Frühstücksglück! Gesunde Heidelbeer-Apfel-Muffins

muffin18

Frühstück! ❤

Ich liebe es jeden Tag gemütlich und ausgiebig zu frühstücken! Im Sommer setze ich mich ja am allerliebsten auf den Balkon und genieße dort meine morgendlich Mahlzeit und wenn ich etwas Glück habe, erhasche ich noch ein paar Sonnenstrahlen. Ja so fängt mein Tag gut an!

Leider ist mir dieses Vergnügen nicht immer gegönnt und im Alltag ja auch schwer umzusetzen. Wenn ich mich aus dem Bett zerre, um zur Arbeit zu marschieren ist es fünf Uhr am Morgen…. Tja das ist sogar mir viiiel zu früh um mir ein Frühstück zu richten und sind wir uns mal ehrlich um fünf Uhr hab ich noch keinen Appetit.

So heute war mal wieder so ein Tag. Ring, ring… der Wecker läutet und es heißt aufstehen. Wir haben Juni und es ist kalt und düster draußen…. Da wäre es im Bettchen schon noch schön gewesen. Na gut, schnell frisch machen, Tasche packen, rauf aufs Fahrrad und los zur Arbeit. Stop! Eines haben wir vergessen! Ich hab ja gesunde Frühstücksmuffins gebacken. Davon kommt noch einer in meine Tasche und ab geht’s. Jetzt bin ich gut gerüstet. So gegen acht Uhr bin ich bereit für mein Frühstückchen. Ein leckerer und dazu noch gesunder Heidelbeer-Apfel-Muffin beschert mir einen morgendlichen Genuss und gibt mir Energie. Dazu noch ein schönes Tässchen Kaffee und ein Schüsselchen Joghurt. Ja so hab ich es gern!

muffin8

Ich backe soo gerne solche leckeren Frühstücksmuffins, die sich super auf dem Sprung verzehren lassen. Gerne backe ich gleich ein paar mehr davon und friere sie ein. Dann Stück für Stück herausholen. Entweder auftauen lassen oder im Ofen kurz aufbacken (mmmmhh.. das liebe ich ja… ein warmer Muffin zum Frühstück).

muffin9

Momentan gibt es ja frische Heidelbeeren auf dem Markt (ich könnte diese Beerchen jeden Tag naschen). Falls ihr keine Frischen bekommt, könnt ihr auch tiefgekühlte (aber nicht aufgetaute) Heidelbeeren nehmen. Dieses Muffinrezept lässt sich prima abwandeln. Mit Himbeeren sind diese Muntermacher auch sehr lecker. Auch Trockenfrüchte (getrocknete Feigen oder Marillen) machen sich sehr gut darin. Ein weiterer Favorit sind Bananenmuffins. Dafür einfach zwei zerdrückte Bananen zum Grundrezept dazumischen. Tja ihr seht, ihr könnt euch einen abwechslungsreichen Muffinmorgen gestalten.

muffin16

Wenn ich es mir daheim gemütlich machen kann, zaubere ich mir gerne noch einen schnellen Buttermilchshake dazu. Momentan bin ich ja so und so im Shake-Fieber. Mein Liebster und ich sind begeiserte Shake-Schlürfer. Ob Erdbeer-, Bananenmilch, Himbeer-Joghurt-Shake, grüner Smoothie… Bei uns kommt alles in den Mixer und beglückt uns.

muffin13

Schneller Morgenzauber gefällig?

Hier das Rezept:

Zutaten: (für ca. 12-15 Stück)

  • 300 g Weizenvollkornmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 100 g Rohrzucker
  • 2-3 EL Haferflocken
  • 1 EL Chia-Samen
  • 1/2 TL Zimt
  • 50 g Nüsse, grob gehackt (z.B. Haselnüsse, Mandeln….)
  • 2 EL Honig
  • 1 Ei
  • 300 ml Buttermilch
  • 80 ml Öl (z.B. Rapsöl)
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 200 g frische Heidelbeeren
  • 1 Banane, in Scheiben geschnitten
  • 40 g getrocknete Äpfel

Zubereitung:

  1. Mehl mit Backpulver, Rohrzucker, Haferflocken, Zimt, Nüsse und Chiasamen vermischen.
  2. In einer extra Schüssel Honig mit Ei, Buttermilch, Öl, Bananenscheiben und Vanillemark verrühren.
  3. Die Eimischung zu der Mehlmischung geben und locker untermengen.
  4. Heidelbeeren,  und gehackte Apfelringe untermischen.
  5. Die Masse in die mit Papierbackförmchen ausgelegten Vertiefungen eines Muffinblechs verteilen.
  6. Bei 180°C ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).
  7. Warm oder kalt servieren.

muffin17

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

Wahre Glücklichmacher! SchokoSchoko-Bananen-Muffins

muffin10

muffin6

Schokolade macht glüüüücklich! ❤ Daher kann man sich doch öfters mal eine schokoladige Leckerei gönnen! Denn nur wer auch wirklich glücklich ist, ist auch gesund! So sehe ich es nun mal 🙂

So und Bananen sollen ja auch glücklich machen! Für meinen Liebsten diese Schoko Muffins zu backen macht mich glücklich und natürlich auch meinen Liebsten wenn er diese süßen Schokodinger in die Finger bekommt. Also wie’s ausschaut sind wir alle megamäßig glücklich!

muffin7

Dieses wunderbare Rezept ist von der noch wunderbareren Linda Lomelino. Hach, es ist so einfach, so schokoladig und soooo gut! Ein richtiger Klassiker, den man immer schnell mal backen kann, wenn sich Besuch ankündigt oder eine kleine Feier ansteht. Ok jaaa, ich gebs zu ich back die Dinger auch einfach so, wenn mein Liebster und ich mal wieder Lust drauf haben… (dann reicht natürlich auch die halbe Menge – also 6 große Schokomuffins für zwei hungrige Süßschnäbel).

Frisch aus dem Ofen sind die Muffins natürlich am allerbesten, aber auch am nächsten Tag sind sie noch suuuper gut! Die Zubereitung geht wahnsinnig schnell, die kann man also immer so zwischendurch mal einschieben. Lust auf Muffins? Jaaa! Ok ich back mal schnell welche! Mit diesem Rezept no problemo!

Wer gar nicht genug kriegen kann (trifft bei uns manchmal zu) gönnt sich noch eine schöne Kugel Eis dazu….. hach… jaaaa wir sind wirklich glücklich!

muffin13

Probiert es aus und ihr werdet es lieben (besonder Kinder werden begeistert sein)!

Hier das Rezept:

Zutaten (für 12 Stück):

  • 300 g Weizenmehl
  • 80 g Kakao (ungesüßt)
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 150-180 g Zucker (nach Belieben)
  • 100 g Butter, zerlassen
  • 250 ml Buttermilch
  • 2 Eier
  • 2 reife Bananen, leicht zermatscht
  • 200 g gehackte Schokolade (60%ige)
Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten (bis auf die gehackte Schokolade) in einer Schüssel mischen, alle nassen Zutaten ebenso in einer Schüssel mischen, dann beides zusammengeben, die Hälfte der gehackten Schokolade dazugeben und nur mit dem Teigschaber zusammenrühren. Ihr braucht/sollt da keinen Mixer benutzen, die Masse bleibt, wenn sie nur kurz per Hand zusammengerührt wird, sehr sehr lecker fluffig!
Den Teig zu 2/3 in die vorbereiteten Muffinformen füllen.
muffin1
Die restlichen Schokostückchen auf den Teig streuen – und ab damit in den Ofen. Bei 200°C ca. 15-20 Minuten backen, bis die Stäbchenprobe ergibt, dass sie raus dürfen. Ja nicht zuuu lange im Ofen lassen.
muffin9
muffin4
Et voilà, fertig sind unsere schoko, schoko, schokoladen Muffins!
muffin12
Habt einen wunderbaren Tag und einen schönen Start ins Wochenende!
Lena ❤

Süße Kleinigkeiten in der Weihnachtszeit! Zipfelmützen-Cupcakes

zipfelmützen10

zipfelmützen7

Es sind oft kleine Dinge, die große Freude schenken. Wie diese zuckersüßen Zipfelmützen-Cupcakes. Mit Liebe verziert machen diese Törtchen jede festliche Tafel zu etwas ganz Besonderem. ❤

Kokosmilch, Kokoslikör und Kokosraspel machen die Törtchen exotisch – saftig. Als Häubchen nehmen wir Johannisbeercreme und als Bommel Mini-Schokopralinen.

Diese Cupcakes, die doch wirklich süß ausschauen erfordern etwas Geduld und Hingabe in der Zubereitung. Ich als geduldige Backfee, habe natürlich kein Problem etwas länger an diesen Törtchen zu basteln. Ich finde es hat sich doch gelohnt. Meine Mama sagt schon seit Tagen immer: Mir kommt es schon so vor, als ob Weihnachten wäre. Das Haus duftet nach allen möglichen Gewürzen, der Backofen glüht und es landen immer frische Kekserl und andere Köstlichkeiten auf den Teller. Weihnachtsfilme werden geschaut und riesige Tassen Tee getrunken. Ach ich liebe die Vorweihnachtszeit.

So habt ihr auch Lust solche essbaren Zipfelmützen für eure Liebsten zu zaubern? Ich verrate euch wie es geht. Die Zubereitung ist nicht schwierig, nur etwas zeitaufwändig, da einige Komponenten eine längere Kühlzeit brauchen. Die Masse für die Mini-Pralinen, die dann unsere Bommel werden, habe ich schon am Vortag gemacht und kühl gestellt. Danach kann man sie ganz leicht zu Kugeln formen, in Kokosflocken wälzen und unsere süßen Bommel sind auch schon fertig.

Der Teig ist ein einfacher Rührteig in dem sich Kokosmilch und Likör geschmuggelt haben. Der Teig wird dann in kleinen Mini-Muffinmulden gebacken und dann mit einer Schoko-Kokos-Glasur bestrichen. In Kokosflocken gewälzt und wir haben einen schneeweißen Traum. Ihr könnt natürlich auch normal große Muffins backen, jedoch finde ich sie dann zu üppig und kleiner sehen sie doch auch viel süßer aus.  Die Mütze besteht aus einer Johannisbeer-Buttercreme (normalerweise bin ich ja kein Fan von Buttercremen, aber hier mache ich mal eine Ausnahme).  Es schmeckt wirklich köstlich und in der Weihnachtszeit sollte man ja auch nicht Kalorien zählen (sehr schlechter Zeitpunkt meiner Meinung nach). Genießen und nicht weiter darüber nachdenken  – das ist meine Devise. Da lege ich lieber ein paar Sportrunden mehr ein um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen.

zipfelmützen11

Also bringt doch eure Liebsten mit diesen Cupcakes ins Staunen!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 24 Mini-Cupcakes)

Für den Teig: 

  • 125 g Butter, weich
  • 80 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • Abrieb 1/2 Bio-Orange
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 80 ml Kokosmilch
  • 3 EL Kokoslikör (z.B. Malibu)

Für die Hülle:

  • 100 g weiße Schokolade
  • 2-3 EL Kokosmilch
  • 1 EL Kokoslikör
  • eine Handvoll Kokosflocken

Für die Creme:

  • 500 ml schwarzer Johannisbeersaft
  • 1-2 EL Cassislikör
  • 80 g Staubzucker
  • Abrieb 1/2 Bio-Orange
  • 20 g Maizena
  • 150 g weiche Butter

Für die Mini-Pralinen:

  • 50 ml Obers
  • 120 g weiße Schokolade
  • Mark 1/4 Vanilleschote
  • 1-2 EL Kokoslikör (Orangenlikör passt auch sehr gut)
  • eine Handvoll Kokosflocken

Zubereitung:

Für den Teig

Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Orangenabrieb schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver vermischen und zur Buttermischung geben. Kokosmilch mit Likör mischen und alles zum glatten Teig verkneten. Papierförmchen in den Mini-Muffinmulden verteilen und diese 3/4 mit dem Teig füllen. Bei 160°C (Heißluft) ca. 18-20 Minuten lang backen. Komplett auskühlen lassen.

zipfelmützen16

Für die Hülle

Die weiße Schokolade hacken. Die Kokosmilch mit dem Likör erhitzen, Schoko zugeben und schmelzen lassen. Glatt rühren und abkühlen lassen. Die Muffins aus den Förmchen lösen und rundum mit der Schokomischung einstreichen. Dann in Kokosflocken wälzen (die Muffins sollen komplett mit Kokosflocken bedeckt sein).

zipfelmützen1

Für die Creme

Den Johannisbeersaft mit Staubzucker und Orangenabrieb verrühren und um die Hälfte einkochen. 2-3 EL davon abnehmen und mit Maizena glatt rühren. Die Mischung in den Saft einrühren und unter Rühren dicklich einkochen lassen. Cassislikör unterrühren. Creme komplett abkühlen lassen.

Die weiche Butter schaumig schlagen und die kalte Johannisbeer-Creme löffelweise unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und spitz zulaufend auf die Muffins spritzen.

Für die Mini-Pralinen (am besten einen Tag vorher machen)

Schokolade hacken. Obers mit Vanille und aufkochen lassen und über die Schoko geben. Schmelzen lassen, Likör zugeben und glatt rühren. Zugedeckt einige Stunden kalt stellen, bis die Creme fest ist (ca. 6-7 Stunden). Aus der Masse kleine Kugeln formen und in Kokosraspeln wälzen. Kühl stellen.

zipfelmützen2

Die Kokoskugeln oben auf die Zipfelmützen setzen.

zipfelmützen4

Et voilà – fertig sind unsere zuckersüßen Zipfelmützen-Cupcakes!

zipfelmützen9

zipfelmützen6

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

 

 

 

Liebelei mit roten Beeren! Cranberry-Muffins mit kandiertem Ingwer und Gewürzstreuseln

cranberry6

cranberry10

Die nordamerikanischen Verwandten der Preiselbeeren warten nur darauf, Naschkatzen (wie mich) in süßen Leckereien zu verzücken.

Mit diesen kleinen Köstlichkeiten wird jeder Nachmittagskaffee zum ganz besonderen Genussmoment. ❤

Cranberrys – die festen Beeren haben sich in den letzten Jahren zur In-Frucht gemausert. Kein Wunder schließlich sollen sie vor den Spuren des Alters schützen. Ich liebe Cranberrys! Momentan haben wir ja das Glück, diese Beeren auch frisch zu bekommen. Wir haben gleich mehr Cranberrys eingekauft und auf Vorrat eingefroren, damit wir noch lange köstliche Leckereien damit zaubern können. So ganz einfach machen es uns diese Beeren aber nicht, denn erst gekocht entfalten sie ihren Geschmack. Roh sollte man sie also nicht essen, da sie wirklich sehr sauer und herb sind. Erst gegart und gezuckert kann man sie wie Preiselbeeren verwenden.

Diese Muffins sind wirklich ganz simpel und schnell gezaubert. Zuerst machen wir unsere Gewürzstreusel dann wird der Teig angerührt, in dem wir dann unseren kandierten Ingwer und die Cranberries verstecken. Ich mag die Kombination wirklich sehr gerne, falls ihr aber Ingwer nicht so gerne in süßen Speisen mögt…einfach weglassen.

cranberry12

Auch Lust mit diesen roten Frucht-Stars zu backen?

Hier das Rezept:

Zutaten (für acht normale Muffins oder 16 Mini-Muffins)

Für die Streusel:

  • 60 g brauner Rohrzucker
  • 60 g Dinkelmehl
  • 40 g kalte Butter
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardmom
  • Abrieb 1/2 Bio-Orange

Für den Teig:

  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g brauner Rohrzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 30 ml Öl
  • 1 Ei
  • 85 ml Milch
  • Abrieb und Saft einer 1/2 Bio-Orange
  • 20 g kandierter Ingwer
  • 2 Handvoll Cranberries, frisch
  • 2-3 EL Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2-3 EL Wasser

Zubereitung:

Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Fingern zu Streuseln verkneten. Kalt stellen.

Die Cranberries in einem Topf mit Zucker und Wasser leicht köcheln lassen (ca. 5 Minuten). Abkühlen lassen.

Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver und Salz vermischen.  Zucker mit dem Öl und dem Ei aufschlagen. Milch, Vanillezucker, Orangenabrieb und Orangensaft kurz untermixen. Dann die Mischung zum Mehl geben und unterrühren (mit dem Gummispachtel). Den kandierten Ingwer in kleine Stücke schneiden und zum Teig geben. Die Cranberries unterheben (nur zweimal einrühren).

cranberry1

Die Mulden eines Muffinblechs mit Butter befetten und mit Zucker ausstreuen. Den Teig einfüllen und die Streusel darauf verteilen.

cranberry2

Die Muffins bei 160°C ca. 20-25 Minuten lang backen.

cranberry5

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

cranberry9

:

 

Ein kleiner Seelentröster! Schoko-Mango Cupcake

DSC_1718

So hier stelle ich euch mein zweites Backwerk, des heutigen nachmittags vor: Einen schokoladigen und fruchtigen Mango Cupcake!

Lasst euch diesen Genuss nicht entgehen!

Hier das Rezept dazu (für ca. 14 Stück)

Für den Schokiteig :

  • 90 g Schokolade
  • 25 g Butter
  • 50 g Öl
  • 110 g Mehl
  • 20 g Kakaopulver, ungesüßt
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 40 g Sauerrahm

Für das Topping:

  • 250 g Mascarino
  • 200 g Topfen
  • 2-3 EL Vanillezucker
  • 1 EL Orangensaft
  • 1 TL Abrieb von 1Bio-Orange
  • 1 reife Mango

Zubereitung: 

Für den Teig  Schokolade hacken und mit der Butter und dem Öl über einem Wasserbad schmelzen (oder im Ofen bei 50°C).  Das Mehl mit dem Kakao und Backpulver verrühren. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Wasser und Sauerrahm unterrühren, dann die Schokomischung einrühren. Die Mehlmischung löffelweise zugeben und einrühren. Den Teig in Backförmchen füllen und bei 170° ca. 20-25 Minuten backen.

Für das Topping das Fruchtfleisch der Mango pürieren. Den Mascarino mit dem Topfen, Vanillezucker, Orangensaft und Abrieb verrühren. Etwas von der pürierten Mango unterrühren (ca. die Hälfte für die Deko aufheben).

Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Schokotörtchen dressieren. Mit der restlichen Mangosauce garnieren.

DSC_1702

DSC_1726

Bon appétit!

Lena

 

 

 

 

 

 

 

Kleine Leckereien für zwischendurch: Apfel-Zimt-Muffins mit Streuseln

DSC_0280

Sehen sie nicht herrlich lecker aus? Da möchte man am liebsten sofort reinbeißen! Frische Äpfel umhüllt von einem Rührteig mit Zimt und Vanille, gekrönt von knusprigen Streuseln!

Hier das Rezept zu meinen Muffins: (für ca. 16 Stück)

Für den Teig:

  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • Mark ½ Vanilleschote
  • ½ TL Zimt
  • 80 g Butter
  • 200 ml Milch
  • Abrieb ½ Zitrone
  • 240 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 4 Äpfel
  • Ein kleines Stück Butter
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Zimt

Streusel:

  • 70 g Butter
  • 70 g Haferflocken
  • 70 g Mehl
  • 70 g Rohrzucker

Zubereitung:

Die Eier mit dem Zucker, Vanillemark und Zimt schaumig rühren. Die Butter schmelzen und mit der Milch und dem Zitronenabrieb verrühren  – zu der Eiermischung geben.  Das Mehl mit dem Backpulver und Salz mischen und unter den Teig rühren (am besten mit dem Schneebesen) .

Die Äpfel in Würfel schneiden, mit der Butter, dem Zucker und Zimt in einer Pfanne etwa 5 Minuten lang dünsten lassen.  Apfelstückchen unter den Teig heben und in Muffinförmchen einfüllen.

Für die Streusel alle Zutaten verkneten und über den Teig verteilen.  Die Muffins bei 180°C ca. 20 Minuten lang backen.  Etwas abkühlen lassen und genießen!

DSC_0268

Bon appétit!

 

Übrigens die wunderschönen Blumen, die ihr auf meinen Bildern betrachten könnt,  bekam ich gestern von meinem Liebsten geschenkt und da dachte ich mir, die müssen einfach mit aufs Bild.

Frühlingsgrüße,

Lena

DSC_0246