Süsse Liebeserklärung! Schokomousse-Torte mit Erdbeeren

torte22

Heute verrate ich euch ein ganz besonderes Lieblingsrezept meiner Familie! ❤

torte26

Diese Schokomousse-Torte ist bei uns schon unzählige Male auf den Kaffeetisch gekommen und hat uns immer wieder verzaubert!

So cremig, so schokoladig, sooo gut!

torte15

Am allerliebsten vernaschen wir diesen Schokotraum mit frischen Erdbeeren. Kein Frühling ohne Erdbeeren – also kein Frühling ohne diese Schokomousse-Torte!

Heute hat mein liebster Papa Geburtstag und diese Torte ist einfach perfekt für meinen Papi. Da ich aber heute leider nicht daheim bin, hab ich diesen süßen Geburtstagsgruß schon am Sonntag gebacken (und Papa hat sich für heute bestimmt noch ein Stückchen aufgehoben).

torte31

Am Sonntag war bei uns ein großer Tortentag. Für Mami zum Muttertag gab’s ihre geliebte zweistöckige Pavlova und Papi bekam diese göttliche Schokosünde. So ein Glück, dass wir gleich zwei Feierlichkeiten an einem Tag feiern. Hin und wieder darf es einfach ein bisschen mehr sein und wir gönnen uns gleich zwei Torten auf einmal!

Was gibt es Schöneres als ein süßer Familiennachmittag im Garten… ich liebe es ❤

torte30

Zum allerersten Mal in diesem Jahr konnten wir unseren süßen Nachmittagskaffee im Garten genießen und es war wunderbar. Meine Mama und ich lieben es ja den Garten und den Tisch hübsch zu dekorieren und für einen gemütlichen Kaffeenachmittag vorzubereiten.

Es werden Blümchen gepflückt, in kleinen Vasen verpackt und das schönste Kaffeegeschirr wird rausgeholt.

Wir sind ja momentan alle total in unser neues Gmundner Keramik Geschirr im Pur Geflammt Design verliebt.

Ich hab euch ja schon so oft erzählt, dass ich immer ganz besonders viel Wert auf hübsch gedeckte Tische lege. Mit den Schmuckstücken von Gmundner wird das bei uns zum Kinderspiel und der Kaffeetisch erstrahlt im wundervollen Glanz.

torte13

torte1

Diese Schokotorte ist wirklich zum Dahinschmelzen! Also unbedingt nachmachen, meine Lieben!

torte25

Kommt mit in den Schokohimmel!

Hier ist unser Lieblingsrezept:

Zutaten: (für eine Torte 26cm)

Für den Boden:

  • 100 g Schokolade
  • 80 g Butter
  • 3 Eiklar
  • 30 g Zucker
  • 2 Eidotter

Für die Mousse:

  • 240 g Schokolade
  • 500 ml Obers (Sahne)
  • 4 Eidotter
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Orangenlikör, nach Belieben

Belag:

  • 300-400 g frische Erdbeeren

Zubereitung:

Boden

  1. Schokolade mit der Butter über Wasserbad schmelzen.
  2. Eiklar mit Zucker und Salz zu cremig steifen Schnee schlagen.
  3. Die Dotter und die geschmolzene Schokobutter unterrühren.
  4. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben, glatt streichen.
  5. Bei 180°C ca. 20 Minuten lang backen.
  6. Auskühlen lassen.
  7. Den Schokoboden auf einen Tortenteller geben und einen Tortenring herumlegen.

Mousse

  1. Die Schokolade grob hacken und in eine große Schüssel geben.
  2. 150 ml Obers aufkochen und über die Schokolade gießen.
  3. Die Schokolade schmelzen lassen und glatt rühren.
  4. Das restliche Obers (350 ml) cremig steif schlagen.
  5. Eidotter mit Zucker über Wasserbad mit dem Handmixer cremig schlagen (ca. 4-5 Minuten). Vom Wasserbad geben, Orangenlikör dazugeben und dann noch ein paar Minuten weiterschlagen.
  6. 1/3 der aufgeschlagenen Eimasse und 1/3 des Schlagobers unter die Schokolade rühren.
  7. Dann die restliche Eimasse und das restliche Obers locker unterheben.
  8. Die Mousse auf den Boden geben und im Tortenring schön glatt streichen.
  9. Die Torte für mindestens 4-5 Stunden kühl stellen.

Deko

  1. Die Erdbeeren halbieren oder vierteln und in dekorativ in die Mitte der Torte legen. Nach Belieben noch mit ein paar Blümchen verzieren.

torte28

Hier noch ein paar kleine Tipps von mir!

Diese Torte kann man je nach Lust und Laune und Jahreszeit herrlich abwandeln. Im Winter geb ich zur Mousse noch zusätzlich 1 TL gemahlenen Zimt (oder Lebkuchengewürz dazu) und Orangenabrieb dazu.

Wer mag kann auch gerne ein paar Bananenscheiben oder frische Himbeeren auf den Boden legen, bevor die Schokomousse darauf kommt.

Wenn ihr es wirklich schoko, schokoladig mögt, dann könnt ihr die Torte auch noch mit einer Schicht Schokoglasur verfeinern. Dafür 125 ml Obers mit 1 EL Honig aufkochen, 130 g Schokolade darin schmelzen lassen, glatt rühren und über die Mousseschicht gießen. Kühl stellen.

torte3

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Oh du schönes, süßes Leben! Apfelmustorte

lena11

„Irgendwann mache ich ein Café auf….“

Diesen Satz hab ich wohl schon an die tausendmal gesagt und vor mich hingeträumt. ❤

sugar22

Jetzt aber wirklich! Irgendwann werde ich ein richtiges Sugar Girl und beglücke euch alle mit meinen Köstlichkeiten. Ach das wäre mein größter Traum!

In den letzten Tagen und Wochen hab ich immer mehr über meine Zukunft nachgedacht, besonders weil mir dieses bezaubernde Buch „Sugar Girls“ in die Hände gefallen ist.

sugar29

Dieses Callwey Buch ist Café-Führer, Deko-Fibel und Rezeptbuch in einem!

Hier darf man 20x miterleben, wie der Traum vom eigenen Café in die Realität umgesetzt wurde. Dazu stellt jedes Sugar Girls noch ihre Lieblingsrezepte zum Nachbacken vor und auch ganz entzückende Deko und DIY-Tipps kann man in den knapp 200 Seiten entdecken.

sugar2

Jedes Café (darunter auch die Pure Living Bakery in Wien – dort gehe ich mit meiner besten Freundin jedes Mal hin, wenn ich sie besuchen komm) wird mit der kurzen Geschichte seiner Besitzerinnen und vielen wundervollen Fotos und noch mehr praktischen Tipps und Ideen zum Selbermachen vorgestellt.

sugar1

Am Ende des Buches geben die erfolgreichen Sugar Girls in einem ausführlichen Serviceteil ihre persönlichen Tipps für alle, die nach dem Durchschmökern dieses Buches selbst Lust bekommen haben, ein Café zu eröffnen.

Ich finde dieses Buch ist ein wahres Schmuckstück und fast zu schade, um es ins Bücherregal zu stellen. Bei mir bekommen die Sugar Girls ein ganz besonderes Plätzchen umgeben von frischen Blumen.

sugar9

Ich backe und koche für mein Leben gerne und ich könnt mir einfach nichts Schöneres vorstellen, dies natürlich auch beruflich zu machen. Neben dem Studium hab ich in letzter Zeit auch schon immer öfter Torten für besondere Anlässe gezaubert und auch süße/pikante Buffets gestaltet. So jetzt wo das Ende meines Studiums schon in greifbare Nähe rückt und ich mir ziemlich sicher bin, dass ich in den nächsten Jahren nicht als Lehrerin tätig sein werde, muss ich mir was überlegen, um mich zufrieden und glücklich zu machen.

Von einem eigenen kleinen Café träum ich ja schon lange, nur haben sich meine Träume in letzter Zeit auch ein bisschen verändert oder erweitert. Jetzt würde ich am allerliebsten ein kleines Café+Catering+Kochschule (besonders auch für Kinder) gründen. Weil das nicht alles ganz so einfach ist, bin ich immer noch am grübeln, wie ich meinen Traum am besten umsetze und vor allem eine richtige Location zu finden ist ganz schön knifflig… aber weil es für mich nichts Schöneres gibt, anderen lieben Menschen mit meinen selbstgemachten Kreationen ein Lächeln in die Gesichter zu zaubern, muss ich dranbleiben und werde bestimmt nicht so schnell aufgeben, bis ich meinem Ziel ein Stückchen näher gekommen bin.

Also meine Lieben, falls ihr Tipps für mich habt… bitte, bitte her damit! Ich bin für jeden gut gemeinten Ratschlag sehr dankbar!

Jetzt im Frühling stehen ja ganz viele Taufen und andere Feierlichkeiten (am Wochenende ist auch schon wieder Muttertag!!!) auf dem Programm. Ich durfte heuer schon bei einigen Feiern einen kleinen, süßen Teil beitragen und ich habe mich jedes Mal riesig gefreut, wenn ich glückliche Mäulchen zaubern konnte.

Heute bin ich schon in aller Früh aufgesprungen und hab eine rosarote mädchenhafte Erstkommunion-Torte für die entzückende Hannah (die Tochter, einer ganz lieben Leserin und begeisterten Testerin meiner Rezepte) gezaubert.

torte2

Ach war ich wieder froh, dass sie allen gut geschmeckt und dass sich die liebe Hannah so sehr darüber gefreut hat!

Wie wir ja alle wissen, ist am Sonntag Muttertag und die lieben Mamis werden verwöhnt und mit vielen Leckerein beglückt.

sugar16

Mit dieser einfachen, aber superleckeren Apfelmustorte könnt ihr diesen bezaubernden Tag entspannt genießen. Da die Torte wirklich schnell gemacht ist, würde ich euch empfehlen sie am Sonntag frisch zu zaubern und dann auch gleich zu servieren und zu vernaschen.

Das Apfelmus macht diesen Tortentraum herrlich fruchtig und besonders saftig. Nicht nur Mamis, sondern auch vor allem die Kinderlein werden diese Torte lieben.

Ich husch jetzt wieder mal in meine Küche und mache mich ans Cake-Pops backen. Am Samstag darf ich wieder ein Tauf-Buffet für eine liebe Freundin gestalten und die Vorbereitungen dafür laufen schon… ich bin schon gespannt und voller Vorfreude, das fertige Buffet zu betrachten.

Kein Kuchen ist auch keine Lösung!

Hier das Rezept: (Idee aus dem Buch Sugar Girls – von mir abgewandelt)

Zutaten: (für eine Form ca. 24-26 cm)

Für die Böden:

  • 5 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 TL Vanille, gemahlen
  • 100 ml Wasser
  • 300 g Mehl
  • 50 g Maizena

Für das Apfelmus:

  • 5 Äpfel
  • 1 Zitrone, Saft
  • 150-200 ml Apfelsaft
  • 1 EL Zucker
  • 1/4 TL Zimt

Für die Creme:

  • 500 ml Obers (Sahne)
  • 2-3 EL Zucker
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen

Deko:

  • 1 Apfel
  • eine Handvoll Erdbeeren
  • Blümchen

Zubereitung:

Böden

  1. Die Eier mit Zucker, Vanille und Wasser auf höchster Stufe vermixen (mit der Küchenmaschine).
  2. Mehl und Stärke zugeben und unterschlagen.
  3. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen.
  4. Bei 160°C ca. 45-50 Minuten lang backen (Stäbchenprobe machen).
  5. Boden auskühlen lassen.
  6. Den Boden mit einem großen scharfen Messer waagrecht in drei Böden schneiden.

Apfelmus

  1. Äpfel schälen und in grobe Stücke schneiden.
  2. Mit Zitrnensaft, Zucker, Apfelsaft  und Zimt in einen Topf geben und ca. 10 Minuten zugedeckt leicht köcheln lassen.
  3. Zu einem Mus pürieren und komplett abkühlen lassen.

Creme

  1. Obers cremig steif schlagen.
  2. Zucker und Vanille unterrühren.

Torte zusammensetzen und dekorieren

  1. Einen Boden auf eine Kuchenplatte setzen. Mit 1/3 des Apfelmus bestreichen. Dann 1/4 der Creme daraufgeben und verstreichen. Den zweiten Boden darauflegen und alles wiederholen, ebenso beim dritten Boden.
  2. Zum Schluss mit der übrigen Rand den Rand der Torte einstreichen und mit einem Spritzbeutel hübsche Tupfen auf die Torte spritzen.
  3. Mit dünnen Apfelspalten, Erdbeeren und Blümchen dekorieren (bis zum Servieren kühl stellen). Die Blumen stecke ich in die praktischen Blumenstecker und drücke sie dann damit in die Torte.

Vielleicht fehlt zum großen Glück, nur ein kleines Stückchen Kuchen! ❤

Ein Leben ohne Kaffee und Kuchen ist möglich – aber sinnlos!

lena23

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Rosige Muttertagsleckerei! Schokoladen-Beeren-Traumtorte

schoko15

schoko54

So in ein paar Tagen ist Muttertag…. na habt ihr euch alle schon überlegt, was ihr eurer Mami zaubern möchtet? Falls ihr noch auf der Suche nach einer köstlichen Muttertagsleckerei seid… Heute gibt es das Rezept zu meiner süßen Schoko-Beeren-Traumtorte, die eure Mamis bestimmt verzaubern wird. ❤

schoko52

Die Torte ist schnell gebacken und gelingt wirklich ganz leicht.  Ich finde, die Torte ist perfekt für den Muttertag. Mamis lieben ja Schokolade und frische Früchtchen (also meine Mami auf jeden Fall) . Optisch sollte sie natürlich auch was hermachen und die Torte macht doch richtig viel her, oder?

Vier fluffige Schokoböden werden mit einer herrlichen Schoko-Himbeer-Creme zu einem hohen Törtchen aufgebaut und mit Cremerosen verziert. Schön und doch so einfach!

schoko21

schoko45

Mit dieser Torte macht ihr eurer Mama (und jedem anderen geliebten Menschen) bestimmt eine Riesenfreude!

Hier das Rezept:

Zutaten (für eine Torte ca. 18 cm):

Für die Böden:

  • 5 Eier
  • 150 g Zucker
  • 125 ml Öl (z.B. Rapsöl)
  • 125 ml Wasser
  • 200 g Mehl
  • eine Prise Salz
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 2 EL Kakao, ungesüßt

Für die Creme:

  • 500 g Mascarino oder Mascarpone
  • 250 g Magertopfen
  • 250 g Schlagobers
  • 200 g Schokolade
  • 1-2 EL Vanillezucker
  • 300  g Himbeeren, TK
  • 150 g Heidelbeeren, TK
  • 2-3 EL Erdbeer oder Himbeermarmelade
  • 1-2 EL Orangenlikör (z.B. Cointreau)

Für die Deko:

  • frische Erdbeeren
  • geraspelte Schokolade
  • nach Belieben ein paar Blümchen

Zubereitung:

Zuerst bereiten wir unsere Schokoböden zu

Dafür die Eier mit dem Zucker in eine große Rührschüssel geben und mit  der Küchenmaschine zu einer schaumigen Masse aufschlagen (ca. 5 Minuten).

Das Öl mit dem Wasser mischen und langsam unter die Eimasse laufen lassen. Das Mehl mit dem Salz, Backpulver und Kakao mischen und behutsam unter die Masse heben (mit dem Gummispachtel oder dem Schneebesen).

schoko1

So jetzt gibt es zwei Varianten wie wir unsere Böden backen können. Ich gebe die Masse am liebsten auf ein großes Blech, backe die Masse bei 180° ca. 20-25 Minuten und steche dann vier Kreise (18 cm) aus.

Ihr könnt die Masse aber auch in zwei Springformen (18 cm) verteilen und diese dann backen. Dann wird jeder Boden einmal waagrecht halbiert, damit man vier Böden erhält.

Ich bevorzuge die Variante mit dem Blech, da es schneller und einfacher geht.

So jetzt zaubern wir unsere Creme

Dafür einfach Mascarino (oder Mascarpone) mit dem Magertopfen und Zucker vermixen.

Die Schokolade über Wasserbad oder im Ofen bei 50°C schmelzen und unter die Creme rühren.

Die aufgetauten Himbeeren (1-2 EL davon aufbehalten) auch unter die Creme mixen.

Schlagobers cremig steif schlagen und  behutsam unter die Schokocreme heben.

So jetzt geht’s ans zusammenbauen!

Wir haben unsere 4 Schokoböden. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen. Die Marmelade mit etwas Orangenlikör erwärmen.

Den Boden mit etwas Marmelade bestreichen. Dann ca. 1/5 der Creme (2-3 EL) darauf geben und verteilen. Jetzt geben wir ein paar Beeren (ca. 1 EL ) auf die Creme. Dann kommt der zweite Boden darauf. Wieder Marmelade, Schokocreme und Beeren. Dann der dritte Boden und wieder der gleiche Vorgang. So der vierte und letzte Boden kommt drauf und wir schließen das ganze mit etwas Creme ab. So jetzt sollte noch recht viel von der Creme übrig sein, die wir dann für unsere Deko brauchen.

Jetzt kommt die Torte aber erstmal für ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank. Wenn ihr einen Tortenring in der Größe habt, gebt ihn um die Torte.

Nun also die Torte einmal rundherum mit etwas Creme einstreichen. Dies muss nicht allzu ordentlich geschehen, da ja später noch die Rosenverzierung aufgespritzt wird. Diese Grundlage ist aber super wichtig, damit die Rosenverzierung überhaupt am Kuchen haften bleibt, sonst könnte es euch passieren, dass euch die Röschen nach einer Weile einfach vom Kuchen rutschen, und das wär ja echt schade.

Die Verzierung selber ist echt einfach aufzuspritzen. Ihr braucht dafür einen Spritzbeutel samt Sterntülle und spritzt reihum einfach nur Spiralen, die von innen nach außen gehen, auf den Kuchen.

schoko13

Die Torte nach Belieben noch mit frischen Erdbeeren, Schokoraspel und Blümchen verzieren.

schoko45

Das Rezept zu meiner frühlingssüßen Erdbeertarte mit weißer Schokoladencreme findet ihr hier.

schoko36

schoko42

schoko48

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

Frühlingsleckereien zum Träumen! Erdbeertarte mit weißer Schokoladencreme

schoko21

schoko49

In einer Woche ist Muttertag! ❤ Na habt ihr euch schon überlegt, was ihr eurer lieben Mami zaubern möchtet….. Ich bringe euch heute gleich einmal zwei Leckereien mit, die Mamis bestimmt begeistern werden.

schoko51

schoko34

Meine Mami hat Schokolade und frische Früchtchen besonders gerne. Na dann ist ja eigentlich klar, welche Törtchen es geben wird. Einmal backen wir eine feine Tarte mit weißer Schokoladencreme und frischen Erdbeeren (ach zum Glück gibts heimische Erdbeeren, die dieses Törtchen zum Leuchten bringen).

schoko6

So und mein zweites Törtchen nennen wir mal Schoko-Beeren-Traum! Vier fluffige Schokoböden werden mit einer herrlichen Schoko-Himbeer-Creme zu einem hohen Törtchen aufgebaut und mit Cremerosen verziert. Ach wie schön, oder?

schoko15

Es gibt so unzählig viele schöne Momente an die ich mich in Zusammenhang mit meiner Mami erinnere. ❤  Was zählt sind die Gefühle der Geborgenheit, Liebe und Zuneigung, die doch jede Mama einem auf die eine oder andere Art und Weise von Herzen gerne gibt. Genau deshalb kann man doch eigentlich nie genug DANKE sagen.

So und wie sagt man seiner Mami besser Danke als mit einer süßen selbstgemachten Leckerei! Meine Mami weiß es immer so sehr zu schätzen und freut sich über nichts mehr, wenn ich mit ganz viel Liebe etwas für sie zaubere. Na da geht natürlich mein Herz auf. (und der Ofen glüht schon)

schoko41

Und wenn ihr noch ein paar Blümchen mitbringt, dann wird die Mama ganz sicher vor Freude strahlen.

schoko9

So das Rezept zu meiner Frühlingstarte mit Erdbeeren verrate ich euch gleich heute…. Das Rezept zu meiner hübschen Schoko-Beeren-Torte bekommt ihr auch noch diese Woche! Versprochen! Da werden eure Mamis staunen, wenn ihr mit so einer süßen Torte ankommt.

Diese elegante Schokoladentarte mit Erdbeeren habt ihr ganz schnell gezaubert. Wir machen einen Mürbteig, den wir zunächst einmal blind backen. Darauf kommt dann eine gute Erdbeermarmelade und eine herrliche weiße Schokocreme. Ab in den Kühlschrank und auf Mamis freudige Entdeckung warten.

schoko61

Hier das Rezept zu meiner Frühlingstarte:

Zutaten: (für eine große Tarteform, 26-28 cm)

Für den Mürbteig:

  • 200 g Mehl
  • 120 g Butter, in Stückchen
  • 50 g Staubzucker
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb 1/2 Bio Zitrone
  • 1 Ei
  • 1-2 EL kaltes Wasser
  • 2-3 EL Erdbeermarmelade, zum Bestreichen

Für die Creme:

  • 500 g Mascarino (ihr könnt auch Mascarpone nehmen)
  • 1-2 EL Zucker
  • 150 ml Obers
  • 200 g weiße Schokolade
  • 2 Blatt Gelatine
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 1-2 EL Orangenlikör
  • 400 g frische Erdbeeren und ein paar Blümchen für die Deko

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig miteinander verkneten. Ich gebe die ganzen Zutaten am liebsten gleich in die Rührschüssel meiner Küchenmaschine, lasse sie so lange rühren, bis sich der Teig zu einer geschmeidigen Kugel verbunden hat. So finde ich es am einfachsten, ihr könnt den Mürbteig aber auch mit der Hand kneten.

schoko2

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (etwas größer als die Form). Den ausgerollten Teig in die Tarteform heben. Die überstehenden Ränder abschneiden (ich mache dann meist noch kleine Tartelettes aus den Teigresten). Die Tarteform für mind. 30 Minuten kühl stellen.

Den Tarteboden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit Backpapier und Hülsenfrüchten belegen und bei 180°C ca. 20 Minuten blind backen. Anschließend das Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und ca. 5 Minuten weiterbacken, bis der Boden eine leicht goldbraune Farbe bekommt. Tarteboden auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form heben und auf eine Tortenplatte setzen.

Dein Tarteboden mit Erdbeermarmelade bestreichen.

Für die Creme 

Obers mit Vanillemark und Orangenlikör aufkochen lassen. Gelatine einweichen. Die Schokolade grob hacken und in der heißen Flüssigkeit schmelzen lassen. Die ausgedrückte Gelatine ebenfalls in der warmen Flüssigkeit auflösen. Glatt rühren.

Mascarino mit Zucker verrühren und die Schoko-Obers-Mischung unterrühren, bis eine glatte Creme entsteht. Die Creme in den Tarteboden gießen und ca. 2-3 Stunden kühl stellen.

Für den Belag Erdbeeren halbieren und die Tarte großzügig damit belegen. Nach Belieben mit ein paar Blümchen verzieren (bei mir gehören Blümchen im Frühling einfach auf jede Torte).

schoko60

schoko18

So fragt ihr euch jetzt wo ich diese wundervollen Tortenplatten herhabe? Ich verrate es euch…..

es gibt da einen wunderbaren Shop: Home of Cake!

Bei Home of Cake findet Ihr außergewöhnliche Cake Stands,Tortenplatten mit Fuß, Kuchenplatten und Etageren. Die Cake Stands sind überwiegend handgefertigt und bestechen durch ihr einzigartiges Design. Ich bin schon lange in diese Schönheiten verliebt…..

schoko52

Dieses kleine mintgrüne Herzstück „Little Candy“ ist für mich etwas ganz Besonderes und bringt Frische in die Küche.  Es wurde von Jörg Benecke, dem Inhaber von Home of Cake, ganz nach seinen Vorstellungen kreiert. Dabei stand neben dem schicken Design natürlich auch die Qualität im Vordergrund. Der Cake Stand ist sehr stabil, etwas kleiner und eignet sich so perfekt für ein kleines Törtchen ( ca. 20 cm) oder auch kleine Cupcakes werden es sich bei mir bald darauf gemütlich machen.

schoko51

Meine frühlingssüße Erdbeertarte hat auf der pastellrosaroten Tortenplatte „Sweet Flower“ ein schönes Plätzchen gefunden. Eine traditionelle Keramikmanufaktur aus Portugal hat diese Tortenplatte eigens für Home of Cake entworfen und hergestellt. Die feine Keramik bekommt durch die zarten Pastellfarben und den wellenförmigen Rand eine fein-sinnliche Note. Ich bin verzaubert und werde auf diesen Tortenplatten noch ganz oft meine Leckereien betten.

schoko54

schoko36

Bon appétit, meine Lieben!

Habt einen wunderbaren Sonntag!

Lena ❤

schoko59


Die Tortenplatten wurden mir von Home of Cake kostenfrei zur Verfügung gestellt. Ich bin ganz unabhängig begeistert und sage vielen herzlichen Dank! Schaut doch gleich einmal bei Home of Cake vorbei und lasst euch auch von den wundervollen Cake Stands verzaubern!

Achja, nicht vergessen meinen Lieben! Bei meinem frühlingsfrischen Blogevent gibt es diese zauberhafte Tortenplatte „Sweet Flower“ in weiß zu gewinnen. Also mitmachen und vielleicht schlägt das Glück ja bei dir ein!