Ein großes Stück bitte! Raffaello-Kuchen mit Erdbeeren

kuchen5

Oh jaaa, von diesem Kuchen hätte ich bitte gerne ein ganz großes Stück! ❤ Und mit ganz vielen Erdbeeren oben drauf! So ging es mir als dieser Kuchen auf dem Tisch stand und bereit war vernascht zu werden. Da gab es kein Halten mehr und ich musste mir sofort ein wirklich großes Stückchen davon abschneiden.

Dieser saftige Kuchen ist wirklich ein Schätzchen! Ich liebe ja die Kombination von weißer Schokolade und Erdbeeren und dann auch noch mit Kokosflocken. Huch ich glaub ich träume….  Nein aufwachen Lena, du musst ja diesen Kuchen vernaschen.

kuchen16

Ich bin ja überhaupt kein Fan von fertigen Süßigkeiten. Snickers, Mars, Bounty, diverses Gummizeugs kommen bei mir nicht in die Tüte.  Im Supermarkt hab ich kein Problem einfach schnurr strax an an der Süßwarenabteilung vorbeizuzischen. Oh Halt! Ich korrigiere mich. Bei Raffaellos und dunkler Schokolade werde ich hin und wieder einmal schwach und greife zu. Dann genieße ich es so richtig und nasche vor mich hin.

Raffaellos mag ich am allerliebsten schön kalt und in Kombination mit frischen Erdbeeren. So ist auch dieser Kuchen entstanden. Ein Hommage an mein Lieblingskonfekt. Die Zubereitung ist wirklich ganz einfach und geht auch ganz schnell von der Hand. Ich denke, dieser Kuchen würde bestimmt auch sehr viel Zuspruch auf einer Kindergeburtstagsparty finden. Ach da hätten die Kinderlein alle gern ein Stückchen davon .

kuchen7

kuchen13

Also wenn ihr auch Raffaelos mögt, dann werdet ihr diesen Kuchen lieben!

Hier das Rezept:

Zutaten:

  • 150 g Butter
  • 150 g weiße Schokolade, gehackt
  • 4 Eier (in Klar und Dotter getrennt)
  • 150 g Zucker
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 150 g Mehl
  • 150 g Kokosflocken
  • 1 Packung Backpulver
  • 150 ml Kokosmilch

Für die Glasur:

  • 100 ml Kokosmilch
  • 150 g weiße Schokolade, gehackt

Außerdem:

  • zwei Handvoll Erdbeeren
  • Kokosflocken zum Bestreuen
  • Raffaello-Konfekt, nach Belieben

Zubereitung:

  1. Butter mit der weißen Schokolde zerlasssen (bei 50°C im Ofen oder bei geringer Hitze am Herd).
  2. Eiklar mit 50 g Zucker zu Schnee schlagen.
  3. Eidotter mit 100 g Zucker und Vanillemark schaumig rühren. Die Schokomischung unterrühren.
  4. Mehl mit Kokosflocken und Backpulver vermischen. Abwechselnd mit der Kokosmilch unter die Eimasse heben.
  5. Zuletzt noch den Schnee unterheben.
  6. Eine Gugelhupfform (ich hab eine Silikonform verwendet) mit Butter austreichen und mit Kokosflocken ausstreuen.
  7. Die Masse einfüllen. Bei 180°C ca. 55-60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).
  8. Den Kuchen in der Form abkühlen lassen und dann auf eine Kuchenplatte stürzen.
  9. Für die Glasur die Kokosmilch erhitzen und die weiße Schokolade darin schmelzen. Glatt rühren und den Kuchen damit begießen.
  10. Mit Kokosflocken, frischen Erdbeeren und nach Belieben mit Raffaello-Konfekt garnieren.

kuchen6

kuchen18

kuchen19

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

Ein Muss für Schokoliebhaber! Chocolate-Orange-Bundt Cake

schoko16

schoko8

Ein saftiges Stück Kuchen zum gemütlichen Sonntagskaffee! ❤ Ach was gibt’s Schöners? Gestern war bei uns mal wieder Kuchenzeit! Dieser herrlich saftige und vor allem schoookoladige Kuchen ist ein neuer Liebling bei uns geworden.

Die Idee zu diesem Bundt Cake hab ich aus dem Buch von Roy Fares. Er hat einen Schoko-Espresso-Kuchen gezaubert. Ich habe das Rezept nach meinem Geschmack abgewandelt und frische Orangenschale untergemischt. Die Kombination von Schokolade und Orange ist einer meiner absoluten Favoriten in der Backstube. Vor kurzem gabs bei uns auch Schoko-Orangen-Cupcakes. Ich sag euch diese Creme war göttlich. Das Rezept muss ich euch unbedingt bald vorstellen.

Zurück zu diesem herrlichen Kuchen. Der Teig ist schnell und ohne Mixer angerührt. Echt praktisch! Dieser kommt dann in eine gut gefettete und bemehlte Kranzform. Dann geht’s auch schon ab in den Ofen damit. Eine kleine Weile gedulden, bis der Kuchen fertig gebacken ist. So und noch schnell eine Schokoglasur zaubern und über den Kuchen gießen. Wer möchte kann den Bundt Cake noch schön mit Nüssen und Orangenstückchen verzieren. Und schon ist dieses runde Stück Glück bereit vernascht zu werden. Eure Liebsten werden euch restlos dafür lieben und ihn bis auf den letzten Krümel vernaschen, das versprech ich euch!

schoko9

schoko17

Verwöhnt eure Liebsten mit diesem Kuchen!

Hier das Rezept:

Zutaten:

  • 230 g Butter
  • 60 g Kakao, ungesüßt
  • 150 ml Wasser
  • 250 g Sauerrahm
  • 230 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Bio-Orange, Abrieb
  • 1 EL Espresso-Pulver
  • 2 Eier
  • 240 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • eine Prise Salz

Für die Glasur:

  • 100 g Schokolade
  • 1 TL Kakao, ungesüßt
  • 70 g Butter
  • 1 TL Honig

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen.

Die Butter zerlassen. Die zerlassene Butter in eine große Schüssel geben. Kakao, Espressopulver, Wasser, Sauerrahm, Zucker, Vanillezucker und Orangenabrieb mit dem Schneebesen unterrühren. Zuletzt die Eier untermengen. Dann die Mehlmischung nach und nach unterheben.

schoko2

Eine Kranzform/Napfkuchenform gut mit Butter ausstreichen und mit Mehl oder Kakaopulver ausstreuen. Den Teig einfüllen und glatt streichen.

Den Kuchen bei 170°C ca. 45 Minuten lang backen. Stäbchenprobe machen. Den Kuchen einige Minuten in der Form abkühlen lassen und dann auf einen Teller stürzen. Auskühlen lassen.

Für die Glasur alle Zutaten in einen Topf geben und bei geringer Hitze langsam schmelzen lassen. Glatt rühren.

Den Kuchen mit der Glasur beträufeln/überziehen.

schoko5

Nach Belieben mit gehackten Haselnüssen und Orangenstückchen verzieren.

schoko14

schoko12

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤