Süsses Glück! Erdbeer-Mandel-Torte mit Mascarponecreme

torte43

torte26

Saftige Mandelböden, eine herrliche Mascarponecreme und frische Erdbeerchen vom Garten! ❤

Ach wer kann da schon widerstehen? Also wir auf gar keinen Fall… und schon ist das zweite Stückchen Torte auf dem Teller.

Diese Torte im Half-naked-Look hat uns dieses Wochenende versüßt und glücklich gemacht. Ich finde den Half-naked-Look ja einfach bezaubernd schön. Es sieht so herrlich unperfekt aus, dass es schon wieder perfekt erscheint. Dieser Tortenlook erfordert nicht viel Aufwand, ist schnell gemacht und sieht doch fantastisch aus.

torte10

Neben dieser wunderbaren Frühlingstorte darf ich euch heute ein ganz besonderes Schmuckstück unter all den Tortenbüchern vorstellen.

Eine ganz liebe Freundin von mir hat vor ein paar Wochen ihr erstes Buch auf den Markt gebracht und uns alle restlos begeistert.

torte17

Ich bin ja immer noch sprachlos wie schön das Tortenbuch „Meine kreative Tortenwerkstatt“ von Judith Bedenik geworden ist.

Dieses Wochenende hab ich mir das Buch geschnappt und einige Stunden damit im Hängesessel verbracht. Dabei hab ich all die wunderschönen Bilder bestaunt und mir gleich meine Lieblingsrezepte rausgesucht (und da gibt es ganz schön viele).

torte13

Gemeinsam mit ihrem Freund Patrick hat Judith ihre Torten perfekt in Szene gesetzt. Beim ersten Durchblättern sieht man sofort, wie viel Liebe zum Detail in jedem Bild steckt. Als Dekoration dienten der lieben Judith hauptsächlich Blumen und Blüten aus dem Garten sowie Fundstücke, die sie größtenteils auf ihren Reisen entdeckte und eine große Bedeutung für sie haben.

Ich hab mich gleich auf den ersten Blick in die süßen Torten mit der zarten Blumendeko verliebt und ganz besonders die Erdbeer-Mandel-Torte in mein Herz geschlossen.

Genau nach meinem Geschmack hat Judith ihre Torten kreiert – ohne Fondant, ohne Lebensmittfarben oder viel zu süße Buttercremes. Das ist mir persönlich auch ganz, ganz wichtig, daher lieb ich diese Tortensammlung sehr!

In dem Buch findet ihr über 25 köstliche Rezepte mit besonderen Zutaten wie Maronen, Feigen, Mandelnougat, Brombeer-Curd oder selbstgemachter Erdnuss-Creme.

Die Auswahl fällt da gar nicht so leicht….

Eine Zitronen-Joghurt-Torte oder ein Naked Cake mit Erdbeeren im Frühling

Eine Pfirsich-Himbeer-Eistorte oder ein Berry-Cherry-Cheesecake im Sommer

Ein Zimt-Pancake-Törtchen oder eine Zucchini-Feigen-Torte im Herbst

Ein Maroni-Schoko-Törtchen oder ein Bananen-Karamell-Torte im Winter

…bei mir sind schon so einige Torten auf meine Unbedingt-Backen-Liste gewandert!

torte20

Liebe Judith, ich freu mich riesig für dich und dass ein Traum von dir in Erfüllung gegangen ist. Deine Tortenwerkstatt wird bei mir ein ganz wertvolles Plätzchen bekommen und ich freu mich schon sehr, weitere Rezepte zu probieren.

Wenn ihr jetzt Lust auf mehr wundervolle Tortenbilder bekommen habt, dann husch ab auf Judiths Blog Kuchenduft und Törtchenzauber. Hier verzaubert uns Judith mit all ihren süßen Leckereien!

torte28

 

Holt euch dieses Tortenglück nach Hause!

Hier das Rezept: (aus dem Buch „Meine kreative Tortenwerkstatt“ – ein ganz klein wenig von mir abgewandelt)

Zutaten: (für eine Torte 15 cm)

Für die Tortenböden:

  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 65 g weiche Butter
  • 150 g Rohrrohrzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 130 ml Milch
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 170 g feines Dinkelmehl
  • 1/2 TL Backpulver

Für die Creme:

  • 300 g Mascarpone
  • 50 g Puderzucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 300 ml Obers (Sahne)
  • 300 g frische Erdbeeren
  • 3-4 EL Erdbeermarmelade

Zubereitung:

Tortenböden

  1. Eier trennen und Eiklar mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen.
  2. Butter mit Zucker und Vanille schaumig schlagen.
  3. Eidotter einzeln unterrühren.
  4. Ein wenig Milch hinzugeben und kurz weitermixen.
  5. Mehl mit Mandeln und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Butter-Ei-Masse heben.
  6. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben.
  7. Den Teig gleichmäßig auf zwei eingefettete Tortenformen aufteilen.
  8. Bei 180°C 30 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 170°C reduzieren und weitere 10 Minuten backen. Mit einem Stäbchen prüfen, ob der Teig durchgebacken ist.
  9. Die Formen aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Minuten abkühlen lassen.
  10. Dann die Böden aus den Formen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Creme

  1. Mascarpone in eine Schüssel geben, Zucker und Vanille dazugeben und verrühren.
  2. Obers steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben.

Torte zusammensetzen

  1. Tortenböden waagrechte halbieren.
  2. Erdbeeren in Scheiben schneiden.
  3. 1 EL Marmelade auf den untersten Tortenboden streichen, dann 3-4 EL der Creme darauf verstreichen. Mit Erdbeerstückchen belegen.
  4. Zweiten Boden darauflegen und den Vorgang 2-mal wiederholen.
  5. Die Torte oben und seitlich mit einer Schicht Creme bestreichen.
  6. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  7. Danach mit einer weiteren Schicht Creme einstreichen.
  8. Um den Half-naked-Look zu erzeugen, eine kleine Streichpalette seitlich bei der Torte anlegen und währenddessen den Tortenteller drehen, bis Stellen von der Torte sichtbar werden.
  9. Die Torte mit Blumen oder Erdbeeren dekorieren.
  10. Bis zum Servieren kühl stellen.

torte46

Habt noch einen wundervollen, süßen Frühlingssonntag! ❤

torte27

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

 

 

 

Mein blumig, köstlicher Frühlingsgeburtstag mit meiner geliebten Herztorte

geb6

Burzeltag! ❤

Vor ein paar Tagen war mein Geburtstag und meine Liebsten haben diesen Tag für mich richtig schön gestaltet. Ich liebe Geburtstage – man bekommt ein köstliches Frühstück serviert, dann geht’s mit Kuchen weiter und deine Familie und Freunde gratulieren dir von Herzen und machen diesen Tag ganz besonders.

Da mein Feiertag ja auf einen Montag fiel und ich Uni hatte, hab ich mit meiner Familie am Sonntag einfach schon einmal ein bisschen vorgefeiert. So kam es mir vor als hätte ich gleich zwei Tage lang Geburtstag. Na vielleicht mach ich das jetzt jedes Jahr so?

Ich möchte euch jetzt einfach ein bisschen an unserer Feier im Garten teilhaben lassen, euch meine Familie zeigen und natürlich was wir geschmaust haben.

geb31

Jedes Jahr bekomm ich von meiner Mama meine geliebte Erdbeertorte zum Burzltag. Das ist quasi schon Tradition und die darf auf keinen Fall fehlen!

geb57

geb1

Am Sonntag war ein richtig herrliches Frühlingswetter (zum Glück – voriges Jahr hat es geregnet und es war kaaalt). Am Nachmittag war meine liebe Schwiegerfamilie geladen und wir verbrachten einen gemütlichen und leckeren Nachmittag im Garten.

Es waren alle vereint an einem Tisch. Das schönste Geschenk!

So eine kleine Feier unter der Familie braucht natürlich auch eine Menge Vorbereitung.

Die Torte wurde von Mama und mir schon am Vortag gezaubert und musste nur mehr frisch dekoriert werden.

Die Schokotarte wurde auch noch am Vormittag gefüllt und dann gings ab in den Kühlschrank damit.

Da wir auch immer eine Kleinigkeit zur Jause gerne haben, wurde noch ein gefülltes Brot (Tortano) gebacken. Mit Ziegenkäse, Oliven, Tomaten, Zucchini usw. gefüllt ist diese pikante Leckerei perfekt zu einem Gläschen Weißwein.

geb27

Der Gartentisch wurde hübsch gedeckt und mit Blümchen dekoriert. Meine Mama hat sich extra die Mühe gemacht und ist mit ihrem Rad zu einem Margaritenfeld in unserer Nähe geradelt und hat für mich einen großen Strauß gepflückt. Ich hab so eine tolle Mama!

Drei kleine Vasen mit Margartien haben wir auf den Tisch gestellt und eine ganz große Vase bekam ein hübsches Plätzchen auf dem Beistelltisch.

Unser Tisch erstrahlte in zartem Rosa und Hellblau. Ich wollte es diesmal so! Ich liebe diese zarten Farben und mein neues Greengate Geschirr passte natürlich auch prima dazu.

geb46

Dann hab ich mir auch noch die kleine Mühe gemacht, und für jeden Gast ein blumiges Namensschildchen geschrieben. So weiß gleich jeder, wo sein Plätzchen ist und ein nettes Andenken an den schönen Tag ist es zugleich.

Mir bereitet das Dekorieren von Tischen eine Riesenfreude und besondere kleine Details machen für mich einen richtig schönen Tisch aus.

geb45

So jetzt zeig ich euch noch die ganzen Schmuckstücke, die ich von meinen Lieben bekommen habe. Meine Mama hat mir mit einer Cluse Uhr und einem Armband von New One eine Riesenfreude gemacht. Dazu versteckten sich einer Paris-Schachtel noch zwei wundervolle Greengate-Tassen mit Teller und Deckerl (da hat sich sogar mein Bruder Luki beteiligt). Hab ich mich gefreut, als ich die Schachtel öffnete und Papa mir dabei sein erlerntes Geburtstagsständchen auf der Gitarre spielte. Ich hab eindeutig die besten Eltern!

Am Montag gab’s dann bei der liebsten Sandra und bei ihrem Tonio ein wunderbares Geburtstags-Frühstück. Die beiden verwöhnten mich mit leckerem Brot, Guacamole, frischem Schnittlauch, Radieschen, Lachs und und und… zum Abschluss gab’s dann auch noch eine süße Vanille-Erdbeer-Schnitte für das Geburtstagskind. Dabei durfte ich noch genüsslich ganze drei Tassen Kaffee schürfen.

Ganz große Augen hab ich gemacht, als ich ein Päckchen von Fabio aufmachte und mit strahlendem Lächeln ein pinkes New Girl Shirt in den Händen hielt. Kennt ihr die Serie New Girl? Seit ein paar Monaten bin ich ganz verrückt nach New Girl und warte schon sehnsüchtig auf die neue Staffel. Bis es soweit ist, darf ich mir die Zeit mit meinem genialen Shirt und  meiner New Girl Jess-Tasse (von Sandra und Tonio bekommen) versüßen.

So viele wunderschöne Blümchen hatte ich wohl noch nie auf meinem Tisch stehen! Ich bin verliebt…. und im Juli darf ich mich auf ein ZOE Konzert freuen!

Hier hab ich  das Rezept für meine geliebte Herztorte für euch! 

Zutaten: (für eine Herzform)

Biskuit:

  • 4 große Eier
  • 80 g Zucker
  • 160 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2-3 EL Erdbeermarmelade
  • 1-2 EL Zitronensaft

Für die Creme:

  • 400 g Magertopfen
  • 100 g Staubzucker
  • 1 TL Limettenabrieb
  • 2 EL Limettensaft
  • 400 g Obers
  • 6 Blatt Gelatine
  • 2 EL Orangenlikör
  • 500 g Erdbeeren

Für die Deko:

  • 200 g Obers
  • 2 EL Naturjoghurt
  • 2-3 EL Staubzucker
  • etwas Limettenabrieb
  • 250 g Erdbeeren
  • eine Handvoll frische Minze oder Zitronenmelisse
  • 2 EL Erdbeermarmelade
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Biskuit

  1. Die Eier mit dem Zucker in der Küchenmaschine schaumig aufschlagen (ca. 5 Minuten).
  2. Mehl mit Backpulver mischen und behutsam unterheben.
  3. Masse in die Herzform (mit Backpapier auslegen oder befetten) füllen und bei 180°C ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).
  4. Auskühlen lassen.

Creme

  1. Topfen mit Zucker, Limettenabrieb und Schale glatt rühren.
  2. Obers cremig steif schlagen. Die eingeweichte Gelatine im heißem Orangenlikör auflösen.
  3. Zur Topfencreme geben und unterrühren.
  4. Zuletzt das steif geschlagene Obers unterziehen.

Torte fertigstellen

  1. Den Biskuitboden einmal waagrecht halbieren.
  2. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen (die Tortenform als Rand rundherum).
  3. Erdbeermarmelade mit Zitronensaft erwärmen und den Boden damit bestreichen.
  4. Die Erdbeeren auf dem Boden verteilen und dann die Creme darauf geben.
  5. Mit dem zweiten Boden bedecken und im Kühlschrank durchziehen lassen (am besten über Nacht).

So jetzt geht’s ans Aufhübschen!

  1. Obers cremig steif schlagen. Joghurt, Zucker und Limettenabrieb unterrühren.
  2. Die Torte mit ca. der Hälfte der Creme rundum dünn einstreichen.
  3. Die Erdbeeren in Scheiben schneiden und dekorativ auf der Torte verteilen.
  4. Erdbeermarmelade mit Zitronensaft erwärmen und die Erdbeeren damit bepinseln.
  5. Mit der restlichen Creme schöne Rosetten auf den Tortenrand spritzen.
  6. Nach Belieben noch mit  frischen Minzeblättern garnieren.

geb55

Ich danke euch für den wunderschönen Tag und eigentlich fühl ich mich als hätte ich jeden Tag Geburtstag! Ich❤ euch!

geb12

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

Wundervolle Geburtstagsfreuden! Mamas Erdbeer-Herztorte

birthdybirthdy7

So meine Lieben, gestern war ja mein Burzltag. Ich wurde stolze 22 Jahre alt. Meine Mama kann es jedes Jahr nicht glauben, dass ihre Kinderlein schon so „alt“sind…. Ach liebe Mama, erst wenn ich 30 bin kannst du deine Hände über den Kopf zusammenschlagen. Mit meinen frischen 22 bin ich ja noch ein junger Hüpfer und deine kleine Tochter werde ich ja so und so ein leben lang bleiben. ❤

Mein Geburtstag fällt ja meist ins Pfingstwochenende, was wirklich toll ist, da man gleich vier Tage zum Entspannen hat. Normalerweise bringt der Mai mir und meinem Geburtstag Sonnenschein und warmes Wetter…. Tja nix da! Gestern war Regen angesagt und zwar all day long. Klar, wäre es schon schön gewesen, wenn wir draußen im Garten feiern hätten könnten, aber so machten wir es uns im Hause gemütlich. Warm eingepackt und mit meinen flauschigen Hausschuhen (die mein Liebster mir schenkte, da ich immer nur mit Socken rumlaufe) huschte ich aufgeregt durchs Häuschen.

birthdy9

Lecker begann der Tag schon mal mit dem ausgedehnten Frühstück. Es gab Challah! Ich liiiiebe Challah… ❤ Ein fluffig, weiches Germgebäck (quasi ein Striezel) mit Schoko- und Spekulatiusaufstrich (ja etwas weihnachtlich, aber bei dem Wetter muss das sein….). Dazu ein, zwei Schälchen Kaffee… Ja so lässt es sich in den Tag starten.

birthdy16

Der liebe Kevin von law of baking kam dann noch vorbei und mit im Gepäck hatte er diesen äußerst leckeren Guglhupf. Na da bekam er auch noch gleich ein, zwei Scheiben Challah und wir plauderten ein Stündchen. Danke für deinen Besuch, Kevin! Es war mir eine große Freude, dich kennen zu lernen.

So dann durfte ich ein Weilchen nicht in die Küche, da meine liebe Mama an meiner Geburtstagtorte gewerkelt hatte. Seit einigen Jahren ist es Tradition, dass Mama mir eine Erdbeer-Herztorte zaubert. Jedes Jahr etwas anders und jedes Jahr noch schööööner! Mama ist eben die Beste!

Naja mich aus der Küche fern zu halten, ist etwas schwieriger als gedacht…  schließlich durfte ich sogar bei der Deko helfen und die Erdbeeren auf meiner Torte verteilen. Na ein klein wenig möchte ich zu meiner Torte auch beitragen. Ein riesen Dankeschön liebe Mama, für deine großen Bemühungen und deine wunderschöne und vor allem köstlichste Torte.

birthdy18

So fragt ihr euch jetzt wie Mama diese Torte wohl gezaubert hat? Ich verrate es euch. Zuerst wird einmal ein Biskuitboden gebacken (in Herzform natürlich). Dann kommt eine leckere und frische Creme aus Topfen, Limette und Schlagobers ins Spiel. Mit frischen Erdbeerchen bettet sich die Creme zwischen den Biskuitböden. So das hat Mama natürlich schon am Vorabend gemacht, damit alles schön durchziehen und fest werden kann…. Am Burzltag wird die Torte dann mit geschlagenem Limetten-Obers ummantelt und verschönert. Frische Erdbeerscheiben und Minze geben noch den letzten Schliff. Für mich ist diese Torte einfach perfekt und versüßt mir immer wieder meinen Tag!

birthdy23

birthdy21

Kaffee und Torte gab es dann am Nachmittag, wo auch meine lieben Schwiegereltern (ich nenn sie jetzt einfach mal so) vorbeikamen. Mama, Papa, Bruder, Fabio (mein Liebster), Schwiegerpapa und Schwiegermama – alle vereint an einem Tisch. Das schönste Geschenk! Fabio überreichte mir einen riesen Blumenstrauß, der wahrlich traumhaft schön ist. Der musste dann natürlich gleich mit auf die Fotos und am Esstisch hat er sowieso einen fixen Platz (wundert euch nicht, wenn ihr die Blumen auf weiteren Food-Fotos betrachten werdet). Ich bin verliebt ❤

birthdy17

Unter anderem bekam ich meinen geliebten Chloé Duft (meine Mama weiß halt einfach, was sich ihre Tochter wünscht) und Fabio überraschte mich mit Steffen Henssler Tickets (oh das wird bestimmt ein Spaß). Ich danke euch für den wunderschönen Tag und eigentlich fühl ich mich als hätte ich jeden Tag Geburtstag! Ich ❤ euch!

birthdy8

Hier das Rezept:

Zutaten: (für eine Herzform)

Biskuit:

  • 4 große Eier
  • 80 g Zucker
  • 160 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2-3 EL Erdbeermarmelade
  • 1-2 EL Zitronensaft

Für die Creme:

  • 400 g Magertopfen
  • 100 g Staubzucker
  • 1 TL Limettenabrieb
  • 2 EL Limettensaft
  • 400 g Obers
  • 6 Blatt Gelatine
  • 2 EL Orangenlikör
  • 500 g Erdbeeren

Für die Deko:

  • 300 g Obers
  • 2 EL Naturjoghurt
  • 2-3 EL Staubzucker
  • etwas Limettenabrieb
  • 250 g Erdbeeren
  • eine Handvoll frische Minze oder Zitronenmelisse
  • 2 EL Erdbeermarmelade
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Biskuit

Die Eier mit dem Zucker in der Küchenmaschine schaumig aufschlagen (ca. 5 Minuten). Mehl mit Backpulver mischen und behutsam unterheben. Masse in die Herzform (mit Backpapier auslegen oder befetten) füllen und bei 180°C ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Auskühlen lassen.

Creme

Topfen mit Zucker, Limettenabrieb und Schale glatt rühren. Obers cremig steif schlagen. Die eingeweichte Gelatine im heißem Orangenlikör auflösen. Zur Topfencreme geben und unterrühren. Zuletzt das steif geschlagene Obers unterziehen.

Den Biskuitboden einmal waagrecht halbieren. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen (die Tortenform als Rand rundherum). Erdbeermarmelade mit Zitronensaft erwärmen und den Boden damit bestreichen. Die Erdbeeren auf dem Boden verteilen und dann die Creme darauf geben. Mit dem zweiten Boden bedecken und im Kühlschrank durchziehen lassen (am besten über Nacht).

So jetzt geht’s ans Aufhübschen!

Obers cremig steif schlagen. Joghurt, Zucker und Limettenabrieb unterrühren. Die Torte mit ca. der Hälfte der Creme rundum dünn einstreichen.

Die Erdbeeren in scheiben schneiden und dekorativ auf der Torte verteilen. Erdbeermarmelade mit Zitronensaft erwärmen und die Erdbeeren damit bepinseln.

Mit der restlichen Creme schöne Rosetten auf den Tortenrand spritzen.

Nach Belieben noch mit  frischen Minzeblättern garnieren.

birthdy4

birthdy1

Bon appétit, meine Lieben!

birthdy22

So wir gönnen uns heute noch einmal ein Stückchen von dieser Torte (viel ist ja nicht mehr übrig aber es reicht gerade noch)…. ach ich hab da ja auch schon wieder etwas im Ofen.

Habt einen schönen Pfingstsonntag!

Lena ❤

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

C’est très chic! Himbeer-Erdbeer-Charlotte mit Holunderblütensirup

charlotte7

charlotte9

Welchen Kuchen/Torte kann man ganz schnell zubereiten, mit frischen Zutaten und ohne kochen und backen?

La Charlotte!!!  ❤ Sie ist ein frischer und leckerer Kuchen. Die Charlotte, in ihrer französischen Form ist ein kalter Kuchen mit Biskotten (Löffelbiskuits) und einer leckeren, leichten Creme.

Ich habe mir ja in Paris eine super Charlotteform gekauft und daher musste ich gleich noch dieses Wochenende eine köstliche Charlotte zaubern. Ich wollte ja schon so lange eine Charlotte machen, aber ohne eine richtige Form habe ich mich nicht ran getraut.  Falls ihr keine Charlotteform habt, könnt ihr euch einfach eine im Internet bestellen oder ihr nehmt eine kleine, höhere Springform dafür.

Um uns etwas Sonne und gute Laune (bei diesem schlechten Wetter) auf den Teller zu bringen, sollte es etwas Fruchtiges sein. Mama hat gestern noch frische, gute Erdbeeren nach Hause gebracht (es gibt noch welche!) und Himbeeren befanden sich auch noch im Tiefkühler. Also machen wir doch eine Himbeer-Erdbeer-Charlotte! Verfeinert habe ich die Creme dann noch mit etwas Holunderblütensirup. Diese Charlotte würde doch perfekt in den Frühling passen…

Die Zubereitung ist wirklich ganz einfach und geht schnell, allerdings müsst ihr etwas Zeit fürs Kühlen einplanen. Große Biskotten werden in etwas Sirup (nach Wahl) getaucht und Rand und Boden der Form werden damit ausgelegt. Dann wird die Creme und Obst eingefüllt und nach dem Kühlen wird die Charlotte auf einen Teller gestürzt. Et voila! So einfach geht es !

Man kann sie natürlich in ganz vielen Varianten zaubern (nach Lust und Laune mit verschiedenen Früchten, mit Schokolade, Kaffee, verschiedene Sirupe zum Tränken der Biskotten….). Da ich so begeistert von meiner ersten Charlotte war, werde ich euch demnächst sicher noch so einige Charlottes präsentieren.

charlotte12

So hier einmal das Rezept für meine Charlotte:

Zutaten:

  • ca. 23-25 Biskotten
  • 2-3 EL Holunderblütensirup
  • ca. 150 ml Wasser
  • 1/2 Zitrone. Saft

für die Cremen:

  • 300 g Mascarino
  • 250 g griechisches Joghurt
  • 250 g Schlagobers
  • 100-150 ml Holunderblütensirup (je nachdem, wie süß man es mag)
  • 1 Bio-Zitrone. Abrieb und Saft
  • 5 Blatt Gelatine
  • 250 g Himbeeren (können ruhig TK-Ware sein)
  • 1 EL Vanillezucker
  • 250 g frische Erdbeeren
  • 100 g Schlagobers, zum Verzieren

Zubereitung:

Für die Creme Mascarino, Joghurt, Holunderblütensirup, Zitronenabrieb und Saft glatt rühren. Die Masse auf zwei Schüsseln verteilen. Die Himbeeren mit Vanillezucker mischen und pürieren. Das Himbeerpüree unter einen Teil der Creme rühren. Die Gelatine einweichen. Etwas Holunderblütensirup erwärmen und die Gelatine darin zerlassen. 2/3 Drittel davon unter die Himbeercreme rühren, den Rest unter die helle Creme rühren. Jetzt noch den Schlagobers steif schlagen und je die Hälfte unter die Cremen rühren.

So jetzt nehmen wir unsere Charlotteform her.

charlotte1

Das Wasser mit dem Holunderblütensirup und Zitronensaft in einen tiefen Teller geben (nach Belieben kann man auch noch ein paar pürierte Himbeeren unter den Sirup rühren) und die Biskotten nacheinander nur kurz auf einer Seite hinein tauchen (wirklich nur ganz kurz – dürfen nicht matschig sein! und die bezuckerte Seite nicht eintunken).

Die eingetauchten Biskotten (mit der Zuckerseite nach außen!) in die Form hineingeben (man braucht keine Folie in die Form zu legen). So der Rand und der Boden sollen jetzt mit den Biskotten ausgelegt sein.

charlotte2

Auf den Boden eine erste Schicht Himbeercreme (ca. die Hälfte) geben.  Ein paar Erdbeeren in Scheiben schneiden (die anderen zur Deko aufheben) und auf der Creme verteilen.

charlotte3

Dann eine Schicht von der hellen Holundercreme darauf. Dann die  restliche Himbeercreme und Holundercreme in die Form füllen. Mit 3-4 getränkten Biskotten bedecken. Die Charlotte jetzt für mindestens 4-5 Stunden kühl stellen (besser über Nacht).

charlotte4

Jetzt stürzen wir unsere Charlotte auf einen Teller.

Etwas Schlagobers steif schlagen und die Charlotte schön damit verzieren. Mit frischen Erdbeeren, Himbeeren und evtl. ein paar Blüten dekorieren.

Nach Lust und Laune noch ein hübsches Bändchen um die Charlotte binden. Nur zur Präsentation 🙂

Wenn man die Charlotte angeschnitten hat, sollte man sie bald vernaschen, da sie sonst ihre Form etwas verliert (aber da sie so lecker ist, wird sie bestimmt bald verputzt sein).

charlotte5

charlotte10

Wenn man möchte kann man in die Mitte noch eine weitere Schicht Biskotten geben, aber das muss nicht sein. Man könnte für diese Charlotte natürlich auch nur Himbeeren oder Erdbeeren verwenden (Heidelbeeren machen sich bestimmt auch sehr gut).

Ich hoffe ich habe euch ein bisschen inspiriert, selbst eine Charlotte zu zaubern!

Bon appétit und einen bezaubernden Sonntag, meine Lieben!

Eure Lena ❤