Spaniens Antwort auf das Omelette! Kartoffel-Gemüse-Tortilla

tortilla5

tortilla15

Heute habe ich eine Kartoffel-Gemüse-Tortilla für euch – Spaniens Antwort auf das Omelette! Wir lieben dieses Gericht ganz besonders, da es so einfach gezaubert ist und dazu soooo lecker! ❤

Diese Tortilla ist nicht nur wahnsinnig lecker und gesund, sondern auch ein gutes Reste-Essen. Man braucht für dieses Gericht nicht extra einkaufen gehen, man nimmt einfach das, was man gerade noch im Kühlschrank und Vorratslager hat. Ein paar Kartoffeln kullern ja meist immer daheim herum und dazu sucht man sich noch ein paar Gemüsesorten. Paprika und Zucchini gebe ich fast immer in meine Tortilla. Jetzt im Frühling habe ich mich noch für Kohlrabi, Karotten und Fenchel entschieden. Auch ein paar Erbsen machen sich gut darin. Im Herbst und Winter kommt auch noch Kürbis in meine Tortilla. Also ihr seht, es sind keine Gemüse-Grenzen gesetzt!

tortilla9

Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach und geht auch ganz schnell. Zuerst die Kartoffeln in feine Scheiben schneiden und in einer Pfanne anbraten. Dann kommen die ganzen Gemüsewürfel dazu und wir schmecken schon mal würzig ab. Aus Eiern, Milch, frischen Kräutern, Knoblauch und Parmesan wird ein feiner Guss gemacht, den wir dann einfach über unser Gemüse gießen. Die Pfanne kommt dann für eine kleine Weile in den Ofen. In der Zwischenzeit zaubern wir noch schnell einen Salat und decken den Tisch. Ach Kochen, kann doch so entspannend sein!

Bei diesem Rezept kommt garantiert kein Stress bei euch in der Küche auf, selbst wenn ihr etwas ungeübt seid, wird euch diese schnell zuzubereitende Tortilla garantiert gelingen! Die Kombination aus viel Gemüse, Kartoffeln und Eiern bringt eine Vitaminfülle mit, die kaum zu übertreffen ist.

Dieser Klassiker unter den spanischen Tapas, wird in Dreiecke oder Würfel geschnitten serviert. Dazu serviere ich am liebsten einen knackigen Salat.  Ein wirklich tolles und leichtes Frühlingsessen!

tortilla7

tortilla13

Probiert es aus!

Hier das Rezept:

Zutaten (für 4-5 Personen):

  • 4-5 Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1 Zucchini
  • je 1 rote und gelbe Paprika
  • 1 Kohlrabi
  • 1/2 Fenchel
  • 1/2 Bund Jungzwiebel, in Scheiben geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 7-8 Eier
  • 150 ml Milch (oder Obers)
  • eine Handvoll frische Kräuter (Basilikum, Schnittlauch, Petersilie), gehackt
  • eine Handvoll Parmesan, frisch gerieben
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Chiliflocken
  • Öl zum Anbraten (Rapsöl)

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden (geht gut mit dem Sparschäler). Das Gemüse in kleine Würfel schneiden.

tortilla1

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Die Kartoffelscheiben hineingeben und unter mehrmaligen wenden ca. 10-15 Minuten braten. Die Kartoffeln sollten schon fast gar sein. Nun die Gemüsewürfel und Zwiebel zugeben und weitere 5 Minuten braten. Alles gut mit Salz und Pfeffer würzen.

tortilla2

Die Eier mit der Milch, den Kräutern, Knoblauch und Käse verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Den Eierguss über die Kartoffel-Gemüsemischung gießen.

Die Pfanne bei 160°C für ca. 20-25 Minuten in den Ofen schieben, bis die Eier gestockt sind.

tortilla4

Die Tortilla leicht abkühlen lassen und servieren.

Tipp! Ihr könnt diese Tortilla nach Belieben abwandeln. Ich gebe auch gerne ein paar Oliven, getrocknete Tomaten oder Schafkäsewürfel dazu. Auch Schinken oder ein paar Chorizo-Stückchen machen sich gut in der Tortilla. Alles was euch schmeckt, könnt ihr mit hinein geben.!

tortilla10

tortilla17

Bon appétit, meine Lieben!

So ich hol mir jetzt eine leckere Kugel Eis, leg mich in die Wiese und genieße diesen wundervoll, sonnigen Frühlingstag! Macht es euch auch schön!

Lena ❤

Kommt uns spanisch vor! Gemüse-Paella

gemüsepaella4

Heute gibt es ein tolles und gesundes Gericht für die ganze Familie. Eine Gemüse-Paella! Eine Pfanne voll mit leckerem Safranreis mit ganz viel gutem Gemüse, wie Kohlrabi, Karotten, Rüben, Fenchel, Erbsen und vielen Gewürzen. Das Gemüse könnt ihr natürlich auch nach Belieben variieren.

Wir finden dieses Gericht erinnert doch an Urlaub und bringt uns auch noch mal ein paar Sonnenstrahlen auf unsere Teller! Bei diesem Wetter tut das echt gut.

Eine echte Paella wird ja in einer großen Metallpfanne zubereitet, aber für unsere Variante tut es auch eine normale tiefe Pfanne.

Also meine Lieben, zaubert doch auch eine bunte Pfanne voller Geschmack und begeistert damit eure Lieben!

gemüsepaella20

Hier das Rezept:

Zutaten:

  • 6 Schalotten
  • 4-5 Karotten
  • 1 Kohlrabi
  • 1 Chioggia Rübe ( eine rot- weiß geringelte Rübe – eine Unterart der roten Rübe), hab ich auf dem Markt entdeckt
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 250 g Paella-Reis
  • 0,1 g Safran
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Kurkuma
  • Cayennepfeffer
  • Salz
  • 100 ml Weißwein
  • 600-800 ml Gemüsebrühe (Bio-Qualität o. selbstgemacht)
  • 100 g Erbsen, TK
  • 1 kleine Dose weiße Riesenbohnen
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl

Zubereitung:

Die Schalotten in je 4 Spalten schneiden. Die Karotten in schräge Scheiben schneiden. Kohlrabi in dünne Stifte schneiden, ebenso die Rübe. Fenchel  halbieren und in je 6 Spalten schneiden. Knoblauchzehen hacken.

gemüsepaella1

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Schalotten, Karotten, Kohlrabi und Fenchel darin anbraten (ca. 5-6 Minuten). Fenchelsamen, Kurkuma und Knoblauch zugeben und 1 Minute lang mitbraten. Reis untermischen. Mit Safran (vorher in etwas warmen Wasser aufgelöst), Paprikapulver und Cayennepfeffer bestreuen und gut salzen. Mit dem Wein ablöschen, kurz kochen lassen. Dann die Gemüsebrühe angießen und den Reis bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten quellen lassen (ja nicht zu lange kochen lassen, der Reis soll noch einen leichten Biss haben). Hin und wieder vorsichtig umrühren.

In den letzten 5 Minuten die Rübenstifte, die Erbsen und die Bohnen untermischen. Die Paella noch einmal gut abschmecken und mit Zitronenspalten und nach Belieben ein paar Tomatenspalten servieren.

gemüsepaella6

gemüsepaella8

Bon appétit und einen wundervollen Sonntag!

Lena ❤