Saftige Frühlingsbrötchen! Bärlauch-Schnecken

bärlauch5

bärlauch10

Der April schenkt uns den Bärlauch und ich schenke euch diese leckeren Brötchen! ❤

bärlauch12

Mit dem Frühling nimmt auch der Bärlauch Einzug in meiner Küche. Ich glaube seit letzter Woche gab es fast jeden Tag etwas mit Bärlauch (als Suppe, Aufstrich, Sauce, Püree, Schmarrn…) Ach ich liebe sein frisches, kräftiges Aroma. Er passt zu so vielen Gerichten und gibt ihnen eine besondere Note. Geschmacklich ähnelt er ja sehr dem Knoblauch, ist jedoch nicht ganz so intensiv. Einfach unglaublich lecker!

Meine Liebsten vergöttern diese Brötchen. Der Teig ist durch die gepressten Kartoffeln wirklich sehr saftig und durch die aromatische Bärlauchbutter bekommen die Brötchen einen unvergleichlich guten Geschmack.

Wenn die Bärlauch-Saison wieder vorbei ist (schnief), kann man einfach eine Kräuterbutter (mit Petersilie, Basilikum, Oregano…)  auf den Teig geben.  Auch getrocknete Tomaten, Pinienkerne und Oliven machen sich sehr gut in diesen Brötchen.  Probiert eure Lieblingsvariante aus und zaubert ein großes Lächeln auf die Gesichter eurer Liebsten.

bärlauch8

Beschert euch auch einen herrlich würzigen Frühling!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 12 Schnecken)

Für den Teig:

  • 300 g Kartoffeln
  • ca. 300 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 20 g Germ
  • 120-150  ml Milch

Für die Fülle:

  • 100 g Bärlauch
  • 100 g weiche Butter
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Kartoffeln ungeschält bei 180°C im Ofen weich garen (ca. 45 Minuten). Die weichen Kartoffeln noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Milch lauwarm erwärmen, Germ und darin auflösen. Mehl, Salz und die Milchmischung zu den Kartoffeln geben. Alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten (das geht am besten mit der Küchenmaschine – ca. 3-4 Minuten kneten). Den Teig dann noch einmal kurz mit den Händen glatt kneten. Eventuell noch etwas Mehl zugeben.

Den Teig zugedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.

bärlauch1

Für die Fülle den Bärlauch in feine Streifen schneiden und mit der weichen Butter vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen und mit der Bärlauchbutter bestreichen.

bärlauch2

Den Teig der Länge nach aufrollen und in 12 Stücke schneiden.

bärlauch3

Die Schnecken in leicht bebutterte Muffinmulden setzen und nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.

bärlauch4

Die Schnecken bei 180°C ca. 25 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind.

Leicht abkühlen lassen und geniiiießen!

bärlauch11

bärlauch7

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Oh là là – süße Brötchen-Liebe! Pains au chocolat

pain8

Frankreich-Liebe! Pains au chococlat – Liiiiiebe! ❤

pain15

So letztens habe ich wieder einmal eine große Portion Plunderteig gemacht und ein Teil davon wurde zu zauberhaften Pains au chocolat.  Der andere Teil wurde zu einem Danish verarbeitet (das Rezept verrate ich euch in die nächsten Tagen). Eine wirklich schöne Wochenend-Nachmittagsbeschäftigung in der Küche.

Ich habe euch ja schon einmal erzählt, dass Plunderteig selber zu machen wirklich kinderleicht ist. Traut euch einfach ran. Ihr schafft das! Der größte Anreiz: Es schmeckt tausendmal besser als gekauft!

pain9

Falls man noch nie selbst Plunderteig hergestellt hat, kann es etwas kompliziert erscheinen, aber keine Angst es erfordert nur etwas Aufmerksamkeit und Geduld. Der einzige Unterschied zum Blätterteig ist ja, dass noch zusätzlich Germ verwendet wird. Ansonsten braucht dieser Teig viel Hingabe beim Kneten, Ausrollen und Falten. Nur so gelingt euch der Plunderteig perfekt und er geht später herrlich auf. Ihr müsst einige Stunden einplanen, da der Teig immer wieder im Kühlschrank ruhen muss. Ich habe versucht mit meinen Bildern euch die Zubereitung so einfach wie möglich zu erklären. Ich hoffe, ihr findet meine Anleitung hilfreich und traut euch auch an die Herstellung eures eigenen Plunderteigs heran.

Also den selbstgemachten Teig hätten wir dann mal! Dann brauchen wir nur noch wirklich gute Schokolade. Ich nehme da gerne eine 60%ige Valrhona. Glaubt mir die Qualität der Schokolade ist bei guten Pains au chocolat sehr wichtig. Zusätzlich kann man noch etwas Orangenabrieb und Marzipan hineinfüllen.

pain17

Selbstgemachte Pains au chocolat zum Frühstück, zum Brunch oder zum Nachmittagskaffee….. Ich glaub es gibt doch nichts Schöneres am Wochenende! Ihr könnt den Teig fertig gefaltet einfach im Kühlschrank lagern und am Morgen dann die Pains au chocolat formen und backen. Falls euch das am frühen Morgen auch etwas zu viel Arbeit ist dann formt die Pains au chocolat fix fertig, deckt sie ab und stellt sie bis in der Früh in den Kühlschrank. Dann braucht ihr sie einfach nur mehr in den Ofen schieben. Während ihr dann den Frühstückstisch deckt, backen eure Pains fröhlich dahin und kommen dann gleich ins Körbchen.

pain11

Brrr.. bei diesem kalten Wetter heißt es ab in die Backstube und Pains au chocolat backen!

Hier das Rezept:

Für den Plunderteig: (ergibt ca. 25-30 Pains au chocolat)

  • 520-550 g Mehl
  • 7 g Trockengerm
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 125 ml warmes Wasser
  • 280 ml Milch
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 1 Ei
  • 250 g Butter

Für die Füllung: 

  • 25-30 Stückchen Schokolade (je ca. 40 g)
  • nach Belieben etwas Orangenabrieb, Marzipan
  • ein Ei zum Bestreichen
  • eine Handvoll Mandelblättchen, zum Bestreuen

Zubereitung:

Das Mehl, Germ, Zucker und Salz vermischen. Das Wasser mit der Milch, dem Ei und Vanillemark verschlagen. Dann zum Mehl geben und zu einem glatten Teig verkneten (mit der Küchenmaschine). Dann noch einmal mit der Hand auf einer bemehlten Arbeitsfläche kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 15 Minuten in den Kühlschrank legen.

Die Butter mit etwas Mehl bestäuben und mit einem Nudelholz auf ca. 20×20 cm ausrollen. Dann in Folie wickeln und kühl stellen.

croissants3

Den gekühlten Germteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 20 x 40 cm großen Rechteck ausrollen.

In die Mitte des Teiges die ausgerollte Butter legen.

croissants5

Den Teig von beiden Seiten darüberklappen.

croissants6

Den Teig am Rand gut zusammendrücken, sodass die Butter vollkommen eingeschlossen ist.

croissants7

Den Teig nun einmal drehen und gleichmäßig zu einem Rechteck von ca. 20 x 50 cm ausrollen.

croissants8

Ein Drittel des Teigrechtecks zur Mitte falten. das gegenüberliegende Drittel auch darüber schlagen.

croissants9

Den gefalteten Teig mit etwas Mehl bestäuben, auf ein kleines Blech legen, mit Frischhaltefolie bedecken und ca. 20 Minuten kalt stellen.

croissants10

So jetzt müssen wir die letzten beiden Schritte noch dreimal wiederholen. Also dabei immer den Teig einmal drehen, ausrollen, zusammenfalten und kühlen.

(Jetzt könnt ihr zum Beispiel auch eine Hälfte einpacken und einfrieren)

Ein letztes Mal den Teig ca. 5 mm dick ausrollen und in kleine Rechtecke ca. 8- 12 cm schneiden.

pain2

pain4

Auf jedem Rechteck eine Linie Schokolade platzieren und aufrollen. Nach Belieben noch etwas Orangenabrieb und Marzipan daraufgeben ( Marzipan hab ich vorher mit etwas Butter und Eiklar vermixt).

pain5

Diese kleine Rollen in einem warmen Ort  ca 2 Stunden aufgehen lassen, bis der Teig doppelt so groß ist.

pain6

Die großen Rollen mit Ei bepinseln.

pain7

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C für ca. 20 Minuten goldbraun backen.

pain19

So die fertigen Pains au chocolat noch etwas auskühlen lassen und schon könnt ihr reinbeißen!

pain14

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Knusprig, köstliches Backwerk! Französische Zimtbrötchen

zimtbrötchen10

zimtbrötchen15

Zurück aus dem Frankreich-Urlaub geb ich zu, dass mir die täglichen Croissants und Pains au chocolat schon fehlen. Die Franzosen sind in dieser Hinsicht ja wahre Götter der Backkunst. Gut, dass ich nicht in Frankreich lebe und jeden Tag in die Versuchung kommen würde mir solche Köstlichkeiten zu gönnen. Da bleib ich dann lieber bei meinem gesunden Vollkornbrötchen. Na gut, hin und wieder darf es dann auch so ein buttriges Gebäck sein.

Ich habe für meine Liebsten herrliche Zimtbrötchen gebacken. Der Teig dafür wird ähnlich wie ein Blätterteig hergestellt, nur dass die Butter in einen Germteig eingearbeitet wird. Ich habe hier eine ganz schnelle Variante gebacken. Gute Brötchen sollten eine knusprige Kruste mit Karamellschicht haben, ein Zeichen dafür, dass die Brötchen ausreichend lange gebacken wurden.

Keine Angst, für diesen selbstgemachten Teig brauchen wir keine Ewigkeit. Im Gegenteil es geht recht schnell von der Hand. Zuerst wird einmal ein einfacher Germteig zubereitet. In diesem Teig wird nun kalte Butter eingearbeitet, einmal zusammengeschlagen und kühl gestellt. Dann wird der Teig auch schon ausgerollt, mit Zimtzucker bestreut und zu einer Rolle aufgerollt. So nur noch in Scheiben scheiben und mit einem Kochlöffel nach Belieben eindrücken und schön in Form bringen.

Backen und einfach genießen! Noch eine Tasse Tee oder Kaffee dazu…ach so lässt es sich gut leben.

zimtbrötchen9

Lust auf diese knusprigen Zimtbrötchen bekommen?

Hier das Rezept:

Zutaten: (für ca. 12-14 Stück)

  • 1/2 Würfel Germ
  • 125 ml Milch
  • 250 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Eidotter
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zimt, gemahlen
  • 1 Eidotter + Milch zum Bestreichen

Zubereitung:

Die Milch lauwarm erwärmen, 25 g Zucker und 25 g von der Butter darin schmelzen. Germ in der Milch auflösen.

Mehl und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Mit der Milchmischung und dem Eidotter zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zum Rechteck ausrollen (ca. 25×30 cm).

80 g Butter in dünne Scheiben schneiden und auf einer Teighälfte verteilen.

zimtbrötchen1

Zweite Teighälfte darüber klappen, an den Rändern festdrücken.

zimtbrötchen2

Erneut zu einem Rechteck (ca. 30×40 cm) ausrollen. Teigplatte von den Schmalseiten her zu einem Drittel überklappen und in Folie gewickelt 30 Minuten kühl stellen.

zimtbrötchen3

Übrigen Zucker und Zimt vermischen.

Teigplatte nochmals zu einem Rechteck (ca. 30×40 cm) ausrollen. Übrige Butter schmelzen, Teigplatte damit bestreichen und mit dem Zimtzucker bestreuen.

zimtbrötchen4

Längs aufrollen und in Scheiben schneiden. Jede Scheibe mit einem Holzlöffelstiel mittig von oben so eindrücken, dass die Schnittkanten sich etwas aufwölben. 15 Minuten in den Tiefkühler stellen.

zimtbrötchen5

Die Zimtbrötchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit etwas verquirlten Dotter+Milch bestreichen und mit etwas Zimtzucker bestreuen. Die Brötchen bei 200°C ca. 15-18  Minuten goldbraun backen.

zimtbrötchen6

zimtbrötchen12

Bon appétit, meine Lieben!

zimtbrötchen14

Lena ❤

 

 

Entzückender Brotgenuss! Herbstliche Strombolis mit Kürbis und Schafskäse

stromboli18

stromboli15

So meine Lieben, heute habe ich super leckere gefüllte Brote für euch! Herbstlich angehaucht mit Kürbis verzaubern diese Strombolis unsere Gemüter! Da kann uns auch des regnerische Wetter nichts mehr anhaben.

Die tolle Idee dieser Strombolis habe ich mir vom Knusperstübchen abgeguckt. Danke! Ein super Rezept, das ganz einfach zu machen ist und  großartig schmeckt. Wir waren alle entzückt! ❤

Füllen könnt ihr die Strombolis eigentlich nach Lust und Laune. Anstatt dem Kürbis könnt ihr auch Spinat oder anderes Gemüse nehmen. Was euer Herz begehrt könnt ihr in eure kleinen Strombolis verpacken.

Wenn ihr euch jetzt fragt, wie man diese schöne Form hinbekommt… Es wird ganz einfach geflechtet (aber nur mit 2 Streifen). Es werden immer Teigstreifen von links über Teigstreifen von rechts gelegt bis alle Zutaten gut bedeckt sind und die Stromboli wie ein Zopf aussehen.  Keine Angst ich habe für euch ganz viele Bilder gemacht, die es euch anschaulicher machen.

stromboli20

Wir sind Stromboli-Fans geworden! Probiert es doch mal aus und vielleicht werdet ihr auch so begeistert sein.

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 4-5 Stück)

Für den Teig:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 200-250 g Weizenmehl
  • 300 ml Wasser, lauwarm
  • 1 EL Honig
  • 1 Pck. Trockengerm
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 Handvoll gehackte Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano)

Für die Füllung:

  • 1/2 Hokkaido, in Würfel geschnitten
  • 200 g Schafskäse, in Würfel geschnitten
  • 1 rote Zwiebel, in Streifen geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 100 g Frischkäse (14% Fettanteil)
  • 1 Handvoll getrocknete Tomaten, grob geschnitten
  • 1 Handvoll gehackte Kräuter (ich habe Rosmarin, Thymian und Oregano genommen)
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle, Cayennepfeffer
  • 3-4 EL Olivenöl

Zubereitung:

Für den Teig 

Das lauwarme Wasser in eine große Schüssel geben, den Germ und Honig zugeben. Alles gut verrühren. Die beiden Mehlsorten, Salz, Kräuter und Olivenöl dazu und alles gut miteinander verkneten. Ich mache das zuerst immer kurz mit der Küchenmaschine und dann knete ich den Teig noch einmal mit den Händen. Den Teig dann in der Schüssel zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.

stromboli1

Für die Füllung

Zwiebel und Knoblauch in etwas Olivenöl anschwitzen (ca. 5 Minuten). Die Kürbiswürfel, den Schafskäse, Frischkäse, die Kräuter und die getrockneten Tomaten zugeben. Alles gut mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.

So jetzt den Teig nochmal kurz durchkneten und in 4-5 gleichgroße Stücke teilen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen.

In die Mitte des Teigs 3-4 EL der Kürbismasse geben.

stromboli3

Beide Teigseiten in gleich viele Streifen einschneiden und zu einem Stromboli flechten.

stromboli4

Dabei die beiden Enden zuerst umfalten und dann die Streifen im Wechsel nach oben legen.

stromboli5

Ofen auf 180°C vorheizen. Stromboli auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.

stromboli8

Die Stromboli mit noch mit etwas Olivenöl bestreichen (ich gebe gerne noch eine gehackte Knoblauchzehe in das Öl und lasse es kurz ziehen).

stromboli9

Die Stromboli ca. 25-30 Minuten lang goldbraun und knusprig backen.

stromboli11

Kurz abkühlen lassen, reinbeißen und genießen!

stromboli17

Die Strombolis sind perfekt für ein hersbtliches Picknick, zur Jause oder ich serviere sie auch gerne zu einer leckeren Gemüsesuppe. Eigentlich kann man sie immer und überall genießen!

stromboli10

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤