Einfach erste Sahne! Kartoffel-Cremesuppe mit Trüffelöl und Käse-Pilz-Stangen

suppe3

suppe2Diese cremige Suppe wärmt Leib und Seele! ❤

suppe9

Jetzt im Herbst löffel ich ja für mein Leben gerne Suppen! Von mir aus könnt es jeden Tag so ein warmes Süppchen geben. Ja ok, da hat dann mein Liebster Fabio doch ein bisschen was dagegegn. Da muss auch mal eine ordentliche Pasta, ein knuspriger Flammkuchen oder ein herrliches Kartoffelgericht auf den Tisch kommen.

Gut überredet, es muss nicht jeden Tag Suppe geben. Aber zumindest 2-3 Mal die Woche löffel ich mein Schüsselchen gerne leer und hol mir (meist immer) noch einen Nachschlag.

suppe1

Diesmal hab ich eine feine Variante der Kartoffelsuppe für euch. Wir liiiieben diesses Süppchen, da es perfekt in die kalte Jahreszeit passt und uns einfach unglaublich glücklich macht.

Ganz schnell gezaubert und mit etwas Trüffelöl verfeinert ist dieses Süppchen auch ein schönes Essen für liebe Gäste. Glaubt mir, wenn ihr diese Köstlichkeit auftischt, werden die Gesichter strahlen.

suppe4

Da wir immer gernre etwas Knuspriges zu unserer Suppe essen möchten, gibt es noch aromatische Käse-Pilz-Stangen dazu. Mit Blätterteig sind diese auch ganz flott gezaubert und begeistert unsere Schleckermäulchen!

suppe13

Wir wollen Suppe, Suppe, Suppe!

Hier das Rezept:

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Kartoffeln
  • ca. 1 l Gemüsebrühe
  • 200 ml Obers
  • 1 Lorbeerblatt
  • frisch gemahlene Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2-3 TL Trüffelöl (z.B. von Hagen Grote)
  • etwas Butter zum Anbraten

Für die Käse-Pilz-Stangerl:

  • 1 Blätterteig
  • 3-4 Champignons
  • eine Handvoll Bergkäse, gerieben
  • 2-3 Thymianzweige, Blättchen abgestreift
  • ein paar Pekannüsse, gehackt (nach Belieben auch Walnüsse)
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken.
  2. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
  3. Etwas Butter in einem Topf zerlassen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen (ca. 5 Minuten). Kartoffeln zugeben und mitanschwitzen. Mit Salz würzen.
  4. Mit Gemüsebrühe und Obers aufgießen. Lorbeerblatt zugeben.
  5. Die Suppe ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Lorbeerblatt herausfischen.
  6. Mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Muskatnuss abschmecken.
  7. Vor dem Servieren noch einmal mit dem Mixer aufmixen und das Trüffelöl unterrühren.

Für die Stangerl:

  1. Den Blätterteig ausrollen und in ca. 2-3 cm dicke Streifen schneiden. Mit dem verquirltem Ei bestreichen.
  2. Mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Pilze in ganz dünne Scheiben schneiden und auf den Streifen verteilen.
  4. Mit Käse und Pekannnüssen bestreuen.suppe14
  5. Bei 200°C ca. 15 Minuten goldbraun backen.

suppe10

suppe8

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

 

 

 

Den Herbst löffeln! Lauch-Kartoffel-Suppe mit Äpfeln und Maronen

lauchsuppe4

Heute habe ich wieder ein gesundes und vor allem sehr leckeres Süppchen für euch. Ganz viele gute Zutaten kommen zusammen in einen Topf und geben uns Kraft und Wohlbefinden. Kartoffeln, Lauch, Äpfel, Maronen und gesunde Gewürze verbinden sich zu einem gesunden Genuss!

Uns hat dieses Süppchen wirklich sehr gut geschmeckt. Besonders die gebratenen Maronen und Äpfeln geben dieser Suppe das gewisse Extra.

Dazu habe ich noch knusprige Blätterteigstangen gebacken. Passen hervorragend dazu und machen einfach Spaß zum Knabbern.

lauchsuppe7

Hier das Rezept:

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 1 Zwiebel
  • 600 g Kartoffeln
  • 2 Äpfel
  • einen Schuss Weißwein
  • ca. 1 l Gemüsebrühe (selbstgemacht o. Bio-Qualität)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 Stiele Majoran fein gehackt oder getrocknet
  • 1 frischer Thymianzweig
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 2 EL Rapsöl
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 150 g Maronen, vorgegart (bekommt man abgepackt zu kaufen)
  • etwas Butter
  • etwas Zucker

für die Knusperstangen:

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 1 Ei, verquirlt
  • etwas Parmesan, frisch gerieben
  • etwas grobes Salz
  • Chiliflocken
  • Thymianblättchen
  • Sesam

 Zubereitung:

Zwiebel klein würfeln, Kartoffel schälen und würfeln. Einen Apfel ebenfalls würfeln. Öl in einem großen Topf erhitzen und alles darin glasig dünsten (ca. 5 Minuten). Dann mit einem Schuss Weißwein ablöschen und aufkochen lassen. Die Gemüsebrühe und die Lorbeerblätter zugeben und alles ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Lauch putzen und in Scheiben schneiden. Den Lauch mit dem Majoran zur Suppe geben und noch weitere 10 Minuten köcheln lassen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den zweiten Apfel entkernen (mit einem Kernausstecher) und in Ringe schneiden. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen, die Apfelringe darin von jeder Seite 1-2 Minuten lang braten. Die Maronen dazugeben und kurz mitbraten. Mit Salz, Thymian und etwas Zucker würzen.

Die Suppe mit Maronen und Apfelringen servieren. Dazu nicht die Knusperstangen vergessen!


 

Für die Knusperstangen den Blätterteig ausrollen und der Länge nach in Streifen schneiden (6-7 Streifen). Die Streifen mit den Händen verzwirbeln (in Gegenrichtiung eindrehen),  so dass schöne Stangen entstehen.  Die Stangen mit dem Ei bestreichen und mit Parmesan, Chili, Salz, Thymian und Sesam bestreuen.  Bei 180° C ca. 20-25  Minuten lang backen, bis sie goldbraun und knusprig sind.

lauchsuppe3

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

g

Weckt Kindheitserinnerungen! Erdäpfel-Karotten-Rahmsuppe

erdäpfelrahmsuppe3

erdäpfelrahmsuppe1

Mit dieser Suppe verbinde ich ganz viel. Mama hat diese leckere Suppe sehr oft für uns gekocht und ich habe mich immer wieder gefreut, wenn ich von der Schule heimkam und es diese Suppe gab. ❤  Mit jedem Löffel wird mein Herz erwärmt und diese Suppe tut einfach nur gut!

Jetzt zaubere ich diese Suppe oft für meinen Liebsten und mich, weil sie einfach sooo lecker ist. Da freuen wir uns auch heute noch seeehr, wenn wir dieses Süppchen löffeln können.

Sie ist wirklich sehr einfach und schnell zu machen. Das Rezept ist von meiner Mama – ich habe es nur noch ein kleines bisschen abgewandelt.

erdäpfelrahmsuppe4

Hier das Rezept dafür: (für vier Portionen)

Zutaten:

  • 3-4 große Erdäpfel
  • 5-6 Karotten
  • 1/2 Bund Jungzwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Ingwer, frisch gerieben
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 1/2 TL Curry
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 100 ml Weißwein
  • 0,8 – 1 l Gemüsebrühe
  • 200 ml Milch
  • 100 ml Obers
  • Salz, Pfeffer
  • etwas frischen Thymian, Schnittlauch, Petersilie
  • 2-3 Scheiben Toastbrot

Zubereitung:

Die Erdäpfel schälen und in Würfel schneiden. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Den Jungzwiebel in Ringe schneiden. Den Knoblauch fein hacken.

Die Butter in einem großen Topf erhitzen und den Knoblauch mit dem Ingwer darin anschwitzen. Erdäpfel, Karotten und Jungzwiebel zugeben und alles ca. 5 Minuten lang anschwitzen. Mit dem Mehl und Curry, Kurkuma bestäuben und kurz mitrösten. Dann mit dem Wein und der Gemüsebrühe aufgießen. Diese Suppe ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen, bis das Gemüse gegart ist.

Die Milch und den Obers zugeben. Mit Salz, Pfeffer und evtl. noch etwas Ingwer abschmecken. Zum Schluss die frischen Kräuter zugeben.

Das Toastbrot in Würfel schneiden und im Ofen ca. 10 Minuten bei 180°C rösten. (Tipp! Ich röste auch oft noch gerne ein paar Kürbiskerne mit und gebe sie mit den Brotwürfeln über die Suppe)

Die Suppe auf Teller verteilen und genießen!

erdäpfelrahmsuppe6

erdäpfelrahmsuppe2

Bon appétit, meine Lieben!

Lena<3