Törtchen mit Sti(e)l! Himbeer-Mohn und Holunder-Karotten-Cupcakes

cup44

cup33

cup6

Meine Lieben, ich wünsche euch allen ein bezauberndes Osterfest mit eurer Familie und Freunden! Ich hoffe ihr lasst es euch richtig gut gehen! ❤ Zur Feier des Tages hab ich mir mit dem Osterhäschen zusammen gleich zwei süße Köstlichkeiten für euch überlegt. Nein eigentlich hab ich ja gleich drei frühlingsfrische Mitbringsel für euch. Ja heute bin ich wirklich sehr großzügig.

cup17

So was hab ich nun für euch? Es gibt zwei leckere Cupcake-Rezepte, die perfekt in den Frühling passen und ich werde euch einen geschmackvollen Online-Shop vorstellen. Seid schon mal gespannt, was ihr da so alles entdecken werdet. Ich finde es ja besonders wichtig, die gezauberten Köstlichkeiten schön zu präsentieren. Dafür bin ich immer auf der Suche nach wundervollen Dingen, die den Tisch schöner und das Essen noch leckerer machen. Ich bin der Meinung das gehört einfach dazu und mich macht es unvorstellbar glückliiiich.

cup21

cup10

Vor ein paar Tagen hat mir der liebe Osterhase (ok eigentlich war es ja der Postbote) ein großes Päckchen nach Hause geliefert. Aufgeregt hab ich dann mit meiner Mama zusammen das Päckchen geöffnet und war hin und weg von dem bezauberndem Inhalt. Was befand sich nun im Päckchen… am besten ich zeige es euch gleich.

cup47

So ich stell euch jetzt mal meine neuen Schmuckstücke vor. Fangen wir mal mit der ovalen Servierplatte von Ib Laursen in einem bezaubernden Erdbeerrot an. Die Platte ist einfach perfekt für kleine Törtchen (meine Cupcakes machen sich doch wirklich gut darauf), für Kekse, pikante Leckereien oder für Obst. Passend dazu die erdbeerroten Kuchenteller von Ib Laursen,  die es in einer großen Farbpalette gibt und viele schon in meinem Besitz sind. Meine Mama weiß schon, wenn sie mal wieder ein Geschenk für mich braucht mit Geschirr von Ib Laursen oder Greengate liegt sie immer richtig.

cup8

Tja, weil man dann natürlich auch einen Kaffee oder Tee trinken möchte, brauchen wir hübsche Tassen –  die Jumbobecher von Ib Laursen. Meine Mama hat sich auf den ersten Blick in diese Jumbobecher verliebt. Ich glaube, ab sofort hat ihr Kaffee ein neues schmuckes zu Hause. In den Müslischalen von Ib Laursen schmeckt das tägliche Joghurt gleich viel besser oder auch verschiedene Kleinigkeiten finden darin ihren Platz.

cup7

Mit im Packerl war dann auch noch eines von meinem geliebten Greengate „Deckerl“. Diese konntet ihr ja schon auf einigen meiner Fotos bewundern. Ich glaube ich hab schon in jeder Farbe eines zu Hause und meine Sammlung wird bestimmt noch wachsen.  Die Stoffserviette Liva warm grey im Design von GreenGate hat ein traumhaftes Design und eine zarte, verspielte Spitzenbordüre bringen romantisches Flair auf den Tisch. Ich liebe solche Deckerl einfach, da diese Schönheiten sehr wandelbar sind. Entweder als Verschönerung für den Brotkorb, der Servierplatte, als Platzdeckchen oder Untersetzer für Vase & Co. Eines meiner neuen Lieblingsdeckerl, ist das Geschirrtuch Liva pink. Ich bin ja der Meinung Geschirrtücher kann man nie genug haben! Die eleganten Geschirrtücher von GreenGate sind ein Traum und man möchte am liebsten alle sein Eigen nennen! Sie sind nicht nur praktische Helfer sondern auch optische Schönheiten. Ich hab mich schon lange verliebt…. ❤

cup35

So genug von der Schwärmerei, ihr fragt euch jetzt bestimmt wo es diese ganzen tollen Schmucktstücke gibt. Ich verrate es euch…

Vor kurzem hab ich im Internet einen Glücksgriff gelandet. Ich bin auf den wundervollen Onlineshop STI(E)LREICH gestoßen und ich muss euch gleich sagen, dieser wird mich nicht mehr loswerden.

Sti(e)lreich ist ein Onlineshop für Wohnen und Interieur. Für mich ein Paradies, wo ich entspannt einkaufen kann. Ihr wisst ja mittlerweile schon, dass ich ein Liebhaber von hübschen Tellerchen, Schüsselchen, Tassen, Platten, Deckerl  usw. bin und entzückendes Dekozeugs, welches ein zu Hause schöner und gemütlicher machen einfach liebe.

Sti(e)lreich ist einfach ein spannendes Reich für Accessoires und Interieur mit Stil.

Ihr findet dort viele Artikel von bekannten Firmen wie GreengateIb LaursenMadame Stoltz, Bloomingville, AffariKrasilnikoff, und, und, und.  Am besten ihr durchstöbert einfach nach Lust und Laune den Onlineshop und begebt euch auf die Suche nach euren persönlichen Lieblingsstücken…. Ach ich hätte da ja schon einige gefunden…

Das Team von Sti(e)lreich ist immer wieder (und das auf der ganzen Welt ) auf der Suche nach Artikeln die das gewisse etwas, sozusagen – persönliches haben. Natürlich auch Geheimtipps in Sachen Kleinmöbel und Co werdet ihr dort finden. Welche sich von der klassischen Möbelhaus Ware unterscheiden und Ihrem Eigenheim eine spezielle Note verleihen sollen.

Fragt ihr euch noch wie es mit dem Versand und der Bezahlung ausschaut? Ich sag euch es ist so einfach, praktisch, gut! Schaut einfach mal hier nach. Ich bin begeistert und freue mich, euch heute diesen Shop vorstellen zu dürfen.

cup29

cup43

So aber nun warten diese süßen Cupcakes schon gespannt darauf von uns vernascht zu werden. Ich habe versucht meine Cupcakes mit Sti(e)l zu präsentieren. Ich hoffe es ist mir gelungen. Diese zwei süßen Köstlichkeiten zählen zu meinen absoluten Lieblingen, wenn wir von Cupcakes sprechen. Die Böden sind locker und aromatisch, was mir bei Cupcakes extrem wichtig ist. Die Cremen sind frisch und luftig. Ich nehme für meine Cupcake-Toppings am liebsten Mascarino den ich mit etwas Obers vermenge. Einach herrlich und ruck zuck gezaubert.

cup22

Macht euren Liebsten eine süße Cupcake-Freude und vergesst nicht, sie schön zu präsentieren!

Hier meine frühlingsfrischen Cupcake-Rezepte:

Himbeer-Mohn-Cupcakes:

Zutaten: (für 12 Stück)

Für den Mohn-Teig:

  • 4 Eier
  • 70 g Kristallzucker
  • 50 g Staubzucker
  • 100 g Butter, weich
  • 1/2 TL Zimt
  • eine Prise Salz
  • Abrieb 1 Bio Zitrone
  • 1 EL Rum
  • 125 g Mohn
  • 75 g Haselnüsse, gemahlen

Für die Himbeer-Creme:

  • 250 g Mascarino
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 3-4 EL Himbeermarmelade (ihr könnt auch Erdbeer oder Heidelbeermarmelade nehmen)
  • 150 g Obers
  • Minzeblättchen und Himbeeren zur Deko

Zubereitung: 

Für den Teig:

Die Eier trennen. Eiklar mit Kristallzucker zu cremig steifen Schnee schlagen. Die weiche Butter mit Staubzucker cremig mixen. Zimt, Salz, Zitronenabrieb und Rum untermixen. Die Eidotter nach und nach unterrühren, bis eine cremige Masse ensteht.  Mohn mit den Nüssen vermengen und abwechselnd mit dem Schnee unter den Butterabtrieb mengen.

cup45

Die Masse in Muffinförmchen füllen und bei 170°C (HL) ca. 20 Minuten lang backen. Auskühlen lassen.

Für die Creme:

Mascarino mit Vanillemark und Himbeermarmelade ein paar Sekunden vermixen. Obers cremig steif schlagen und unterheben. Die Creme in einen Spritzsack mit großer Sterntüllle füllen und auf die Mohntörtchen dressieren.

Mit Himbeeren und kleinen Minzeblättchen garnieren.


Holunder-Karotten-Cupcakes:

Zutaten: (für ca. 20 Stück)

Für den Karotten-Teig: 

  • 340 g Karotten, gerieben
  • 50 g Kokosflocken
  • 270 g Mehl (ich nehme auch gerne helles Dinkelmehl)
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • eine Prise Salz
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 1/4 TL Kardamom, gemahlen
  • 1/4 TL Ingwer, gemahlen
  • 4 Eier
  • 200 g heller Rohrzucker
  • 200 ml Sonnenblumenöl

Für die Holundercreme:

  • 400 g Mascarino
  • 120-150 ml Holunderblütensirup
  • Abrieb 1 Bio Zitrone
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 150 g Obers
  • Minzeblättchen und gehackte Nüsse (z.B. Pekannüsse) zur Deko

Zubereitung: 

Für den Teig:

Das Mehl mit den Kokosflocken, Backpulver, Salz, Zimt, Kardamom und Ingwer vermischen.

Die Eier mit dem Zucker hellschaumig aufschlagen (am besten mit der Küchenmaschine – ca. 5 Minuten). Die Mehlmischung abwechselnd mit dem Öl nach und nach unterrühren.

Zuletzt die Karottenraspel untermischen.

Die Masse in Muffinförmchen füllen und bei 180°C (HL) ca. 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Für die Creme:

Mascarino mit Holunderblütensirup, Zitronenabrieb und Saft ein paar Sekunden lang vermixen. Obers cremig steif schlagen und unterheben.

Die Creme in einen Spritzsack mit großer Sterntüllle füllen und auf die Karottentörtchen dressieren.

cup46

Mit Nüssen und kleinen Minzeblättchen garnieren.

cup36

cup38

Und schon können unsere hübschen Törtchen serviert werden!

cup32

cup15

Ich habe diese vielen Cupcakes für meine Liebsten zur Osterfeier gebacken. Da hat jeder gerne zugegriffen und genüsslich sein Törtchen verputzt…. Lasst es euch gut und noch viiiel besser gehen!

cup40

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤


Hiermit noch ein großes Danke schön an die liebe Martina von Sti(e)lreich, die mir diese bezaubernden Produkte zur Verfügung gestellt hat.

Ein Schälchen Glück! Tiramisu im Glas

tiramisu10

tiramisu14

Wir lieben doch alle Tiramisu oder? Ein Klassiker, den fast jeder gerne mag (außer mein Liebster der mag keinen Kaffee und somit auch kein klassisches Tiramisu  – der bekommt dann wieder sein extra Schälchen).

Ein Gläschen mit cremiger Mousse mit kaffeegetränkten Biskotten… ein herrlicher Genuss! Die Mousse enthält Eidotter und Mascarino (ihr könnt natürlich auch Mascarpone nehmen, aber ich bevorzuge den leichteren Mascarino). Die Creme ist ja so uns so sehr reichhaltig und wenn ich so darüber nachdenke, könnte es wohl keinen besseren Namen dafür geben: Er bedeutet ja „Zieh mich hoch“ – im übertragenen Sinne: Muntermacher, Energieschub, Wiederhersteller. Und genau das ist sie.  Ein Alleskönner, der glücklich macht! ❤

Ich finde ja in solch kleinen Gläschen sieht dieses Dessert einfach hübsch aus! Praktisch und schön finde ich es auch, wenn dann jeder Gast sein eigenes Schälchen zum Auslöffeln hat.

tiramisu6

Ein ruck zuck Dessert, das sich noch schnell für die Osterfeiertage zaubern lässt und bestimmt großen Zuspruch findet. Wir lieben ein klassisches Tiramisu und freuen uns immer wieder wenn wir das Kommando zum gemütlichen Auslöffeln bekommen. Macht euren Liebsten auch eine Freude mit so einem Glücklichmacher-Gläschen!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 6-7 Gläser je nach Größe)

  • 500 g Mascarino
  • 200 g Obers
  • 4 Eidotter
  • 80-100 g Zucker
  • 1 Pkg dicke Biskotten
  • 2-3 Tassen starker Kaffee
  • 3-5 EL Amaretto
  • Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung:

Eidotter mit Zucker und 1 EL Amaretto mit dem Handmixer ca. 4-5 Minuten (evtl. über Wasserbad, aber wenn die Eier ganz frisch sind gehts auch so) auf die doppelte Menge schaumig schlagen.

Dann nach und nach den Mascarino hinzugeben und gut verrühren.

Obers cremig steif schlagen und unter die Creme heben.

Kaffee und Amaretto in einer flachen Schale miteinander verrühren.

Je 1-2 EL Creme in den Gläsern verteilen. Die Biskotten nach und nach in der Kaffeemischung eintauchen und auf die Creme legen. Diesen Vorgang 1-2 mal wiederholen. Mit einer Schicht Creme abschließen.

Die Gläser jetzt für mindestens 2 Stunden (oder länger) in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

tiramisu16

tiramisu13

Bon appétit, meine Lieben!

Habt ein bezauberndes Osterfest mit euren Liebsten!

tiramisu1

So wir machen uns jetzt auf zu meiner Schwiegerfamilie, denn dort wartet schon eine gute Osterjause mit anschließendem Osterfeuer auf uns. Ach ich freu mich schon!

Ach ja, ich habe natürlich auch ein paar süße frühlingsfrische Köstlichkeiten gezaubert, die ich zur Osterjause mitbringen werde. Was das sein wird verrate ich euch in den nächstenTagen….

Viele süße Frühlingsgrüße,

Lena ❤


Und noch ein kleiner Hinweis meine Lieben.

Mit diesem Glücksrezept nehme ich an dem Blogevent von Kochliebe teil.

Glück2_500

Frühlingsgenuss! Rhabarber-Honig-Fool mit Häschen-Keksen

rhab16

Frühlingsfrische Köstlichkeit!

rhab5

Wenn erste warme Sonnenstrahlen den Rhabarber sprießen lassen, ist es an der Zeit, himmlische Leckereien mit dem feinen Fruchtgemüse zu genießen. Genau das dachte ich mir heute, schnappte mir die rosaroten Stangen und zauberte ein leckeres Frühlingsdessert für meine Liebsten! ❤

Ich liebe die Rhabarber-Zeit und freue mich immer wieder, wenn ich etwas Leeeckeres damit kreieren kann. Die Saison ist kurz, somit muss man jede Gelegenheit nutzen und sich die Stangen nach Hause holen.

Dieses Dessert im Glas ist so einfach und dabei eine wirklich sündige Schleckerei! Mit Honig eingekochter Rhabarber wird mit Vanille-Obers-Joghurt in Gläser geschichtet. Ach da löffelt man sich sooo gern durch das Glas (und ist traurig wenn es leer ist).

rhab8

Da Ostern ja schon quasi vor der Tür steht, dachte ich mir, backe ich noch schnell ein paar Häschen-Kekse dazu. Vor kurzem legte ich mir so einen süßen Häschen-Ausstecher dazu. Dieser wurde dann gleich mal eingeweiht. Und siehe da: die Häschen bekamen die perfekte Form um vernascht zu werden. Nach Belieben könnt ihr die Häschen noch mit Zitronenglasur verzieren und Gesichter aufmalen. Ich finde diese Kekse bringen einfach gute (Oster)-Laune in jedes Dessert.

Also falls ihr noch auf der Suche nach einer süßen Oster-Leckerei seid, dann backt mal schnell diese Kekse (Kinder werden sie lieben).

rhab18

Hier das Rezept:

Zutaten: (für ca. 6-7 Gläser)

  • 500 g Rhabarber
  • 3 EL Honig
  • 1 EL Vanillezucker
  • 50 ml Apfelsaft
  • 1 EL Zitronensaft
  • eine Handvoll Himbeeren (TK)

Creme:

  • 200 g Mascarino
  • 350 g Naturjoghurt
  • 250 g Obers
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • Abrieb 1 Bio-Zitrone
  • 2 EL Honig

Kekse:

  • 100 g Mehl
  • 2 EL Staubzucker
  • Abrieb 1/2 Bio Zitrone
  • 70 g Butter
  • 1 kleines Ei

Zitronenglasur: 2-3 EL Staubzucker, 2 EL Zitronensaft (evtl. rote LM Farbe-Pulver)

Zubereitung:

Für das Kompott

rhab1

Rhabarber waschen und in Stücke schneiden.

rhab2

Mit Honig, Apfelsaft und Zitronensaft in einem Topf bei schwacher Hitze ca. 5-7 Minuten leicht köcheln lassen. Achtung der Rhabarber soll nicht zerfallen. Den Topf vom Herd ziehen und die Himbeeren unterrühren. Das Kompott abkühlen lassen.

Für die Creme

Mascarino mit Joghurt, Vanille, Honig und Zitronenabrieb vermixen. Obers cremig steif schlagen und unterrühren.

Die Creme abwechselnd mit dem Rhabarberkompott in Gläser füllen. Bis zum Servieren kühl stellen.

rhab10

Für die Häschen-Kekse: Aus den Zutaten einen Mürbteig bereiten. Den Teig ca. 10 Minuten kühl stellen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 5 mm dick). Häschen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

rhab19

rhab20

Die Kekse bei 160° (HL) ca. 15 Minuten hellbraun backen. Abkühlen lassen. Nach Belieben aus Staubzucker und Zitronensaft eine Glasur anrühren und die Kekse damit verzieren. Um rosarote Kekse zu zaubern, habe ich einfach etwas rotes Lebensmittelpulver in die Glasur gemischt.

rhab11

Die Creme mit den Häschen-Keksen servieren!

rhab7

rhab12

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤


Lasst und den Frühling gemeinsam genießen! ❤

 

Helle Freude zum Löffeln! Orangen-Kokos-Tiramisu

orangentir6

Heute habe ich ein wunderbares Gute-Laune-Dessert für euch.  Jetzt haben sie Saison und versüßen uns damit die kalte Jahreszeit. Höchste Zeit die orangefarbenen Schönen nach Hause zu holen und sie in etwas Köstliches zu verwandeln.

Ich habe euch ja schon erzählt, dass Orangen momentan einen Fixplatz in meiner Küche haben. Da sind bei mir sonnige Stunden (auch im Winter) immer garantiert! ❤

Wie wärs mit einem fruchtigen Tiramisu? Na klingt das gut? Verfeinert wird es noch mit etwas Kokoslikör und Kokosflocken…. Ach der Gedanke an dieses Dessert zaubert bei mir schon wieder ein Lächeln auf die Lippen. Ein Schälchen steht bei uns noch im Kühlschrank. Ich glaub das hol ich mir jetzt und teile es (vielleicht) mit meinem Liebsten. So kann mein Tag genussvoll zu Ende gehen.

orangentir3

Wer es noch fruchtiger mag, kann zusätzlich eine Mango in kleine Streifen schneiden und mit ins Tiramisu schichten! Schmeckt wunderbar!

orangentir4

orangentir8

Lust auf ein Schälchen gute Laune?

Hier das Rezept: (für 4-5 Portionen)

Zutaten:

  • 500 g Mascarino
  • 3 Eier, getrennt
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 100  g Zucker
  • 5 Bio-Orangen
  • 1 Pck. Tiramisu-Biskotten (ca. 12-15 Stück)
  • 4-5  EL Kokoslikör (z.B. Malibu)
  • 3 EL Kokosflocken

Zubereitung:

Vier Orangen filetieren, dabei den Saft auffangen. Von einer Orange die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Dotter mit 50 g Zucker, Orangenabrieb und dem Vanillemark über Wasserdampf schaumig aufschlagen (ca. 5 Minuten). Den Mascarino und 2-3 EL Kokoslikör untermixen.

Eiklar mit dem restlichen Zucker steif schlagen und unter die Creme heben.

Den Orangensaft (ca. 150 ml) mit Kokoslikör vermischen. Die Biskotten nach und nach kurz darin eintauchen. Kleine Förmchen zuerst mit einer Schicht Biskotten auslegen. Mit Orangenfilets belegen und mit Creme bedecken. Diesen Vorgang ein bis zweimal wiederholen (mit Creme abschließen).

Tiramisu für ca. 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Die Kokosflocken in einer Pfanne kurz rösten und auf die Creme damit bestreuen.

orangentir5

oragnentir10

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Traumschön! Baumkuchentassen mit Mokkacreme und Orangensabayon

baumkuchentasse22

baumkuchentasse4

Süße Wünsche werden wahr! ❤

Heute zum ersten Advent habe ich ein ganz besonderes Dessert für euch. Eine Mokkacreme im Baumkuchenmantel und dazu noch eine fruchtige Orangensabayon. Mit viel Liebe zum Detail in der eigenen Backstube gezaubert. Ich finde im Tassen-Look machen die Cremetörtchen eine sehr gute Figur. Was meint ihr?

Baumkuchen gehört für mich einfach jedes Jahr mit zur Weihnachtszeit. Ob kleine Baumkuchenwürfel, gefüllte Röllchen oder ein Parfait, das sich im Baumkuchenmantel versteckt… Diese gestreifte Köstlichkeit ist einfach immer ein Hochgenuss in der kalten Jahreszeit.  Habt ihr schon mal Baumkuchen selbst gebacken? Noch nicht… keine Sorge, es ist ganz einfach. Das Aussehen ist wie immer spektakulärer als die Zubereitung. Ein Teig, der mit Marzipan und Orange verfeinert wurde, wird Schicht für Schicht unter dem Backofengrill kurz goldbraun gebacken, bis man am Ende diesen „Baumstamm“ hat.  Es erfordert zwar wieder etwas Geduld bis die Schichten gebacken sind, aber wie bei den meisten Leckereien, die ich euch vorstelle, lohnt sich der Aufwand. Vom Baumkuchen bleibt dann meist immer etwas übrig, den friere ich dann gerne ein und hole ihn nach Belieben wieder heraus und zaubere eine weitere Baumkuchenköstlichkeit.

Also wenn ihr noch auf der Suche nach einem raffinierten Dessert für euer Weihnachtsmenü seid, kann ich euch dieses Dessert nur empfehlen. Den Baumkuchen könnt ihr auch schon Tage vorher zubereiten und einfrieren. Formen und füllen könnt ihr eure Tassen auch schon einen Tag vorher und im Kühlschrank aufbewahren. Die Sabayon wird am heiligen Abend dann nur noch frisch aufgeschlagen und eure Liebsten werden verzaubert sein. Also ein gutes Dessert zum Vorbereiten, dass ihr dann nur noch gekonnt in Szene setzen dürft.

baumkuchentasse21

Hier das Rezept für meine Tässchen:

Zutaten: (für ca. 8 Tassen – Baumkuchen reicht aber für mehr)

Für den Baumkuchen:

  •  220 g Butter, weich
  • 10o g Staubzucker
  • 1 Vanilleschote, Mark
  • 1 Bio-Orange, Abrieb
  • 1 EL Rum
  • eine Prise Salz
  • 6 Eier, getrennt
  • 150 g Marzipan
  • 50 ml Milch
  • 100 g Kristallzucker
  • 100 g Mehl
  • 70 g Maizena

Für die Creme:

  • 100 g weiße Kuvertüre
  • 3 Blatt Gelatine
  • 2 Eier, getrennt
  • 50 ml Milch
  • 3 TL lösliches Espressopulver
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Amaretto
  • 200 g Mascarino
  • 200 g Obers

Für die Sabayon:

  • 3 Eidotter
  • 70 g Zucker
  • Saft von 2 Orangen (ca. 150 ml )
  • Abrieb 1 Bio-Orange
  • 1 EL Orangenlikör

Zubereitung:

Für den Baumkuchen

Die weiche Butter mit dem Staubzucker cremig mixen.  Vanillemark, Orangenabrieb, Rum und Salz untermixen. Die Eidotter nach und nach unterrühren (ca. 3-5 Minuten untermixen).  Marzipan in Stücke zerteilen und mit der Milch erwärmen, bis es geschmolzen ist. Die Marzipanmischung unter die Buttermasse rühren. Das Eiklar halb steif schlagen, den Zucker einrieseln lassen und steif schlagen. Das Mehl mit Maizena vermischen und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Buttermasse heben.

baumkuchentasse8

Dan Backofengrill vorheizen. Eine dünne Teigschicht gleichmäßig in eine gefettete Kastenform verstreichen. Teigschicht unter dem heißem Backofengrill etwa 1-2 Minuten goldbraun backen. Eine weitere dünne Teigschicht auf die bereits gebackene Schicht streichen und ebenso backen. Auf diese Weise weitermachen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

baumkuchentasse9

Die Form sollte bis zum Rand gefüllt sein. Den Baumkuchen erkalten lassen. Ich gebe den Baumkuchen nach dem Auskühlen immer noch ca. 30 Minuten in den Tiefkühler, damit er sich dann besser aufschneiden lässt.

baumkuchentasse13

Den Baumkuchen der Länge nach in möglichst dünne Scheiben (2-3 mm) schneiden. Das geht am besten mit einer Aufschnittmaschine.

baumkuchentasse14

So wie bekommen wir jetzt unseren Tassen-Look hin?

Vom Baumkuchen Kreise in Größe von Espresso (Kaffeetassen) ausstechen und als Boden in die Tassen legen. Die Kuchenstreifen zurechtschneiden und auf die Böden  in die Tassen legen.

baumkuchentasse15

Für die Creme 

Die Schokolade hacken und über Wasserbad schmelzen. Gelatine einweichen. Eiklar zu steifen Schnee schlagen. Eidotter mit der Milch, Espressopulver, Amaretto und Zucker über heißem Wasserbad schaumig schlagen. Schüssel vom Wasserbad nehmen und die Gelatine Blatt für Blatt darin auflösen. Geschmolzene Kuvertüre  und Mascarino unterrühren. Schlagobers steif schlagen und mit dem Eischnee unter die Creme heben.

Die Creme in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen und in die Tassen einfüllen. Die Tassen für mind. 2 Stunden kühl stellen.

baumkuchentasse16

Wie machen wir unsere Henkel? Aus dick geschnittenen Baumkuchenstücken mit zwei unterschiedlich großen Kreisaustechern Henkel herstellen.

Die gekühlten Tassentörtchen aus den Tassen heben (am Rand mit Messer leicht lösen, dann gehen sie ganz leicht raus). Ihr könnt die Tassen aber auch vor dem Füllen mit Frischhaltefolie auslegen, dann kann sie auch leicht herausheben.

Die Henkel mit geschmolzener dunkler Kuvertüre an den Baumkuchentassen befestigen (kurz andrücken). Fest werden lassen.

baumkuchentasse18

Für die Sabayon

Alle Zutaten in einen Schneekessel geben und über heißem Wasserbad schaumig aufschlagen (mind. 5 Minuten). Zum Schluss Orangenlikör unterrühren.

Die Sabayon mit Orangenfilets zu den Tassen servieren.

baumkuchentasse3

Bon appétit, meine Lieben!

baumkuchentasse6

Ich wünsche euch allen einen bezaubernden und leckeren Adventsbeginn!

Lena ❤

Fruchtig, leicht und lecker! Orangen-Joghurt-Tarte

orangentarte4

orangentarte8

Tatatatatatatarte! Habt ihr Lust auf ein fruchtiges und leichtes Stück Glück!? Na da hab ich genau das Richtige für euch! Meine Orangen-Joghurt-Tarte.

Knuspriger Mandelboden, eine leichte Joghurtcreme und frische Orangenfilets. Ein Hochgenuss jetzt im Herbst!

Ihr habt ja mittlerweile schon mitbekommen, dass ich es liebe Tartes zu backen und immer wieder gerne etwas Neues ausprobiere. Eine cremige Birnentarte mit Zimt, eine Tarte au café et chocolat oder eine erfrischende Zitronentarte… Ach Tartes sind doch einfach wunderbar! Was meint ihr?

Diese Tarte habe ich vor einem Jahr schon mal gemacht und da sie damals so lecker war, ist sie mir wieder in den Kopf geschossen. Also ab in meine Backstube und ran ans Tarte zaubern! Mandelboden kneten, backen, Joghurtcreme anrühren, in die Tarte füllen, kühl stellen, mit saftigen Orangen belegen… und geniiiiiießen!

Was will man mehr, als an einem herrlichen Herbsttag ein Stück von dieser Tarte zu naschen!? Wir sind alle rundum zufrieden und machen es uns mit dieser Tarte gemütlich. Ich liebe den Herbst, vor allem mit solchen Köstlichkeiten….

orangentarte2

Hier das Rezept:

Zutaten: für eine große runde Tarteform

Für den Teig:

  • 120 g Dinkelmehl
  • 90 g Mandeln, gemahlen
  • 50 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 150 g Butter

Für die Füllung:

  • 200 g Mascarino
  • 400 g griechisches Joghurt
  • 125 ml Obers (Sahne)
  • 50 g Zucker
  • 1 Vanilleschote, Mark
  • 3 Blatt Gelatine
  • Saft und Abrieb 1 Orange

Für den Belag:

  • 5-6 Orangen
  • Saft einer Orange
  • 2 Blätter Gelatine

Zubereitung:

Für den Teig

Das Mehl, die Mandeln, den Zucker und das Salz miteinander vermischen. Die Butter in Stückchen zugeben und zu Krümel verkneten (das mache ich gleich immer mit den Händen). Die Krümel bis zum Rand in die Tarteform drücken und für mind. 30 Minuten kühl stellen.

Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und bei 170°C ca. 25 Minuten lang backen. Auskühlen lassen und den Boden vorsichtig aus der Form heben.

Für die Füllung

Mascarino, Joghurt, Zucker, Vanillemark und Orangenabrieb verrühren. Die eingeweichte Gelatine in warmen Orangensaft auflösen und unter die Joghurtcreme rühren. Schlagobers steif schlagen und unterheben.  Die Creme auf dem Boden verteilen und glatt streichen.

Die Tarte für mindestens 2-3 Stunden kühl stellen.

Für den Belag

Die Orangen schälen (mit dem Messer die Schale abschneiden, auch das Weiße). Die Orangen in Scheiben schneiden und diese schön auf der Tarte verteilen. Saft einer Orange erhitzen und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Abkühlen lassen und dann über die Orangen streichen (mit einen Pinsel).

Die Tarte nochmal für ca. 1 Stunde kühl stellen.

orangentarte5

So jetzt kann unsere fruchtige Tarte verspeist werden!

orangentarte7

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

Ein kleiner Seelentröster! Schoko-Mango Cupcake

DSC_1718

So hier stelle ich euch mein zweites Backwerk, des heutigen nachmittags vor: Einen schokoladigen und fruchtigen Mango Cupcake!

Lasst euch diesen Genuss nicht entgehen!

Hier das Rezept dazu (für ca. 14 Stück)

Für den Schokiteig :

  • 90 g Schokolade
  • 25 g Butter
  • 50 g Öl
  • 110 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver, ungesüßt
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 40 g Sauerrahm

Für das Topping:

  • 250 g Mascarino
  • 200 g Topfen
  • 2-3 EL Vanillezucker
  • 1 EL Orangensaft
  • 1 TL Abrieb von 1Bio-Orange
  • 1 reife Mango

Zubereitung: 

Für den Teig  Schokolade hacken und mit der Butter und dem Öl über einem Wasserbad schmelzen (oder im Ofen bei 50°C).  Das Mehl mit dem Kakao und Backpulver verrühren. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Wasser und Sauerrahm unterrühren, dann die Schokomischung einrühren. Die Mehlmischung löffelweise zugeben und einrühren. Den Teig in Backförmchen füllen und bei 170° ca. 20-25 Minuten backen.

Für das Topping das Fruchtfleisch der Mango pürieren. Den Mascarino mit dem Topfen, Vanillezucker, Orangensaft und Abrieb verrühren. Etwas von der pürierten Mango unterrühren (ca. die Hälfte für die Deko aufheben).

Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Schokotörtchen dressieren. Mit der restlichen Mangosauce garnieren.

DSC_1702

DSC_1726

Bon appétit!

Lena