Ein Schälchen Glück! Tiramisu im Glas

tiramisu10

tiramisu14

Wir lieben doch alle Tiramisu oder? Ein Klassiker, den fast jeder gerne mag (außer mein Liebster der mag keinen Kaffee und somit auch kein klassisches Tiramisu  – der bekommt dann wieder sein extra Schälchen).

Ein Gläschen mit cremiger Mousse mit kaffeegetränkten Biskotten… ein herrlicher Genuss! Die Mousse enthält Eidotter und Mascarino (ihr könnt natürlich auch Mascarpone nehmen, aber ich bevorzuge den leichteren Mascarino). Die Creme ist ja so uns so sehr reichhaltig und wenn ich so darüber nachdenke, könnte es wohl keinen besseren Namen dafür geben: Er bedeutet ja „Zieh mich hoch“ – im übertragenen Sinne: Muntermacher, Energieschub, Wiederhersteller. Und genau das ist sie.  Ein Alleskönner, der glücklich macht! ❤

Ich finde ja in solch kleinen Gläschen sieht dieses Dessert einfach hübsch aus! Praktisch und schön finde ich es auch, wenn dann jeder Gast sein eigenes Schälchen zum Auslöffeln hat.

tiramisu6

Ein ruck zuck Dessert, das sich noch schnell für die Osterfeiertage zaubern lässt und bestimmt großen Zuspruch findet. Wir lieben ein klassisches Tiramisu und freuen uns immer wieder wenn wir das Kommando zum gemütlichen Auslöffeln bekommen. Macht euren Liebsten auch eine Freude mit so einem Glücklichmacher-Gläschen!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 6-7 Gläser je nach Größe)

  • 500 g Mascarino
  • 200 g Obers
  • 4 Eidotter
  • 80-100 g Zucker
  • 1 Pkg dicke Biskotten
  • 2-3 Tassen starker Kaffee
  • 3-5 EL Amaretto
  • Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung:

Eidotter mit Zucker und 1 EL Amaretto mit dem Handmixer ca. 4-5 Minuten (evtl. über Wasserbad, aber wenn die Eier ganz frisch sind gehts auch so) auf die doppelte Menge schaumig schlagen.

Dann nach und nach den Mascarino hinzugeben und gut verrühren.

Obers cremig steif schlagen und unter die Creme heben.

Kaffee und Amaretto in einer flachen Schale miteinander verrühren.

Je 1-2 EL Creme in den Gläsern verteilen. Die Biskotten nach und nach in der Kaffeemischung eintauchen und auf die Creme legen. Diesen Vorgang 1-2 mal wiederholen. Mit einer Schicht Creme abschließen.

Die Gläser jetzt für mindestens 2 Stunden (oder länger) in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

tiramisu16

tiramisu13

Bon appétit, meine Lieben!

Habt ein bezauberndes Osterfest mit euren Liebsten!

tiramisu1

So wir machen uns jetzt auf zu meiner Schwiegerfamilie, denn dort wartet schon eine gute Osterjause mit anschließendem Osterfeuer auf uns. Ach ich freu mich schon!

Ach ja, ich habe natürlich auch ein paar süße frühlingsfrische Köstlichkeiten gezaubert, die ich zur Osterjause mitbringen werde. Was das sein wird verrate ich euch in den nächstenTagen….

Viele süße Frühlingsgrüße,

Lena ❤


Und noch ein kleiner Hinweis meine Lieben.

Mit diesem Glücksrezept nehme ich an dem Blogevent von Kochliebe teil.

Glück2_500

Pures Glück zum Löffeln! Schoko-Himbeer-Trifle

trifle4

trifle11

Willkommen in der Welt der Schokolade und Himbeere! Gönnt euch ein Gläschen pures Glück zum Löffeln! ❤

Dieses Dessert im Glas ist wieder einmal ein Träumchen. Ein Trifle besteht ja aus mehreren Schichten, die zusammen eine cremig leckere Komposition bilden. Wir hätten da: Einen leichten Schokobiskuit, einen cremigen Schokopudding, eine fruchtige Himbeersauce und eine aromatische Oberscreme. Gekrönt wird der ganze Schichtspaß dann noch von ganzen Himbeeren und Schokoraspeln.

Da kann man sich genüsslich von oben nach unten durchlöffeln!

Dieses Dessert eignet sich besonders gut, wenn ihr Gäste erwartet, da es sich prima schon vorher zubereiten lässt. Dann holt ihr es aus dem Kühlschrank und eure Gäste werden staunen und vor allem genießen. Ich habe zwar keine Gäste erwartet, aber auch als Wohlfühldessert für meine Liebsten an einem Sonntagnachmittag kann man es sich damit guuuut gehen lassen.

trifle13

Ich bin ja schon eifrig am Überlegen, welches Dessert es am Heilig Abend bei uns auf die Teller schafft… es soll etwas Besonderes sein, jedoch gut vorzubereiten. Denn Stress und viel Arbeit kann ich an diesem ruhigen und entspannten Tag nicht gebrauchen. Dieses Dessert werde ich mir mal im Köpfchen behalten…

trifle7

Habt ihr auch Lust auf dieses süße Dessert im Glas bekommen?

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 4 Gläser)

Für den Schokobiskuit:

  • 3 Eier
  • 70 g Zucker
  • 50 g Mehl
  • 20 g Maizena
  • 2 EL Kakao

Für die Schokoschicht:

  • 3 Eidotter
  • 2 EL Zucker
  • 30 g Maizena
  • 400 ml Milch
  • 150 g Schokolade (ich nehme gerne Zartbitter)

Für die Himbeerschicht:

  • 400 g Himbeeren (TK)
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1/2 Orange
  • 1 EL Orangenlikör (nach Belieben)

Für die helle Oberscreme:

  • 100 g Mascarino
  • 250 ml Obers
  • Abrieb 1/2 Bio-Orange
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 2 EL Zucker
  • Geraspelte Schokolade zum Bestreuen
  • frisch gepresseter Orangensaft und etwas Orangenlikör zum Beträufeln

Zubereitung:

Für den Biskuit die Eier mit dem Zucker ca. 5 Minuten schaumig schlagen. Mehl, Kakao und Maizena darübersieben und unterheben. Den Teig in ein kleines Blech (oder Springform) füllen und glatt streichen. Bei 180°C ca. 10-12 Minuten lang backen. Auskühlen lassen.

Für den Schokopudding die Eidotter mit dem Zucker, 2-3 EL Milch und Maizena in einem Topf glatt rühren. Die restliche Milch zugießen und alles so lange auf dem heißen Herd verrühren, bis die Creme eine dicke Konsistenz hat. Die gehackte Schokolade unterrühren und dann abkühlen lassen.

Für die Himbeerschicht die Hälfte der Himbeeren mit dem Zucker, Vanillezucker, Orangenlikör und Orangensaft in einem Topf leicht köcheln lassen. Pürieren (nach Belieben durch ein Sieb streichen). Abkühlen lassen.

Für die helle Creme den Obers halb steif schlagen, Mascarino, Zucker, Orangenabrieb und Vanillemark zugeben und weiterschlagen.

 So jetzt gehts ans Schichten!

Aus dem Schokobiskuit acht Kreise ausstechen (ich nehme dafür einen Servierring).

trifle1

Die Böden mit etwas Orangensaft+Orangenlikör leicht beträufeln.

Je einen Klecks Oberscreme in die Gläser geben, einen Schokobiskuitkreis darauf, dann eine Schicht Himbeersauce + ein paar ganze Himbeeren darauf geben. Diesen Vorgang einmal wiederholen.

trifle2

Zum Schluss mit Himbeeren belegen und mit Schokosraspeln bestreuen.

trifle12

trifle14

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

Ein fruchtiges Träumchen! Mango-Kardamom-Pannacotta

mangopannacotta3

mangopannacotta8

Heute habe ich ein super leckeres, fruchtiges und  vor allem ganz einfaches Dessert für euch! Es ist wieder einmal ein Dessert im Glas. Pannacotta kennen und lieben ja viele von uns. Ich mag es besonders gerne in Kombination mit einer aromatischen Frucht, wie hier mit einer köstlichen Mangosauce. Ich bereite meine Pannacotta immer mit einem Teil Joghurt zu. Dadurch wird es etwas leichter und frischer!

Zusätzlich aromatisiere ich meine Pannacotta diesmal mit Kardamom und Orange. Ich liebe ja den Geschmack von Kardamom, aber ihr könnt ihn natürlich auch weglassen (oder Zimt macht sich auch gut). Anstatt der Mango könnt ihr auch eine leckere Himbeersauce zaubern oder herbstlich eingekochte Früchte (z.B. Zwetschgen, Äpfel, Birnen) passen auch super zu der Pannacotta.  Bei diesem Dessert kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und immer wieder neue Kombinationen ausprobieren. Also viel Spaß beim Pannacotta kreeieren!

mangopannacotta4

Hier das Rezept für meine Mango-Kardamom-Pannacotta: 

Zutaten: (für 4-5 Gläser)

  • 350 ml Obers
  • 1 Vanilleschote
  • 4 Kardamomsamen, leicht zerdrückt
  • 3-4 EL Zucker
  • 1/2 Bio-Orange
  • 3 Blatt Gelatine
  • 250 g griechisches Joghurt
  • 1 reife Mango, geschält, gewürfelt
  • 1 EL Vanillezucker
  • Saft 1/2 Orange

Zubereitung:

Das Mark der Vanilleschote auskratzen. Obers mit dem Vanillemark, der ausgekratzten Schote, den Kardamomsamen, Zucker und Orangenabrieb aufkochen. Dann vom Herd nehmen und mind. 30 Minuten lang ziehen lassen. Die Mischung durch ein Sieb gießen und nochmal erwärmen. Die Gelatine einweichen und in dem warmen Obers auflösen. Das Joghurt unterrühren.

Die Mango mit dem Zucker und Orangensaft fein pürieren.  Je zwei Esslöffel der Mangosauce am Boden der Gläser verteilen.

mangopannacotta1

Die Pannacotta-Masse in den Gläsern verteilen. Jetzt für mind. 3-4 Stunden (oder länger) kühl stellen.

Vor dem Servieren mit der restlichen Mangosauce garnieren.

mangopannacotta6Die süßen Kekse auf den Bildern sind übrigens selbstgemachte Spekulatius. Rezept bekommt ihr bald! 

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

 

Herbstlich und lecker geschichtet! Maroni-Birnen-Dessert im Glas

maronencreme3

maronencreme5

Bonjour meine Lieben! Heute passend zum Herbstbeginn habe ich wieder einmal ein köstliches Dessert im Glas für euch.

Diesmal geht es ganz herbstlich zu – mit Birnen und Maronen. Wir bereiten ein schönes Birnenragout zu und eine lecker, leichte Maronencreme. Ich liebe ja Maronen oder wie wir auch sagen Kastanien. Im Herbst/Winter gehören sie bei mir einfach immer dazu. Einfach so zum Knabbern, als leckeren Aufstrich, als Füllung in Crêpes, aber auch in herzhaften Gerichten verwende ich sie gerne.  Also seid schon gespannt auf meine leckeren Rezepte mit Maronen, die ich euch bald vorstellen werde.

So heute gibt’s einmal dieses wirklich köstliche, aber sehr einfache und schnelle Dessert.  Ihr werdet sehn, es ist ruck zuck gezaubert und auch so schnell wieder weggelöffelt!

maronencreme7

Hier das Rezept:

Zutaten (für 4 Gläser):

Für das Birnenragout:

  • 3-4 Birnen, reif
  • 1 Bio-Orange, Saft und Abrieb
  • 50 ml Weißwein
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Kardamom

Für die Creme:

  • 200 g Mascarino
  • 300 g griechisches Joghurt
  • 200 g Schlagobers
  • 2 EL Vanillezucker
  • 2 EL Maronencreme (ich nehme immer die von Bonne Maman, schon fast überall erhältlich)
  • noch zusätzlich ca. 2 EL Maronencreme
  • eine Handvoll gehackte Walnüsse

Zubereitung:

Die Birnen in Würfel schneiden und in einem Topf geben. Weißwein, Orangensaft, Abrieb, Honig, VZ, Zimt und Kardamom zugeben und alles ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Auskühlen lassen.

Für die Creme den Mascarino mit dem Joghurt, Vanillezucker und Maronencreme glatt rühren. Den Obers steif schlagen und unterheben.

Das Birnenragout abwechselnd mit der Creme und ein paar Walnüssen in die Gläser schichten. Zum Schluss je einen Klecks Maronencreme auf die Creme geben und mit ein paar Birnen und Walnüssen abschließen.

Die Creme bis zum Servieren kühl stellen.

Tipp! Anstatt der Birnen kann man auch Äpfel nehmen oder auch beides mischen.

maronencreme6

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

Schicht für Schicht ein Gedicht! Mascarpone-Joghurtcreme mit Beeren

cremebeeren3

cremebeeren12

Heute habe ich wieder ein leckeres Rezept für ein superschnelles Dessert im Glas für euch. Unglaublich einfach und unglaublich gut!

Ein wirklich köstlicher Fruchtgenuss im Glas!

cremebeeren13

Hier das Rezept dafür: (für 6-7 Gläser)

Zutaten:

  • 400 g Himbeeren (frisch oder TK)
  • 100 g Heidelbeeren
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 3 EL Rohrzucker
  • 300 g Mascarpone (ich nehme immer Mascarino)
  • 300 g Naturjoghurt
  • 250 g Schlagobers
  • 1 Bio-Zitrone, Abrieb und Saft
  • 2 EL Vanillezucker
  • 2 EL Rohrzucker
  • 1 Handvoll Beeren zur Deko

Zubereitung:

Die Himbeeren mit dem Zucker und Zitronensaft kurz köcheln lassen. Heidelbeeren zugeben.

Den Mascarino mit dem Joghurt, Zitronensaft/Abrieb und dem Zucker vermixen. Den Schlagobers steif schlagen und unterrühren.

Die Beeren abwechselnd mit der Creme in Gläser schichten. Für mind. 1 Stunde kühl stellen. Mit ein paar frischen Beeren dekorieren und genießen!

Tipp: Dieses Dessert kann man prima vorbereiten und einfach im Kühlschrank ziehen lassen. Anstatt der Himbeeren kann man natürlich auch Erdbeeren oder andere köstliche Beeren nehmen!

Also ran an die Löffel!
cremebeeren5

cremebeeren1

cremebeeren11

Bon appétit!

Lena