Fruchtiger Hochgenuss! Cremiges Kirscheis mit Mandeln

eis23  eis11

So meine Lieben, heute dreht sich bei mir alles um etwas Cremiges, das wir alle zum Schlecken gerne haben! Ja genau! Es ist Eiiiiszeit! ❤

eis21

Was wäre der Sommer ohne selbstgemachtes Eis!? Unverstollbar für mich und meine Lieben! Deshalb ist meine geliebte Eismaschine sehr oft im Einsatz und verwöhnt uns mit himmlischen Kreationen….

Als ich am Freitag nach Hause kam warteten gleich mehrere Überraschungen auf mich … Ich habe euch ja schon erzählt, dass mein Papa gaaaanz viele köstliche Kirschen gepflückt hatte und dazu wartete auch noch das Buch „Lomelinos Eis“ auf mich. Huch da hab ich mich riesig gefreut!

Gleich mal durchgeblättert und ich war sofort hin und weg von den wirklich vielen (es sind genau 80 Rezepte) eisigen Köstlichkeiten.

eis5

Zu Beginn des Buches findet man gleich einmal sehr viel Wissenswertes rund ums Eis (über die verschiednen Arten von Eis bis zu den wichtigsten Zutaten…). Dann gehts gleich mal los mit dem allseits geliebten Rahmeis. Einige Sorten haben mich auf dem ersten Blick verzaubert (das Crème-brûlèe-Eis mit Macadamia-Crunch und das Feigen-Honig-Eis mit Madeira muss uuunbedingt probiert werden).  Darauf freut sich mein Gaumen schon!

Dann gehts weiter mit Sorbet/Sherbets, Eis am Stiel, Eistorten und Eisdesserts, Getränke und zu guter Letzt findet man noch Rezepte für Garnituren und Saucen.

eis10 eis8

“ Eis ist eine der größten Köstlichkeiten, die ich kenne, und es schmeckt einfach immer. Man kann sich damit den Alltag versüßen, Kinder auf einem Geburtstagsfest beglücken oder es als edles Dessert reichen. Für jede Gelegenheit gibt es die passende Sorte!“

Linda Lomelino

Ach liebe Linda, da stimme ich dir nur zu geeerne zu! Von Eis kann man einfach niemals genug haben und jeder liebt es.

eis18

Besonders mein Liebster könnte jeden Tag Eis naschen. Da bin ich dann stets auf der Hut und gebe mir Mühe immer frisches, selbstgemachtes Eis daheim zu haben. So, Dank deinem wirklich bezauberndem Buch (vor allem die Fotos sind faaantastisch) hab ich jetzt noch mehr Ideen und Inspiration für meine Eiskreationen bekommen. Ich kann es kaum noch erwarten weiter Eismassen anzurühren und meine Eismaschine wieder zum Laufen zu bringen.

Ich kann dieses Buch von der schwedischen Kult-Autorin nur empfehlen. Jeder der Eis liebt, wird dieses Buch nicht mehr aus den Händen geben und am liebsten gleich jedes Rezept ausprobieren wollen.

eis12

Natürlich wurde das erste Rezept sofort ausprobiert. Na klar habe ich mich für Kirscheis entschieden. Die Kombination von Kirschen und gerösteten Mandeln ist einfach grandios und mit etwas Amarettolikör wird es zum ultimativen Hochgenuss.

Die Zubereitung ist wirklich simpel und geht auch ganz schnell. Zuerst werden Kirschen mit Zucker, Vanille und Likör weich gekocht und fein püriert. Milch und Obers kommt noch dazu und schon gehts ab in die Eismaschine…. Ach ich liebe es in der Küche zu stehen und immer gespannt zu warten, bis das Eis cremig wird und ich es aus der Maschine holen kann. Dann wird es brav in eine Form gefüllt und noch einmal in den Tiefkühler gestellt. Etwas Eismasse bleibt dann meist noch im Eisbehälter übrig, die meine Mama und ich schön fleißig wegschlecken. Tja die Eisfeen dürfen sich das erlauben.

eis16

Dieses wirklich hübsche, blumige Tässchen hab ich übrigens von meinen lieben Freundinnen zum Geburtstag bekommen. Oh da hab ich mich riesig gefreut und gleich gewusst, dass ein Eis darin landen wird. Na liebes Eis wie gefällts dir in dieser Tasse? Da noch viele weitere Nachschlag-Kugeln darin gelandet sind, denke ich mal seeehr gut… Ja darin werden es sich noch so einige eisige, cremige Kreationen gemütlich machen.

eis13

Hausgemachtes Eis schmeckt einfach am besten und ihr werdet euch wundern, wie einfach es im Grunde ist,  eisige Hochgenüsse zuzubereiten. Lasst euch verführen!

Hier das Rezept: (aus dem Buch Lomelinos Eis – leicht abgewandelt von mir)

Zutaten:

  • 500 g Kirschen, entsteint
  • 150 g Zucker
  • 600 ml Obers
  • 300 ml Milch
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 3 EL Amarettolikör
  • 100 g Mandelblättchen

Zubereitung:

  1. Die Mandelblättchen leicht goldbraun rösten (im Ofen bei 170°C oder in der Pfanne). Abkühlen lassen.
  2. Die Kirschen mit Zucker, Vanillemark und Amarettolikör aufkochen und ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.
  3. Abkühlen lassen und pürieren (Achtung es könnte ein bisschen spritzen). eis1
  4. Das Kirschpüree mit Obers und Milch verrühren.
  5. Die Eismasse in der Eismaschine cremig gefrieren lassen (ca. 25-30 Minuten, je nach Maschine).
  6. Kurz bevor das Eis fertig ist die Mandelblättchen unterrühren.eis2
  7. Die Masse in einen Behälter/in eine Form füllen und für ca. 2-3 Stunden tiefkühlen.
  8. Das Eis mit frischen Kirschen servieren.

eis17

eis22

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

Delikat grün! Grüne Spargelsuppe mit pochiertem Ei und Bärlauch-Crostini

spargel2

spargel7

So meine Lieben heute ist wieder mal ein herrlicher Frühlingstag! Na da hab ich gleich mal zwei frühlingsfrische Köstlichkeiten für euch. Es gibt eine cremige grüne Spargelsuppe mit pochiertem Ei und Bärlauch-Crostini. Noch dazu hab ich wieder eine kurze Buchvorstellung für euch.

In 80 vielfältigen Rezepten bietet das Buch „Frische Frühlingsküche“ vielfältige Rezepte aus dem saisonalen Schatz der Natur. Ob ganz natürlich mit Wildkräutern oder experimenteller mit neuen Kombinationen, immer steht die Frische und Qualität der Zutaten im Mittelpunkt. So stehen etwa „zarte Lindenblätter, gefüllt mit Schafskäse-Couscous-Füllung“ oder ein „Erdbeer-Sauerampfer-Trifle“ auf dem Menü.

In diesem Buch findet ihr Rezepte, die euch den Frühling förmlich schmecken lassen. Wie zum Beispiel Spargel-Bruschetta, Holunder-Erbeer-Parfait mit Erdbeersalat oder Spargel-Rhabarber-Tarte Tatin….

Beim ersten Durchblättern des Buches ist mir gleich aufgefallen, dass ein Schwerpunkt auf dem Spargel liegt. Spargel bereichert ja von Mai bis Ende Juni unsere Küche und auch zu gewagten Kreationen wie einem grünem Spargeleis mit Mangosauce einlädt (vielleicht probier ich dieses Rezept aus und stelle es euch auch noch vor….)

buch
Besonders praktisch ist der übersichtliche Saisonkalender am Ende des Buches. So können Sie die vielfältigen Frühlingsrezepte perfekt auf das jeweilige Angebot abstimmen.

Da wir der Spargel bei uns ja so gerne gegessen wird, musste natürlich gleich ein Spargelrezept gezaubert werden. Die Spargelsuppe mit pochiertem Ei lachte mich gleich an und schon war sie in meinem Topf. Ich hab dazu noch ein paar Bärlauch-Crostini gebacken, so hat man gleich ein schöne Frühlingsgericht, welches die ganze Familie glücklich macht.

spargel1

Mir hat dieses Buch wahnsinnig viel Freude beim Durchblättern bereitet und ich hab gleich ganz viel Lust bekommen die Gerichte zu probieren. So ich lass mir jetzt den Frühling auf der Zunge zergehen!

spargel7

spargel5

Hier das Rezept:  (aus dem Buch „Frische Frühlingsküche“ – etwas abgewandelt von mir)

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1/2 Bund Jungzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g grüner Spargel, in Stücke geschnitten
  • 1-2 Kartoffeln, geschält und klein gewürfelt
  • 100 ml Weißwein
  • 700-800 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Obers
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Zitronensaft
  • Olivenöl

Für die pochierten Eier:

  • 4 Eier
  • 2 EL Essig
  • etwas Fleur de Sel

Für die Crostini:

  • 1/2 Baguette oder Weißbrot
  • 2 EL weiche Butter
  • eine Handvoll Bärlauch, in Streifen geschnitten
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Etwas Öl in einem Topf erhitzen. Jungzwiebel, Knoblauch, Spargel, Kartoffeln andünsten. Mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen und ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Dann fein pürieren (ich nehme ein paar Spargelspitzen heraus und gebe sie dann noch als Einlage in die Suppe).  Obers zugeben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Für die pochierten Eier

In einem Topf Wasser und Essig zum Kochen bringen. Die Eier nacheinander jeweils in eine Tasse schlagen und vorsichtig ins Wasser gleiten lassen. Mit zwei Essöffeln in Form bringen und ca. 4 Minuten sanft unter den Siedepunkt ziehen lassen (das Wasser darf nicht kochen). Die Eier herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit der Suppe anrichten.

Für die Crostini

Die weiche Butter mit Bärlauch, Salz und Pfeffer vermischen. Auf den Brotscheiben verstreichen und diese bei 180°C ca. 15 Minuten knusprig backen.

spargel6

spargel10

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤


Hier noch ein paar Infos zum Buch:

Autor: Claudia Seifert, Sabine Hans
Titel: Frische Frühlingsküche
ISBN: 978-3-03800-591-9
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Umfang: 160 Seiten
Verlag: AT Verlag, Schweiz

An dieser Stelle noch ein Dankeschön an den Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

Ach ja, wenn ihr auch so ein frühlingsfrisches Gericht gezaubert habt, dann macht doch gleich bei meinem frühlingsfrischen Blogevent mit und habt die Chance dieses tolle Buch zu gewinnen!