Duftend, würzig, gut! Bärlauchbrot

brot9

brot3

Bärlauch – ihr wisst ja, dass wir diesen wilden Knoblauch einfach lieben! ❤

brot15

In duftendem Brot passt er wunderbar zu einem frischen Frühlingssalat. Nur mit etwas guter Butter bestrichen, genießen wir dieses saftige Brot am allerliebsten.

brot6

Das lange Pfingstwochenende steht vor der Tür und bin ja schon voller Vorfreude auf ein paar sonnige Stunden im Garten. Ich bin ja schon ganz aufgeregt und freu mich wie ein kleines Kind, dass ich die freien Tage bei meiner Familie daheim verbringen kann. Wir haben uns endlich einen wundervollen Hängesessel zugelegt und ich warte schon ungeduldig darauf, dass ich es mir darin gemütlich machen kann. Also hoffentlich, liebes Wetter – werde schön!

peonies_bearbeitet-1

Zu einem richtig schönen Pfingstwochenende gehören natürlich auch richtig schöne Pfingstrosen. Ich bin ja immer ganz verzaubert, wenn ich im Garten meiner Schwiegerfamilie herumspaziere und Pfingstrosen pflücken kann. Diese herrlich duftenden Blumen erfreuen mein Herz und machen mich glücklich.

Eine echte Gute-Laune-Blumenfreude! ❤

brot12

Das lange Wochenende ist perfekt um Gäste einzuladen und um köstliche Stunden mit den Liebsten zu verbringen. Da kommt bei mir dieses aromatische Brot nur zu gerne auf den Tisch und verzaubert uns mit seinen würzigen Geschmack.

Dazu gibt’s nur ein bisschen Butter, einen leichten Salat und vielleicht noch ein (oder zwei) Gläschen Holunderspritzer  – so leicht kann man und glücklich machen!

Schnappt euch noch schnell einen Bund Bärlauch und ab in die Brotbackstube!

brot1

Hier das Rezept:

Zutaten: 

  • 400 g Weizenmehl
  • 100-150 g helles Dinkelmehl
  • ½ Würfel Germ
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 50 ml Olivenöl
  • 300 ml Wasser, lauwarm
  • Eine große Handvoll Bärlauch

Zubereitung:

  1. Die beiden Mehlsorten mit Salz und Zucker in einer großen Rührschüssel vermengen.
  2. Germ im lauwarmen Wasser auflösen und mit dem Olivenöl zum Mehl geben.
  3. Zu einem glatten Teig verkneten (falls der Teig zu klebrig ist , einfach etwas mehr Mehl zugeben).
  4. Zugedeckt mindestens 30 Minuten gehen lassen.
  5. Bärlauch in feine Streifen schneiden und unter den Teig kneten.
  6. Den Teig zu einem länglichen Laib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  7. Zugedeckt noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
  8. Das Brot mit etwas Wasser bestreichen, mit grobem  Meersalz und etwas Mehl bestäuben.
  9. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 40 Minuten lang backen.
  10. Auskühlen lassen, in Scheiben schneiden und genießen!

brot16

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

Kommt zu Tisch! Zander mit Ziegenkäse-Bärlauch-Pasta und grünem Spargel

zander3

Amore auf den ersten Biss! ❤

zander6

Heute gibt es Fisch, Pasta und Spargel vom Feinsten! Pasta und Spargel – ein wirkliches Traumpaar auf dem Teller. Dazu schmuggeln wir noch eine feine Ziegenkäsesauce und ein herrlich gebratenes Zanderfilet.

Al dente die Nudeln, knackig der Spargel -so soll es sein!

Na kommt ihr auch zu Tisch?

Mit dieser herrlich köstlichen Pasta genießen wir mit bester Laune dieses Wochenende! Ich bin ja immer hochmotiviert, knete fleißig Nudelteig und genieße jeden Tag in vollsten Zügen.

Falls euch die selbstgemachten Nudeln etwas zu viel Arbeit sind, könnt ihr natürlich auch auf eine gekaufte Variante zurückgreifen. Bei mir gibt’s auch nur am Wochenende hausgemachte Pasta.  Also wenn ich von der Uni heimspazier, kommen auch bei mir immer gerne die gekauften Nudelchen ins heiße Wasser und machen uns glücklich!

zander12

Ich kann im Frühling ja gar nicht genug von Spargel bekommen. Am allerliebsten mag ich ihn in Olivenöl und Butter gebraten. Knackig und fein gewürzt muss er sein! Spargelstangen sind wunderbar vielfältig einsetzbar und zaubern uns jetzt im Frühling immer wieder ein zufriedenes Lächeln aufs Gesicht.

zander2

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 4 Personen)

Für die Pasta:

  • 300 g Hartweizengrieß (oder griffiges Mehl)
  • 3 große Eier
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz

Sauce:

  • 2 Stangen Frühlingszwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 100 ml Weißwein
  • 150 ml Obers (Sahne)
  • 120 g Ziegenfrischkäse
  • eine Handvoll Bärlauch, fein geschnitten
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
  • Olivenöl, zum Anbraten

Für den gebratenen Spargel:

  • 1 Bund grüner Spargel
  • 1 EL Butter + 2 EL  Olivenöl
  • Fleur de Sel, Pfeffer aus der Mühle
  • Piment d’Espelette (oder feine Chiliflocken)
  • eine Handvoll Pekannüsse, grob gehackt

Für den gebratenen Zander:

  • 4 Zanderfilets, entgrätet
  • 2 Knoblauchzehen
  • frischer Thymian
  • Fleur de Sel, Pfeffer aus der Mühle
  • 2-3 EL Olivenöl + 1 EL Butter

Zubereitung:

Für die Pasta

  1. Alle Zutaten gut miteinander verkneten (es soll ein glatter, geschmeidiger Teig entstehen – ich lasse das gerne meine Küchenmaschine erledigen).
  2. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  3. Den Teig halbieren und je auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (erfordert etwas Kraft und Geduld).
  4. Den Teig der Breitseite nach aufrollen und ca. 2 mm dicke Scheiben abschneiden. Die Nudelschnecken auseinanderrollen und auf einer Platte/Teller leicht antrocknen lassen.

Für die Sauce

  1. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Frühlingszwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen.
  2. Mit Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen.
  3. Obers und Ziegenfrischkäse zugeben und 5 Minuten leicht köcheln lassen.
  4. Mit Salz, Pfeffer und Zitronenabrieb abschmecken.
  5. Zuletzt den fein geschnittenen Bärlauch unterrühren.

Jetzt kochen wir die Pasta!

  1. Einen großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen.
  2. Die Pasta hineingeben und ca. 2-3  Minuten (ja nicht länger!!!) darin leicht kochen lassen.
  3. Dabei etwas Pastawasser (ca. 50-70 ml) zu der Ziegenkäsesauce geben.
  4. Die Pasta abseihen und mit dem Sauce in der Pfanne gut vermischen.

Für den Spargel

  1. Die Enden vom Spargel abschneiden.
  2. Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den Spargel hineingeben und bei mittlerer Hitze ca. 6-7 Minuten anbraten (immer wieder schwenken).
  3. Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben Piment d’Espelette würzen.
  4. Mit den gehackten Pekannüssen bestreuen.

Für den Zander

  1. Olivenöl und Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Thymian und Knoblauch zugeben .
  2. Zanderfilets auf der Hautseite würzen und mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen.
  3. 4-5 Minuten auf der Hautseite anbraten, wenden und eine Minute in der Pfanne ziehen lassen (mit dem Bratfett begießen).
  4. Zanderfilets noch einmal mit etwas Fleur de Sel würzen und mit der Pasta und dem Spargel anrichten.

zander4

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Schnelle Küche! Spargel-Kartoffel-Pfanne mit Frühlingskräuter-Sauce

spargel10

spargel8

Ich liebe den Frühling ja wirkich, aber auf meine Gräser-Pollen-Allergie könnte ich wirklich verzichten. Ha…Ha…Hatschiii! Momentan machens mir die blühenden Gräser nicht gerade leicht… Da muss die tapfere Lena wieder einmal (wie jedes Jahr) durch und hoffen, dass es bald wieder vorbei geht.  So wie tröste ich mich? Natürlich mit leckerem Essen, das schnell gezaubert ist und einfach glücklich macht. ❤

Heute habe ich eine Pfanne voller leckerem Gemüse für euch. Junge Kartoffeln und grüner Spargel machen es sich gemeinsam herrlich gemütlich und freuen sich wenn sie auf die feine Madame Frühlingskräuter-Sauce treffen. Ach was für eine gute Partnerschaft!

Die Zubereitung geht wieder einmal gaaanz schnell. Die kleinen Kartoffeln werden zuerst einmal gekocht. Währenddessen kann man schon die Sauce zaubern, den Spargel vorbereiten und anbraten. Dann kommen die gegarten Kartoffeln noch mit in die Pfanne und alles wird aromatisch angebraten und gewürzt. Ein herrliches, schnelles Frühlingsgericht!

spargel2

Probiert dieses schnelle Frühlingsgericht aus und macht eure Liebsten (oder auch nur euch) damit glücklich und zufrieden!

Hier das Rezept: 

Zutaten: (für 4 Portionen)

  • 500-600 g kleine junge Kartoffeln
  • 400 g grüner Spargel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • frischer Thymian und Rosmarin
  • Butter und Olivenöl zum Anbraten

Für die Sauce:

  • eine Handvoll Bärlauch
  • eine halbe Handvoll Petersilie
  • eine halbe Handvoll Schnittlauch
  • 200 g Sauerrahm
  • 1/2 TL Senf
  • 1 Knoblauchzehe
  • einen Spritzer Zitronensaft
  • zwei hartgekochte Eier
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • einen halben Bund Radieschen

Zubereitung:

Die Kartoffeln mit gut waschen und mit Schale in Salzwasser garen (ca. 20-25 Minuten). Die Kartoffeln abseihen und die größeren Kartoffeln halbieren.

Den Spargel waschen, evtl. die Enden abschneiden und schälen. Den Spargel in ca. 3-4 cm große Stücke schneiden. Etwas Olivenöl+Butter in einer Pfanne erhitzen und den Spargel bei mittlerer Hitze  darin anschwitzen (ca. 6-8 Minuten), bis der Spargel fast gar ist. Den Knoblauch in feine Scheiben schneiden und zugeben, kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die kleinen Kartoffeln mit in die Pfanne geben und ca. 4-5 Minuten mitbraten. Mit gehacktem Rosmarin, Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Sauce die Kräuter hacken und mit etwas Olivenöl und 1 EL Sauerrahm vermixen. Den restlichen Sauerrahm unterrühren und mit Senf, Knoblauch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Eier in kleine Würfel schneiden und unter die Sauce rühren.

Die Radieschen in feine Scheiben schneiden.

spargel6

Die Spargel-Kartoffel-Pfanne mit der Sauce und den Radieschen servieren!

spargel16

spargel14

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Delikat grün! Grüne Spargelsuppe mit pochiertem Ei und Bärlauch-Crostini

spargel2

spargel7

So meine Lieben heute ist wieder mal ein herrlicher Frühlingstag! Na da hab ich gleich mal zwei frühlingsfrische Köstlichkeiten für euch. Es gibt eine cremige grüne Spargelsuppe mit pochiertem Ei und Bärlauch-Crostini. Noch dazu hab ich wieder eine kurze Buchvorstellung für euch.

In 80 vielfältigen Rezepten bietet das Buch „Frische Frühlingsküche“ vielfältige Rezepte aus dem saisonalen Schatz der Natur. Ob ganz natürlich mit Wildkräutern oder experimenteller mit neuen Kombinationen, immer steht die Frische und Qualität der Zutaten im Mittelpunkt. So stehen etwa „zarte Lindenblätter, gefüllt mit Schafskäse-Couscous-Füllung“ oder ein „Erdbeer-Sauerampfer-Trifle“ auf dem Menü.

In diesem Buch findet ihr Rezepte, die euch den Frühling förmlich schmecken lassen. Wie zum Beispiel Spargel-Bruschetta, Holunder-Erbeer-Parfait mit Erdbeersalat oder Spargel-Rhabarber-Tarte Tatin….

Beim ersten Durchblättern des Buches ist mir gleich aufgefallen, dass ein Schwerpunkt auf dem Spargel liegt. Spargel bereichert ja von Mai bis Ende Juni unsere Küche und auch zu gewagten Kreationen wie einem grünem Spargeleis mit Mangosauce einlädt (vielleicht probier ich dieses Rezept aus und stelle es euch auch noch vor….)

buch
Besonders praktisch ist der übersichtliche Saisonkalender am Ende des Buches. So können Sie die vielfältigen Frühlingsrezepte perfekt auf das jeweilige Angebot abstimmen.

Da wir der Spargel bei uns ja so gerne gegessen wird, musste natürlich gleich ein Spargelrezept gezaubert werden. Die Spargelsuppe mit pochiertem Ei lachte mich gleich an und schon war sie in meinem Topf. Ich hab dazu noch ein paar Bärlauch-Crostini gebacken, so hat man gleich ein schöne Frühlingsgericht, welches die ganze Familie glücklich macht.

spargel1

Mir hat dieses Buch wahnsinnig viel Freude beim Durchblättern bereitet und ich hab gleich ganz viel Lust bekommen die Gerichte zu probieren. So ich lass mir jetzt den Frühling auf der Zunge zergehen!

spargel7

spargel5

Hier das Rezept:  (aus dem Buch „Frische Frühlingsküche“ – etwas abgewandelt von mir)

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1/2 Bund Jungzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g grüner Spargel, in Stücke geschnitten
  • 1-2 Kartoffeln, geschält und klein gewürfelt
  • 100 ml Weißwein
  • 700-800 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Obers
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Zitronensaft
  • Olivenöl

Für die pochierten Eier:

  • 4 Eier
  • 2 EL Essig
  • etwas Fleur de Sel

Für die Crostini:

  • 1/2 Baguette oder Weißbrot
  • 2 EL weiche Butter
  • eine Handvoll Bärlauch, in Streifen geschnitten
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Etwas Öl in einem Topf erhitzen. Jungzwiebel, Knoblauch, Spargel, Kartoffeln andünsten. Mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen und ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Dann fein pürieren (ich nehme ein paar Spargelspitzen heraus und gebe sie dann noch als Einlage in die Suppe).  Obers zugeben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Für die pochierten Eier

In einem Topf Wasser und Essig zum Kochen bringen. Die Eier nacheinander jeweils in eine Tasse schlagen und vorsichtig ins Wasser gleiten lassen. Mit zwei Essöffeln in Form bringen und ca. 4 Minuten sanft unter den Siedepunkt ziehen lassen (das Wasser darf nicht kochen). Die Eier herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit der Suppe anrichten.

Für die Crostini

Die weiche Butter mit Bärlauch, Salz und Pfeffer vermischen. Auf den Brotscheiben verstreichen und diese bei 180°C ca. 15 Minuten knusprig backen.

spargel6

spargel10

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤


Hier noch ein paar Infos zum Buch:

Autor: Claudia Seifert, Sabine Hans
Titel: Frische Frühlingsküche
ISBN: 978-3-03800-591-9
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Umfang: 160 Seiten
Verlag: AT Verlag, Schweiz

An dieser Stelle noch ein Dankeschön an den Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat.

Ach ja, wenn ihr auch so ein frühlingsfrisches Gericht gezaubert habt, dann macht doch gleich bei meinem frühlingsfrischen Blogevent mit und habt die Chance dieses tolle Buch zu gewinnen!

Schnelle Frühlingsküche! Ricotta-Gnocchi mit grünem Spargel und Bärlauch-Pesto

gnocchi11

Heute auf der Tageskarte: Ricotta-Gnocchi mit gebratenem Spargel und Bärlauch-Pesto. Na klingt das gut! Ich finde schon!

So stellen wir uns wieder einmal eine herrliche Frühlingsküche vor. ❤

gnocchi12

Die Ricotta-Gnocchi sind wirkliche Lieblinge in meiner Küche. Wir bevorzugen diese Nockerl, den klassichen Gnocchis aus Kartoffelteig. Sie sind blitzschnell zubereitet und schmecken dazu noch sooo fantastisch gut. Es heißt wieder einmal: wenig Aufwand, aber bestes Ergebnis.

So, da die Gnocchis sich etwas alleine fühlen, gibt’s noch ein köstlichstes Bärlauch-Pesto mit Tomatenwürfelchen dazu. Das ist ganz schnell gezaubert und macht gemeinsam mit etwas frischem Parmesan und Spargel aus den Gnocchis ein ganz tolles Mittag- oder Abendessen. Bevor ich die Gnocchi allerdings mit Pesto serviere werden sie noch leicht knusprig in Butter angebraten. Mhmmmm….

gnocchi4

Da wir den Duft und vor allem den Geschmack von Bärlauch so lieben, hoffen wir, dass die Natur und noch etwas länger damit versorgt. Zur Sicherheit hat meine Mama schon einmal einige Säckchen Bärlauch eingefroren. Uiuiui, dann können wir noch lange dieses herrliche Gewächs genießen.

gnocchi7

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für die Gnocchi: (für 3-4 Portionen)

  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g Parmesan, frisch gerieben
  • 1 Ei
  • 250 g Ricotta
  • 1/2 Bund grüner Spargel
  • 1-2 EL Butter

Pesto:

  • eine Handvoll Bärlauch (50-60 g)
  • 20 g Basilikum
  • 75-100 ml Olivenöl
  • 30 g Parmesan
  • 30 g Mandeln, ganz und geschält
  • 2 Tomaten
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Für die Gnocchi alle Zutaten in eine große Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig ist etwas weich und klebrig, lässt sich aber gut formen. Auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zwei lange Rollen formen. Mit einem Messer oder einer Teigkarte in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Jeweils mit einer Gabel leicht einkerben. Auf ein gut bemehltes Küchentuch oder Teller legen (so lassen sie sich dann besser lösen)

gnocchi1

Spargel waschen, evtl die Enden etwas schälen und in kleine Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und den Spargel bei mittlerer Hitze darin braten (ca. 5 Minuten). Mit Salz und Pfeffer würzen.

Reichlich Salzwasser aufkochen, Gnocchi darin portionsweise 2-3 Minuten ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einer Schaumkelle herausheben.

Die Gnocchis zum Spargel in die Pfanne geben und kurz mit anbraten.

gnocchi2

Fürs Pesto den Bärlauch in grobe Streifen schneiden und in ein hohes Gefäß geben. Parmesan, Mandeln und Olivenöl zugeben und pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tomaten in kochendem Wasser kurz überbrühen. Die Tomaten schälen und klein würfeln. Die Tomatenwürfel und das Pesto mischen.

gnocchi3

Die Gnocchi mit dem Spargel und dem Pesto servieren. Nach Belieben noch mit etwas frischem Parmesan bestreuen (bei mir ist Parmesan immer ein MUSS).

gnocchi8

gnocchi10

Bon appétit, meine Lieben!

Ach ja, meine Lieben! Nicht vergessen…. morgen startet mein frühlingsfrisches Blogevent! Also überlegen, ab in die Küche und mitmachen! Ich freue mich auf eure Gerichte 🙂

Lena ❤

 

 

Blogevent! Frühlingsfrisch auf den Tisch! Ich feiere Geburtstag und ihr seid mit dabei!

Ach, ich bin schon so aufgeregt… Fragt ihr euch jetzt warum? Mein Blog feiert am Mittwoch (in nur mehr zwei Tagen) Geburtstag!

Jööö, wir werden 1 Jahr alt!

Ach, ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich am 22.04.2014 meinen allerersten Beitrag (meine geliebte Karottentorte) veröffentlicht habe. Ich war so neugierig, wie sich mein Blog entwickeln wird und vor allem wie er bei euch ankommt…. Anfangs schauten noch wenige von euch bei mir vorbei, aber mittlerweile sind es sooo viele Besucher täglich geworden. Da staune ich jeden Tag darüber!

birthday1

Unsere Frühlingstorte! Himbeertorte mit Topfen-Joghurt-Creme (Rezept bekommt ihr ganz bald)

Meinen eigenen Foodblog zu starten war wirklich einer meiner besten Entscheidungen. Mein Blog und vor allem Ihr seid mir schon so ans Herz gewachsen, ich kann mir mein Leben gar nicht mehr ohne „Ma vie est délicieuse“ vorstellen. Ja es ist so! Seit meinen Start hat sich sehr viel bei mir getan und das verdanke ich nur euch. Bis heute habe ich über 300 Rezepte mit euch geteilt. Ich frage mich oft selber, woher ich die Zeit genommen habe, so viel zu kochen und zu backen. Fast täglich (immer schaffe ich es nicht, aber ich gebe mir Mühe) habt ihr von mir ein neues Rezept bekommen und das Fotografieren meiner Leckereien begeistert mich immer mehr. Ich hoffe, meine Bilder gefallen euch, da ich mir wirklich viel Mühe damit gebe. Ich bin keine Fotografin und meine Ausstattung ist begrenzt, daher lege ich einfach sehr viel Liebe von mir rein…

Doch das allerwichtigste seid ihr, meine lieben Feinschmecker! Ich danke euch dafür, dass ihr oft bei mir vorbeischaut und die Freude an meinen Rezepten mit mir teilt. Ohne euch und eure lieben Kommentare würde mir mein Herzensstück nicht so viel Vergnügen bereiten. Dafür herzlichen Dank! ❤

So und meinen ersten Blog-Geburtstag möchte ich nun würdig mit euch feiern! Ich habe mir gedacht, ich starte meinen allerersten Blogevent!

Es heißt: Frühlingsfrisch auf den Tisch!

Welches Motto, würde jetzt besser in diese wunderbare Zeit passen! Frühling ist meine absolute Lieblingsjahreszeit und es freut mich daher umso mehr meinen Bloggeburtstag (und auch meinen Geburtstag) in dieser herrlichen Jahreszeit feiern zu können.

frühling3_bearbeitet-1

Ich suche eure frühlingsfrischen Lieblingsgerichte. Ich habe euch in den letzten Tagen, Wochen ja schon einige Frühlingsleckereien gezeigt, die bei uns gerne auf den Tisch kommen. So jetzt seid ihr an der Reihe! Süß, herzhaft, gebacken, gekocht, gebraten… es kann alles dabei sein! Toll wäre es, wenn ein Frühlingsbote mit auf dem Teller ist… Spargel, Bärlauch, Rhabarber, Spinat, Erdbeeren usw…. Überlegt was den Frühling für euch besonders lecker macht! Auch Blümchen und viele Frühlingskräuter sind herzlich willkommen!

frühling2


Natürlich habe ich mich um super Preise für euch gekümmert! Ach, die sind wirklich soooo toll (die würde ich ja am liebsten selbst behalten).

Herzlichen Dank an Home of Cake, Villa Sieben, AT Verlag und Miss Etoile, die mich bei meinem Blog-Event unterstützen und mir so bezaubernde Sachen zukommen ließen.

Seid ihr jetzt neugierig, was es zu gewinnen gibt? So ich verrate es euch:

(Bilder von den Preisen bekommt ihr in den nächsten Tagen – das Päckchen wartet bei mir daheim in Loipersdorf und ich bin noch bis Ende der Woche in Graz)

1. Platz: Einen wundervollen Cakestand „Sweet Flower“ in weiß, von Home of Cake! Darauf werden eure süßen Leckereien besonders schön in Szene gesetzt.

homeofcake1

logo home

homeofcake2

2. Platz: Ein bezauberndes Frühlingsset von Green Gate (Teller, Schale, Cup, Tuch, Trinkhalme) das mir von Villa Sieben zur Verfügung gestellt worden ist. Darauf könnt ihr eure Frühlingskreationen besonders stilvoll genießen.

greengate4

villa sieben logo

greengate6

3.Platz: Das Buch „Frische Frühlingsküche“ von Claudia Seifert und Sabine Hans, At Verlag.  Ein wunderbares Buch mit 80 leicht nachkochbare Rezepte mit überraschenden Geschmackskombinationen. Dieses Buch werde ich euch in den nächsten Tagen noch genauer vorstellen. Seid schon mal gespannt.

buch

4. Platz: Einen 25,- Gutschein von Miss Etoile. Da macht Einkaufen doch richtig Spaß!

miss etoile 25 gutschein

 

Wer von euch hat jetzt Lust bekommen, mit mir frühlingsfrische Gerichte auf den Tisch zu zaubern?

Für den zählen folgende Teilnahmebedingungen:

  • Mitmachen können alle mit und ohne Blog (bitte keine Archivbeiträge)
  • Mein Event läuft vom 22.4.2015 – 20.5.2015
  • Blogger binden den Event-Banner ein und verlinken das Event in ihrem Beitrag. Damit ich eure Beitrage dann auch finden kann, hinterlasst ihr hier mir bitte unter diesem Beitrag einen Kommentar mit dem Link zu euren Frühlingsbeitrag.
  • Nichtblogger senden mir das Rezept inklusive Fotos per Mail an lena-fuchs@gmx.at. Hinterlasst auch ihr mir bitte unter diesem Beitrag einen Kommentar mit Titel eures Rezeptes.
  • Teilnehmen darf jeder ab dem 18. Lebensjahr.
  • Teilnahmeberechtigt sind Leser aus Österreich, Deutschland & Schweiz
  • Rezepten sollte ein Foto beigefügt sein (bei nicht eigenen Rezepten bitte Quellenangabe, beachtet das Urheberrecht für Fotos).
  • Es ist nur ein Beitrag pro Teilnehmer möglich.
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Die Gewinner erhalten eine Email mit der Bitte um die Angabe der Adresse. Diese Adresse wird nur für den Versand benötigt, nicht an Dritte weitergegeben und nach dem Versand des Gewinns gelöscht.
  • Das Event darf gerne auf Facebook, Instagram, Twitter usw. geteilt werden. Dies Event steht in keinerlei Verbindung der o.g. Social Media Kanälen.
  • Ihr erklärt euch damit einverstanden, dass ich die eingesendeten Bilder sowie Rezepte auf Facebook veröffentlichen darf.

Auslosung:

Per Zufallsgenerator werden die Gewinner ermittelt. Am Ende des Events werde ich die glücklichen Gewinner namentlich auf meiner Seite bekannt geben. Zusätzlich zur offiziellen Bekanntgabe erhalten alle Gewinner eine eMail mit der Gewinnbestätigung. Es wäre schön, wenn die Gewinner sich innerhalb einer Woche per eMail bei mir melden würden, denn ich möchte euch so schnell wie möglich die tollen Preise zukommen lassen (Sollte dies nicht der Fall sein wird das Zufallsorakel einen neuen Gewinner ermitteln!).

Nun wünsche ich ganz viel Spaß, lasst eurer Kreativität freien Lauf! Ich von meiner Seite freue mich sehr mit euch köstliche, frühlingsfrische Gerichte zu zaubern und bin jetzt schon auf jeden einzelnen Beitrag gespannt.

PS und bitte nicht vergessen: Hier habe ich für euch einen Eventbanner in zwei Größen, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr einen der beiden in eurem Blogpost platzieren würdet. Vielen lieben Dank und herzlichste, frühlingsfrische Grüße.

Eure Lena ❤

Und nun folgen noch die Banner für euch:

Lena-Banner-600x260-Final

Lena-Banner-600x260-Final1

Ich wünsche euch allen einen bezaubernden Frühling, mit ganz vielen frühlingsfrischen Leckereien! Lasst es euch gut und noch viel besser gehen! ❤

 

 

F(r)isch aus dem Ofen! Gekräuteter Kabeljau mit Oregano-Kartoffeln

gekräutert14

gekräutert15

So meine Lieben, heute bleibt der Herd unbenutzt. Wir zaubern unser frühlingsfrisches Gericht nur im Ofen. Es heißt: Wenig Aufwand für ein traumhaftes Essen! ❤ So eine Küche liebe ich ja!

Meine Mama und ich haben dieses Gericht bei diesem herrlichen Wetter gleich am Balkon genossen. Da könnte man schon denken, es sei Sommer…. Ach, solche Tage sind einfach wunderbar!

gekräutert9

Die Kartoffeln werden mit einem meiner Lieblingskräuter, dem Oregano gewürzt. Frisch ist dieses Kräutchen ein Träumchen! Mit Olivenöl, Knoblauch und Zitrone umhüllt es unsere Kartoffeln, die wir in ein Päckchen aus Backpapier geben. Dann ab in den Ofen, bis sie innen schön weich und außen goldbraun sind. Der Duft von Oregano, der aus den Päckchen strömt versprüht bei uns gleich Sehnsucht nach Sonne und Meer…..

Den Fisch (wir nehmen am liebsten Kabeljau oder Wolfsbarsch) umhüllen wir mit einer aromatischen Kräutermischung. Da meine Eltern vor kurzem eine Menge an Bärlauch gepflückt haben, kommt dieser natürlich wieder zum Einsatz. Dazu noch etwas Koriander, Zitrone und Olivenöl. Das war’s auch schon! Alles in eine Auflaufform, ich gebe noch gerne ein paar Kirschtomaten dazu und im Ofen wirds gegart.

Mit diesem Essen könnten wir uns wirklich in den Urlaub träumen! Dazu genehmigen wir (Mama und ich natürlich) uns immer einen erfrischenden Holunderspritzer. So lässt es sich leben!

gekräutert7

Hier das Rezept:

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 4 Fischfilets ohne Haut (z.B. Kabeljau oder Heilbutt)
  • eine Handvoll Bärlauch
  • eine Handvoll Koriander
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio Zitrone
  • 4-5 EL Olivenöl
  • Fleur de Sel, Pfeffer aus der Mühle
  • eine Handvoll Kirschtomaten

für die Oregano-Kartoffeln:

  • 1 kg kleine neue Kartoffeln
  • 8-10 Stiele Oregano
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Für die Oregano-Kartoffeln

Kartoffeln ordentlich waschen und längs halbieren. Vom Oregano die Blätter abzupfen. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Kartoffeln mit dem Saft 1/2 Zitrone, Olivenöl, Oregano, Knoblauch, ca. 1 TL Salz und etwas Pfeffer mischen.

gekräutert2

Die Kartoffeln mittig auf ein Stück Backpapier verteilen.

gekräutert3

Papier rundum über der Füllung zusammennehmen und verschließen (mit einem Zahnstocher feststecken).

gekräuter4

Im heißen Ofen bei 200°C ca. 40-45 Minuten backen.

Für den gekräuterten Fisch

Bärlauch in feine Streifen schneiden und Koriander grob hacken. Knoblauch klein hacken. Kräuter mit Knoblauch, Zitronensaft und Olivenöl vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Hälfte der Kräutermischung in eine Auflaufform verteilen. Die Fischfilets leicht würzen und in die Form legen.

gekräutert4

Die restliche Kräutermischung darauf verteilen.

gekräutert5

Kirschtomaten nach Belieben halbieren und mit in die Auflaufform geben. Bei 180°C ca. 20 Minuten im Ofen garen.

Den Fisch mit den Tomaten und den Oregano-Kartoffeln servieren!

gekräutert6

 

gekräutert16

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Schnell gebacken zur Jausenzeit! Vollkornbrot mit Bärlauchaufstrich

brot14

brot3

Ein gutes, selbstgemachtes Brot ist wunderbar… Jedoch wenn sich der Brotbackvorgang über Stunden, ja sogar Tage hinauszieht, finde ich das nicht mehr so wunderbar. Bei mir muss es schnell gehen und das Ergebnis soll trotzdem fabelhaft sein. Genau das trifft auf dieses wahnsinnig gute Vollkornbrot zu. Es ist mit allem drum und dran in höchstens 50 Minuten fix und fertig. Kein gehen lassen, kein warten…einfach alle Zutaten vermengen, ab in die Form und backen! Na klingt das nicht vielversprechend?

Das Brot hat einen ganz tollen Geschmack und durch den Zuckerrübensirup eine leicht Süße, die wirklich sehr köstlich ist. Daher ist dieses Brot auch sehr gut zum Frühstück geeignet (z.B. mit Butter und Honig ein Gedicht).

brot5

Ich habe zur Jause noch schnell einen frischen Bärlauchaufstrich dazu gezaubert. Jetzt wo es noch ein paar der würzigen Blätter gibt….. Einfach herrlich zum Brot! Probiert es aus meine Lieben!

brot15

Dieses Brot ist auf jeden Fall ein Win-Win-Win-Brot!  Win 1: Die Zubereitung des Teiges ist sehr einfach. Win 2: Ihr müsst gar keine Wartezeiten einhalten, sondern könnt den Teig sofort backen. Win 3: Das Brot sättigt – ein-zwei Scheiben davon mit ein bisschen Butter oder Aufstrisch drauf, und ihr seid zufrieden und satt. Ach ja, gut schmecken und lange halten (2-3 Tage) tut´s auch noch!

Das Rezept ist für ein kleines Brot, wenn ihr mehr Hunger habt, könnt ihr die Zutaten auch ganz einfach verdoppeln und ein großes Brot backen.

brot17

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für das Brot (für eine kleine Kastenform – ca.20x10cm):

  • 125 g Dinkelmehl oder Weizenmehl
  • 125 g Roggenvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 100 ml Milch
  • 100-120 g Naturjoghurt
  • 1 EL Zuckerrübensirup
  • eine Handvoll Haferflocken
  • 1-2 EL Leinsamen

für den Aufstrich:

  • eine Handvoll Bärlauch (ca. 50 g)
  • 150 g Frischkäse
  • 150 g Topfen
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • einen Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

Alle Zutaten für das Brot (bis auf die Haferflocken) in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig vermengen (nicht zu lange kneten).

Eine kleine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen.

brot1

An der Oberfläche mit Haferflocken und Leinsamen bestreuen und bei 180°C 40-45 Minuten backen.

Abkühlen lassen und schon könnt ihr euch genüsslich eine Scheibe abschneiden.

brot4

Für den Aufstrich Bärlauch in feine Streifen schneiden und mit den restlichen Zutaten gut vermengen. Abschmecken. Aufstrich in kleine Schüsselchen füllen und zum Brot servieren!

brot7

brot11

Ich wünsche euch noch einen schönen Sommer, äh Frühlingstag! (bei diesen Temperaturen könnte man sich schon in den Sommer träumen)… Ich hätte aber gerne noch ein bisschen Frühling, liebes Wetter! 🙂

brot9

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

Ein Schäumchen zum Träumen! Bärlauchsüppchen mit Radieschen und Brotcroûtons

bärlauch15

bärlauch12

So meine Lieben heute hab ich wieder einmal ein leckeres Rezept für euch. Ja ihr ahnt es schon… mit BÄRLAUCH! ❤ Dieses würzige Kraut ist in meiner Frühlingsküche momentan einfach nicht wegzudenken.  Es ist so gesund und man wahnsinnig viel in der Küche damit zaubern. Ich werde noch schnell meine ganzen Bärlauch-Rezepte für euch auspacken (ich hoffe, ich schaffe es, bevor die Saison wieder vorbei ist).

Wie schaut es bei euch aus? Liebt ihr Bärlauch auch so sehr wie meine Familie und ich? Habt ihr schon meine Bärlauch-Schnecken oder mein Bärlauch-Spargel-Risotto probiert? Also wenn ihr auch solche Bärlauch-Liebhaber seid, dann unbedingt ausprobieren.

bärlauch13

Diese Suppe zählt zu unseren absoluten Lieblingen im Frühling. Der herrlich würzige Geschmack und die einzigartige Schaumigkeit der Suppe. Ein Träumchen…dieses Schäumchen.

Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach und wie immer auch ruck zuck. Gebunden wird die Suppe mit Kartoffeln und die herrliche Schaumigkeit erhält sie durch Zugabe von Milch (oder Obers) und dem kräftigen Aufmixen mit dem Zauberstab (ja manchmal kann dieses Gerät wirklich zaubern).

Als Einlage halte ich es auch sehr einfach und gesund. Es gibt Brotcroûtons, die wir einfach nur im Ofen knusprig backen (ja genau, kein Fett ist da mit im Spiel). Wegen der Optik und des frischen Geschmacks kommen dann auch noch fein geschnittene Radieschen in unser Süppchen.

bärlauch10

Schaut sie nicht schön aus? Ach, da hätte ich jetzt gleich wieder Appetit darauf.

bärlauch2

Holt euch noch schnell frischen Bärlauch nach Hause und zaubert dieses Süppchen!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für ca. 4-5 Portionen)

  • 2-3 Kartoffeln (je nach Größe)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 ml Weißwein
  • 600-800 ml Gemüsebrühe
  • 200-250 ml Milch (oder nach Belieben Obers)
  • 100  g Bärlauch
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle, Muskatnuss
  • etwas Olivenöl zum Anbraten
  • 1/2 Bund Radieschen
  • 3-4 Brotscheiben (z.B. Bauernbrot)

Zubereitung:

Für die Suppe 

Die Kartoffeln schälen und klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch hacken. Olivenöl in einem großem Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Kartoffelwürfel zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Gemüsebrühe angießen und bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Bärlauch gut waschen und in grobe Streifen schneiden. Bärlauch in die Suppe geben und 2 Minuten leicht mitköcheln lassen. Die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren.

Milch zugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Suppe vor dem Servieren mit dem Stabmixer schaumig aufmixen.

Für die Croutons das Brot in kleine Würfel schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Bei 180° C ca. 10 Minuten knusprig backen.

Die Radieschen in ganz feine Scheiben schneiden.

Die schaumig aufgemixte Suppe in tiefe Teller verteilen, mit den Brotwürfeln, Radieschen und nach Belieben frischen Bärlauchstreifen servieren.

bärlauch11

bärlauch17

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

Einfach fabelhaft frühlingshaft! Bärlauch-Spargel-Risotto mit Ziegenkäsetaler

risotto4

risotto17

Wer kann bei diesem kulinarischen Frühlingsgruß schon widerstehen? Also ich auf keinen Fall!

Heute kommt wieder einmal mein Liebling der Ziegenkäse auf den Tisch. Dazu gesellen sich noch weitere Favoriten in meiner Küche: frischer Spargel und Bärlauch! ❤ Ein Gericht, welches zu 100000 % meinem Geschmack entspricht… Ich gebe alles für ein gutes Risotto und dazu der warme Ziegenkäse auf knusprigen Brot. Meine Mama und ich waren verzaubert!

risotto3

Es gibt nichts Schöneres, als die Anzeichen des Frühlings. Heute war ein fantastischer Frühlingstag. Sonnenschein und herrlich warm war es. Meine Mama und ich haben heute gleich mal gemütlich mit einem Pancake Frühstück (Rezept gibts natürlich bald) in den Tag gestartet. Dann ging es ab zum Pflanzenmarkt in der Stadt, wo wir viele Schätze gefunden haben. Endlich kommt mein geliebter Rhabarber in unseren Garten. Es wurde auch Zeit! Ach ich freu mich schon, den ersten davon ernten zu können. Ok das dauert bestimmt noch ein Weilchen, aber ich werde ihn gut pflegen, dass er nur so sprießt, um von mir verarbeitet zu werden.

Daheim angekommen und der Hunger schon groß, musste ein schnelles Gericht her. Da Mama den ersten frischen Spargel gestern mit nach Hause gebracht hat und auch noch Bärlauch daheim zu finden war…. na klar, es gibt Risotto! Ja der Frühling hat mich wieder einmal inspiriert und unsere Teller verzaubert.

Die knackigen Spargelstückchen und der herrliche Bärlauch-Geschmack machen dieses Gericht einzigartig frühlingslecker! (Außerhalb der Bärlauchsaison könnt ihr das Risotto auch nur mit Spargel machen – oder so wie ich, einfach ein kleinen Vorrat Bärlauch einfrieren)

Da ich mir dachte, dass Ziegenkäse großartig zum cremigen, aromatischen Risotto passt, wurden noch schnell knusprige Taler damit gezaubert. Die Ziegenkäsescheiben kommen ganz einfach auf dünne Brotscheiben, mit Honig, Thymian und Pfeffer verfeinert und kurz im Ofen gebacken, dass das Brot knusprig und der Käse schön weich wird. Ein Traum! Da könnt ich mich ja reinlegen.

Da das Wetter ja sooo herrlich war, haben Mama und ich unser Essen gleich mal am Balkon genossen. Ach war das herrlich! Daran könnt ich mich glatt gewöhnen. Mit diesem fabelhaften Gericht zaubert ihr euch Frankreich in eure Küche…. ❤

risotto13

risotto8

Hier das Rezept:

Zutaten (für 4 Portionen):

Fürs Risotto:

  • 200 g Risottoreis
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ml Weißwein
  • ca. 500-800 ml Gemüsebrühe, heiß
  • 1/2 Bund grüner Spargel
  • 1/2 Bund Bärlauch (ca. 60 g)
  • 2 Handvoll Parmesan, frisch gerieben
  • 1 EL Butter
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Für die Ziegenkäse-Taler:

  • 200 g Ziegenkäse (ich nehme am liebsten die Rolle von President)
  • 4 Scheiben Bauernbrot, 2-3 mm dick geschnitten
  • 4 TL Honig (z.B. Cremehonig)
  • etwas frischer Thymian
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Fleur de Sel

Zubereitung:

risotto1

Frühlingszwiebel in Scheiben schneiden, Knoblauch hacken. Beides in etwas Olivenöl glasig dünsten. Den Risottoreis zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen.

Jetzt immer nach und nach ein bisschen von der heißen Gemüsebrühe zugießen. Spargel in kleine Stücke schneiden (ca. 1 cm groß) und nach ca. 6-7 Minuten Garzeit dazugeben. Solange weitergaren und immer wieder mit Brühe aufgießen bis der Reis gar ist (der Reis sollte noch einen leichten Biss haben). Zwischendurch immer wieder umrühren!

Den Bärlauch in Streifen schneiden, mit 3-4 EL Olivenöl und etwas Salz pürieren. .

Zum Schluss den Parmesan, die Butter und den pürierten Bärlauch unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Risotto soll schön cremig sein (nach Belieben noch etwas Brühe unterrühren).

Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und auf die dünnen Brotscheiben legen. Mit je 1/2 TL Honig beträufeln. Mit Thymian, Pfeffer und Fleur de Sel bestreuen.

risotto2

Bei 180°C ca. 10-12 Minuten backen.

risotto14

Risotto auf Teller anrichten und oben drauf die Ziegenkäsetaler servieren.

risotto7

Mmmmmh… ein Gedicht!

risotto15

Bon appétit, meine Lieben!

Lasst es euch gut und noch viel besser gehen!

So ich geh jetzt noch schnell meinen Rhabarber einpflanzen… Allez hopp!

Lena ❤