Schnelle Frühlingsküche! Ricotta-Gnocchi mit grünem Spargel und Bärlauch-Pesto

gnocchi11

Heute auf der Tageskarte: Ricotta-Gnocchi mit gebratenem Spargel und Bärlauch-Pesto. Na klingt das gut! Ich finde schon!

So stellen wir uns wieder einmal eine herrliche Frühlingsküche vor. ❤

gnocchi12

Die Ricotta-Gnocchi sind wirkliche Lieblinge in meiner Küche. Wir bevorzugen diese Nockerl, den klassichen Gnocchis aus Kartoffelteig. Sie sind blitzschnell zubereitet und schmecken dazu noch sooo fantastisch gut. Es heißt wieder einmal: wenig Aufwand, aber bestes Ergebnis.

So, da die Gnocchis sich etwas alleine fühlen, gibt’s noch ein köstlichstes Bärlauch-Pesto mit Tomatenwürfelchen dazu. Das ist ganz schnell gezaubert und macht gemeinsam mit etwas frischem Parmesan und Spargel aus den Gnocchis ein ganz tolles Mittag- oder Abendessen. Bevor ich die Gnocchi allerdings mit Pesto serviere werden sie noch leicht knusprig in Butter angebraten. Mhmmmm….

gnocchi4

Da wir den Duft und vor allem den Geschmack von Bärlauch so lieben, hoffen wir, dass die Natur und noch etwas länger damit versorgt. Zur Sicherheit hat meine Mama schon einmal einige Säckchen Bärlauch eingefroren. Uiuiui, dann können wir noch lange dieses herrliche Gewächs genießen.

gnocchi7

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für die Gnocchi: (für 3-4 Portionen)

  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g Parmesan, frisch gerieben
  • 1 Ei
  • 250 g Ricotta
  • 1/2 Bund grüner Spargel
  • 1-2 EL Butter

Pesto:

  • eine Handvoll Bärlauch (50-60 g)
  • 20 g Basilikum
  • 75-100 ml Olivenöl
  • 30 g Parmesan
  • 30 g Mandeln, ganz und geschält
  • 2 Tomaten
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Für die Gnocchi alle Zutaten in eine große Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig ist etwas weich und klebrig, lässt sich aber gut formen. Auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zwei lange Rollen formen. Mit einem Messer oder einer Teigkarte in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Jeweils mit einer Gabel leicht einkerben. Auf ein gut bemehltes Küchentuch oder Teller legen (so lassen sie sich dann besser lösen)

gnocchi1

Spargel waschen, evtl die Enden etwas schälen und in kleine Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und den Spargel bei mittlerer Hitze darin braten (ca. 5 Minuten). Mit Salz und Pfeffer würzen.

Reichlich Salzwasser aufkochen, Gnocchi darin portionsweise 2-3 Minuten ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einer Schaumkelle herausheben.

Die Gnocchis zum Spargel in die Pfanne geben und kurz mit anbraten.

gnocchi2

Fürs Pesto den Bärlauch in grobe Streifen schneiden und in ein hohes Gefäß geben. Parmesan, Mandeln und Olivenöl zugeben und pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tomaten in kochendem Wasser kurz überbrühen. Die Tomaten schälen und klein würfeln. Die Tomatenwürfel und das Pesto mischen.

gnocchi3

Die Gnocchi mit dem Spargel und dem Pesto servieren. Nach Belieben noch mit etwas frischem Parmesan bestreuen (bei mir ist Parmesan immer ein MUSS).

gnocchi8

gnocchi10

Bon appétit, meine Lieben!

Ach ja, meine Lieben! Nicht vergessen…. morgen startet mein frühlingsfrisches Blogevent! Also überlegen, ab in die Küche und mitmachen! Ich freue mich auf eure Gerichte 🙂

Lena ❤

 

 

Saftige Frühlingsbrötchen! Bärlauch-Schnecken

bärlauch5

bärlauch10

Der April schenkt uns den Bärlauch und ich schenke euch diese leckeren Brötchen! ❤

bärlauch12

Mit dem Frühling nimmt auch der Bärlauch Einzug in meiner Küche. Ich glaube seit letzter Woche gab es fast jeden Tag etwas mit Bärlauch (als Suppe, Aufstrich, Sauce, Püree, Schmarrn…) Ach ich liebe sein frisches, kräftiges Aroma. Er passt zu so vielen Gerichten und gibt ihnen eine besondere Note. Geschmacklich ähnelt er ja sehr dem Knoblauch, ist jedoch nicht ganz so intensiv. Einfach unglaublich lecker!

Meine Liebsten vergöttern diese Brötchen. Der Teig ist durch die gepressten Kartoffeln wirklich sehr saftig und durch die aromatische Bärlauchbutter bekommen die Brötchen einen unvergleichlich guten Geschmack.

Wenn die Bärlauch-Saison wieder vorbei ist (schnief), kann man einfach eine Kräuterbutter (mit Petersilie, Basilikum, Oregano…)  auf den Teig geben.  Auch getrocknete Tomaten, Pinienkerne und Oliven machen sich sehr gut in diesen Brötchen.  Probiert eure Lieblingsvariante aus und zaubert ein großes Lächeln auf die Gesichter eurer Liebsten.

bärlauch8

Beschert euch auch einen herrlich würzigen Frühling!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 12 Schnecken)

Für den Teig:

  • 300 g Kartoffeln
  • ca. 300 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 20 g Germ
  • 120-150  ml Milch

Für die Fülle:

  • 100 g Bärlauch
  • 100 g weiche Butter
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Kartoffeln ungeschält bei 180°C im Ofen weich garen (ca. 45 Minuten). Die weichen Kartoffeln noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Milch lauwarm erwärmen, Germ und darin auflösen. Mehl, Salz und die Milchmischung zu den Kartoffeln geben. Alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten (das geht am besten mit der Küchenmaschine – ca. 3-4 Minuten kneten). Den Teig dann noch einmal kurz mit den Händen glatt kneten. Eventuell noch etwas Mehl zugeben.

Den Teig zugedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen.

bärlauch1

Für die Fülle den Bärlauch in feine Streifen schneiden und mit der weichen Butter vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen und mit der Bärlauchbutter bestreichen.

bärlauch2

Den Teig der Länge nach aufrollen und in 12 Stücke schneiden.

bärlauch3

Die Schnecken in leicht bebutterte Muffinmulden setzen und nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.

bärlauch4

Die Schnecken bei 180°C ca. 25 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind.

Leicht abkühlen lassen und geniiiießen!

bärlauch11

bärlauch7

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Frühlingsfrisch! Karotten-Kokosmilch-Suppe mit Forellen-Bärlauch-Stangerl

suppe16

suppe9

Heute kommt wieder mal der Frühling auf den Tisch! ❤ Ach diese Jahreszeit ist einfach herrlich.

Karotten sind bei uns gerade in aller Munde! Wir lieben dieses vielseitige Gemüse, da es ganz schön viel drauf hat. Gestern hab ich euch schon meinen geliebten Karottenkuchen vorgestellt und weil das noch längst nicht reicht, hab ich heute eine köstliche Suppe für euch.

Dieses Süppchen gehört zu meinen absoluten Lieblingen wenn wir von Suppen sprechen. Sie ist wunderbar cremig, extrem gesund und dazu noch ganz leicht zu zaubern. Anstatt Obers oder Milch nehmen wir eine aromatische Kokosmilch. Etwas frischer Ingwer verleiht dem Süppchen eine leichte Schärfe, die ich so gern hab.

Und weil der Bärlauch gerade auch noch Saison hat und meine liebe Mama eine ganze Packung mit nach Hause gebracht hat, gibt’s noch schnell ein paar knusprige Filoteig-Stangerl dazu. Diese füllen wir mit geräuchertem Forellenfilet, Bärlauch und ein paar Knollenselleriestreifen. Eine wunderbare Beilage zu dem cremigen Süppchen.

suppe8

Probiert dieses frühlingsfrische Gericht aus und verwöhnt damit eure Liebsten!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für ca. 6 Portionen)

Für die Suppe:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 600 g Karotten
  • ca.600-800 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl

Für die Stangerl:

  • 1 geräuchertes Forellenfilet
  • 50 g Sellerie
  • eine Handvoll Bärlauch (ca. 50 g)
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Chiliflocken
  • Olivenöl zum Bestreichen
  • Filoteig (ca. 8 Blätter)

Zubereitung:

Für die Suppe

Den Zwiebel und die Knoblauchzehen hacken. In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Karotten mit dem geriebenen Ingwer und Kurkuma in den Topf geben und kurz mit anschwitzen. Mit Gemüsebrühe aufgießen und ca. 15 Minuten leise köcheln lassen.

Die Suppe mit dem Mixstab grob pürieren. Kokosmilch zugeben und nochmal fein pürieren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Stangerl

Forellenfilet in kleine Stücke schneiden. Sellerie schälen und in feine Streifen schneiden. Bärlauch auch in feine Streifen schneiden.

suppe1

Alles vermischen und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

suppe2

Je zwei Filoteigblätter übereinander legen (dazwischen mit etwas Olivenöl bestreichen). Einmal diagonal halbieren. Auf jedes Dreieck einen Streifen Fülle auftragen.

suppe4

Die Ränder mit Olivenöl bestreichen und von der Längsseite her aufrollen. Die Stangerl auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit etwas Olivenöl bestreichen und nach Belieben mit Chiliflocken bestreuen.

suppe5

Die Stangerl bei 180°C ca. 20 Minuten lang knusprig backen.

Die Suppe in Teller anrichten und mit den Stangerl servieren. Nach Belieben die Suppe noch mit etwas frischen Bärlauch oder Rettich-Kresse anrichten.

suppe10

suppe18

suppe12

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤