Ich back mir mein Bauernbrot!

bauern13

bauern10

Ich liebe den Duft von frisch gebackenen Brot in meiner Küche! ❤ Ja ich weiß, das habt ihr mittlerweile schon ziemlich oft von mir gehört, aber wenn ihr selbst begeisterte Brotbäcker seid, dann wisst ihr was ich damit meine.

Dieses einfache Rezept für mein Bauernbrot ist bei mir schon lange im Köpfchen gespeichert. Es ist so simpel und schmeckt einfach viiiel besser als die gekaufte Variante. Wann auch immer ich nur ein bisschen Zeit habe, wird das Brot selbst gebacken.

Der Teig ist wie immer in Nu geknetet, dann heißt es gehen lassen und schon kommen die Brotlaibe aufs Blech und werden gebacken. Die Laibe sind fertig wenn sie hohl klingen (wenn man am Boden klopft) und eine schöne Farbe bekommen haben. Dann heißts nur noch ein bisschen warten, bis das Brot abgekühlt ist und schon kann man sich eine (oder mehrere) schöne Scheiben davon abschneiden.

Innen ist das Brot schön weich und außen hat man eine knusprige Kruste zum Verzehren. Ich hab ja das Scherzel vom Brot am liebsten. Darauf eine frische Bärlauchbutter…. Ach das Leben kann so herrlich sein.

bauern14

Probiert dieses Brotrezept aus macht euch damit eine leckere Freude!

bauern4

Hier das Rezept:

Zutaten (für 2 Laibe):

  • 30 g Germ
  • 1 EL Honig
  • 500 g Weizenmehl
  • 250-300 g Roggenvollkornmehl
  • ca. 500 ml Wasser, lauwarm
  • 1 EL Brotgewürz
  • 20 g Salz

Zubereitung:

Weizen und Roggenmehl mit Brotgewürz und Salz in einer großen Schüssel vermischen.

Germ mit Honig  im lauwarmen Wassser auflösen und zur Mehlmischung geben.  Zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten (nach Bedarf noch etwas Mehl oder Wasser hinzugeben).

Den Teig zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.

bauern21

Den Teig in zwei Stücke teilen, leicht durchkneten und die Laibe nochmal in Brotkörben (mit Geschirrtuch ausgelegt) ca. 25 Minuten gehen lassen.

Die Laibe aus den Brotkörben auf ein mit Backpapier belegtes Blech stürzen.

bauern22

Die Brote bei 220°C ca. 35-40 Minuten backen (Klopfprobe machen).

Auskühlen lassen.

bauern2

Eine frische Scheibe Bauernbrot mit Bärlauchbutter! So einfach aber unwahrscheinlich gut!

bauern17

So meine Lieben, da das Brot alleine dann doch etwas langweilig wäre hab ich mir für euch noch zwei Köstlichkeiten zum Draufstreichen überlegt.

Es gibt eine aromatische Bärlauchbutter und einen cremigen Erdäpfelkas.

bauern16

Für die Bärlauchbutter nehmen wir ein Stück weiche Butter und vermischen diese mit fein geschnittenem Bärlauch. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig!

Für den Erdäpfelkas werden zwei gegarte Erdäpfel (im Ofen gebacken oder auch im Wasser gekocht) durch eine Presse gedrückt. Dann vermischen wir die Erdäpfel mit 2-3 EL Sauerrahm, ein paar gehackte Frühlingszwiebel und nach Belieben etwas geriebenen Kren. Mit Salz und Pfeffer gut abschmecken und mit Schnittlauch servieren.

So schaut für mich eine perfekte Jause mit der Familie aus! Hausgemacht und einfach guad!

bauern19

So ich werde jetzt noch schnell in die Küche huschen und mein Osterbrot in den Ofen schieben! Ja ich bekomm wohl wirklich nicht genug vom Brot backen….

Lasst es euch gut gehen meine Lieben!

bauern11

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Werbung

Da weiß man, was drin steckt! Kürbiskern-Vollkorn-Brot

brot5

brot6

Selbstgemachtes Brot – da weiß man, was man hat!

Ich hab euch ja schon öfters erzählt, dass ich mein Brot am liebsten selbst backe. Mir schmeckts selbstgebacken einfach am besten und man weiß, was wirklich drin steckt. Natürlich kauf ich auch hin und wieder mein Gebäck beim Bäcker des Vertrauens, aber bei ein bisschen Zeit backe ich es selbst. Ich liebe den Geruch von frischgebackenem Brot in meiner Küche! Herrlich!

Wenn ihr jetzt glaubt, Brot selbst zu backen sei jede Menge Arbeit und erfordert viel Zeit…. Keine Sorge! Ich habe hier ein wirklich tolles und blitzschnelles Brotrezept für euch. Das Rezept wurde schon sehr oft erprobt und gelingt einfach einwandfrei. Meine Familie und ich lieben dieses Brot, weil es so schön saftig ist und sehr viel Gutes enthält. ❤

Dieses Rezept ist so toll, da man den Teig nur kurz verknetet, in die Form füllt und schon geht es ab in den Ofen. Kein gehen lassen, kein ewiges Warten! Dieses Brot könnte man auch direkt frisch fürs Frühstück backen. Es hält sich gut verpackt 4-5 Tage.

Ich habe heute zum Frühstück eine Scheibe (oder auch zwei) davon mit meiner geliebten Guacamole verspeist. Für mich gibt es keinen schöneren Start in den Tag.

brot2

Lust auch Brotbäcker zu werden?

Hier das Rezept:

Zutaten (für ein Brot):

  • 550 ml Wasser, lauwarm
  • 1 Würfel Germ
  • 2-3 TL Salz
  • 2 TL Brotgewürz
  • 400-450 g Vollkornmehl (Weizen oder Dinkel)
  • 250 g Haferflocken
  • 100 g Kürbiskerne, grob gehackt

Zum Bestreichen:

  • etwas Wasser
  • eine Handvoll Kürbiskerne

Zubereitung:

Das Wasser in eine große Schüssel geben und mit der Germ verrühren.

Mehl mit Salz und Brotgewürz mischen und zugeben. Haferflocken und Kürbiskerne zum Teig geben und alles miteinander verkneten (der Teig scheint etwas weich und klebrig zu sein – das gehört so).

Eine längliche Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Die Oberfläche glatt streichen.

Den Teig mit etwas Wasser bestreichen und mit Kürbiskernen bestreuen.

brot

Das Brot bei 190°C (Heißluft)  ca. 50-55 Minuten backen (Klopfprobe machen). Falls die Oberfläche zu dunkel wird, mit Folie abdecken.

brot1

Das Brot aus der Form heben und vollständig auskühlen lassen (das Brot muss abgekühlt sein, um es in schöne Scheiben schneiden zu können).

brot4

brot8

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤