Süsse Liebeserklärung! Schokomousse-Torte mit Erdbeeren

torte22

Heute verrate ich euch ein ganz besonderes Lieblingsrezept meiner Familie! ❤

torte26

Diese Schokomousse-Torte ist bei uns schon unzählige Male auf den Kaffeetisch gekommen und hat uns immer wieder verzaubert!

So cremig, so schokoladig, sooo gut!

torte15

Am allerliebsten vernaschen wir diesen Schokotraum mit frischen Erdbeeren. Kein Frühling ohne Erdbeeren – also kein Frühling ohne diese Schokomousse-Torte!

Heute hat mein liebster Papa Geburtstag und diese Torte ist einfach perfekt für meinen Papi. Da ich aber heute leider nicht daheim bin, hab ich diesen süßen Geburtstagsgruß schon am Sonntag gebacken (und Papa hat sich für heute bestimmt noch ein Stückchen aufgehoben).

torte31

Am Sonntag war bei uns ein großer Tortentag. Für Mami zum Muttertag gab’s ihre geliebte zweistöckige Pavlova und Papi bekam diese göttliche Schokosünde. So ein Glück, dass wir gleich zwei Feierlichkeiten an einem Tag feiern. Hin und wieder darf es einfach ein bisschen mehr sein und wir gönnen uns gleich zwei Torten auf einmal!

Was gibt es Schöneres als ein süßer Familiennachmittag im Garten… ich liebe es ❤

torte30

Zum allerersten Mal in diesem Jahr konnten wir unseren süßen Nachmittagskaffee im Garten genießen und es war wunderbar. Meine Mama und ich lieben es ja den Garten und den Tisch hübsch zu dekorieren und für einen gemütlichen Kaffeenachmittag vorzubereiten.

Es werden Blümchen gepflückt, in kleinen Vasen verpackt und das schönste Kaffeegeschirr wird rausgeholt.

Wir sind ja momentan alle total in unser neues Gmundner Keramik Geschirr im Pur Geflammt Design verliebt.

Ich hab euch ja schon so oft erzählt, dass ich immer ganz besonders viel Wert auf hübsch gedeckte Tische lege. Mit den Schmuckstücken von Gmundner wird das bei uns zum Kinderspiel und der Kaffeetisch erstrahlt im wundervollen Glanz.

torte13

torte1

Diese Schokotorte ist wirklich zum Dahinschmelzen! Also unbedingt nachmachen, meine Lieben!

torte25

Kommt mit in den Schokohimmel!

Hier ist unser Lieblingsrezept:

Zutaten: (für eine Torte 26cm)

Für den Boden:

  • 100 g Schokolade
  • 80 g Butter
  • 3 Eiklar
  • 30 g Zucker
  • 2 Eidotter

Für die Mousse:

  • 240 g Schokolade
  • 500 ml Obers (Sahne)
  • 4 Eidotter
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Orangenlikör, nach Belieben

Belag:

  • 300-400 g frische Erdbeeren

Zubereitung:

Boden

  1. Schokolade mit der Butter über Wasserbad schmelzen.
  2. Eiklar mit Zucker und Salz zu cremig steifen Schnee schlagen.
  3. Die Dotter und die geschmolzene Schokobutter unterrühren.
  4. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben, glatt streichen.
  5. Bei 180°C ca. 20 Minuten lang backen.
  6. Auskühlen lassen.
  7. Den Schokoboden auf einen Tortenteller geben und einen Tortenring herumlegen.

Mousse

  1. Die Schokolade grob hacken und in eine große Schüssel geben.
  2. 150 ml Obers aufkochen und über die Schokolade gießen.
  3. Die Schokolade schmelzen lassen und glatt rühren.
  4. Das restliche Obers (350 ml) cremig steif schlagen.
  5. Eidotter mit Zucker über Wasserbad mit dem Handmixer cremig schlagen (ca. 4-5 Minuten). Vom Wasserbad geben, Orangenlikör dazugeben und dann noch ein paar Minuten weiterschlagen.
  6. 1/3 der aufgeschlagenen Eimasse und 1/3 des Schlagobers unter die Schokolade rühren.
  7. Dann die restliche Eimasse und das restliche Obers locker unterheben.
  8. Die Mousse auf den Boden geben und im Tortenring schön glatt streichen.
  9. Die Torte für mindestens 4-5 Stunden kühl stellen.

Deko

  1. Die Erdbeeren halbieren oder vierteln und in dekorativ in die Mitte der Torte legen. Nach Belieben noch mit ein paar Blümchen verzieren.

torte28

Hier noch ein paar kleine Tipps von mir!

Diese Torte kann man je nach Lust und Laune und Jahreszeit herrlich abwandeln. Im Winter geb ich zur Mousse noch zusätzlich 1 TL gemahlenen Zimt (oder Lebkuchengewürz dazu) und Orangenabrieb dazu.

Wer mag kann auch gerne ein paar Bananenscheiben oder frische Himbeeren auf den Boden legen, bevor die Schokomousse darauf kommt.

Wenn ihr es wirklich schoko, schokoladig mögt, dann könnt ihr die Torte auch noch mit einer Schicht Schokoglasur verfeinern. Dafür 125 ml Obers mit 1 EL Honig aufkochen, 130 g Schokolade darin schmelzen lassen, glatt rühren und über die Mousseschicht gießen. Kühl stellen.

torte3

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Werbung

Im schwedischen Schokohimmel! Kladdkaka-Muffins mit Rahmhäubchen und Beeren

kladd13

kladd11

Kladdkaka-Liebe! ❤ mit Rahm und Beerchen… mmmhhh ich bin im Kuchenhimmel!

kladd5

Kennt ihr Kladdkaka? Nein! Dann muss dies schnell nachgeholt werden! Ich finde das Wort Kladdkaka klingt doch wirklich lustig und macht neugierig was dahinter steckt….  Es bedeutet ganz einfach: klebriger Kuchen!

Im schönen Schwedenland hat wohl jeder sein ganz eigenes Rezept für seinen Klebekuchen und jede Familie ist stolz auf ihr hausgemachtes Backwerk. Ich habe ein Rezept aus meinem Lieblingsbackbuch „Backen mit Leila“ etwas nach meinem Geschmack abgewandelt und bin ganz hin und weg von den traumhaften Törtchen.

In Stockholm hab ich überall danach Ausschau gehalten, da ich diesen Kuchen ja unbedingt in Schweden probieren wollte. Leider wollte der Kladdkaka nicht von mir gefunden werden (im Hembygsgårds Cafe stand er auf dem Kuchentisch, nur war er schon aufgegessen).  Tja wer zu spät kommt, den straft der Kuchengott! So das konnte ich natürlich nicht akzeptieren und hab mich daheim sofort ans Werk gemacht und meine eigenen Kladdkaka-Muffins gezaubert.

kladd8

kladd7

Die wunderbare Tortenplatte in Rosa gibt’s bei Home of Cake

Der Kladdaka muss zäh und klebrig sein (so ähnlich wie ein Brownie, nur noooch saftiger). Da versteh ich gut, warum dieser Kuchen in Schweden so heiß begehrt ist.

Diese kleinen Kladdaka-Muffins sind auch wirklich seeehr einfach zu backen. Da kann sich jeder von euch mit Leichtigkeit zum „Die hab ich selbst gemacht!“ – Erfolgserlebnis erbacken und all die Liebsten damit beglücken!

kladd12

Ab in die Küche und bald gibt’s Kladdaka-Muffins!

Hier das Rezept:

Zutaten (für 12 Stück):

  • 2 Eier
  • 130 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 50 ml Öl (z.B. Rapsöl)
  • 1 EL Zuckerrübensirup (z.B. Grafschafter Goldsaft)
  • 100 g Mehl
  • 2 EL Kakaopulver (ungesüßt)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Schokolade (ich nehme gerne Zartbitter)

Für das Häubchen:

  • 250 g Obers
  • 2 EL Vanillezucker
  • frische Beeren zum Servieren (z.B. Heidelbeeren, Ribisel, Brombeeren….)

Zubereitung:

  1. Eier und Zucker sehr locker und schaumig schlagen (ca. 3-4 Minuten).
  2. Die Butter schmelzen, mit Öl und Zuckerrübensirup mischen und unter die Eimasse rühren (mit dem Gummispachtel)
  3. Mehl, Kakao, Backpulver und Salz mischen und vorsichitg unterheben.
  4. Die Schokolade schmelzen (über Wasserbad) und zuletzt unter den Teig rühren (nicht zu viel rühren).
  5. Papierförmchen in den Vertiefungen eines Muffinblechs setzen und zu zwei Dritteln mit Teig füllen.
  6. Bei 175°C 16-17 Minuten backen (innen sollen sie noch weich sein). Die Muffins fallen, wenn man sie aus dem Ofen nimmt in der Mitte leicht zusammen (das soll so sein – außen leicht knsuprig und innen herrlich weich). kladd1
  7. Obers cremig steif schlagen, Vanillezucker unterrühren. Die Törtchen mit dem Rahm füllen und mit frischen Beeren garnieren.

kladd2

m

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤