Knusper, knusper, köstlich! Walnuss-Biscotti

biscotti40

Biscotti, Biscotti, Biscotti! ❤

Wir können gar nicht genug bekommen, von diesen knusprig süßen Stangen!

biscotti36

Biscotti  – eine knusprige Alternative zu Kuchen, die unsere Herzchen höher schlagen lassen. Bei uns kommt dieses Gebäck ziemlich oft in die Keksdose und erfreut unsere Gemüter. Bei den Zutaten könnt ihr euren Wünschen nach Lust und Laune nachgehen. Heute zeig ich euch eine unserer Lieblingsvarianten mit Walnüssen, Karamellbonbons und weißen Schokostückchen.

biscotti3

Na wie findet ihr meine neue Glas Bonboniere in Glockenform? Ich bin ganz verliebt in dieses Schmuckstück von Blueboxtree und fülle es liebend gerne mit süßen Kleinigkeiten. Ob diese Biscotti, Cookies, Madeleines oder einfach süße Zuckerl – in dieser Bonboniere werden die Leckerein ganz besonders hübsch präsentiert.

Die Biscotti genießt man am allerbesten mit einer herrlichen großen Tasse Kaffee (Kinder schlürfen dann einfach eine Tasse Milch oder Kakao). Dann werden die Knusperstangen kurz in das heiße Getränk getunkt und ab ins Mäulchen… Wundervoll!

Welcher Kaffee kommt bei mir in die Tasse…? Kennt ihr Hornig Kaffee?  Mein Lieblingskaffee wird in Graz geröstet (ich stand sogar schon einmal selbst mit meiner Schwägerin Sandra an der Rösttrommel – hier könnt ihr’s nachlesen). Ich hab ja schon viele Kaffees probiert und J. HORNIG in mein großes Kaffee-Herz geschlossen!

biscotti21

Der perfekte süße Kaffeezauber, den man gerne mit lieben Menschen teilt! ❤

biscotti22

Lasst uns knuspern!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für ca. 20-25 Stück)

  • 280 g Dinkelmehl
  • 50 g gemahlene Walnüsse
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Salz
  • 150 g feiner Rohrzucker
  • 2 Eier
  • 50 g Butter, zerlassen
  • 150 g weiße Schokolade
  • eine Handvoll Karamellbonbons
  • 200 g Walnusskerne

Zubereitung:

  1. Mehl, gemahlene Nüsse, Natron, Backpulver, Zimt, Salz, Vanille und Zucker vermischen.
  2. Eier und zerlassene Butter verquirlen.
  3. Schokolade und Walnüsse grob hacken. Karamellbonbons in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Teigroller (oder Fleischklopfer) die Bonbons zerkleinern.
  4. Mit einem Holzlöffel oder einem Teigschaber die flüssige Eier-Mischung in die Mehlmischung rühren bis alles gut miteinander vermengt ist.
  5. Zuletzt die gehackte Schokolade, die Nüsse und die Karamellbonbons untermischen.
  6. Den Teig halbieren und mit bemehlten Händen die Hälften auf ein mit Backpapier belegtes Backblech zu zweib ca. 20cm langen und 6-7 cm breiten Streifen formen.biscotti47
  7. Bei 180°C ca. 20 Minuten backen (der Teig sollte noch leicht weich sein).
  8. Etwas abkühlen lassen (2-3 Minuten), dann in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden und mit den Schnittflächen nach oben und unten wieder auf dem Blech verteilen.
  9. Jetzt werden die Biscotti weitere 8-10 Minuten lang gebacken, bis sie goldbraun und knusprig sind.biscotti50
  10. Abkühlen lassen.

biscotti43

Genießt die schönen Momente im Leben! Mit gutem Kaffee und Biscotti ist das eine süße Leichtigkeit!

biscotti34

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

Das mache ich mit übrig gebliebenen Keksen! Weihnachts-Trifle mit Blutorangen

trifle13

trifle14

Juhu es schneit! Ach ich habe mich so gefreut, als der erste Schnee vom Himmel gefallen ist. So stellt man sich doch Weihnachten vor. Gestern habe ich mit meinem Liebsten schon eine Bobfahrt gemacht und einen Schneeberg gebaut (es sollte eigentlich ein Schneemann werden), aber der Schnee war einfach noch nicht klebrig genug.

weihnachten2

Brrr, nach einer Weile wurde mir aber ziemlich schnell kalt… Zum Glück ists im Haus immer so schön wohlig warm.

weihnachten1

Was machen wir dann am liebsten? Genau ein köstliches Dessert naschen und es uns damit gemütlich machen. Ich kenne nichts Schöneres! ❤

Ich habe für meine Liebsten und mich einen verschneiten Weihnachts-Trifle gezaubert. Habt ihr auch noch einige Kekse übrig, die ihr eigentlich nicht mehr essen wollt oder die einfach viel zu viel sind? Da hab ich eine gute Idee zur Verwertung für euch. Wir machen ein köstliches Dessert im Glas damit. Mein Trifle besteht aus einer Mascarpone-Zimt-Creme, Keksbrösel die mit einem Gewürz-Blutorangensirup beträufelt werden und frischen Blutorangenfilets und Granatapfelkernen. Glaubt mir da ist jeder Löffel ein Genuss!

Dieses Dessert ist wieder einmal ganz schnell und einfach gezaubert. Ihr könnt es dann sofort vernaschen oder auch für eure Liebsten im Kühlschrank aufbewahren. Die werden sich dann freuen, wenn sie den Kühlschrank öffnen und so schön gefüllte Gläser auf sie warten.

trifle6

Hier das Rezept: (für ca. 5-6 Gläser)

Für die Creme :

  • 250 g Mascarpone (ich nehme auch gerne Mascarino)
  • 250 g Obers
  • 200 g griechisches Joghurt
  • 2 EL Vanillezucker
  • 2 EL Staubzucker
  • 1 TL Zimt
  • Abrieb von 2 Bio-Blutorangen (oder Orangen)
  • Saft von 2 Blutorangen (oder Orangen)

Für den Sirup:

  • Saft von 3-4 Blutorangen
  • 3 EL Zucker
  • 2 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 2 Nelken
  • 2 Kardamom (ganz)
  • 1-2 EL Orangenlikör

Außerdem:

  • 3-4 Handvoll übrig gebliebene Weihnachtskekse (Vanillekipferl, Lebkuchen, Baumkuchen, Mürbteigkekse….)
  • 1/2 Granatapfel
  • 4-5 Blutorangen, filetiert

Zubereitung:

Mascarpone mit Obers mit dem Mixer verrühren, bis eine dicke Creme ensteht (ca. 5 Minuten). Zucker, Zimt, Orangenabrieb und Saft untermixen. Zum Schluss Joghurt unterrühren.

Für den Sirup alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Etwas abkühlen.

Die Weihnachtskekse grob zerbröseln und vermischen.

trifle1

Aus dem Granatapfel die Kerne vorsichtig herauslösen und mit den filetierten Blutorangen mischen (den Saft, der beim Filetieren austritt, könnt ihr gleich für den Sirup nehmen).

trifle2

Jetzt gehts auch schon ans Schichten!

Zuerst etwas Creme in die Gläser geben. Darauf die Blutorangen-Granatapfelmischung und je 1 EL Keksbrösel. Die Brösel mit etwas Sirup beträufeln.

trifle3

Diesen Vorgang zweimal wiederholen, bis die Gläser schön gefüllt sind.

trifle4

Mit Orangenfilets und ein paar Keksbrösel garnieren.

Ihr könnt unseren fertigen Weihnachtstrifle sofort genießen (so haben es wir gemacht) oder auch noch für ein Weile in den Kühlschrank stellen.

trifle7

Bon appétit, meine Lieben!

trifle10

So meine Lieben, hiermit verabschiede ich mich für dieses Jahr. Für meinen Liebsten und mich geht es morgen ab nach Lyon. Wir werden vier wunderbare und leckere Tage dort verbringen. Ich bringe euch dann natürlich wieder einen schönen Bericht und das ein oder andere französische Rezept mit. Ich hoffe ihr hattet ein schönes Jahr (mit mir und meinen Rezepten).  Mir hat es sehr viel Vergnügen bereitet euch meine Kreationen zu präsentieren. Vielen Dank für die lieben Kommentare, die ihr mir immer wieder zukommen lasst. Ich freue mich sooo sehr darüber und mein Herz geht auf, wenn ich höre, dass euch meine Gerichte so gut geschmeckt haben.

trifle8

Auf ein gutes neues Jahr!

Ich wünsche euch allen ein schönes neues Jahr!  Genießt die Zeit mit euren Liebsten ❤

Tous mes voeux pour la nouvelle année!

Eure Lena ❤

 

 

 

 

Kleine Glücklichmacher! Schoko-Mokka-Biskuits

biskuits5

biskuits2

Diese süßen, kleinen, cremigen Schokoträumchen hab ich am Wochenende gezaubert. Ach wir waren alle hin und weg beim Reinbeißen. Schokokekse gefüllt mit einer aromatischen Mokka-Schoko-Ganache mit einem Hauch Orange. Die sind soooo gut, glaubt mir. Also für alle die Schokolade mögen, lege ich diese Träumchen ans Herz. ❤

Die Zubereitung ist ganz einfach. Die Ganache muss nur einige Stunden im Vorhinein gemacht werden (oder auch schon einen Tag vorher). Dann wird der Schokokeksteig zu kleine Kügelchen gerollt, in gehackten Nüssen gewälzt und gebacken. Die fertig gebackenen Kekserl brauchen dann nur noch mit der Ganache gefüllt werden. Et voilà – der Schokogenuss ist perfekt.

Perfekt zum wärmenden Tee in der Vorweihnachtszeit. Da ist die Keksdose bestimmt bald wieder geleert. Na dann heißt es bei mir nochmal ran ans Backen. Ich finde ja, wenn Weihnachtsbäckereien so gut sind, kann man sie ruhig zweimal backen. Damit auch alle in den Genuss kommen und genug kriegen.  Am Heiligabend sollen ja auch noch ein paar süße Leckereien auf den Keksteller sein.

biskuits4

Schokolust? Dann ab in die Küche!

Hier das Rezept: (für ca. 40-50 Stück)

Zutaten:

Für die Schoko-Biskuits:

  • 150 g Butter, weich
  • Mark einer Vanilleschote
  • 150 g Zucker
  • 2 Eidotter
  • 150 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Rum
  • ca. 150 g gehackte Haselnüsse oder Walnüsse

Für die Mokka-Schoko-Ganache:

  • 250 ml Obers
  • 4-5 TL löslisches Mokka/Espressopulver
  • 200 g Vollmilchschokolade
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • Abrieb 1/2 Bio-Orange
  • 1-2 EL Orangenlikör, nach Belieben

Zubereitung:

Zuerst bereiten wir die Ganache für die Füllung zu. 

Dafür Obers mit Mokkapulver aufkochen. Beide Schokosorten klein hacken und in eine Schüssel geben. Aufgekochten Mokkaobers über die Schokolade gießen und schmelzen lassen. Orangenabrieb und Likör zugeben und alles schön glatt rühren.  Die Creme zugedeckt für einige Stunden (6-7 Stunden oder über Nacht)  kühl stellen.

Jetzt machen wir unseren Teig für die Schoko Biskuits.

Dafür die weiche Butter mit Vanillemark und Zucker cremig rühren. Die Eidotter untermixen. Mehl mit Nüssen, Kakao und Backpulver mischen und unter die Buttercreme rühren. Zum Schluss den Rum unterrühren.

Aus dem Teig mit den Händen 80-100 traubengroße kugeln rollen, diese dann mit einer Seite in die gehackten Nüsse drücken und nebeneinander auf mit Backpapier belegte Bleche setzen.

biskuits

Biskuit im vorgeheizten Ofen bei 160°C ca. 10-12 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Mokka-Schoko-Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf der Hälfte der Biskuits aufspritzen. Restliche Biskuit daraufsetzen.

biskuits1

Kühl und trocken lagern.

biskuits6

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

Zauberhaft und süß! Vanillekekse mit Salzkaramell-Füllung

karamellkekse5

karamellkekse8

Hier bei mir duftet es so richtig nach Weihnachten!<3  Mit diesem köstlichen Keksrezept feiert ihr garantiert ein zuckersüßes Fest.

Ich habe heute ganz einfache Vanillekekse zum Ausstechen für euch. Simpel aber doch sooo gut, finde ich! Gefüllt werden diese dann noch mit einem Liebling von mir. Meinem Salzkaramell…. Mmmmm da könnt ich mich reinlegen (aber ich muss mich zurückhalten).

Diese Kekserl eignen sich auch besonders gut zum Backen mit Kindern. Keks ausstechen ist ja sowieso der Hit und mit Karamell verzieren macht sicherlich auch großen Spaß. Also ich habe es als kleines Mäderl geliebt gemeinsam mit Mama den Teig auszurollen und dann nach und nach meine Ausstechkekse aufs Blech zu legen. Diese Freude zum Kekse backen hat sich bis heute gehalten und ja ist sogar noch viiiel größer geworden.

So zwei Dosen sind schon voll mit süßen Leckereien… Mein Weihnachts-Backplan steht auch schon, jetzt muss nur noch Zeit gefunden werden, um in der Küche zu zaubern. Da ich ja unter der Woche voll ausgebucht bin, wird jedes Wochenende voll genutzt und der Ofen zum Glühen gebracht. Dann heißt es Backen, Backen, Backen, Glasieren, Verzieren…. und nebenher werden noch schön Weihnachtslieder gehört und (falsch) mitgesungen… Ach so gehört sich es!

karamellkekse2

Lust auf meine Vanille-Karamell-Kekserl?

Hier das Rezept:

Zutaten: (für ca.  40 Kekse -zusammengeklebt)

  • 200 g Butter
  • 100 g Staubzucker
  • 1/2 Vanilleschote, Mark
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 300 g Mehl
  • 1/2 Bio-Zitrone, Abrieb

Für die Füllung:

  • 150 g Zucker
  • 40 g Butter
  • 200 g Obers (Sahne)
  • 1 TL Fleur de Sel

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten.

karamellkekse9

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde kühl stellen.

Den Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Sterne oder Herzen ausstechen. Ich habe Sterne in verschiedenen Größen und große Herzen mit kleiner Herzöffnung gemacht. Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Bei 160°C (Heißluft) ca. 10 Minuten leicht goldbraun backen.  Herausnehmen und abkühlen lassen.

Für die Karamellfüllung

Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen (bis er vollständig flüssig ist, es sollten keine Zuckerklümpchen mehr zu sehen sein). Dann die Butter einrühren und die Pfanne vom Herd nehmen. Rühren bis ein cremiger Karamell entsteht. Fleur de Sel untermischen.  Jetzt nach und nach den Obers zugießen und bei niedriger Hitze zu cremigen Karamell einkochen (dauert ca. 5-8 Minuten).  In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen (der Karamell dickt beim Abkühlen ein).

Die ausgekühlte Karamellcreme in einen Spritzbeutel mit kleiner Öffnung füllen. (oder ich nehme auch einfach ein kleines Plastiksackerl)

Je einen Klecks auf die Hälfte der Kekse spritzen und mit den anderen Keksen belegen.

karamellkekse1

Die Kekse noch mit etwas Staubzucker besieben und in einem luftdichten Behälter aufbewahren.

karamellkekse7

karamellkekse6

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

Herrlich wie die duften! Apfel-Walnuss-Cookies

apfelcookies7

apfelcookies1

So es ist mal wieder Cookie-Zeit! Diesmal hab ich Äpfel und Walnüsse im Cookieteig versteckt, damit wir auch behaupten können, sie wären ein wenig gesund.

Diese Cookies kann ich euch wirklich sehr empfehlen.  Außen sind sie leicht knusprig, innen schön weich und dann hat man noch den schönen Crunch durch die Walnüsse…Miiam! Traumcookies! ❤  Wie lange sie sich halten kann ich euch leider nicht sagen, denn wir haben sie alle innerhalb von zwei Tagen weg genascht!  Aber durch den Apfel im Teig denke ich nicht, dass sie sich länger als 4-5 Tage halten. So lecker wie diese Cookies sind, werden sie aber sowieso nicht so lange durchhalten!

Ich mache mir ja jetzt schon Gedanken, welche Leckereien es diesmal in meine Weihnachtsbäckerei schaffen… Ja ich gebs zu, ich denke schon an Weihnachten.  Aber sind wir mal ehrlich, der erste Advent ist ja auch nicht mehr in weiter Ferne. Ich gehöre ja zu der Fraktion der Naschkatzen, die sich selig durch den Advent knuspern und schon Wochen vorher ihren Weihnachts-Backplan schreiben, um ihn dann noch tausendmal umzuwerfen. Tja so bin ich nun mal und ich liebe es!

Dieses Cookie-Rezept behalte ich schon mal in meinem Hinterköpfchen, um es dann in der Adventzeit wieder aus zu packen.  Ich glaube, die würden sich doch prima auf dem Adventkeksteller machen.

Ich wünsche euch schon mal viel Freude beim Nachbacken und Vernaschen!

apfelcookies5

Hier das Rezept: (für ca. 15 Stück)

Zutaten:

  • 100 g Butter, weich
  • 100 g Rohrzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • 1 Ei
  • 100 g Dinkelmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom, gemahlen
  • 1/4 TL Muskat, gemahlen
  • 100 g Haferflocken
  • 1 – 2 Äpfel je nach Größe (ca. 130 g), grob gerieben
  • 80  g Walnüsse, geröstet und grob gehackt

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz cremig mixen. Das Ei untermixen. Dinkelmehl mit Backpulver, Zimt, Kardamom, Muskat vermischen und unter die Buttermasse rühren. Die Haferlocken zugeben. Zuletzt noch die geriebenen Äpfel und die Nüsse unter den Teig rühren.

Aus dem Teig nun Kugeln formen (ich benutze dafür gerne einen Eisportionierer), auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit bemehlten Händen flach drücken.

Die Cookies bei 180°C ca. 10-15 Minuten backen.

Kurz auskühlen lassen und schon sind sie bereit vernascht zu werden.

apfelcookies3

apfelcookies6

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Auf zur süßen Teeparty! Zimt-Kardamom-Schneckenkekse

schneckenkekse7

schneckenkekse5

Wir lieben doch alle Zimtschnecken!? Also ich liiiiebe sie!  Heute habe ich mir gedacht, ich zaubere sie einmal im leckeren Keksformat. Und das Ergebnis ist wirklich zuckersüß und sooo köstlich geworden. Es wird einfach Mürbteig zubereitet, ausgerollt mit einem Zimt-Zucker-Kardamomgemisch bestreut, eingerollt, in Scheiben geschnitten – jetzt haben wir schon mal unsere Schnecken. Dann gehts noch kurz ab in den Ofen und sie sind auch schon bereit vernascht zu werden. Miiiiiam!

Diese Kekse passen perfekt zu einer Tasse Tee (auch zu Kakao oder Kaffee). Also zaubert doch auch einmal eure eigenen Schneckenkekse und feiert mit ihnen eine süße Teeparty!

schneckenkekse10

Hier das Rezept für die Kekse: (für ca. 25-30 Schnecken)

Zutaten:

Für den Teig:

  • 120 g Butter, weich
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1/2 Bio-Orange, Abrieb
  • 100 g Weizenmehl
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiklar, zum Bestreichen

für die Füllung:

  • 3-4 EL Zucker
  • 1 1/2  TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom

für die Glasur:

  • 4 EL Staubzucker
  • 1 EL Milch (oder Zitronensaft)

Zubereitung:

Für den Teig die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Orangenabrieb cremig mixen. Das Ei untermixen. Die Mehlsorten mit dem Backpulver und Salz mischen und unter den Teig kneten (bis ein glatter, geschmeider Teig entsteht). So den Teig jetzt in Frischhaltefolie wickeln, etwas flach drücken und für mind. 40 Minuten kühl stellen.

Den Zucker mit dem Zimt und Kardamom vermischen.

So den Teig auf einem bemehlten Backpapier zu einem Rechtecke ausrollen (ca. 3-4 mm dick).

schneckenkekse1

Den Teig mit dem verquirlten Eiklar bestreichen und gleichmäßig mit der Zuckermischung bestreuen. Den Teig vorsichtig von der langen Seite her eng aufrollen. Jetzt die Rolle in Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (evtl. in zwei Durchgängen backen).

schneckenkekse2

Die Schnecken jetzt für ca. 8-10 Minuten bei 170°C backen, bis sie eine schöne Farbe haben. Ein wunderbarer Keksduft strömt aus dem Ofen!

Die Kekse auskühlen lassen.

schneckenkekse3

Für die Glasur den Staubzucker mit der Milch glatt rühren. Die Kekse damit verzieren (nach Lust und Laune).

schneckenkekse4

Jetzt kann das süße Gebäck vernascht werden!

Tipp! Man könnte noch zusätzlich Rosinen oder gehackte Nüsse als Füllung mit auf den Teig geben.

schneckenkekse9

Bon appétit und eine süße Keksparty, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

 

 

 

 

Die zergehen auf der Zunge! Sablés aux tomates et fromage

sables9

sables10

Diesen herzhaften, buttrigen Mürbteigkeksen können meine Familie und ich einfach nicht widerstehen.  Schnell gebacken, auf einen Teller gelegt und…schwups waren sie auch schon weg.  Der Käse macht die Kekse so schön würzig und die Butter im Teig lässt sie wahrlich auf der Zunge zergehen.

Diese Butterkekse passen hervorrgand als Beigabe zu einer Suppe, zu einem Salat oder einfach als kleines Häppchen zum Aperitif.

Für die köstlichen kleinen Happen braucht man nur wenige Zutaten und besonders wenig Zeit. Also unbedingt nachmachen!

sables6

Hier das Rezept dazu:

Zutaten:

  • 150 g Mehl
  • 120 g kalte Butter, in Stückchen
  • 120 g Parmesan, frisch gerieben
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Handvoll Kirschtomaten, in Scheiben geschnitten
  • 1 EL Herbes de Provence

Zubereitung:

Das Mehl, die Butterstückchen, Salz und den Käse mit den Fingern zu feinen Krümeln verkneten. Den Teig zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie einschlagen (dabei gut in Form bringen). Den Teig 30 Minuten kühl stellen.

sables1

Den Teig in Scheiben schneiden (ca. 3-4 mm dick), Die Scheiben auf ein Backblech legen und jeweils 1 Tomatenscheibe darauflegen. Mit den Kräuter bestreuen.

sables3

Die Kekse bei 180°C ca. 10-13 Minuten lang backen. Auskühlen lassen und vorsichtig auf einem Teller verteilen.

sables4

sables5

Bon appétit!

Lena

 

 

 

Der elegante Riesen-Keks! Cookies mit weißer Schokolade, Mandeln und Ingwer

weißecookies6

weißecookies9

Wieso nicht einmal Cookies mit nur weißer Schokolade backen?!  Ich habe mich mal wieder an ein neues Rezept für Cookies ausprobiert….

Mit in den Teig kommt gemahlener Ingwer, der den Cookies einen ganz besonderen Geschmack gibt und feine Mandeln machen die Cookies perfekt!

Die Cookies sind knusprig und weich zugleich. Und immer wieder beißt man auf knackige Nüsse und auf  süße Schokolade. Da die Cookies auch noch einfach und schnell gemacht sind, gibt es eigentlich keine Ausrede und man kann immer welche im Haus haben, da sie perfekt zum Kaffee am Nachmittag passen.

Hier das Rezept dafür:

Zutaten (für ca. 20 große Cookies):

  • 100 g Dinkelmehl
  • 70 g Weizenmehl
  • 50 g Maizena
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • etwas Salz
  • 1 TL Ingwer, gemahlen
  • 125 g weiche Butter
  • 150 g Rohrzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 200 g weiße Schokolade
  • 100 g Mandeln, geschält

Zubereitung:

Die beiden Mehlsorten mit Maizena, Natron, BP, Salz und Ingwer vermischen.

Die weiche Butter mit dem Zucker cremig mixen. Das Ei untermixen, bis alles schön cremig ist.  Nun die Mehlmischung nach und nach zugeben und untermixen. Die Schokolade grob hacken und mit den Mandeln zu der Cookiemasse geben und untermengen.

Nun aus dem Teig mit einem Esslöffel (ich nehme einen Eisportionierer) Kugeln auf ein Blech setzen und etwas flach drücken. Genügend Abstand dazwischen lassen (die Cookies werden beim Backen fast doppelt so groß).

Bei 180°C ca. 10 Minuten lang backen, bis außen leicht braun sind. Abkühlen lassen und vernaschen!

weißecookies3

weißecookies7

weißecookies11

Bon appétit!

Lena

 

 

 

Eine Keks zum Verlieben! Saftige Bananen – Schokoladen – Cookies

chocobananachunkies1

chocobananachunkies5

Diese Woche habe ich mal wieder Cookies gebacken…. , denn bei diesem verregneten Wetter müssen doch einfach ein paar leckere Kekse daheim sein!

Wenn ihr die Kombination von Schokolade und Banane mögt, und ihr auch gerne Kekse nascht, dann seid ihr hier bei mir genau richtig!

Ich habe für euch ein einfaches Rezept für leckere Bananen-Kekse mit Schokoladenstückchen – total lecker, sag ich euch!  Die zerdrückte Banane im Teig macht das Ganze schön saftig und cremig.

Beim Reinbeissen könnte man fast vergessen, dass diese Kekse sogar ein bisschen gesund sind 🙂

Mein Liebster und ich vernaschen diese Cookies am allerliebsten mit einem Schälchen Bananenmilch! Eine Kombination zum Verlieben!

chocobananachunkies9

Hier das Rezept dafür: (für ca. 32 Kekse)

Zutaten:

  • 100 g Weizenmehl
  • 120 g Dinkelmehl (oder auch Weizenvollkornmehl)
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Zimt
  • 120 g Haferflocken
  • 70 g Haselnüsse, grob gehackt
  • 200 g Schoki, grob gehackt
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Rohrzucker
  • 1 EL Zuckerrübensirup (nach Belieben)
  • 1 Ei
  • 1 große (oder zwei kleine) reife Banane, zerdrückt

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten (Mehl, Salz, Natron, Zimt, Haferflocken, Nüsse und Schoki) in einer großen Schüssel miteinander vermengen.

Die Butter mit dem Zucker und dem Sirup cremig rühren (mit dem Mixer). Das Ei und die zerdrückte Banane zugeben und kurz weitermixen. Die Mehlmischung mit einem Gummispatel unterrühren, bis ein Teig entsteht.

Jetzt gehts ans Cookie backen!  Den Teig teelöffelweise auf ein Backblech geben und etwas flach drücken (pro Blech ca. 16 Kekse).  Die Kekse bei 180°C ca. 10-15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Etwas abkühlen lassen und ran ans Naschen!

chocobananachunkies4

chocobananachunkies2

Bon appétit!

Lena

 

 

 

Für den Keksteller:  Vollkorncookies mit Schoki

DSC_0312

Es ist nicht immer leicht, die Finger von den Keksen zu lassen. Allein an den Gedanken an ihren verführerischen Inhalt läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen.

Hier ist eines meiner Lieblings-Cookie-Rezepte:

Zutaten: (für ca. 25 Stück)

  • 170 g weiche Butter
  • 150 g Rohrzucker
  • 1 Ei
  • 100 g Vollkornmehl
  • ½ TL Backpulver
  • Prise Salz
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL gemahlener Ingwer
  • 100 g geriebene Haselnüsse (oder Walnüsse)
  • 200 g feine Haferflocken
  • 200 g gehackte Schokolade

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren und das Ei unterschlagen.  Das Mehl, mit dem Backpulver, Salz, Zimt, Ingwer, den Nüssen und den Haferflocken mischen. Alles unter die Masse rühren(am besten geht das mit dem Mixer) . Zum Schluss kommen noch die Schokostückchen dazu und schon ist unser Cookieteig fertig.  Kleine Bällchen formen, auf ein Backblech legen und etwas flach drücken.  Bei 180°C ca. 12-15 Min backen.

Cookies schmecken ja frisch am besten, da ist man ja schon fast gezwungen, sie schnell wegzufuttern.

 

DSC_0306

Bon appétit!

Lena