Schnelles Nudelglück! Pasta mit cremigen Paprikapesto

paprika8

paprika11

Pasta, Pasta aber pronto! Nichts leichter als das! Dieses Gericht ist ganz einfach und schnell gezaubert!

Wenn ich mal wieder spät von der Uni heim düse, muss ein schnelles Gericht her. Ich gebs zu, auch ich hab nach einem langen, anstrengenden Tag keine Lust Ewigkeiten in der Küche zu werkeln. Gut, einfach und gesund soll es sein! ❤

Ich liebe ja Pesto (nur selbstgemacht natürlich) in allen möglichen Varianten.  Ja klar, ein Pesto ist nicht gerade eine „leichte“ Geschichte, aber mit gutem Olivenöl und anderen guten Zutaten ist es auf alle Fälle gesund. Es macht vor allem richtig angenehm satt und so glüüücklich.

Pasta mit Pesto (ob klassisch mit Basilikum, Rucola, Spinat, Kürbis oder heute mit Paprika) kommt bei uns also öfters in die Teller. Ich liebe es ja, wenn ich bei einem Gericht nur einen einzigen Topf brauche. Ach ja… wenn das Abwaschen nach dem Kochen nur nicht wäre. Bei diesem Gericht geht aber auch das ganz flink von der Hand und man kann sich ganz bald einen entspannten Abend machen.

paprika2

Bei diesem Pesto müsst ihr nur  „etwas“ Zeit einplanen, da die Paprika zuerst einmal im Ofen rösten müssen. Dann wird die schwarze Haut abgeschält und mit gutem Olivenöl, Knoblauch, Gewürzen, Parmesan und Mandeln püriert. Ich gebe für die Cremigkeit immer gerne etwas Obers dazu. Gut abgeschmeckt ist dieses Pesto ein Gedicht!

paprika10

Lust auf schnelles Pastaglück?

Hier das Rezept:

Zutaten:  (für 2 große oder 4 kleine Portionen)

  • 3 Paprika (rot, gelb)
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 50-60 ml Olivenöl
  • 1/2 EL Zitronensaft
  • 60 g Parmesan
  • 60 g Mandeln, geschält
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 40-60 ml Obers
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • frischer Basilikum
  • ca. 250-350 g Pasta (je nach Hunger, ich nehme gerne Spaghetti)
  • 150 g Mozzarella
  • Basilikum oder Rettich-Kresse

Zubereitung:

Die Paprika halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf ein Blech legen. Für ca. 30 Minuten bei 200°C im Ofen backen, bis die Haut schwarz ist und Blasen wirft.

paprika1

Die Paprika abkühlen lassen und die Haut abziehen. Das Fleisch in ein hohes Gefäß geben.

Die restlichen Zutaten für das Pesto dazugeben und alles zu einem Pesto pürieren.

Falls es noch etwas zu dick ist einfach etwas Obers zugeben. Gut abschmecken.

paprika3

Die Pasta in kochendem Salzwasser al dente kochen. Abseihen und mit der Hälfte des Pesto vermengen. Die Pasta in Teller anrichten und mit dem restlichen Pesto beträufeln.

paprika9

Den Mozzarella zerzupfen und über der Pasta verteilen. Nach Belieben noch mit Parmesan bestreuen und mit Basilikum servieren.

paprika4

paprika7

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Schnelles Pastaglück! Kürbis-Tagliatelle mit Kürbiskern-Pesto

kürbisnudelns1

Wieder mal Lust auf ein schnelles Pastagericht, dass glücklich macht? Da hab ich doch genau das Richtige für euch! Tagliatelle mit gebratenen Kürbisstreifen und dazu ein köstlich-aromatisches Kürbiskernpesto.  Dieses Pesto habe ich zum ersten Mal ausprobiert und ich muss sagen das Ergebnis war wahnsinnig lecker.

Mein Liebster und ich waren wirklich begeistert von diesem Pastagericht, das es ab sofort öfters bei uns geben wird.  Wie ihr ja schon mitgekriegt habt, steht Kürbis momentan ja seeehr oft meinem Speiseplan. Heute kommt nicht nur das feine und gesunde Fruchtfleisch auf die Teller, sondern auch die köstlichen Kerne und ihr Öl. Kürbis auf ganzer Linie kann man sagen.

Das Pesto ist ruck zuck gezaubert und die Nudeln kochen sich ja von selbst. Ihr wollt also im Handumdrehen was Schnelles auf den Tisch zaubern? Kein Problem! Mit diesem Rezept ist Stress in der Küche sicherlich kein Thema!

kürbisnudeln3

Hier das Rezept: (für 4 Portionen)

Für das Kürbiskern-Pesto:

  • eine Handvoll Kürbiskerne, grob gehackt
  • 1/2 Handvoll Haselnüsse, grob gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, grob gehackt
  • eine Handvoll Petersilienblätter
  • ein kleines Stück Parmesan
  • ca. 100 ml Olivenöl
  • 2-3 EL Kürbiskernöl
  • etwas Zitronensaft
  • einen Schuss Obers
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 400 g Tagliatelle
  • 1/2 Hokkaido
  • 1/2 Bund Jungzwiebel
  • ein paar Salbeiblätter
  • Olivenöl zum Anbraten
  • Salz, ein paar Chiliflocken
  • etwas Parmesan zum Servieren

Zubereitung:

Für das Pesto Kürbiskerne mit Haselnüssen, Käse, Knoblauch, Petersilie und Olivenöl in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Kürbiskernöl, etwas Obers und Zitronensaft zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tagliatelle in Salzwasser bissfest garen.

Währendessen Hokkaido und Jungzwiebel in dünne Streifen schneiden und in Olivenöl kräftig anbraten (ca.5 Minuten).  Den Salbei zugeben, kurz mitbraten. Alles mit Salz und nach Belieben etwas Chili würzen. Ich gebe dann immer noch etwas vom Kochwasser mitdazu

Die Pasta abgießen und gut abtropfen lassen. Mit dem Kürbis und der Hälfte des Pestos vermischen.

Die Pasta anrichten und mit dem restlichen Pesto und Parmesan servieren.

kürbisnudeln2

kürbisnudeln5

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤