Bunt und gesund! Pasta mit Rote-Rüben-Sauce und Parmesanplätzchen

roterübenpasta14

Rote Rüben sind bunt und machen gesund!

Voll mit guten Inhaltsstoffen wie Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure wirken sie blutreinigend, entsäuern den Organismus und regen den Stoffwechsel an. Gleichzeitig stärken die sekundären Pflanzenstoffe das Immunsystem, was ja jetzt dann im Herbst besonders wichtig ist.

Die roten Knollen sind aber nicht nur supergesund, sondern auch richtig lecker.

Mit ihrer tiefroten Farbe bringt die Rote Rübe auch noch Leben in eure Küche und auf eure Teller!

Nehmt Euch doch einfach mal eine mit nach Hause und probiert Sie in einem köstlichen Rezept aus.  Ich habe die guten Knollen heute in einer köstlichen Sauce verpackt und mit Pasta serviert. Ein schnelles, einfaches und schön aussehendes Gericht. Die Plätzchen geben dem Gericht noch extra Würze und sehen einfach nett aus..

roterübenpasta8

Hier das Rezept:

Zutaten:

für die Sauce:

  • 700 g Rote Rüben
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Thymianzweige
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 200 g Obers
  • 1 Bio-Zitrone
  • Chiliflocken (nach Belieben)

für die Plätzchen:

  • ca. 100 g Parmesan, frisch gerieben
  • Chiliflocken
  • etwas Thymian
  • 400 g Pasta nach Wahl (z.B. Penne, Fusilli, Bandnudeln…)
  • frische Kresse zum Servieren
  • ein paar geröstete und gehackte Mandeln (oder Haselnüsse)

Zubereitung:

Die roten Rüben schälen und in Würfel schneiden, Zwiebel auch in grobe Stücke schneiden, Knoblauchzehen halbieren und zerdrücken. Alles auf einem Blech verteilen und mit dem Olivenöl, Thymian, Salz und Pfeffer vermischen.

roterübenpasta1

Bei 200°C ca. 40 Minuten garen, bis die roten Rüben gar sind. Dann alles in ein hohes Gefäß geben und mit dem Obers zu einer Sauce pürieren (evtl. etwas Wasser zugeben).  Die Sauce mit Zitronenabrieb und etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und evtl. Chili abschmecken. Die Sauce in einen Topf geben und warm halten.

Für die Plätzchen den Parmesan als kleine Häufchen auf ein Backpapier geben und zu Kreisen formen. Mit Chili und Thymian bestreuen.

roterübenpasta2

Im Ofen bei 180°C ca. 5-8 Minuten backen, bis der Parmesan geschmolzen und leicht braun ist. Herausnehmen, abkühlen lassen und vom Backpapier lösen.

Die Pasta in Salzwasser al dente kochen (falls die Sauce zu dick ist, einfach etwas Kochwasser zu der Sauce geben, bis die Konsistenz passt).

Pasta abseihen, mit etwas Olivenöl und Salz mischen und auf Teller verteilen. Die Sauce über die Pasta geben und mit frischer Kresse  und gehackten Mandeln bestreuen. Die Parmesanplätzchen dazu servieren.

roterübenpasta15

Bon appétit!

Lena ❤

 

 

 

Essen ist fertig! Auberginen-Tomaten-Pasta mit Mozzarella

pastaaubergine3

pastaaubergine1

Dieses wunderbare Pastagericht kommt schon seit einigen Jahren sehr oft auf unseren Tisch, denn wir lieben es einfach. Es wärmt nicht nur den Magen, sondern auch das Herz. ❤

Wenn ich wieder mal mit knurrendem Magen nach Hause komme, und noch nichts zum Essen vorbereitet habe, ist oft dieses Rezept die Rettung.

Einfach und schnell gemacht und dazu wirklich suuuper lecker.  Eines meiner Lieblingspastarezepte!

Der Mozzarella kommt ganz zum Schluss zerzupft über die Pasta und schmilzt zu köstlichen Käsefäden, die am Löffel hängen bleiben – Miiiam!

Herrlich ist, dass der Mozzarella ein wunderbares Milcharoma abgibt, das wirklich gut zu den Auberginen und Tomaten passt. Dann kann sich jeder noch nach Lust und Laune (ich habe immer ganz große Lust dazu)  ordentlich Parmesan über die Pasta reiben, und die Sache ist perfekt.

pastaaubergine4

Hier das Rezept (für 4 Portionen)

Zutaten:

  • 1 Aubergine
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 800  g Tomaten gewürfelt, (Dose)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 4-5 EL Obers
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • Chiliflocken
  • etwas Zucker
  • Olivenöl
  • 300-400 g Pasta nach Wahl (Penne, Rigatoni oder Maccheroni)
  • 1/2 Bund Basilikum, grob gehackt
  • 1 Handvoll Rucola
  • 200 g Mozzarella
  • Parmesan zum Servieren

Zubereitung:

Die Aubergine in kleine Würfel schneiden. 2-3 EL Olivenöl erhitzen und die Auberginenwürfel ca. 6-7 Minuten darin anbraten, dabei ständig rühren, damit sich die Würfel nicht nur auf einer Seite mit dem Öl vollsaugen.

Die Knoblauchzehen und die Zwiebel klein hacken, zugeben und mitbraten, bis alles schön Farbe annimmt. Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten. Mit Salz, Pfeffer, Chili würzen. Tomaten, Balsamico, Zucker zugeben und alles ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Inzwischen Pasta in Salzwasser al dente kochen. Eventuell etwas Kochwasser zu der Sauce geben.

Die Sauce mit dem Obers verfeinern und nochmals gut mit Salz, Pfeffer, Chili, Zucker abschmecken. Zum Schluss den Basilikum zu der Sauce geben.

Die Pasta abgießen und mit der Sauce gut vermischen. Etwas Olivenöl untermischen und nochmal gut durchschwenken.

Den Mozzarella zerzupfen und mit dem Rucola unter die Pasta mischen. Ich warte dann immer ein paar Sekunden, bis der Mozzarella leicht schmilzt und richte dann an.

Nach Belieben noch etwas (oder viel) Parmesan frisch über die Pasta reiben.

pastaaubergine5

Bon appètit!

Lena