 2 EL weiche Butter
  • eine Handvoll Bärlauch, in Streifen geschnitten
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Etwas Öl in einem Topf erhitzen. Jungzwiebel, Knoblauch, Spargel, Kartoffeln andünsten. Mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen und ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Dann fein pürieren (ich nehme ein paar Spargelspitzen heraus und gebe sie dann noch als Einlage in die Suppe).  Obers zugeben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Für die pochierten Eier

In einem Topf Wasser und Essig zum Kochen bringen. Die Eier nacheinander jeweils in eine Tasse schlagen und vorsichtig ins Wasser gleiten lassen. Mit zwei Essöffeln in Form bringen und ca. 4 Minuten sanft unter den Siedepunkt ziehen lassen (das Wasser darf nicht kochen). Die Eier herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit der Suppe anrichten.

Für die Crostini

Die weiche Butter mit Bärlauch, Salz und Pfeffer vermischen. Auf den Brotscheiben verstreichen und diese bei 180°C ca. 15 Minuten knusprig backen.

spargel6

spargel10

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤


Hier noch ein paar Infos zum Buch:

Autor: Claudia Seifert, Sabine Hans
Titel: Frische Frühlingsküche
ISBN: 978-3-03800-591-9
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Umfang: 160 Seiten
Verlag: AT Verlag, Schweiz

An dieser Stelle noch ein Dankeschön an den Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

Ach ja, wenn ihr auch so ein frühlingsfrisches Gericht gezaubert habt, dann macht doch gleich bei meinem frühlingsfrischen Blogevent mit und habt die Chance dieses tolle Buch zu gewinnen!

Ein Schäumchen zum Träumen! Bärlauchsüppchen mit Radieschen und Brotcroûtons

bärlauch15

bärlauch12

So meine Lieben heute hab ich wieder einmal ein leckeres Rezept für euch. Ja ihr ahnt es schon… mit BÄRLAUCH! ❤ Dieses würzige Kraut ist in meiner Frühlingsküche momentan einfach nicht wegzudenken.  Es ist so gesund und man wahnsinnig viel in der Küche damit zaubern. Ich werde noch schnell meine ganzen Bärlauch-Rezepte für euch auspacken (ich hoffe, ich schaffe es, bevor die Saison wieder vorbei ist).

Wie schaut es bei euch aus? Liebt ihr Bärlauch auch so sehr wie meine Familie und ich? Habt ihr schon meine Bärlauch-Schnecken oder mein Bärlauch-Spargel-Risotto probiert? Also wenn ihr auch solche Bärlauch-Liebhaber seid, dann unbedingt ausprobieren.

bärlauch13

Diese Suppe zählt zu unseren absoluten Lieblingen im Frühling. Der herrlich würzige Geschmack und die einzigartige Schaumigkeit der Suppe. Ein Träumchen…dieses Schäumchen.

Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach und wie immer auch ruck zuck. Gebunden wird die Suppe mit Kartoffeln und die herrliche Schaumigkeit erhält sie durch Zugabe von Milch (oder Obers) und dem kräftigen Aufmixen mit dem Zauberstab (ja manchmal kann dieses Gerät wirklich zaubern).

Als Einlage halte ich es auch sehr einfach und gesund. Es gibt Brotcroûtons, die wir einfach nur im Ofen knusprig backen (ja genau, kein Fett ist da mit im Spiel). Wegen der Optik und des frischen Geschmacks kommen dann auch noch fein geschnittene Radieschen in unser Süppchen.

bärlauch10

Schaut sie nicht schön aus? Ach, da hätte ich jetzt gleich wieder Appetit darauf.

bärlauch2

Holt euch noch schnell frischen Bärlauch nach Hause und zaubert dieses Süppchen!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für ca. 4-5 Portionen)

  • 2-3 Kartoffeln (je nach Größe)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 ml Weißwein
  • 600-800 ml Gemüsebrühe
  • 200-250 ml Milch (oder nach Belieben Obers)
  • 100  g Bärlauch
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle, Muskatnuss
  • etwas Olivenöl zum Anbraten
  • 1/2 Bund Radieschen
  • 3-4 Brotscheiben (z.B. Bauernbrot)

Zubereitung:

Für die Suppe 

Die Kartoffeln schälen und klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch hacken. Olivenöl in einem großem Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Kartoffelwürfel zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Gemüsebrühe angießen und bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Bärlauch gut waschen und in grobe Streifen schneiden. Bärlauch in die Suppe geben und 2 Minuten leicht mitköcheln lassen. Die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren.

Milch zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Suppe vor dem Servieren mit dem Stabmixer schaumig aufmixen.

Für die Croutons das Brot in kleine Würfel schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Bei 180° C ca. 10 Minuten knusprig backen.

Die Radieschen in ganz feine Scheiben schneiden.

Die schaumig aufgemixte Suppe in tiefe Teller verteilen, mit den Brotwürfeln, Radieschen und nach Belieben frischen Bärlauchstreifen servieren.

bärlauch11

bärlauch17

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

Ei ist das gut! Spinatcremesuppe mit gebackenem Ei und Kartoffelchips

spinat9

spinat21

Spinat, Spinat, Spinat –  ein Gemüse, das man einfach gerne hat! ❤ Wir lieben die leckeren grünen Blätter und können gar nicht genug davon kriegen. Ok, es liegt auch daran, dass in unserem Hochbeet der Spinat gerade nur so herausprießt….. Da könnte man jeden Tag Spinat essen und hätte immer noch genug übrig. Am liebsten zaubere ich daraus einen frischen Salat, ein leichtes Gemüse, Pesto oder diese köstliche Suppe. Ach mit Spinat kann man soo viel anstellen.

spinat17

Spinatsuppe gibt es bei uns ziemlich oft. Irgendwann hab ich einmal damit angefangen Eier zu panieren und in Öl knusprig auszubacken. Ja klingt vielleicht etwas seltsam, aber es ist wirklich mega lecker. Da uns diese knusprigen Eier so gut schmecken, werden sie immer öfters von mir gezaubert. Die gebackenen Eier passen perfekt zu dieser cremigen Spinatsuppe oder auch zu einem frischem Salat sind die Eier ein Hit.

Bei den Eiern ist allerdings etwas Fingerspitzengefühl und wahre Hingabe gefragt. Da müsst ihr all euer Gefühl in eure Hände legen. Die weichgekochten Eier müssen ganz vorsichtig geschält werden (das ist gar nicht so einfach, wenn das Ei noch so weich ist). Also wie gesagt, mit viel Gefühl ans Werk gehen, dann geht alles gut! Nach dem Schälen werden die Eier vorsichtig in Mehl, dann in verquirltem Ei und zuletzt in einem Brösel-Parmesan-Gemisch gewälzt. Dann heißt es nur noch ab ins heiße Öl und knusprig ausbacken.

Voilà fertig sind die gebackenen Eier!

spinat20

Weil das alles noch nicht genug ist und ich es nicht lassen kann, gibts noch schnell knusprige Kartoffelchips dazu. Normalerweise bin ich gar kein Liebhaber von Chips aber selbstgemachte Kartoffelchips sind einfach unwiderstehlich gut. ❤

Knusprig, goldbraun ausgebacken und dann noch mit Salz gewürzt… Ein Traum! Zum Glück gibts da nicht so eine große Portion davon…

spinat16

Verwöhnt eure Liebsten mit diesem feinen Süppchen!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 4-5 Portionen)

Für die Suppe:

  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 Kartoffeln (je nach Größe)
  • 100 ml Weißwein
  • 700-800 ml Gemüsebrühe
  • 350-400 g frischer Spinat
  • 200 ml Milch
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • etwas Butter zum Anbraten

Für die gebackenen Eiern:

  • 4-5 Eier
  • etwas Mehl
  • 1 Ei verquirlt
  • 1-2 Handvoll Semmelbrösel
  • 2 EL Parmesan, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • Öl zum Ausbacken

Für die Chips:

  • 2-3 Kartoffeln
  • Öl zum Ausbacken
  • Salz

Zubereitung:

Für die Suppe 

spinat1

Schalotten und Knoblauch in klein schneiden. Kartoffeln schälen und würfeln. Etwas Butter in einem großem Topf erhitzen,  Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen. Kartoffelwürfel zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Weißwein und Gemüsebrühe aufgießen. Bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Spinatblätter zugeben und ca. 3 Minuten mit köcheln lassen.  Die Milch zugießen und die Suppe mit dem Stabmixer gut pürieren. Falls die Suppe zu dick ist einfach noch etwas Milch oder Brühe zugießen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gut abschmecken.

Für die gebackenen Eier

Die Eier weich kochen (ca. 6-7 Minuten – nicht länger). Die Eier abschrecken und gaaaanz vorsichtig abschälen. Die Eier leicht in Mehl wenden, in verquirltes Ei tauchen und vorsichtig in den Bröseln+Parmesan wälzen. Bis zum Ausbacken beiseite stellen.

Für die Chips

Die Kartoffeln schälen und in ganz feine Scheiben schneiden (geht am besten mit dem Gemüseschäler). Die Scheiben gut trockentupfen.

In eine Pfanne gut bodenbedeckt Fett geben und erhitzen. Die Kartoffelscheiben darin knusprig und goldbraun ausbacken (ca. 3-4 Minuten). Auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. Mit Salz würzen.

Wenn die Chips fertig gebackenen sind die Eier in das Öl geben und bei mittlerer Hitze goldbraun ausbacken (ca. 4 Minuten). Die Eier auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

spinat5

Die Suppe vor dem Servieren noch einmal aufmixen und in Schüsseln anrichten.

Mit den Chips und den gebackenen Eiern servieren. Nach Belieben die Eier noch mit etwas Chilisalz bestreuen….

spinat10

spinat12

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

Frühlingsfrisch! Karotten-Kokosmilch-Suppe mit Forellen-Bärlauch-Stangerl

suppe16

suppe9

Heute kommt wieder mal der Frühling auf den Tisch! ❤ Ach diese Jahreszeit ist einfach herrlich.

Karotten sind bei uns gerade in aller Munde! Wir lieben dieses vielseitige Gemüse, da es ganz schön viel drauf hat. Gestern hab ich euch schon meinen geliebten Karottenkuchen vorgestellt und weil das noch längst nicht reicht, hab ich heute eine köstliche Suppe für euch.

Dieses Süppchen gehört zu meinen absoluten Lieblingen wenn wir von Suppen sprechen. Sie ist wunderbar cremig, extrem gesund und dazu noch ganz leicht zu zaubern. Anstatt Obers oder Milch nehmen wir eine aromatische Kokosmilch. Etwas frischer Ingwer verleiht dem Süppchen eine leichte Schärfe, die ich so gern hab.

Und weil der Bärlauch gerade auch noch Saison hat und meine liebe Mama eine ganze Packung mit nach Hause gebracht hat, gibt’s noch schnell ein paar knusprige Filoteig-Stangerl dazu. Diese füllen wir mit geräuchertem Forellenfilet, Bärlauch und ein paar Knollenselleriestreifen. Eine wunderbare Beilage zu dem cremigen Süppchen.

suppe8

Probiert dieses frühlingsfrische Gericht aus und verwöhnt damit eure Liebsten!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für ca. 6 Portionen)

Für die Suppe:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 600 g Karotten
  • ca.600-800 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl

Für die Stangerl:

  • 1 geräuchertes Forellenfilet
  • 50 g Sellerie
  • eine Handvoll Bärlauch (ca. 50 g)
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Chiliflocken
  • Olivenöl zum Bestreichen
  • Filoteig (ca. 8 Blätter)

Zubereitung:

Für die Suppe

Den Zwiebel und die Knoblauchzehen hacken. In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Karotten mit dem geriebenen Ingwer und Kurkuma in den Topf geben und kurz mit anschwitzen. Mit Gemüsebrühe aufgießen und ca. 15 Minuten leise köcheln lassen.

Die Suppe mit dem Mixstab grob pürieren. Kokosmilch zugeben und nochmal fein pürieren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Stangerl

Forellenfilet in kleine Stücke schneiden. Sellerie schälen und in feine Streifen schneiden. Bärlauch auch in feine Streifen schneiden.

suppe1

Alles vermischen und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

suppe2

Je zwei Filoteigblätter übereinander legen (dazwischen mit etwas Olivenöl bestreichen). Einmal diagonal halbieren. Auf jedes Dreieck einen Streifen Fülle auftragen.

suppe4

Die Ränder mit Olivenöl bestreichen und von der Längsseite her aufrollen. Die Stangerl auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit etwas Olivenöl bestreichen und nach Belieben mit Chiliflocken bestreuen.

suppe5

Die Stangerl bei 180°C ca. 20 Minuten lang knusprig backen.

Die Suppe in Teller anrichten und mit den Stangerl servieren. Nach Belieben die Suppe noch mit etwas frischen Bärlauch oder Rettich-Kresse anrichten.

suppe10

suppe18

suppe12

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤