Grünes Glück! Pasta mit Vogerlsalat-Pesto, Pinienkerne und Scamorza

pesto8 pesto15

Wohlfühlessen – genau nach unserem Geschmack! ❤

So einfach – so unglaublich gut!

pesto23

Wenn Vogerlsalat (oder wie viele sagen – Feldsalat) toll schmeckt, dann eindeutig im Winter! Im Geschmack ist er um Einiges kräftiger als andere Salate, deshalb hab ich ihn sooo gern.

pesto19

Ich liebe die Vogeralsalat-Zeit! Na wie sieht’s bei euch auch? Es gibt wohl kaum einen anderen Salat, der mich so entzückt! Vielleicht kommen noch die jungen Spinatblätter aus unserem Garten ran, aber das wars dann auch schon.

Von Oktober bis in den Februar hinein hat der schmackhafte Vogerlsalat Hochsaison und verwöhnt uns mit seinem nussigen Aroma.

Momentan sprießt er gerade nicht in unserem eigenen Garten, daher muss mein lieber Papa jeden Samstag zum Bauernmarkt radeln und uns ein großes Säckchen voll mit Vogerlsalat besorgen. Hin und wieder huschen dann noch ein paar frische Birnen oder rote Rüben mit ins Körbchen. Ja so ein Besuch am Markt, bringt so einige schöne Überraschungen.

pesto10

Wenn Basilikum keine Saison hat, ist Vogerlsalat also eine geniale Alternative. Dazu Spaghetti, Pinienkerne und Scarmorza – und alle sind glücklich!

Kennt ihr Scarmorza? Falls nicht, dann Augen auf beim nächsten Einkauf! Dieser Käse schmeckt herrlich aromatisch, rauchig – einfach sehr, sehr lecker. In kleinen Würfelchen kommt er in unsere Pasta und schmilzt ganz leicht vor sich hin… ein Träumchen!

pesto4

Seit einigen Tagen haben wir einen neuen, schicken Küchenhelfer bei uns im Haus. Ja wir bekommen ständig Zuwachs und meine Küchengeräte-Familie wird größer und größer.

Diesen Zerkleinerer von Kenwood hab ich jetzt schon ganz tief in mein Herz geschlossen. Er sieht nicht nur schön aus, sondern ist ein wahrer Schatz, wenn es ums schnelle Zerkleinern geht. Ich zaubere immer wieder gerne Pestos, hacke Nüsse und Krokant oder mixe eine feine Farce  – da kommt dieser Chopper wie gerufen. Ich gebe ja zu, nicht jedes Küchengerät wird von mir als sinnvoll bezeichnet, aber diesen Zerkleiner kann ich euch nur wärmstens empfehlen.

pesto2

pesto18

Die Pasta ist super leicht zuzubereiten und in rund 20 Minuten auf dem Tisch. Ganz gleich ob Acker-, Feld-, Vogerl- oder Rapunzelsalat – als Pesto ist er ein richtiger Winterhit!

pesto14

Hier das Rezept:

Zutaten (für 4-5 Portionen):

Für das Pesto:

  • 4 Handvoll Vogerlsalat
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50-60 g Parmesan
  • 70 g Pinienkerne
  • Saft und Abrieb 1/2 Bio Zitrone
  • 100-150 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Außerdem:

  • 500 g Pasta (Spaghetti)
  • 200 g Scamorza
  • 30 g Pinienkerne, geröstet
  • Salz

Zubereitung:

Für das Pesto

  1. Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun rösten. Abkühlen lassen.
  2. Vogerlsalat gut waschen und abtupfen. Parmesan in Stücke brechen. Knoblauch schälen und halbieren.
  3. Vogerlsalat nach und nach in einen Chopper (Zerkleinerer) geben und fein zerkleinern. Knoblauch, Parmesan, Pinienkerne, Zitronensaft, Abrieb, Olivenöl, Salz und Pfeffer zugeben. Alles zu einem feinen Pesto mixen. Würzig abschmecken. Je nach Konsistenz noch etwas Olivenöl zugeben.pesto5 pesto3

Jetzt geht’s an die Pasta!

  1. Einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Ordentlich salzen und Spaghetti hineingeben.
  2. Die Pasta al dente kochen (ca. 7-8 Minuten). Abgießen (dabei etwas Kochwasser auffangen).
  3. In einer großen Pfanne etwas vom Kochwasser (ca. 60 ml) mit der Hälfte des Pestos erwärmen. Die Pasta zugeben und untermischen.
  4. Scamorza in kleine Würfel schneiden und unter die Pasta mengen.
  5. Die Pasta vor dem Servieren noch mit dem restlichen Pesto beträufeln und mit Pinienkernen bestreuen.

pesto9

Die wunderbare gusseisene Pfanne gibt’s übrigens bei le Creuset!

pesto16

Da greifen wir alle gerne zu und schnappen uns eine gute Portion Pastaglück!

pesto21

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

Hochgenuss im Herbst! Vogerlsalat mit Rote Rüben, Ziegenkäse und gebackenen Pekannuss-Eiern

salat4

salat7

Pflück dir dein Glück!

Ein wunderbarer Herbstsalat! ❤

salat11

Der nussige Vogerlsalat, die süßlichen roten Rüben, der aromatische Ziegenkäse – das alles harmoniert wunderbar mit den knusprig gebackenen Eiern im Pekannussmantel. Ein Salat-Hochgenuss im Herbst!

salat13

Mich hat der Herbst mit seinen Düften und Farben überwältigt und mich zu diesem Salat inspiriert. Rote Rüben und Vogerlsalat sind Herbstklassiker, die bei uns einfach nicht fehlen dürfen. Ebenso wie Nüsse! Ihr wisst ja, dass Pekannüsse meine heimlichen Lieblinge sind und ich diese in jedes Gericht schmuggeln würde (ob meine Familie da so begeistert wäre?).

salat2

Gebackene Eier sind bei uns im Hause sehr beliebt. Könnt ihr euch noch an meine Frühlingsvariante erinnern? Nein! Auch egal, jetzt ist ja Herbst und da kommt dieser Salat auf den Tisch.

Bei den Eiern ist ganz viel Fingerspitzengefühl und wahre Hingabe gefragt. Da müsst ihr all euer Gefühl in eure Hände legen. Die weichgekochten Eier müssen ganz vorsichtig geschält werden (das ist gar nicht so einfach, wenn das Ei noch so weich ist). Also wie gesagt, mit viel Liebe ans Werk gehen, dann geht alles gut!

Achja, einen Tipp bei den Eiern hab ich noch für euch! Verwendet niemals frische Eier! Die lassen sich nämlich überhaupt nicht schälen und man verzweifelt in der Küche. Also lieber zu etwas älteren Eiern greifen.

Nach dem Schälen werden die Eier vorsichtig in Mehl, dann in verquirltem Ei und zuletzt in einem Brösel-Pekannuss-Gemisch gewälzt. Dann heißt es nur noch ab ins heiße Öl und knusprig ausbacken.

salat3

Kommt, lasst uns den Herbst genießen!

Hier das Rezept:

Zutaten: (für 4 Personen)

  • 4 Handvoll Vogerlsalat (Feldsalat)
  • 2 kleine Rote Rüben, vorgegart
  • 1 Ziegenkäserolle
  • 3 Thymianzweige, Blätter abgezupft
  • 1 TL Honig
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Fleur de Sel

Für die Vinaigrette:

  • 5 EL Apfelessig
  • 3 EL Apfelsaft
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Dijon Senf
  • 8 EL Haselnussöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Für die gebackenen Eier:

  • 4-6 Eier
  • 2 EL Mehl
  • 1 versprudeltes Ei+1 EL Obers
  • 5 EL Semmelbrösel
  • 40 g Pekannüsse, gehackt
  • 1 Thymianzweig, Blättchen abgezupft
  • Öl zum Ausbacken
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Fleur de Sel

Zubereitung:

Für die gebackenen Eier

  1. Die Eier ca. 6 Minuten wachsweich kochen, abschrecken und gaaaaaaaaanz vorsichtig pellen (da braucht man wirklich etwas Fingerspitzengefühl).
  2. Semmelbrösel mit den Nüssen, Thymian und etwas Salz mischen.
  3. Die geschälten Eier mit Salz und Pfeffer leicht würzen.
  4. Die Eier zuerst in Mehl wenden, dann durch das Ei ziehen und zuletzt in den Semmelbröseln-Nussgemisch panieren.
  5. Die Eier im Öl von allen Seiten goldbraun ausbacken und auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen.

Für den Salat

  1. Für die Vinaigrette einfach alle Zutaten gut miteinander verrühren und abschmecken.
  2. Die Roten Rüben in dünne Scheiben schneiden. Den Ziegenkäse in 8-10 Scheiben schneiden.
  3. 8-10 Rote Rüben Scheiben auf ein Blech legen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit dem Ziegenkäse belegen. Mit Honig beträufeln und mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen.
  4. Bei 170°C ca. 10 Minuten backen.
  5. Vogerlsalat gründlich waschen und gut trocken tupfen.
  6. Den Vogerlsalat durch die Vinaigrette ziehen und auf den Tellern verteilen. Die restlichen Rote Rüben Scheiben ebenfalls durch die Vinaigrette ziehen und zwischen dem Salat verteilen.
  7. Den gebackenen Ziegenkäse und die gebackenen Eier auf den Salat geben.
  8. Nach Belieben noch mit ein paar gehackten Pekannüssen bestreuen.

salat12

salat6

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤