Herrlich wie die duften! Apfel-Walnuss-Cookies

apfelcookies7

apfelcookies1

So es ist mal wieder Cookie-Zeit! Diesmal hab ich Äpfel und Walnüsse im Cookieteig versteckt, damit wir auch behaupten können, sie wären ein wenig gesund.

Diese Cookies kann ich euch wirklich sehr empfehlen.  Außen sind sie leicht knusprig, innen schön weich und dann hat man noch den schönen Crunch durch die Walnüsse…Miiam! Traumcookies! ❤  Wie lange sie sich halten kann ich euch leider nicht sagen, denn wir haben sie alle innerhalb von zwei Tagen weg genascht!  Aber durch den Apfel im Teig denke ich nicht, dass sie sich länger als 4-5 Tage halten. So lecker wie diese Cookies sind, werden sie aber sowieso nicht so lange durchhalten!

Ich mache mir ja jetzt schon Gedanken, welche Leckereien es diesmal in meine Weihnachtsbäckerei schaffen… Ja ich gebs zu, ich denke schon an Weihnachten.  Aber sind wir mal ehrlich, der erste Advent ist ja auch nicht mehr in weiter Ferne. Ich gehöre ja zu der Fraktion der Naschkatzen, die sich selig durch den Advent knuspern und schon Wochen vorher ihren Weihnachts-Backplan schreiben, um ihn dann noch tausendmal umzuwerfen. Tja so bin ich nun mal und ich liebe es!

Dieses Cookie-Rezept behalte ich schon mal in meinem Hinterköpfchen, um es dann in der Adventzeit wieder aus zu packen.  Ich glaube, die würden sich doch prima auf dem Adventkeksteller machen.

Ich wünsche euch schon mal viel Freude beim Nachbacken und Vernaschen!

apfelcookies5

Hier das Rezept: (für ca. 15 Stück)

Zutaten:

  • 100 g Butter, weich
  • 100 g Rohrzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • 1 Ei
  • 100 g Dinkelmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom, gemahlen
  • 1/4 TL Muskat, gemahlen
  • 100 g Haferflocken
  • 1 – 2 Äpfel je nach Größe (ca. 130 g), grob gerieben
  • 80  g Walnüsse, geröstet und grob gehackt

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz cremig mixen. Das Ei untermixen. Dinkelmehl mit Backpulver, Zimt, Kardamom, Muskat vermischen und unter die Buttermasse rühren. Die Haferlocken zugeben. Zuletzt noch die geriebenen Äpfel und die Nüsse unter den Teig rühren.

Aus dem Teig nun Kugeln formen (ich benutze dafür gerne einen Eisportionierer), auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit bemehlten Händen flach drücken.

Die Cookies bei 180°C ca. 10-15 Minuten backen.

Kurz auskühlen lassen und schon sind sie bereit vernascht zu werden.

apfelcookies3

apfelcookies6

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Fait avec amour! Meine selbstgemachten Spekulatius

speculoos5

Ich liebe Spekulatius! Wo man sich umschaut, findet man sie in allen Supermärkten… Aber glaubt mir selbstgemacht schmecken diese Kekserl um viiiieles besser und man weiß, was wirklich drin steckt! Normalerweise backe ich diese um die Weihnachtszeit herum, jedoch habe ich jetzt im Herbst schon so Lust darauf bekommen, dass ich sie jetzt schon einmal für meinen Liebsten und mich gezaubert habe.

Diese Kekse sind wirklich super einfach und schnell gebacken. Ihr braucht dazu nur euer eigenes Spekulatiusgewürz. Das ist ja das besondere an den Keksen. Ich mische meines immer selbst zusammen, fülle es dann in ein Gläschen und hole es immer hervor, wenn ich es mal brauche.

Ich habe mich hier ein bisschen mit meinen Keksstempeln ausgetobt und süße Motive auf meine Kekse gedruckt. Ihr könnt den Teig aber auch einfach beliebig ausstechen und backen. Es geht ja um den Geschmack!  Schmecken tun sie auf alle Fälle märchenhaft ❤

speculoos7

Hier das Rezept für meine Speculooooos: (so werden sie von den Kindern in Frankreich genannt)

Zutaten (für ca. 40 Stück):

für das Spekulatiusgewürz: (für ein kleines Gläschen)

  • 6 TL Zimt
  • 2 TL gem. Muskatnuss
  • 1 TL gem. Nelken
  • 1 TL gem. Kardamom
  • 1/4 TL gem. Ingwer

Für den Teig:

  • 125 g Butter, weich
  • 125 g feiner Rohrzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 3  TL Spekulatiusgewürz

Zubereitung:

Für das Gewürz einfach alle Zutaten in ein Gläschen geben und gut vermischen (man kann das Gläschen mit Deckel einfach kräftig schütteln). Das Gewürz gut aufbewahren! Wir brauchen dann später ein paar TL davon für unsere Kekse.

Die Butter mit dem Zucker, VZ und Salz cremig mixen. Das Ei unter die Buttermasse rühren.  Mehl, Backpulver und Spekulatiusgewürz vermischen und die Mehlmischung zu der Buttermasse geben. Alles mit dem Mixer zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde lang kühl stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Kekse ausstechen. Ich habe einfach runde Kreise ausgestochen und dann mit meinem Keksstempel ein Motiv daraufgedruckt.

speculoos1

speculoos2

Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 160°C ca. 10-15 Minuten lang backen (Aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden).

speculoos3

Auskühlen lassen und vernaschen!

speculoos4

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

 

Auf zur süßen Teeparty! Zimt-Kardamom-Schneckenkekse

schneckenkekse7

schneckenkekse5

Wir lieben doch alle Zimtschnecken!? Also ich liiiiebe sie!  Heute habe ich mir gedacht, ich zaubere sie einmal im leckeren Keksformat. Und das Ergebnis ist wirklich zuckersüß und sooo köstlich geworden. Es wird einfach Mürbteig zubereitet, ausgerollt mit einem Zimt-Zucker-Kardamomgemisch bestreut, eingerollt, in Scheiben geschnitten – jetzt haben wir schon mal unsere Schnecken. Dann gehts noch kurz ab in den Ofen und sie sind auch schon bereit vernascht zu werden. Miiiiiam!

Diese Kekse passen perfekt zu einer Tasse Tee (auch zu Kakao oder Kaffee). Also zaubert doch auch einmal eure eigenen Schneckenkekse und feiert mit ihnen eine süße Teeparty!

schneckenkekse10

Hier das Rezept für die Kekse: (für ca. 25-30 Schnecken)

Zutaten:

Für den Teig:

  • 120 g Butter, weich
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1/2 Bio-Orange, Abrieb
  • 100 g Weizenmehl
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiklar, zum Bestreichen

für die Füllung:

  • 3-4 EL Zucker
  • 1 1/2  TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom

für die Glasur:

  • 4 EL Staubzucker
  • 1 EL Milch (oder Zitronensaft)

Zubereitung:

Für den Teig die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Orangenabrieb cremig mixen. Das Ei untermixen. Die Mehlsorten mit dem Backpulver und Salz mischen und unter den Teig kneten (bis ein glatter, geschmeider Teig entsteht). So den Teig jetzt in Frischhaltefolie wickeln, etwas flach drücken und für mind. 40 Minuten kühl stellen.

Den Zucker mit dem Zimt und Kardamom vermischen.

So den Teig auf einem bemehlten Backpapier zu einem Rechtecke ausrollen (ca. 3-4 mm dick).

schneckenkekse1

Den Teig mit dem verquirlten Eiklar bestreichen und gleichmäßig mit der Zuckermischung bestreuen. Den Teig vorsichtig von der langen Seite her eng aufrollen. Jetzt die Rolle in Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (evtl. in zwei Durchgängen backen).

schneckenkekse2

Die Schnecken jetzt für ca. 8-10 Minuten bei 170°C backen, bis sie eine schöne Farbe haben. Ein wunderbarer Keksduft strömt aus dem Ofen!

Die Kekse auskühlen lassen.

schneckenkekse3

Für die Glasur den Staubzucker mit der Milch glatt rühren. Die Kekse damit verzieren (nach Lust und Laune).

schneckenkekse4

Jetzt kann das süße Gebäck vernascht werden!

Tipp! Man könnte noch zusätzlich Rosinen oder gehackte Nüsse als Füllung mit auf den Teig geben.

schneckenkekse9

Bon appétit und eine süße Keksparty, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

 

 

 

 

Der elegante Riesen-Keks! Cookies mit weißer Schokolade, Mandeln und Ingwer

weißecookies6

weißecookies9

Wieso nicht einmal Cookies mit nur weißer Schokolade backen?!  Ich habe mich mal wieder an ein neues Rezept für Cookies ausprobiert….

Mit in den Teig kommt gemahlener Ingwer, der den Cookies einen ganz besonderen Geschmack gibt und feine Mandeln machen die Cookies perfekt!

Die Cookies sind knusprig und weich zugleich. Und immer wieder beißt man auf knackige Nüsse und auf  süße Schokolade. Da die Cookies auch noch einfach und schnell gemacht sind, gibt es eigentlich keine Ausrede und man kann immer welche im Haus haben, da sie perfekt zum Kaffee am Nachmittag passen.

Hier das Rezept dafür:

Zutaten (für ca. 20 große Cookies):

  • 100 g Dinkelmehl
  • 70 g Weizenmehl
  • 50 g Maizena
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • etwas Salz
  • 1 TL Ingwer, gemahlen
  • 125 g weiche Butter
  • 150 g Rohrzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 200 g weiße Schokolade
  • 100 g Mandeln, geschält

Zubereitung:

Die beiden Mehlsorten mit Maizena, Natron, BP, Salz und Ingwer vermischen.

Die weiche Butter mit dem Zucker cremig mixen. Das Ei untermixen, bis alles schön cremig ist.  Nun die Mehlmischung nach und nach zugeben und untermixen. Die Schokolade grob hacken und mit den Mandeln zu der Cookiemasse geben und untermengen.

Nun aus dem Teig mit einem Esslöffel (ich nehme einen Eisportionierer) Kugeln auf ein Blech setzen und etwas flach drücken. Genügend Abstand dazwischen lassen (die Cookies werden beim Backen fast doppelt so groß).

Bei 180°C ca. 10 Minuten lang backen, bis außen leicht braun sind. Abkühlen lassen und vernaschen!

weißecookies3

weißecookies7

weißecookies11

Bon appétit!

Lena