Ein süßer Schatz! Pekannuss-Pie mit Kürbis-Eis

pekan33

pekan38

Eine zarte Verführung in der kalten Jahreszeit! ❤

Knusprig, köstlich und herrlich nussig ist dieses Goldstück!

pekan12

Und das Beste: Ihr könnt diese Leckerei ganz leicht nachzaubern. Also nascht doch einfach mit, meine Lieben!

pekan7

Zimt, Vanille und Orange – all diese Gewürze dürfen hier in der Bäckerei nicht fehlen. Sie sorgen für den einzigartigen Duft und Genussmomente ohnegleichen.

pekan39

Ich liebe den Herbst, besonders wenn langsam die Vorfreude auf Weihnachten hereinschneit. Also bei mir geht’s im November schon los. Ich mache mir kräftig Gedanken, welche Kekse und Pralinen heuer meine Lieben aufgetischt werden. Dann wird ganz fleißig eine Backliste geschrieben, die sich bis zum ersten Advent noch so einige Male verändert. Am ersten Adventswochenende beginn ich mit meiner Weihnachtsbäckerei. Kekserl werden ausgestochen oder aufgespritzt, zusammengeklebt oder glasiert (oder auch beides). Ganz viel Tee wird gekocht und wir machen es uns am Esstisch gemütlich.

Da bis zu Weihnachten immer ganz schön viel auf meiner To-Do Liste steht und ich schwer damit kämpfem meine ganzen Uni-Aufgaben abzuhaken, sind solche gemütlichen Wochenenden zu Hause ein wahrer Zauber für mich.

pekan25

Was bei mir in der Backstube im Moment auf keinen Fall fehlen darf: Nüsse! Ganz speziell meine Lieblinge, die Pekannüsse! Ja, ich hab euch schon ein paar Mal erzählt, dass ich diese Schätzchen ganz besonders gerne hab. Die feinen Nüsschen sind in meiner Küche weit verbreitet und fühlen sich pudelwohl. Ob im Risotto, auf Brownies, in einer Tarte, im Salat… hier spielen sie überrall eine köstliche Nebenrolle. Diesmal sind die lieben Pekannüsse die Hauptdarsteller und begeistern uns mit ihrem Aroma!

pekan9

Pecan Pie (Kuchen mit Pekannüssen) ist ja ein amerikanischer Klassiker, der traditionell an Thanksgiving gegessen wird, aber eigentlich in der ganzen Vorweihnachtszeit.

Ich hab hier meine eigene Variante zusammengestellt und dazu noch ein cremiges Kürbiseis gezaubert.

Jaja, der liebe Herr Kürbis! Ein guter, alter Bekannter, der sich in meinen Händen sehr wohlfühlt. Für dieses Eis, wird er in Stücke geschnitten und weich gekocht. Dann püriert und mit der Eismasse vermischt (das Kürbispüree aber vorher komplett abkühlen lassen). Schon geht’s ab in die Eischmaschine und wir freuen uns, sobald wir ein Löffelchen davon naschen können.

pekan6

Lust auf süße Momente?

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für den Pie-Boden:

  • 180 g Mehl
  • 25 g Maizena
  • eine Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • 180 g Butter, in Stückchen
  • 70 ml kaltes Wasser

Für die Pie-Füllung:

  • 3 Eier
  • 120 g feiner Rohrzucker
  • 180 ml Ahornsirup
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • Abrieb 1 Bio Orange
  • 1/2 TL Zimt
  • 30 g Butter, zerlassen
  • 1 EL Zuckerrübensirup
  • 200 g Pekannüsse
  • 50 g Schokolade
  • eine kleine Handvoll Cranberries, getrocknet

Für das Eis:

  • 400 g Butternusskürbis, geschält und gewürfelt
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1/2  TL Vanille, gemahlen
  • 1/2 TL Zimt
  • Abrieb 1/2 Bio Orange
  • 300 ml Obers (Sahne)
  • 250 ml Milch

Zubereitung:

  1. Für den Pie Teig Mehl, Maizena, Salz, Zucker, Vanille und Butterstückchen in eine große Rührschüssel geben und zu feinen Streusel verkneten (mit der Küchenmaschine). Dann nach und nach das kalte Wasser zugeben und so lange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  2. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten kühl stellen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Pieform damit auslegen.pekan1pekan3
  4. Für die Füllung die Eier mit Zucker cremig mixen. Ahornsirup, zerlassene Butter, Zuckerrübensirup, Vanille, Zimt und Orangenabrieb untermixen.  Die Hälfte der Pekannüsse unter die Füllung heben.
  5. Die gehackte Schokolade und die Cranberries auf dem Teigboden verteilen.pekan45
  6. Die Füllung darübergießen.
  7. Die restlichen Pekannüsse schön auf der Füllung verteilen. pekan44
  8. Bei 180°C ca. 30 Minuten backen.

pekan42

Für das Eis

  1. Die Kürbisstücke weichkochen (ca. 20 Minuten).
  2. Abgießen und fein pürieren.
  3. Das Kürbispüree ganz abkühlen lassen.
  4. Eier mit Zucker, Vanille, Zimt und Orangenabrieb cremig mixen.
  5. Obers, Milch und Kürbispüree unterrühren.
  6. Die Eismasse in eine Eismaschine füllen und cremig gefrieren lassen (ca. 25 Minuten).
  7. Das Eis eine Form umfüllen und mindestens 2-3 Stunden tiefkühlen.

pekan32

Die wunderhübsche Pie-Form von Greengate gibt’s übrigens bei Villa Sieben!

pekan10

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

Mein Liebster hat Geburtstag! Schoko-Erdnuss-Brownies

erdnuss13

erdnuss16

Backe, backe Browniiies! ❤

Meine Liebster feiert heute seinen Burzeltag, da hab ich gleich mal bezaubernde Brownies für ihn aus dem Ofen geholt. Am Abend gibt es eine kleine leckere Feier mit Freunden, da werde ich meine Schokoträumchen dann auftischen. Ich bin von der Kombination begeistert. Ich habe ja schon dutzende Brownies gebacken (einmal ganz klassisch, mit Frischkäse, Kürbis, Beeren, Kirschen, Salzkaramell… ) Es gibt sooo unendlich viele Möglichkeiten. Da mein Liebster gerne mal ein Snickers vernascht, dachte ich mir zaubere ich für ihn eine Brownie-Variante daraus. Schoko und Erdnüsse passen ja so und so perfekt zusammen und die Kombinaton erinnert wahrlich an ein Snickers. Köstlichst! Das Brownierezept ist eigentlich ganz klassisch auf die Idee mit der göttlichen Erdnusssauce hat mich die liebe Sarah vom Knusperstübchen gebracht. Ein Erdnuss-Traum!

erdnuss8

Zu den Brownies muss ich sonst glaub ich gar nicht mehr viel sagen, saftig, erdnussig und mega schokoladig. Ja, genau, so soll es sein! In den Teig kommen noch ein paar Erdnüsse und kleine Schokostückchen. Denkt daran, nicht zu lange backen, die Brownies müssen gerade so fest sein und in der Mitte noch schön klebrig. Dann kochen wir noch eine cremige Erdnusssauce und beträufeln unsere Brownies damit. Ach mein Liebster wird sich freuen (hoffe ich).

Na gut, Brownies sind nun mal eine wahre Kalorienbombe und man könnte den ganzen Tag dafür Sport machen. Aber hin und wieder gönnt man sich doch gerne ein „kleines“ Stückchen davon. An besonderen Tagen (besonders am Burzeltag) darf man sogar ein großes Stück vernaschen.

erdnuss4

Hier das Rezept: (für ein Blech ca. 20×30 cm – 20-25 Stück)

Für den Brownieteig:

  • 400 g Schokolade (eure Lieblingssorte – ich nehme gerne eine mit 60%)
  • 320 g Butter
  • 2 EL Kakao (ungesüßt)
  • 250 g Rohrzucker
  • 6 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Erdnüsse (ungesalzen)
  • 100 g Schokostückchen
  • eine Prise Salz

Für die Erdnusssauce:

  • 2-3 EL Erdnussbutter
  • 2 EL Rohrzucker
  • 3 EL Ahornsirup
  • ca. 70-80 ml Obers

Zubereitung:

Für den Brownieteig die Schokolade grob hacken und mit der Butter in eine große Schüssel geben. Bei 50°C im Ofen schmelzen lassen (oder über Wasserbad). Kakao unter die geschmolzene Schokomischung rühren. Etwas abkühlen lassen.

Die Eier mit dem Zucker schaumig mixen. Die Schokomischung unter die Eiermasse rühren (mit dem Schneebesen).

Das Mehl mit Backpulver und Salz vermischen und unter den Teig heben (mit dem Gummispatel).

Zum Schluss noch die Erdnüsse und die Schokostücke zugeben.

erdnuss1

Den Brownieteig in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und verstreichen.

Die Brownies bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen (die Brownies sollen außen schön knusprig und innen noch schön weich sein).

Auskühlen lassen und in Stücke schneiden.

erdnuss6

Für die Sauce alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen.

Die Sauce über die Brownies träufeln und servieren.

erdnuss12

Tipp! Wenn Sauce übrig bleibt einfach in ein Marmeladeglas füllen und kühl lagern. Die Sauce passt perfekt zu Vanilleeis oder anderen Kuchen.

erdnuss17

erdnuss15

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

Cremiges Aromawunder! Birnen-Chai-Cheesecake

cheesecakebirnen5

cheesecakebirnen13

Wir lieben Cheesecake! ❤

Für mich muss ein Cheesecake einen knusprigen, aromatischen Boden haben und eine luftig, leichte Creme. Diesmal wird unser Cheesecake nicht gebacken und ist daher nicht so mächtig, wie manch andere Cheesecakes. Ich finde es immer so schade, wenn man ein schönes Stückchen dieses leckeren Kuchens vor sich hat und nach ein paar Bissen schon satt ist. Das passiert hier nicht.

Ich habe einen leichten, frischen und fruchtigen Genuss für euch gezaubert!

Das Chaigewürz gibt dem Cheesecake eine ganz besondere Note. Ich habe dieses Gewürz vorige Woche bei Sonnentor entdeckt und mich gleich verliebt. Dieses Gewürz verzaubert jetzt viele meiner Süßspeisen, Desserts und ich streue es auch einfach gerne über meinem Milchschaum auf Kaffee.

Man kann dieses Gewürz bei Sonnentor kaufen oder ganz einfach selber machen. Für ein kleines Gläschen einfach einige Teelöffel feinen Rohrzucker mit  etwas Kardamom, Zimt, gem. Ingwer, gem. Nelken, gem. Piment mischen. Ein toller Genuss!

Die Creme wird hier mit Ahornsirup gesüßt, der dem Kuchen auch einen tollen Geschmack verleiht.

Also meine Lieben, probiert doch mal dieses leckere Cheesecakerezept aus und verwöhnt damit eure Liebsten.

cheesecakebirnen8

Hier das Rezept: (für eine runde Form – 24- 26 cm)

Zutaten:

für den Boden:

  • 200 g Butterkekse (ich nehme gerne Vollkornkekse)
  • 80 g Butter, zerlassen
  • eine Prise Salz
  • 2 1/2 TL Chai-Küsschen-Gewürz (erhältlich bei Sonnentor)
  • alternativ 1 TL Zimt, 1 TL Kardamom, 1/2 TL gem. Ingwer, 1/4 TL gem. Nelken

für die Creme:

  • 250 g Magertopfen
  • 250 g Frischkäse, 14 % Fettanteil
  • 150 ml Ahornsirup
  • 300 g Schlagobers
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1/2 Bio-Orange, Saft und Abrieb

für den Belag:

  • 3-4 Birnen
  • 2-3 Feigen, nach Belieben
  • 3-4 EL Ahornsirup
  • 1 TL Chai-Küsschen-Gewürz

Zubereitung:

Für den Boden die Kekse fein zerkrümeln. Dafür die Kekse in einen Gefrierbeutel geben, ein Geschirrtuch darumwickeln und mit dem Nudelholz ordentlich daraufklopfen. Die Kekskrümel mit der zerlassenen Butter und den Gewürzen mischen.

Die Masse in eine Springform geben und gut festdrücken. Den Boden bei 180°C ca. 10 Minuten lang backen.

Für die Creme den Topfen und Frischkäse glatt rühren. Ahornsirup, Orangenabrieb und Saft unterrühren.  Obers mit dem Vanillezucker steif schlagen und unter die Frischkäsecreme rühren. Die Masse auf den Keksboden geben und glatt streichen.

Den Cheesecake nun für mindestens 3 Stunden kühl stellen.

Für den Belag die Birnen in dünne Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (nach Belieben ein paar Feigen mit aufs Blech legen). Ahornsirup mit dem Chai-Gewürz verrühren und die Birnen damit bestreichen.

cheesecakebirnen1

Die Birnen bei 200°C ca. 15-20 Minuten im Ofen garen, bis sie schön weich sind. Zum Schluss noch einmal mit dem Ahornsirup bestreichen. Die Birnen abkühlen lassen.

Den Cheesecake dekorativ mit den Birnenscheiben (und Feigen) belegen.

cheesecakebirnen2

cheesecakebirnen10

Tipp! Die Birnen könnte man auch durch Apfel-, Zwetschgen-, Marillen- oder Pfirsichscheiben ersetzen.

cheesecakebirnen12

Bon appétit!

Lena ❤

 

 

Noch ganz viel mehr Cheesecakes findet ihr hier: https://bakingavenue.wordpress.com/

fzm-Post.it.Notes(CS4)

 

Süße Glücksmomente! Ahornsirup-Baisers mit karamellisierten Birnen und Haselnüssen

baiserbirnen6

baiserbirnen16

Meine Lieben heute habe ich ein unglaublich leckeres Dessert für euch. Ihr kennt ja schon meine Sommertraum-Pavlova mit Beeren. So jetzt habe ich das Ganze etwas abgewandelt und kleine Mini-Pavlovas gebacken. Diesmal aber mit einem köstlichen Belag aus Birnen mit Ahornsirup.

Birnen und Ahornsirup harmonieren wirklich wunderbar gut miteinander. Und das ganze dann noch kombiniert mit feinen Baisers….. ❤ da schwebt man ja gleich wieder im siebten Dessert-Himmel!

Dieses Dessert ist ja schon etwas herbstlich angehaucht, aber wen wundert es bei diesen Temperaturen in den letzten Tagen. Jetzt soll das Wetter zwar wieder schöner und sommerlicher werden, aber ich freue mich schon auf den Herbst, da ich mich dann wieder mit leckeren Sachen schön warm in meine Decke einkuscheln kann. Besonders auf die ganzen köstlichen Früchte, die der Herbst zu bieten hat. Ich beginne jetzt schon mal mit den Birnen und wünsche euch viel Vergnügen beim Nachbacken und Genießen!

baiserbirnen4

Hier das Rezept dafür:

Zutaten für die Baisers: (für 6-8 Stück)

  • 6 Eiklar
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Maizena
  • 2 TL Apfelessig
  • 200 g feiner Rohrzucker
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 2 EL Ahornsirup

für den Belag:

  • 2 EL Butter
  • 4 EL Ahornsirup
  • 2 reife Birnen
  • etwas Zimt (nach Belieben)
  • 250 g Schlagobers
  • 250 g griechisches Joghurt
  • 1 EL Vanillezucker
  • 100 g Haselnüsse, ganz, geröstet
  • 100 g Schokolade
  • 100 g Schlagobers

Zubereitung:

Backofen auf 200°C vorheizen.

Für die Baisers das Eiklar mit dem Salz in einer sauberen Schüssel zu Schnee schlagen. Die Speisestärke mit dem Essig gut verrühren und abwechselnd mit dem Zucker untermixen. Die Baisermasse soll fest, glatt und glänzend sein.  (Den Essig geben wir dazu, damit das Baiser schön fein und fest wird und die Stärke lässt das Baiser außen schön knusprig werden). Zum Schluss noch das Vanillemark und den Ahornsirup unterziehen.

Mit einem Esslöffel große Kleckse auf ein Backpapier geben. Je nach gewünschter Größe verstreichen. Die Baisers in den Ofen schieben und die Temperatur gleich auf 100°C reduzieren. Die Baiser ca. 1 1/2 -2 Stunden backen, dann im ausgeschalteten, offenen Ofen erkalten lassen.

Für den Belag die Birnen, entkernen und in Spalten schneiden. Die Butter mit dem Ahornsirup in einer Pfanne erhitzen. Die Birnen mit der Schnittfläche nach unten hineingeben. Einige Minuten bei leichter Hitze darin braten, dann wenden und weiter garen, bis die Birnen leicht weich sind (evtl. ein paar EL Wasser oder Birnensaft zugeben). Nach Belieben etwas Zimt zugeben.

baiserbirnen2

Für die Creme den Schlagobers steif schlagen. Mit dem griech. Joghurt und Vanillezucker verrühren.

Für die Schokosauce den Obers mit der Schokolade einfach erwärmen und schmelzen lassen.

Jetzt geht’s ans Anrichten!

Die Baisers auf einer Platte anrichten, die Creme darauf verteilen und die Birnenspalten auf die Creme legen. Dann den Saft aus der Pfanne über die Baisers träufeln. Alles mit den gerösteten Haselnüssen bestreuen. Mit etwas Schokosauce beträufeln.

baiserbirnen12

baiserbirnen3

Man kann die Schokosauce natürlich auch weglassen, aber ich finde es mit etwas Schoko noch leckerer! Als kleines Extra hab ich noch ein paar Brombeeren dazu serviert!

baiserbirnen15

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤