Ein süßer Schatz! Pekannuss-Pie mit Kürbis-Eis

pekan33

pekan38

Eine zarte Verführung in der kalten Jahreszeit! ❤

Knusprig, köstlich und herrlich nussig ist dieses Goldstück!

pekan12

Und das Beste: Ihr könnt diese Leckerei ganz leicht nachzaubern. Also nascht doch einfach mit, meine Lieben!

pekan7

Zimt, Vanille und Orange – all diese Gewürze dürfen hier in der Bäckerei nicht fehlen. Sie sorgen für den einzigartigen Duft und Genussmomente ohnegleichen.

pekan39

Ich liebe den Herbst, besonders wenn langsam die Vorfreude auf Weihnachten hereinschneit. Also bei mir geht’s im November schon los. Ich mache mir kräftig Gedanken, welche Kekse und Pralinen heuer meine Lieben aufgetischt werden. Dann wird ganz fleißig eine Backliste geschrieben, die sich bis zum ersten Advent noch so einige Male verändert. Am ersten Adventswochenende beginn ich mit meiner Weihnachtsbäckerei. Kekserl werden ausgestochen oder aufgespritzt, zusammengeklebt oder glasiert (oder auch beides). Ganz viel Tee wird gekocht und wir machen es uns am Esstisch gemütlich.

Da bis zu Weihnachten immer ganz schön viel auf meiner To-Do Liste steht und ich schwer damit kämpfem meine ganzen Uni-Aufgaben abzuhaken, sind solche gemütlichen Wochenenden zu Hause ein wahrer Zauber für mich.

pekan25

Was bei mir in der Backstube im Moment auf keinen Fall fehlen darf: Nüsse! Ganz speziell meine Lieblinge, die Pekannüsse! Ja, ich hab euch schon ein paar Mal erzählt, dass ich diese Schätzchen ganz besonders gerne hab. Die feinen Nüsschen sind in meiner Küche weit verbreitet und fühlen sich pudelwohl. Ob im Risotto, auf Brownies, in einer Tarte, im Salat… hier spielen sie überrall eine köstliche Nebenrolle. Diesmal sind die lieben Pekannüsse die Hauptdarsteller und begeistern uns mit ihrem Aroma!

pekan9

Pecan Pie (Kuchen mit Pekannüssen) ist ja ein amerikanischer Klassiker, der traditionell an Thanksgiving gegessen wird, aber eigentlich in der ganzen Vorweihnachtszeit.

Ich hab hier meine eigene Variante zusammengestellt und dazu noch ein cremiges Kürbiseis gezaubert.

Jaja, der liebe Herr Kürbis! Ein guter, alter Bekannter, der sich in meinen Händen sehr wohlfühlt. Für dieses Eis, wird er in Stücke geschnitten und weich gekocht. Dann püriert und mit der Eismasse vermischt (das Kürbispüree aber vorher komplett abkühlen lassen). Schon geht’s ab in die Eischmaschine und wir freuen uns, sobald wir ein Löffelchen davon naschen können.

pekan6

Lust auf süße Momente?

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für den Pie-Boden:

  • 180 g Mehl
  • 25 g Maizena
  • eine Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • 180 g Butter, in Stückchen
  • 70 ml kaltes Wasser

Für die Pie-Füllung:

  • 3 Eier
  • 120 g feiner Rohrzucker
  • 180 ml Ahornsirup
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • Abrieb 1 Bio Orange
  • 1/2 TL Zimt
  • 30 g Butter, zerlassen
  • 1 EL Zuckerrübensirup
  • 200 g Pekannüsse
  • 50 g Schokolade
  • eine kleine Handvoll Cranberries, getrocknet

Für das Eis:

  • 400 g Butternusskürbis, geschält und gewürfelt
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1/2  TL Vanille, gemahlen
  • 1/2 TL Zimt
  • Abrieb 1/2 Bio Orange
  • 300 ml Obers (Sahne)
  • 250 ml Milch

Zubereitung:

  1. Für den Pie Teig Mehl, Maizena, Salz, Zucker, Vanille und Butterstückchen in eine große Rührschüssel geben und zu feinen Streusel verkneten (mit der Küchenmaschine). Dann nach und nach das kalte Wasser zugeben und so lange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  2. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten kühl stellen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Pieform damit auslegen.pekan1pekan3
  4. Für die Füllung die Eier mit Zucker cremig mixen. Ahornsirup, zerlassene Butter, Zuckerrübensirup, Vanille, Zimt und Orangenabrieb untermixen.  Die Hälfte der Pekannüsse unter die Füllung heben.
  5. Die gehackte Schokolade und die Cranberries auf dem Teigboden verteilen.pekan45
  6. Die Füllung darübergießen.
  7. Die restlichen Pekannüsse schön auf der Füllung verteilen. pekan44
  8. Bei 180°C ca. 30 Minuten backen.

pekan42

Für das Eis

  1. Die Kürbisstücke weichkochen (ca. 20 Minuten).
  2. Abgießen und fein pürieren.
  3. Das Kürbispüree ganz abkühlen lassen.
  4. Eier mit Zucker, Vanille, Zimt und Orangenabrieb cremig mixen.
  5. Obers, Milch und Kürbispüree unterrühren.
  6. Die Eismasse in eine Eismaschine füllen und cremig gefrieren lassen (ca. 25 Minuten).
  7. Das Eis eine Form umfüllen und mindestens 2-3 Stunden tiefkühlen.

pekan32

Die wunderhübsche Pie-Form von Greengate gibt’s übrigens bei Villa Sieben!

pekan10

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

Gutes für Leib und Seele! Kürbissuppe mit gebratener Chorizo und Salbeiblätter

kürb3

kürb9

Kürbissuppe ist ein geliebter Klassiker in der Herbstzeit! ❤

Wärmt wunderar durch, diese heiße Supersuppe – und schmeckt einfach göttlich!

kürb13

Cremig und herrlich aromatisch muss sie sein. Dann macht das Löffeln richtig Spaß und man will gar nicht mehr aufhören! Da reicht ein Schüsselchen meist nicht aus….

Ihr wisst ja schon, dass ich mich in der kalten Zeit gerne von diversen Suppen ernähre. Das hält mich schön wohlig warm und macht mich einfach glücklich!

kürb8

Kürbissuppe hab ich in unzähligen Varianten gekocht und probiert. Immer wieder etwas anders und immer wieder leeecker. Hier hab ich eine unserer Lieblingsvarianten für euch. Die Suppe ist herrlich cremig und durch die Gewürze schön aromatisch. Als Einlage gibt’s knusprig gebratene Chorizoscheiben und gebratene Salbeiblätter. Hach ein Träumchen, glaubt mir. Die würzige Wurst harmoniert perfekt zu der Suppe und die knusprigen Salbeiblätter geben dem Ganzen noch den letzten Kick.

Alternativ könnt ihr natürlich auch ein paar geröstete Kürbiskerne und etwas Kürbiskernöl in die Suppe geben. Wir lieben Kürbissuppe, in allen erdenklichen Variationen. Kennt ihr schon meinen Kürbis-Linsen-Eintopf? Ein gesundes Geschmackserlebnis für die ganze Familie, das sich lohnt einmal zu probieren.

kürb10

Kommt setzt euch, wir feiern die Kürbiszeit!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 4 Portionen)

  • 500 g Kürbis (Hokkaido oder Butternuss), in Würfel geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Ingwer, frisch gerieben
  • 1 TL Rohrzucker
  • ca. 800 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Obers
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • einen Spritzer Zitronensaft
  • Chiliflocken, nach Belieben
  • etwas Olivenöl zum Anbraten

Für die Einlage:

  • 16-20 Salbeiblätter
  • 150-200 g Chorizo, z.B. von Hagen Grote
  • etwas Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung:

  1. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen.
  2. Kürbisstücke zugeben und mitbraten. Kurkuma und Ingwer zugeben und ebenfalls kurz mitanschwitzen. Mit Salz und Zucker würzen.
  3. Mit der Gemüsebrühe aufgießen. 20 Minuten leicht köcheln lassen, bis der Kürbis schön weich ist.
  4. Obers zugießen und die Suppe fein pürieren. Falls die Suppe noch etwas zu dick ist, einfach etwas Brühe angießen.
  5. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und nach Belieben Chili abschmecken.

Für die Einlage

  1. Chorizo in Scheiben schneiden.
  2. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Chorizoscheiben und die Salbeiblätter darin von beiden Seiten knusprig braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Nach Belieben kann man das würzige Bratöl auch noch über die Suppe träufeln.
  3. Die Chorizoscheiben und die gebratenen Salbeiblätter als Einlage in die Suppe geben.

kürb2

kürb5

Eine weitere Lieblingsvariante:

Die Suppe wird gleich zubereitet, nur werden noch 2 gewürfelte Äpfel mit angeschwitzt.

Serviert wird die Suppe mit einer herrlichen Gewürzsahne. Dafür 150 ml Obers (Sahne) mit je 1 Msp. Zimt, Nelken und etwas Pfeffer aufschlagen. Die Sahne auf die heiße Suppe geben und mit frisch gehackter Petersilie, etwas Chili und nach Belieben noch mit frisch gebratenen Croûtons servieren.

kürb7

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤