Ein süßer Schatz! Pekannuss-Pie mit Kürbis-Eis

pekan33

pekan38

Eine zarte Verführung in der kalten Jahreszeit! ❤

Knusprig, köstlich und herrlich nussig ist dieses Goldstück!

pekan12

Und das Beste: Ihr könnt diese Leckerei ganz leicht nachzaubern. Also nascht doch einfach mit, meine Lieben!

pekan7

Zimt, Vanille und Orange – all diese Gewürze dürfen hier in der Bäckerei nicht fehlen. Sie sorgen für den einzigartigen Duft und Genussmomente ohnegleichen.

pekan39

Ich liebe den Herbst, besonders wenn langsam die Vorfreude auf Weihnachten hereinschneit. Also bei mir geht’s im November schon los. Ich mache mir kräftig Gedanken, welche Kekse und Pralinen heuer meine Lieben aufgetischt werden. Dann wird ganz fleißig eine Backliste geschrieben, die sich bis zum ersten Advent noch so einige Male verändert. Am ersten Adventswochenende beginn ich mit meiner Weihnachtsbäckerei. Kekserl werden ausgestochen oder aufgespritzt, zusammengeklebt oder glasiert (oder auch beides). Ganz viel Tee wird gekocht und wir machen es uns am Esstisch gemütlich.

Da bis zu Weihnachten immer ganz schön viel auf meiner To-Do Liste steht und ich schwer damit kämpfem meine ganzen Uni-Aufgaben abzuhaken, sind solche gemütlichen Wochenenden zu Hause ein wahrer Zauber für mich.

pekan25

Was bei mir in der Backstube im Moment auf keinen Fall fehlen darf: Nüsse! Ganz speziell meine Lieblinge, die Pekannüsse! Ja, ich hab euch schon ein paar Mal erzählt, dass ich diese Schätzchen ganz besonders gerne hab. Die feinen Nüsschen sind in meiner Küche weit verbreitet und fühlen sich pudelwohl. Ob im Risotto, auf Brownies, in einer Tarte, im Salat… hier spielen sie überrall eine köstliche Nebenrolle. Diesmal sind die lieben Pekannüsse die Hauptdarsteller und begeistern uns mit ihrem Aroma!

pekan9

Pecan Pie (Kuchen mit Pekannüssen) ist ja ein amerikanischer Klassiker, der traditionell an Thanksgiving gegessen wird, aber eigentlich in der ganzen Vorweihnachtszeit.

Ich hab hier meine eigene Variante zusammengestellt und dazu noch ein cremiges Kürbiseis gezaubert.

Jaja, der liebe Herr Kürbis! Ein guter, alter Bekannter, der sich in meinen Händen sehr wohlfühlt. Für dieses Eis, wird er in Stücke geschnitten und weich gekocht. Dann püriert und mit der Eismasse vermischt (das Kürbispüree aber vorher komplett abkühlen lassen). Schon geht’s ab in die Eischmaschine und wir freuen uns, sobald wir ein Löffelchen davon naschen können.

pekan6

Lust auf süße Momente?

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für den Pie-Boden:

  • 180 g Mehl
  • 25 g Maizena
  • eine Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • 180 g Butter, in Stückchen
  • 70 ml kaltes Wasser

Für die Pie-Füllung:

  • 3 Eier
  • 120 g feiner Rohrzucker
  • 180 ml Ahornsirup
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • Abrieb 1 Bio Orange
  • 1/2 TL Zimt
  • 30 g Butter, zerlassen
  • 1 EL Zuckerrübensirup
  • 200 g Pekannüsse
  • 50 g Schokolade
  • eine kleine Handvoll Cranberries, getrocknet

Für das Eis:

  • 400 g Butternusskürbis, geschält und gewürfelt
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1/2  TL Vanille, gemahlen
  • 1/2 TL Zimt
  • Abrieb 1/2 Bio Orange
  • 300 ml Obers (Sahne)
  • 250 ml Milch

Zubereitung:

  1. Für den Pie Teig Mehl, Maizena, Salz, Zucker, Vanille und Butterstückchen in eine große Rührschüssel geben und zu feinen Streusel verkneten (mit der Küchenmaschine). Dann nach und nach das kalte Wasser zugeben und so lange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  2. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten kühl stellen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Pieform damit auslegen.pekan1pekan3
  4. Für die Füllung die Eier mit Zucker cremig mixen. Ahornsirup, zerlassene Butter, Zuckerrübensirup, Vanille, Zimt und Orangenabrieb untermixen.  Die Hälfte der Pekannüsse unter die Füllung heben.
  5. Die gehackte Schokolade und die Cranberries auf dem Teigboden verteilen.pekan45
  6. Die Füllung darübergießen.
  7. Die restlichen Pekannüsse schön auf der Füllung verteilen. pekan44
  8. Bei 180°C ca. 30 Minuten backen.

pekan42

Für das Eis

  1. Die Kürbisstücke weichkochen (ca. 20 Minuten).
  2. Abgießen und fein pürieren.
  3. Das Kürbispüree ganz abkühlen lassen.
  4. Eier mit Zucker, Vanille, Zimt und Orangenabrieb cremig mixen.
  5. Obers, Milch und Kürbispüree unterrühren.
  6. Die Eismasse in eine Eismaschine füllen und cremig gefrieren lassen (ca. 25 Minuten).
  7. Das Eis eine Form umfüllen und mindestens 2-3 Stunden tiefkühlen.

pekan32

Die wunderhübsche Pie-Form von Greengate gibt’s übrigens bei Villa Sieben!

pekan10

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

Glück aus dem Ofen! Überbackene Topfenpalatschinken mit Zimtsauce

topfen9

topfen43

Frisch aus der Backstube kommen diese süßen überbackenen Topfenpalatschinken! ❤

Na sehen die nicht gut aus? Mmmmmhhh, so lässt sich der Dauer-Herbstregen wirklich lecker ertragen!

topfen34

Brrr, draußen ist es kalt, regnerisch und etwas düster. Na kein Problem für meine Familie und mich. Wir machen es uns im warmen Häusle gemütlich! Kaffee wird gekocht und köstlich, warme Mehlspeisen werden aufgetischt um unsere Herzerl zu erwärmen.

Ach von mir aus könnten ruhig öfter ein paar Tage so verregnet sein. Ich hab euch ja schon erzählt, dass ich den Herbst sehr gern hab und ich mich natürlich auch schon wieder auf die Winterzeit freue. Besonders auf die vielen Leckereien, die es dann wieder geben wird!

Diese überbackenen Topfenpalatschinken passen einfach perfekt in die kalte Jahreszeit. Ein richtig schönes Wohlfühlessen für die ganze Familie.

topfen28

Na habt ihr meine neuen Schmuckstücke schon bewundert? Dieses bezaubernde Geschirr von Green Gate hat mir die liebe Claudia von Villa Sieben zukommen lassen. Ja ich glaub, ihr könnt euch vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe. Bei so schönen Dingen könnt ich ja immer meterhohe Luftsprünge machen und ein großes Lächeln will nicht von meinen Lippen verschwinden.

Die Kombination aus Weiß und Blau finde ich jetzt in der Saison einfach zauberhaft und verleiht mir ein wohliges Gefühl. In diese weiße, runde Auflaufform hab ich mich auf den ersten Blick verliebt. In der hübschen Form von GreenGate ist wohl alles ein wahrer Augenschmaus.
Die Form ist perfekt für Pies, Crumbles, Aufläufe, Kuchen, Buchteln, Quiches und viele weitere Leckereien. Hach, ich hab schon wieder so viele Ideen im Köpfchen, was in dieser Form serviert werden könnte….

Da es bei mir ganz oft Saucen zu meinen Mehlspeisen gibt, hab ich hier noch ein schmuckes Kännchen. Ich finde dieser kleine Krug von Greengate ist ein wahrer Blickfang auf jedem Tisch.

Meinen Kaffee oder meinen heißen Tee trink ich momentan am liebsten aus dieser großen Tasse. Mit dem zarten blauen Blümchenmuster hat mich die Tasse sofort verzaubert und ich geb sie so schnell nicht mehr aus meinen Händen.

topfen42

topfen18

So jetzt muss ich euch ja noch etwas erzählen! Ihr wisst ja, dass ich vor ein paar Wochen von meinem Geschirrschrank-Problem berichtet habe. Tatatatataaaaaa! Gestern hat mir mein allerliebster Papa einen neuen Schrank im Wohnzimmer eingebaut. Jaaa! Endlich wieder genug Platz für meine ganzen Schmuckstücke. Da hab ich gestern den ganzen Abend lang Geschirr sortiert und ordentlich eingeräumt. Für mich eine wunderbare Samstagabend-Beschäftigung!

Als Dankeschön hab ich für meinen Papi (und für uns natürlich auch) gleich heute fluffige Schokobuchteln mit Nougatfüllung gebacken. Und ratet mal, welche Form ich dafür verwendet habe!?

topfen19

Diese überbackenen Palatschinken machen einfach glüüücklich! Glaubt mir! Die Zubereitung erfordert zwar etwas Zeit, aber bei dem Wetter momentan, steht man doch gerne ein Weilchen in der warmen Küche.

Zuerst werden dünne Palatschinken gebacken, diese füllen wir dann mit einer feinen Topfencreme. Schnell eingerollt und in Scheiben geschnitten, setzen wir sie schon in unsere Form und lassen diese im Ofen verschwinden. Noch flott einen Guss angerührt, der dann über die Palatschinken kommt… hach so herrlich! Zurück in den Ofen, bis der Guss gestockt und unsere Palatschinken leicht braun und knusprig sind.

Dazu serviere ich eine feine Zimtsauce, die wir nur zu gerne über unsere überbackenen Palatschinken gießen.

topfen38

topfen24

Los geht’s Palatschinken backen!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für eine große Auflaufform)

Für den Palatschinkenteig:

  • 180 g Mehl
  • 360-400 ml Milch
  • 2 Eier
  • Abrieb 1/2 Bio Orange
  • 30 g zerlassene Butter
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • eine Prise Salz

Für die Topfenfüllung:

  • 50 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Vanille, gemahlen
  • Abrieb 1/2 Bio Orange
  • 1 EL Vanillepuddingpuler (oder Maizena)
  • 3 Eier
  • 250 g Topfen
  • eine Handvoll Rosinen
  • 3 EL Amarettolikör

Für den Rahmguss:

  • 120  g Sauerrahm
  • 120 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1-2 EL Zucker (oder Honig)
  • 1/4 TL Vanille, gemahlen

Für die Zimtsauce:

  • 350-400 ml Milch
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 2 EL Zucker
  • 3 TL Vanillepuddingpulver (oder Maizena)
  • 1 Eidotter

Zubereitung:

Für die Palatschinken

  1. Für den Teig alle Zutaten gut miteinander verrühren und den Teig quellen lassen (mind. 30 Minuten bei Zimmertemperatur).
  2. Je einen Schöpfer Teig in eine beschichtete Pfanne geben und nacheinander dünne Palatschinken ausbacken (ca. 12 Stück).

Für die Füllung

  1. Die weiche Butter mit 50 g Zucker, Vanille, Orangenabrieb und Puddingpulver cremig rühren. Eidotter und Topfen unterrühren.
  2. Rosinen mit Amaretto vermengen (am besten vorher ziehen lassen) und unter die Masse rühren.
  3. Eiklar mit 50 g Zucker und einer Prise Salz steif schlagen.
  4. Eischnee unter die Topfenmasse heben.

Jetzt werden die Palatschinken gefüllt und gebacken

  1. Je 3 Palatschinken in einer Reihe auf die Arbeitsfläche (oder auf ein Geschirrtuch) legen, so dass sie sich am Rand gut überlappen. Je 3-4 EL der Topfenfüllung auf dieser Palatschinkenbahn auftragen. topfen2
  2. Die Enden einklappen und von der Längsseite her zu einer Rolle  einrollen.
  3. Die Rolle in ca. 6-7 cm breite Stücke schneiden und diese in eine bebutterte Auflaufform setzen. Mit den restlichen Palatschinken genau so verfahren, bis die Form voll gefüllt ist.topfen4topfen5
  4. Die Palatschinken bei 180°C (HL) ca. 15 Minuten backen.
  5. Inzwischen für den Guss Sauerrahm mit Milch, Zucker und Vanille glatt rühren. Wenn die Backzeit um ist, Palatschinken mit dem Guss übergießen.
  6. Weitere 20-25 Minuten backen, bis der Guss gestockt ist.

Für die Zimtsauce

  1. Milch mit Zucker und Zimt aufkochen.
  2. 50 ml kalte Milch mit dem Puddingpulver (oder Maizena) und Eidotter glatt rühren. In die heiße Milch einrühren und unter Rühren leicht dicklich einkochen. Je nach Konsistenz noch etwas Milch zugeben.

topfen15

Die gebackenen Topfenpalatschinken mit der Zimtsauce servieren!

topfen33

topfen35

Wir haben dazu noch eingekochte Cranberries vernascht. Dafür frische Cranberries mit 2-3 EL Zucker und etwas Orangensaft ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen. Nach Belieben mit Zimt abschmecken.

topfen45

So ich machs mir jetzt wieder auf der Couch gemütlich und genieß meine Tasse Tee! Am Abend wartet noch ein wunderbarer Film auf mich… Hach das Leben ist schön!

topfen29

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤