Gute Laune-Küche! Grüne Hühner-Nuggets mit Paprika-Aioli und knusprigen Kartoffelscheiben

huhn26

Ganz in Grün – mit viel frischer Petersilie! ❤

Das ist doch was fürs Auge! Wenn ihr eure Liebsten überraschen wollt, dann bekennt Farbe und tischt diese grünen Chicken-Nuggets auf.

huhn19

Und weil und die grünen Hühnerstreifen nicht genug sind, gibt’s noch eine herrlich, orange Paprika-Aioli dazu. Na wenn das kein neues Lieblingsessen für die ganze Familie ist!

So dann schnell noch ein paar Kartoffeln in Scheiben schneiden, mit Olivenöl und frischen Kräutern mischen und hopp ab in den heißen Ofen damit…. Nach Lust und Laune zaubere ich noch eine große Schüssel Salat dazu, auf die wir uns alle gerne stürzen.

Bei diesem Gericht ist mein Kenwood Quad Blade Zerkleiner ein wirklich feiner Helfer! Meine Petersilienbrösel werden wunderbar fein und grün. Da braucht man sich nicht um Kopf und Kragen hacken.  Auch eine cremige Aioli zu zaubern ist mit dem Chopper ein leichtes Spielchen – Einfach alles rein in den Behälter und mixen. Dann lassen wir das Öl durch die spezielle Vorrichtung dazulaufen und im Nu haben wir eine herrlich, aromatische Aioli. Ja manchmal zahlen sich solch Küchenhelferlein wirklich aus!

uhn

Na ist euch mein neues Gmundner-Geschirr aufgefallen? Ich bin wieder ganz hin und weg und würde am liebsten jedes Gericht von diesen Tellerchen essen.

In das farbenfrohe Landlust-Design hab ich mich gleich verliebt und mittlerweile schon eine innige Beziehung aufgebaut. Für mich versprüht dieses Design gute Laune, Wärme und macht einfach Lust auf gutes Essen! Auch wenn das Wetter momentan wirklich schlecht gelaunt ist, holen wir uns mit den Keramikschätzchen ein paar Sonnenstrahlen auf den Tisch.

Bei diesem Gericht serviere ich die gebackenen Hühnerstreifen gerne auf einer großen Platte, wo sich dann jeder selber seine Stücke schnappen kann. Dann einmal rein in den Paprika-Dip und ab in den Mund! Mmmmmh…. und noch einmal von vorne!

huhn8

Auf die Nuggets, fertig, los!

Hier das Rezept:

Zutaten (für 4-6 Portionen)

  • 500-600 g Hühnerbrust (Bio-Qualität)
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 5 Scheiben Toastbrot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Eier
  • 3 EL Obers (Sahne)
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Öl zum Ausbacken

Aioli:

  • 3 rote Paprikaschoten
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eidotter
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • etwas Zitronensaft
  • 150 ml Olivenöl
  • 2-3 EL griechisches Joghurt
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle, Zucker

Für die Kartoffelscheiben:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Rosmarinzweige
  • 2 Thymianzeige
  • 2 Oreganozweige
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Grüne-Nuggets

  1. Das Fleisch in längliche Streifen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Die Eier mit Obers verschlagen.
  3. Für die Panade das Toastbrot mit Petersilie und Knoblauch vermixen (am besten in einem Chopper). Die grünen Brösel auf einer Platte verteilen und etwas Salz untermischen.
  4. Die Hühnerstreifen durch die Eimischung ziehen und dann in den Brösel wälzen.
  5. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Hühnerstücke darin nacheinander ausbacken, dabei immer einmal wenden. Es soll schön knusprig sein.
  6. Aus dem Öl heben und gut auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  7. Im Ofen bei 150°C warm halten, bis alle Hühnerstreifen ausgebacken sind.

Aioli

  1. Paprikaschoten halbieren und auf ein leicht geöltes Blech (Form) geben. Bei 200°C ca. 25 Minuten backen, bis die Haut dunkel ist.
  2. Etwas abkühlen lassen und die Haut abziehen. Das Paprikafleisch in einen Mixbehälter geben.
  3. Paprikapulver, Eidotter, Knoblauchzehen, Zitronensaft und Toastbrot zugeben. Alles zu einer feinen Paste vermixen.
  4. Das Öl langsam dazulaufen lassen, dabei immer weiter mixen, bis es eine schöne cremige Konsistenz hat. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  5. Zuletzt das griechische Joghurt unterrühren.

Für die Kartoffelscheiben

  1. Die Kartoffeln gut waschen (nach Bedarf schälen). In Scheiben (ca. 4 mm dick) schneiden.
  2. Mit Olivenöl, den Kräutern und den Gewürzen vermengen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen.
  3. Bei 200°C ca. 30-35 Minuten backen, bis sie gar und knusprig sind.

huhn25

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Schnelles Nudelglück! Pasta mit cremigen Paprikapesto

paprika8

paprika11

Pasta, Pasta aber pronto! Nichts leichter als das! Dieses Gericht ist ganz einfach und schnell gezaubert!

Wenn ich mal wieder spät von der Uni heim düse, muss ein schnelles Gericht her. Ich gebs zu, auch ich hab nach einem langen, anstrengenden Tag keine Lust Ewigkeiten in der Küche zu werkeln. Gut, einfach und gesund soll es sein! ❤

Ich liebe ja Pesto (nur selbstgemacht natürlich) in allen möglichen Varianten.  Ja klar, ein Pesto ist nicht gerade eine „leichte“ Geschichte, aber mit gutem Olivenöl und anderen guten Zutaten ist es auf alle Fälle gesund. Es macht vor allem richtig angenehm satt und so glüüücklich.

Pasta mit Pesto (ob klassisch mit Basilikum, Rucola, Spinat, Kürbis oder heute mit Paprika) kommt bei uns also öfters in die Teller. Ich liebe es ja, wenn ich bei einem Gericht nur einen einzigen Topf brauche. Ach ja… wenn das Abwaschen nach dem Kochen nur nicht wäre. Bei diesem Gericht geht aber auch das ganz flink von der Hand und man kann sich ganz bald einen entspannten Abend machen.

paprika2

Bei diesem Pesto müsst ihr nur  „etwas“ Zeit einplanen, da die Paprika zuerst einmal im Ofen rösten müssen. Dann wird die schwarze Haut abgeschält und mit gutem Olivenöl, Knoblauch, Gewürzen, Parmesan und Mandeln püriert. Ich gebe für die Cremigkeit immer gerne etwas Obers dazu. Gut abgeschmeckt ist dieses Pesto ein Gedicht!

paprika10

Lust auf schnelles Pastaglück?

Hier das Rezept:

Zutaten:  (für 2 große oder 4 kleine Portionen)

  • 3 Paprika (rot, gelb)
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 50-60 ml Olivenöl
  • 1/2 EL Zitronensaft
  • 60 g Parmesan
  • 60 g Mandeln, geschält
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 40-60 ml Obers
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • frischer Basilikum
  • ca. 250-350 g Pasta (je nach Hunger, ich nehme gerne Spaghetti)
  • 150 g Mozzarella
  • Basilikum oder Rettich-Kresse

Zubereitung:

Die Paprika halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf ein Blech legen. Für ca. 30 Minuten bei 200°C im Ofen backen, bis die Haut schwarz ist und Blasen wirft.

paprika1

Die Paprika abkühlen lassen und die Haut abziehen. Das Fleisch in ein hohes Gefäß geben.

Die restlichen Zutaten für das Pesto dazugeben und alles zu einem Pesto pürieren.

Falls es noch etwas zu dick ist einfach etwas Obers zugeben. Gut abschmecken.

paprika3

Die Pasta in kochendem Salzwasser al dente kochen. Abseihen und mit der Hälfte des Pesto vermengen. Die Pasta in Teller anrichten und mit dem restlichen Pesto beträufeln.

paprika9

Den Mozzarella zerzupfen und über der Pasta verteilen. Nach Belieben noch mit Parmesan bestreuen und mit Basilikum servieren.

paprika4

paprika7

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤