Buntes Vergnügen! Meine liebsten Sommerrollen mit cremigen Erdnussdip

rolls36

rolls57

Roll, roll, roll!

Ich hab ein neues Lieblingsessen entdeckt – meine bunten frischen Sommerrollen mit Erdnuss-Kokos-Sauce ❤

rolls73

Schon seit einigen Jahren, schwirrten die bunt gewickelten Rollen in meinem Köpfchen herum. Ich hab sie immer wieder in Zeitschriften, Bücher und im Internet bewundert, aber aus irgendwelchen Gründen hab ich es bis heute (eeeendlich) nicht geschafft, selber solch fröhliche Happen zu zaubern. Ich denke, es lag wohl immer daran, dass ich nicht wusste, wo ich Reispapier bekomme. Jetzt hab ich mich schlau gemacht, einen kleinen feinen Asia-Shop in Graz entdeckt und bezeichne mich schon als kleine Sommerrollen-Expertin.

In der letzten Woche hab ich mich gleich dreimal ans große Rollen gemacht und meine Lieben in den Sommerrollen-Bann gezogen.

Eins kann ich euch gleich sagen, bei mir werden diese Rollen bestimmt nicht nur im Sommer aufgetischt.

rollen3

Sie gehören jetzt schon zu meinen liebsten Gerichten, weil sie so frisch und abwechslungsreich sind. Ihr könnt reingeben worauf ihr gerade Lust habt. Ich habe mich erstmal für eine vegane Variante mit ganz viel Gemüse, fruchtiger Mango und knackigen Nüssen entschieden. Ihr könnt die Füllung nach euren eigenen Vorlieben abwandeln.

Gebratene Garnelen, marinierte Tofustückchen oder Hühnerfleisch passen auch hervorragend in solch Röllchen. Auch rohes, fein geschnittenes Kraut (rot oder weiß), Zucchinistifte oder Sojasprossen sind in Hit in den Rollen.

Der cremige Erdnussdip ist mein kleines Highlight. Ohne diesen Dip wären die Rollen nicht komplett, also auf KEINEN Fall weglassen. Die Sommerrollen müssen in diese aromatische Sauce getunkt werden. Nur so schmecken sie wunderwunderbar!

Wenn ihr mögt könnt ihr zusätzlich auch noch ein paar Schälchen Sojasauce mit Sesam zum Dippen bereitstellen. Wir mögen es sehr gerne.

rolls54

Ich hatte so mächtig viel Spaß beim Reispapierrollen und ich hoffe, ihr werdet auch ganz bald in dieses Vergnügen kommen. Am besten ihr schnappt euch ein, zwei (oder auch viel mehr) gute Freunde und veranstaltet eine kleine Sommerrollen-Party.

Hier das Rezept: (für 4-6 Personen)

Für meine Sommerrollen:

  • 15-18 Stück Reispapier
  • Glasnudeln – ca. 2 Handvoll
  • 2 Avocados
  • 1 reife Mango
  • je 1/2 rote und gelbe Paprika
  • 1/2 Gurke
  • 2-3 Karotten
  • 1 Bund Radieschen
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebel
  • eine Handvoll Salatblätter, etwas zerzupft
  • eine Handvoll Thai-Basilikum (oder Koriander – wie ihr mögt)
  • zwei Handvoll Cashewnüsse (oder Erdnüsse)
  • 1/2 Limette, zum Beträufeln

Für meinen Erdnussdip:

  • 2 EL Erdnussmus
  • 300 ml Kokosmilch
  • 1/2- 1 TL rote Thai-Currypaste (je nach gewünschter Schärfe)
  • 1/4 TL Ingwer, fein gerieben
  • 1/2 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • Saft einer 1/2 Limette
  • 1 EL Sesamöl
  • 1-2 EL Sojasauce
  • nach Belieben ein paar Chiliflocken

Nach Belieben zum Servieren: 

  • Etwas Sojasauce
  • Sesam

Zubereitung:

  1. Glasnudeln 2-3 Minuten in kochendem Wasser ziehen lassen. Abgießen und mit kaltem Wasser abspülen, so kleben sie weniger aneinander.
  2. Karotten, Paprika, Frühlingszwiebel und Gurken in feine Streifen und Radieschen in dünne Scheiben schneiden.
  3. Mango schälen und in längliche, dünne Streifen schneiden. Das Fruchtfleisch in Streifen schneiden und mit einem Löffel aus der Schale lösen – die Avocadostreifen mit Limettensaft beträufeln.
  4. Nüsse  grob hacken, Thai-Basilikum und Salatblätter waschen.
  5. Alle Zutaten bereit stellen und ca. 0,5 Liter Wasser in eine breite Pfanne füllen.

So jetzt beginnt der spaßige Teil – das große Rollen!

  1. Dazu nehmt ihr eine Reispapier Platte und lasst sie ca. 10 bis 15 Sekunden im Wasser einweichen (es soll noch nicht ganz weich sein – nur formbar). Es kann ein paar Anläufe brauchen, bis ihr ein Gespür dafür habt wie weich die Konsistenz ca. sein soll. Ihr dürft das Papier nur nicht zu lange einweichen, das es sonst zu klebrig wird.
  2. Das aufgeweichte Reispapier auf die Arbeitsfläche (ich nehme gerne ein feuchtes Tuch als Unterlage) legen und im unteren Drittel die Zutaten auflegen. Die Seiten einklappen und anschließend aufrollen.
  3. Für die Sauce einfach alle Zutaten glatt rühren. Ich streue gerne noch ein paar zerhackte Nüsse und etwas Thai-Basilikum drüber.
  4. Die fertigen Röllchen auf einem Teller legen (die Rollen sollten sich am besten nicht berühren, damit sie nicht aneinander kleben) mit Limettenspalten und Nüssen garnieren, fertig!

rolls65

rolls42

Rollt gemeinsam mit euren Gästen!

Diese Idee finde ich auch ganz schön. Ihr bereitet die ganzen Zutaten vor, stellt diese in Schälchen bereit und lasst eure Gäste selber rollen. Ein großes Vergnügen in einer gemütlichen Runde: der Tisch quillt über von kleinen Schalen mit verschiedenen Zutaten, es wird gereicht und verglichen, probiert, gelacht und geschwärmt.

rolls62

Lasst es euch so richtig gut gehen und genießt den Sommer in vollsten Zügen! ❤ 

Bei mir dreht sich gerade alles im Kreis und Dinge wirbeln mein Leben durcheinander. Ich bin ein Sonnenkind und versuche alles von der positiven Seite zu sehen. Schon seit vielen Jahren begleitet mich dieses Zitat:

„Alles, was die Seele durcheinander rüttelt, ist Glück!“ Arthur Schnitzler

Dieses Essen mit lieben Menschen macht mich sehr glücklich!

rolls37

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Ein Star im Frühling! Spargel-Avocado-Salat mit Parmesan-Gestöber

spargel20

Frisch und fröhlich! ❤

So kommt dieser bunte Salat auf die Teller und lässt uns begeistert zu den Gabeln greifen!

spargel25

Dieser knackige Salat ist so gesund und frisch wie ein herrlicher Frühlingstag. Na ihr seht, da blüht uns was!

Viele meiner Lieblingszutaten werden mit einer aromatischen Vinaigrette vermengt und großzügig mit frisch geriebenen Parmesan bestreut. Noch ein paar geröstete Pinienkerne gesellen sich dazu und schon ist unser Frühlingssalat bereit verspeist zu werden.

Dieser Salat ist blitzschnell zubereitet und daher perfekt für ein leichtes Mittagessen oder auch für einen simplen Abendgenuss. Beglückt euch und eure Liebsten mit diesem Gemüsezauber!

spargel5

Lasst uns den Frühling gesund genießen!

Zutaten:

  • 1 Bund grüner Spargel
  • 2 Avocados
  • eine große Handvoll Kirschtomaten
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebel
  • 1 großes Stück (ca.150 g) Parmesan
  • eine Handvoll Rucola Salat
  • 50-70 g Pinienkerne, geröstet
  • 1 Zitrone, Saft
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 TL Honig
  • 5-6 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Vom Spargel die Enden abschneiden, evtl. etwas schälen., in grobe Stücke schneiden, in kochendem Salzwasser ca. 4 Minuten blanchieren.
  2. Abgießen, kalt abschrecken.
  3. Tomaten halbieren oder vierteln, Avocado in grobe Würfel schneiden, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.
  4. Senf, Honig, Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel verrühren.
  5. Spargel, Avocado, Tomaten und Zwiebel in die Schüssel geben und gut mit der Vinaigrette vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Den Salat auf Teller anrichten. Mit Rucola, Pinienkerne und grob geriebenen Parmesan bestreuen.spargel9

spargel16

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

Frisches Türmchen! Avocado-Mozzarella-Mango-Salat mit Orangenvinaigrette

avo14

So heute hab ich einen großartigen Lieblingssalat für euch, der unser kulinarisches Leben schon seit vielen Jahren bereichert. Diese frische Vergnügen habe ich euch ja schon lange einmal vorgestellt und einige von euch haben es auch schon nachgezaubert….. (und fandet ihr es lecker – jaaaa)

avo15

Dieses schnelle, frische Gericht, das ich schon vor einigen Jahren bei Herrn Rach entdeckt habe, bereitet uns sehr oft eine große Freude.

Ein Rezept fürs Leben, kann man sagen! ❤ Dieser Salat ist fast für jede Gelegenheit ideal und bis jetzt war jeder hin und weg davon! Gerne serviere ich noch ein, zwei gebratene große Garnelen oben drauf! Eine feine Vorspeise, die soooo simpel gemacht ist.

Avocados und Mangos hab ich ja so gut wie immer daheim (für meine morgendliche Guacamole und Mango kommt bei mir ins Joghurt). Die Kombination von der cremigen Avocado, der fruchtigen Mango und dem milden Mozzarella mag ich besonders gerne. Bitte nehmt unbedingt einen guten Büffelmozzarella (schmeckt einfach viel besser als normaler Mozzarella).

avo3

Ein sehr erfrischendes und auch noch gesundes Gericht, das zum Nachmachen anregt!

Lasst euch diesen Genuss ja nicht entgehen!

Hier das Rezept dazu:

Zutaten: (für 4 Personen)

  • 1-2 reife Avocados (je nach Größe)
  • 1 Limette
  • 200 g Büffelmozzarella
  • 1 reife Mango
  • 1-2 Frühlingszwiebeln, in feine Scheiben geschnitten
  • 150 ml Orangensaft (frisch gepresst)
  • ½ rote Chilischote
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Limettensaft
  • etwas frischen Ingwer, gerieben (nach Belieben)
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Pinienkerne
  • frischer Schnittlauch oder Kresse

Zubereitung:

Die Avocado halbieren und das Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden. Sofort mit dem Saft der Limette vermischen, salzen und pfeffern.

Den Büffelmozzarella auch in 1 cm große Würfel schneiden. Die Mango schälen, ebenfalls in Würfel schneiden und mit den Frühlingszwiebeln mischen.

avo1

Für die Vinaigrette: Den Orangensaft etwas einkochen lassen. In eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer, Chili, Olivenöl, Honig, Ingwer und Limettensaft verrühren.

Zum Anrichten einen Metallring auf einen Teller setzen und jeweils eine Lage Avocado einfüllen. Darauf die Mozzarella und dann die Mangowürfel geben.Leicht andrücken. Mit der Orangenvinaigrette beträufeln.

avo2

Ring abziehen und mit gerösteten Pinienkernen und Schnittlauchröllchen oder Kresse bestreuen.

avo7

avo16

avo12

Perfekt dazu passt mein Pain Pailasse!

avo10

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

Pur genießen! Wolfsbarsch-Ceviche mit Avocado und Kräutern

fisch13

fisch5

So meine Lieben heute habe ich wieder zwei Leckerbissen für euch. Pur genießen: Meine natürliche Küche“ von Pascale Naessens ist vor kurzem bei mir eingeflattert und musst gleich mal gründlich unter die Lupe genommen werden.

fisch2

Die Belgierin Pascale Naessens war früher Model und ist jetzt Restaurantfachfrau und erfolgreiche Kochbuchautorin. Ihr neuestes Buch heißt “Pur genießen: Meine natürliche Küche und ist wirkliche eines pures Vergnügen! Frau Naessens geht es um gute gesunde Ernährung (da findet ihr also keine süße sündige Versuchung).

So lebt sie nach dem guten alten Trennkost-Prinzip also “Eiweiß nie mit Kohlenhydraten” und wählt die Fette in ihren Gerichten sehr bewusst aus. Das Resultat ist, dass man (laut ihrer Einführung) die Gerichte aus ihrem Buch nach Herzenslust schlemmen darf und nicht davon zunimmt.

Nach dem ausführlichen Einleitungsteil, wo die Autorin ihre Ernährung und ihren Werdegang genauer erklärt und man lernt, warum man Eiweiß nicht gemeinsam mit Kohlenhydraten essen soll, folgt der große Rezepteteil.

fisch10

Es geht los mit dem Kapitel: Ein Sommer voll Gemüse – da findet ihr viele Tipps und Ideen für die Zubereitung von Gemüse.

Dann geht’s weiter mit…

  • Obst, mein Leben lang
  • Garnelen in allen Formen und Farben
  • Kalte, sommerliche Fischgerichte
  • Warme Fischgerichte
  • Ein Stück Fleisch – ein wahrer Genuss
  • Käse, Gemüse und ein Glas Wein

Also ihr seht, von Salaten über Hauptgerichte, Süßes und kleine Snacks bis hin zu Sachen für unterwegs findet man ein großes Spektrum an leckeren Gerichten, die man einfach zubereiten kann.

Alle Rezepte sind sehr übersichtlich und verständlich beschrieben. Ich denke, das Buch müsste auch für Kochanfänger gut geeignet sein. Also wenn ihr viel Wert auf gesunde, leichte Ernährung legt und ihr gerne auf Kohlenhydrate verzichtet.. dann ist dieses Buch genau richtig für euch.

Ich habe mir aus dem Buch einige neue Ideen und Anregungen geholt, jedoch ist das Ernährungsprinzip von Pascale nicht unbedingt etwas für meinen Lebensstil. Ich kombiniere mein Essen gerne mit guten Kohlenhydraten und lebe damit auch wirklich sehr gesund! 🙂

fisch1

Ein Rezept aus dem Buch ist mir wieder einmal sofort ins Auge gehüpft: Roher Wolfsbarsch mit Avocado und Kräutern. Ich fand, das hörte sich so lecker und interessant an… also das musste gleich ausprobiert werden.

Der Fisch wurde schnell besorgt (wenn ihr keinen Wolfsbarsch bekommt, könnt ihr auch Dorade, Kabeljau oder auch Lachs nehmen).  Die Kräuter aus den Töpfen vom Balkon rausgezupft… und die Zutaten hätten wir schon zusammen!

fisch4

Was mir bei den Rezepten ja sofort aufgefallen ist, ist dass die Zutatenliste und die Zubereitungszeit fast aller Gerichte relativ gering ausfällt. Die Zutaten sind meist frisch zu besorgen und viele Gerichte schafft man ganz entspannt in 15-20 Minuten. So eine schnelle, gesunde Küche ist ja genau mein Ding!

Wenn man rohen Fisch wie diesen Wolfsbarsch längere Zeit in säurehaltigen Marinaden – zum Beispiel mit Zitronensaft – einlegt, wird das Fischeiweiß so verändert, dass der Fisch kalt gegart wird. Also keine Angst. der Fisch ist nicht gaaanz roh.

Dieser leichte Leckerbissen erfrischt und überrascht durch seine außergewöhnliche Textur. Eine tolle Vorspeise oder ein kleines Abendessen (wir haben allerdings noch ein gutes Stück Brot dazu gegessen…)

fisch8

Ausprobieren meine Lieben!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 4 Portionen)

  • 160 g frisches Wolfsbarschfilet  (40 g pro Glas)
  • 1 Bio Limette
  • Olivenöl
  • etwas Zitronensaft
  • 2 reife Avocados
  • 1 kleine Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 große Handvoll frische Kräuter (Koriander, Schnittlauch, Petersilie….)
  • Fleur de Sel, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Das Fischfilet klein würfeln (natürlich vorher evtl. die Gräten rausziehen). MIt einem Schuss Olivenöl, etwas Zitronensaft und Limettenschale vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kalt stellen.

Die Avocados halbieren, entsteinen und das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben. Mit einer Gabel zerdrücken. Mit dem Saft 1/2 Limette, dem Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kräuter fein hacken und mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen.

In jedes Glas zuerst die Avocadoschicht einfüllen, darauf die Kräuter geben und mit den Wolfsbarschwürfeln abschließen. Mit ein paar Kräutern garnieren.

fisch7

fisch9

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤


Hier noch ein paar Infos zum Buch:

Das Buch ist Ende März im ZS-Verlag erschienen

ISBN: 978-3898834766

UVP: 19,99€

Das Buch ist gebunden und hat 200 schön Seiten

An dieser Stelle noch einmal ein großes Danke an den Verlag, der mir dieses Exemplar zur Verfügung gestellt hat.

Herrlich frisch! Avocado-Champignon-Salat mit pochiertem Ei

ei8

ei5

Ei, wie frisch! Da haben wir den Salat! ❤

Gesund und sooo lecker kommt dieses  frühlingsfrische Gericht auf unsere Teller. Die Zubereitung ist so einfach wie gut! Nur das Pochieren der Eier braucht ein wenig Übung. Aber für euch, denk ich mal kein Problem… Einfach ausprobieren, es klappt bestimmt!

Das pochierte Ei ist hier in allerbester Gesellschaft.  Madame Avocado und Monsieur Champignon lassen sich nicht lange bitten und hüpfen schön hübsch auf die Teller. Ach ja, Herr Spinat gesellt sich auch noch fix dazu. Damit das lustige Gemüse nicht lange im Trockenen liegt, zaubern wir ganz flott eine frische Zitronenvinaigrette und beträufeln es großzügig damit. Die Vinaigrette gibt unserem gesunden Gemüse einen wirklich tollen Geschmack.

ei3

Also unbedingt ausprobieren…. eure Liebsten werden begeistert sein und eure Gesundheit dankt es euch auch!

Meine Lieben, kommt zu Tisch… es ist angerichtet!

Mit diesem Salat kann man einen Frühlingsabend herrlich ausklingen lassen….

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 4 Portionen)

  • 2-3 reife Avocados
  • 250 g braune Champignons
  • 4 Eier
  • ½ Bund Frühlingszwiebel, in feine Scheiben geschnitten

Für die Vinaigrette:

  • Saft von einer Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 TL Honig
  • 3-4 EL Olivenöl
  • Chiliflocken
  • Fleur de Sel, Pfeffer aus der Mühle
  • Schnittlauch oder Kresse
  • Eine Handvoll frische Spinatblätter
  • Einen Spritzer Essig zum Pochieren
  • Mandelblättchen, leicht geröstet

Zubereitung:

Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden.  Das Fruchtfleisch der Avocados in Spalten schneiden.

ei1

Champignons, Avocados, Spinatblätter und Frühlingszwiebel auf Tellern anrichten.

Für die Vinaigrette Zitronensaft, Honig, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Chili und Olivenöl gut verquirlen. Schnittlauch fein schneiden und unterrühren. Vinaigrette auf den Salat verteilen.

So jetzt geht’s ans Eier pochieren!

Reichlich Wasser in einem weiten Topf aufkochen. 1 Spritzer Essig dazugeben. Die Temperatur zurückschalten. Die Eier einzeln in Schüsseln aufschlagen, vorsichtig ins Wasser gleiten lassen und nacheinander ca. 3-4 Minuten sacht pochieren (dabei mit dem Kochlöffel das Eiklar um den Dotter ziehen).  Die Eier mit einem Schaumlöffel herausheben, abtropfen lassen und auf dem Salat anrichten.

Mit Pfeffer übermahlen und mit etwas Fleur de Sel bestreuen. Nach Belieben mit ein paar gerösteten Mandelblättchen bestreuen.

ei2

ei6

Dazu könnt ihr noch ein gutes Brot servieren (z.B. mein Dinkel-Vollkornbrot  oder mein Kartoffelbrot). Mit dem Brot dann die restliche Vinaigrette von den Tellern tunken…ach so gut!

ei7

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Gesund durch den Winter! Rotkraut-Cranberry-Salat mit Avocado, Orangen, Feta und Walnüssen

rotkraut4

rotkraut5

So meine Lieben, heute habe ich wieder einmal einen gesunden Salat für euch. Ich dachte mir, das muss jetzt einfach sein um unsere Vitaminspeicher wieder aufzufüllen. Zwischen all den süßen, ach so leckeren Sachen, dürfen wir nicht auf unsere gesunde Ernährung vergessen. Jetzt in der Vorweihnachtszeit, wo der Keksteller immer schön voll und die Kuchenplatte auch selten leer ist, kann man der Verführung nicht widerstehen jeden Tag zu naschen. Ich gebs jedenfalls zu! C’est moi, ein Naschkätzchen, welches sich nur so durch den Advent schlemmt.

Um nach dieser gemütlichen Zeit, nicht kugelrund aufzuwachen, lege ich sehr viel Wert auf gesunde Mahlzeiten, zwischen dem ewigen Naschen. Kampf gegen den Winterspeck!

Heute gibts diesen mega gesunden und vor allem soooo leckeren Wintersalat. Davon könnt ihr ruhig ein paar Tellerchen mehr essen. Dieser Salat besteht aus feinem Rotkraut, frischen Cranberries mit Ingwer, Walnüssen, Feta, Orangen und Avocado. Lauter Zutaten, die ich liebe und zusammen wirklich wunderbar schmecken.

Diesen Salat mache ich im Winter wirklich sehr gerne. Auch knackige Apfelwürfel machen sich darin sehr gut. Wenn ihr keinen Feta mögt könnt ihr ihn auch einfach weglassen oder frische Cranberries bekommt man ja auch nicht jederzeit..  Dieser Salat kommt auch mit weniger Zutaten sehr gut aus. Probiert es doch einmal!

rotkraut1

Also sorgt auch dafür, dass gesunde Mahlzeiten auf eurem Tisch landen.

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 4 Personen)

  • 1/2 Rotkrautkopf
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • frischer Ingwer, 2 cm
  • zwei Handvoll frische Cranberries
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 Orangen, Bio
  • 200 g Feta
  • eine Handvoll Walnusskerne
  • 1 Avocado
  • eine Handvoll Rucola (oder Vogerlsalat)
  • 4-5 EL Cranberry-Balsam-Essig (oder Himbeeressig)  – gibts bei vom Fass
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle, nach Belieben etwas Chili
  • frische Kresse

Zubereitung:

Kraut putzen und in feine Streifen schneiden. In einer Schüssel mit Salz und Zucker mischen. Ziehen lassen. (30 Minuten)

Ingwer schälen und fein würfeln. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Ingwer kurz darin anbraten, die Cranberrys zugeben und mit anbraten. Mit braunem Zucker bestreuen und leicht karamellisieren lassen (3-4 Minuten). Abkühlen und unter das Kraut mischen.

Orangen filetieren (Saft dabei auffangen). Feta grob zerbröseln und Walnüsse grob hacken. Avocado halbieren, Kern heraus, Fruchtfleisch mit Löffel aus der Schale lösen und in Scheiben schneiden.

Alles mit dem Rotkraut vermischen. Rucola/Vogerlsalat ebenfalls untermengen.

Für die Vinaigrette Essig mit Honig, Senf und Orangensaft verrühren, Öl unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Vinaigrette über den Salat verteilen, kurz durchmischen und auf Teller verteilen.

rotkraut6

rotkraut8

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

Leicht und frisch: Lachsfilet mit Sesam und Erbsen-Guacamole

DSC_0551

DSC_05493

Dieses Gericht schmeckt einfach herrlich gut und ist ganz schnell zubereitet!

Diese Erbsen-Guacamole passt einfach super gut zu dem gebratenen Lachs. Durch die Erbsen wird die Guacamole herrlich süßlich-frisch und schmeckt auch einfach so auf einem Brötchen oder mit gebackenen Kartoffeln herrlich!

Hier das Rezept dazu:

Zutaten: (für 2 Personen)

  • 2 frische Lachsfilets mit Haut
  • 2-3 EL Sojasauce
  • 1 TL Wasabipaste
  • 3 EL Sesam
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl zum Braten

für die Erbsen-Guacamole:

  • 1 reife Avocado
  • 250 g Erbsen, gegart
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1/2 Handvoll Basilikumblätter
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Sauerrahm
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken

DSC_0543

Zubereitung:

Den Lachs mit der Sojasauce begießen und für ca. 30 Minuten stehen lasssen.

Für die Guacamole das Fruchtfleisch der Avocado, den Erbsen, Knoblauch, Basilikum und Zitronensaft pürieren.  Mit Sauerrahm und Olivenöl verfeinern und mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

Die Haut der Lachsfilets ganz dünn mit der Wassabipaste bestreichen und mit dem Sesam bestreuen.  Zuerst mit der Hautseite im Olivenöl braten (nicht zu heiß- ca. 5 Minuten), dann wenden und kurz weiterbraten, bis der Fisch gar ist, aber innen noch schön glasig. Den Lachs mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Erbsenguacamole servieren!

DSC_0555

DSC_0558

Bon appétit!

Lena

 

 

Eine leckere Vitaminbombe: Avocado-Mozzarella-Salat mit Ribiseldressing

salat ribisel4

salat ribisel1

Lust auf einen köstlichen und frischen Salat? Da hätte ich eine Idee für euch!  Knackige Salatblätter mit Radieschen, Avocado, Mozzarella und das alles mit einem süß-saurem Ribiseldressing! Einfach nur MIAAAM!

Ribisel sind ja kleine Vitaminbomben und passen einfach wunderbar zu würzigen Speisen und Käse!

Also probiert diese Salatvariation doch mal aus und ich glaube ihr werdet davon begeistert sein 🙂

salat ribisel2

Hier das Rezept dazu:

Zutaten (für 2 Personen):

  • 1/2 Bund Radieschen
  • 2 Handvoll gemischte Salatblätter (was euer Herz begehrt…kann auch nur Rucola sein…)
  • 2 Stangen Frühlingszwiebel
  • 1 Pck. Büffelmozzarella (Mini oder den Ganzen)
  • 1 reife Avocado
  • etwas Parmesan
  • 100 g Ribisel
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1-2 EL Himbeeressig (oder guten Balsamico)
  • etwas Zitronenmelisse, zerzupft
  • 1 TL Rohrzucker
  • Pfeffer, Salz, Chiliflocken

Zubereitung:

Radieschen in Scheiben schneiden, Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und  den Salat mundgerecht zerteilen. Mozzarella in Stücke zerzupfen und den Parmesan fein hobeln. Die Avocado halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel aus der Schale lösen und in Scheiben schneiden.  Alle Zutaten dekorativ auf zwei Teller anrichten.

Für das Dressing die Ribisel mit einer Gabel leicht zerdrücken. Olivenöl, Essig und Zitronenmelisse zugeben und mit Zucker, Pfeffer und Salz würzen.  Das Dressing über den Salat träufeln und nach Belieben noch etwas mit Salz und Chiliflocken nachwürzen.

Dazu habe ich in Olivenöl und Knoblauch geröstetes Ciabatta serviert!

salat ribisel8

salat ribisel7

Bon appétit!

Lena