Geliebter Klassiker! Lasagne bolognese

lasagne13

lasagne4

Laaaaasagne! ❤

Dieses italienische Nudelgericht ist ein Liebling von viiiiielen! Auch bei uns in der Familie ist dieser Klassiker sehr beliebt (besonders bei meinem Bruder). Schon an die tausendmal gezaubert und immer wieder straheln die Gesichter, wenn die fertig gebackene Lasagne aus dem Ofen kommt

Diese Lasagne schmeckt genauso wie Lasagne schmecken muss. Eine gute, aromatische Soße, viele Schichten und eine knusprige Kruste. Ganz klassisch und wuuunderbar! Tja solch geliebte Klassiker sind eben nicht zu verachten! Es hat schon einen Grund, weshalb sie Klassiker geworden sind…

lasagne14

In meine Lasagne kommt eine gut abgschmeckte Bolognese-Sauce. Hierbei dürfen geriebene Karotten auf gar keinen Fall fehlen! Nach Belieben gebe ich auch noch ein paar Selleriewürfel dazu. Dann wird es schön lange geköchelt, gut gewürzt und mit frischen Kräuter verfeinert.

Hmm! Wie gut das duftet! Schon lange bevor die Lasagne dampfend auf dem Tisch steht, zieht das feine Aroma durch die Küche.

Ach es ist immer wieder ein Vergnügen eine britzelnde Auflaufform aus dem Ofen zu holen, die noch zischende Lasagne anzunschneiden und den Käse Fäden ziehen zu lassen? Ja klar, Lasagne ist jetzt nicht gerade ein leichtes Sommeressen, aber es macht glücklich und sooo zufrieden. Fürs gute Gewissen wird immer eine große Schüssel Salat aufgetischt (und man braucht sich ja nicht gleich ein gaaaanz großes Stück Lasagne schnappen – zwei kleine sind auch gut).

lasagne10

Lasagne-Laune?

Hier das Rezept:

Zutaten (für eine große Auflaufform):

Für die Bolognese-Sauce:

  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 3 Karotten, gerieben
  • 1 Stange Staudensellerie, fein gewürfelt
  • 400-500 g Faschiertes (gemischt)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 1/2 Dosen geschälte Tomaten
  • 150-200 ml Gemüsebrühe
  • 3 Zweige Oregano
  • 3 Basilikumstängel
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Für die Béchamelsauce:

  • 40 g Butter
  • 40 g Mehl
  • 600-700 ml Milch
  • 50 g Parmesan, frisch gerieben
  • Muskatnuss, frisch gemahlen
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Pkg. Lasagneblätter (ca. 12 Stück)
  • zwei Handvoll Parmesan, frisch gerieben
  • ein kleines Stück Butter für die Form

Zubereitung:

Für die Bolognese-Sauce

  1. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Zwiebelwürfel und Knoblauch darin anschwitzen. Faschiertes zugeben und anbraten, bis es krümelig zerfällt (ca. 5 Minuten). Karottenraspel zugeben und kurz mitanschwitzen. Tomatenmark hinzugeben und ebenfaslls kurz anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Mit den geschälten Tomaten und der Gemüsebrühe aufgießen. Die Sauce ca. 35 Minuten leicht köcheln lassen. Oregano und Basilikum zugben und nochmals gut abschmecken.

Für die Béchamelsauce

  1. Die Butter in einem Topf erhitzen. Mehl zugeben und unter ständigem Rühren ohne Farbe anschwitzen. Die Milch zugießen und unter Rühren bei milder Hitze 10 Minuten kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Topf vom Herd nehmen und den Parmesan unterrühren.

Lasagne fertig stellen

  1. Eine Auflaufform (ca. 25×20 cm) dünn mit Butter ausstreichen. 3 Lasagneblätter hineinlegen, mit einer Schicht Bolognese-Sauce und etwas Béchamel gleichmäßig bedecken und mit etwas Parmesan bestreuen. So fortfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Mit Lasagneblättern und Béchamelsauce abschließen, restlichen Parmesan auf die Sauce streuen.
  2. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene bei 180° C ca. 45 Minuten goldbraun backen.
  3. Vor dem Anschneiden ca. 5-10 stehen lassen.

lasagne3

lasagne16

Zu unserer Lasagne essen wir immer einen frischen, grünen Salat!

lasagne11

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Fabelhaftes Pasta-Essen! Gefüllte Nudelschnecken

schnecken16

schnecken12

Freude für die ganze Familie! ❤

Dieses Gericht zaubert jedem ein großes Lächeln aufs Gesicht. Schon seit einigen Jahren kommt dieses leckere Pasta-Essen bei uns immer wieder einmal auf den Tisch. Und wir freuen uns immer wieder wenn es heißt: Es gibt gefüllte Nudelschnecken!

schnecken14

Meist werden sie am Wochenende gezaubert, da die Zubereitung etwas aufwändiger ist. Jedoch wirklich nicht schwer, sodass es sehr gerne öfters gezaubert wird.  So zuerst kneten wir einen Nudelteig. Dann bereiten wir eine würzige Fleischfüllung zu und diese wird auf den ausgerollten Teig verteilt. Aufrollen, in Schnecken schneiden und braten. Na das klingt doch wirklich einfach, oder?

Dazu gibt es noch eine cremige Gemüsesauce, die perfekt zu den würzigen Nudelschnecken passt. Ach ich bekomme gleich wieder Appetit auf dieses Gericht….  Besonders Kinder werden diese herzhaften Schnecken lieben und diese immer wieder auf ihrem Teller haben wollen.  Ich als kleine Lena, hätte diese Nudelschnecken wohl jede Woche von meiner Mami gefordert….

Also diese Schnecken haben absolutes Lieblingsessen-Potenzial und machen einfach glücklich und zufrieden. Überzeugt euch selbst und zaubert diese Schnecken für euch und eure Liebsten.

schnecken17

Hier das Rezept:

Zutaten: (für ca. 10 Schnecken)

Für den Teig:

  • 250 g Weizenmehl
  • 150 g Hartweizengrieß (ersatzweise Mehl)
  • ca. 150 ml Wasser
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz

Für die Füllung:

  • 500 g Faschiertes
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Jungzwiebel, in Scheiben geschnitten
  • 1/2 Bund Petersilie, fein gehackt
  • eine Handvoll Oregano, fein gehackt
  • 2 Eier
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Brösel
  • 2 EL Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • 120 g Schafkäse
  • Öl zum Anbraten

Für die Sauce:

  • 1 Bund Suppengrün
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml passierte Tomaten
  • 2-3 EL Sauerrahm
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Für den Teig

Alle Zutaten gut miteinander verkneten, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht (je nach Konsistenz noch etwas Wasser oder Mehl hinzu). Den Teig für mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Für die Fülle

Zwiebel und Knoblauch hacken und in etwas Öl glasig anschwitzen. Die restlichen Zutaten in eine große Schüssel geben und alles gut miteinander vermischen. Würzig abschmecken.

schnecken2

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder ich mache es gleich auf einem bemehlten Geschirrtuch. Der Teig sollte wirklich dünn ausgerollt sein. Die dicken Ränder abschneiden.

Den Teig mit der Fleischmasse bestreichen. Mit Schafkäse bestreuen.

schnecken3

Die Ränder nach innen schlagen und aufrollen.

schnecken4

Die Rolle in ca. 2 cm dicke Schnecken schneiden.

schnecken6

3-4 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Schnecken bei mittlerer Hitze darin pro Seite 5-6 Minuten braten.

Für die Sauce

Das Suppengrün waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. In etwas Öl ca. 5 Minuten anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe und den Tomaten aufgießen. Bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Sauce fein pürieren. Zuletzt Sauerrahm unterrühren und mit Salz, Pfeffer abschmecken.

schnecken10

Die gebratenen Nudelschnecken mit frischem Basilikum auf der Sauce servieren. Dazu essen wir am liebsten noch einen frischen grünen Salat.

schnecken13

schnecken18

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

Unser geliebter französischer Klassiker! Bœuf Bourguignon mit Thymian-Baguetteknödel

boeuf12 Lieblingsgericht-Alarm! ❤ boeuf15 boeuf20 Kennt ihr den Film “Julie & Julia”?  Na klar, oder? Julie Powell, auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, setzt sich zum Ziel, binnen Jahresfrist alle 524 Rezepte aus Julia Childs 50er Jahre-Kochbuch nachzukochen. Ich liebe diesen Film und könnte ihn immer wieder anschauen. Ein kulinarisches  Highlight des Films ist die Zubereitung eines Boeuf Bourguignons. Ach ich liebe es dieses Gericht auszusprechen. Es klingt sooo schön ❤  Nachdem ich den Film zum ersten Mal gesehen habe (das war schon vor einigen Jahren), musste ich dieses Gericht einfach nachkochen!  Seitdem ist es schon ziiiiemlich oft auf unserem Tisch gelandet!  Wir liiiieben es einfach und wollen es nicht mehr missen.

Bœuf Bourguignon ❤ – Rinderschmortopf in Rotwein mit Speck, Zwiebeln und Champignons. 

boeuf8

Wie bei allen bekannten Gerichten gibt es nicht nur einen Weg der Zubereitung eines guten „Bœuf Bourguignon“. Ordentlich zubereitet und perfekt gewürzt ist es bestimmt eines der köstlichsten Rindfleischgerichte, das man sich vorstellen kann.

Glücklicherweise lässt es sich schon bis zu einem Tag vorher komplett vorbereiten und es gewinnt an Geschmack, wenn es nochmals aufgewärmt wird. Für die Zubereitung ist unbedingt ein großer Schmortopf erforderlich! Ich habe ja vor kurzem ein tolles rotes Schmuckstück von Mami bekommen. Ich liebe dich, mein Schmortopf.

Dieses Gericht bereitet man in jeder Region Frankreichs natürlich mit dem lokalen Rotwein zu. Ihr müsst also keine Flasche Burgunder dafür öffnen. Nehmt einfach einen Rotwein der euch schmeckt. boeuf14 Wollt ihr auch die französische Kochkunst in den Topf zaubern?

Hier das Rezept:

Zutaten (für mind. 6 Personen):

  • 1 kg Rindfleisch (zum Schmoren)
  • ca. 2 EL  Mehl
  • ca. 1 l Rotwein
  • ca. 400 ml Rindsuppe (Gemüsebrühe geht auch)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 2 Rosmarin und Thymianzweige
  • 1 Salbeizweig
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 g Schalotten, geschält und evtl. halbiert
  • 150 g Speck, gewürfelt
  • 300 g Karotten, in Scheiben
  • 400 g Champignons, halbiert
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Zucker
  • Maizena zum Binden
  • 3-4 EL Öl zum Anbraten (Rapsöl)
  • etwas Butter zum Anbraten

Baguette-Knödel:

  • 1 altbackenes Baguette
  • etwa 150-200 ml Milch
  • 1 Ei
  • frischer Thymian (5-6 Zweige)
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Butter zum Braten

Zubereitung: Das Fleisch in große Würfel schneiden, gut abtrocknen  und mit etwas Mehl bestäuben. boeuf1 Im heißem Öl rundum kräftig anbraten. Das dauert schon ein Weilchen. Eventuell auf zwei Portionen braten (kommt auf die Topfgröße an). Es soll schön braun werden. Nun das Fleisch wieder herausnehmen. boeuf2 Speck, Schalotten, die Kräuter (ich binde die Kräuter vorher gerne zu einem Sträußchen zusammen – um sie dann leichter wieder herauszufischen) und die Gewürze im Topf goldbraun braten. Tomatenmark und Zucker zugeben und einmal kurz durchrühren. Nun mit etwas Rotwein aufgießen und den Bratensatz vom Topf lösen. Das Fleisch wieder zurück in den Topf geben. Die Brühe wieder etwas Wein angießen. Einmal aufkochen lassen. Den Eintopf zugedeckt im unteren Ofendrittel bei 150°C ca. 3 Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch so weich ist, dass es zerfällt (die Flüssigkeit soll dabei nur leicht köcheln). Jede halbe Stunde einmal durchrühren und mit etwas Rotwein aufgießen (bis die ganze Flasche fast aufgebraucht ist).

Die Karotten schälen, in Scheiben schneiden und nach ca. 2 1/2 Stunden Schmorzeit mit in den Topf geben. Die Champignons vierteln und in einer Pfanne mit etwas Butter scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Die Champignons auch mit in den Topf geben.

Nach Ende der Garzeit die Kräuter herausnehmen und die Sauce mit etwas angerührter Stärke (1-2 EL Maizena) binden. Oder mit Mehlbutter binden (einfach weiche Butter mit Mehl verkneten und einrühren). boeuf7 Die Sauce noch einmal gut mit Salz und Pfeffer abschmecken und voilà fertig ist unser Boooooeeeuuuuf Bourguignon! ❤ boeuf10 boeuf21 Was gibts dazu? 

Dazu serviere ich gerne kleine gebratene Knödel. Dafür einfach das Baguette in Würfel schneiden. Milch erhitzen und über das Brot gießen. Kurz ziehen lassen. Das Ei, Thymian und die Gewürze untermengen. Aus der Masse kleine Knödel formen. boeuf4 Etwas Butter mit Thymian in einer Pfanne erhitzen (nicht zu heiß). Die Knödel darin rundum gut anbraten. Ihr könnt natürlich auch einfach geröstetes Weißbrot, Nudeln oder Kartoffelstampf dazu servieren. Ich wechsle mit den Beilagen nach Lust und Laune. Hauptsache man kann damit die Sauce gut aufsaugen….  Leeeeecker! boeuf5 boeuf19 Das Ergebnis ist wirklich mniammmm! Probiert es aus! Bon appétit meine Lieben! Lena ❤