Schnell gebacken zur Jausenzeit! Vollkornbrot mit Bärlauchaufstrich

brot14

brot3

Ein gutes, selbstgemachtes Brot ist wunderbar… Jedoch wenn sich der Brotbackvorgang über Stunden, ja sogar Tage hinauszieht, finde ich das nicht mehr so wunderbar. Bei mir muss es schnell gehen und das Ergebnis soll trotzdem fabelhaft sein. Genau das trifft auf dieses wahnsinnig gute Vollkornbrot zu. Es ist mit allem drum und dran in höchstens 50 Minuten fix und fertig. Kein gehen lassen, kein warten…einfach alle Zutaten vermengen, ab in die Form und backen! Na klingt das nicht vielversprechend?

Das Brot hat einen ganz tollen Geschmack und durch den Zuckerrübensirup eine leicht Süße, die wirklich sehr köstlich ist. Daher ist dieses Brot auch sehr gut zum Frühstück geeignet (z.B. mit Butter und Honig ein Gedicht).

brot5

Ich habe zur Jause noch schnell einen frischen Bärlauchaufstrich dazu gezaubert. Jetzt wo es noch ein paar der würzigen Blätter gibt….. Einfach herrlich zum Brot! Probiert es aus meine Lieben!

brot15

Dieses Brot ist auf jeden Fall ein Win-Win-Win-Brot!  Win 1: Die Zubereitung des Teiges ist sehr einfach. Win 2: Ihr müsst gar keine Wartezeiten einhalten, sondern könnt den Teig sofort backen. Win 3: Das Brot sättigt – ein-zwei Scheiben davon mit ein bisschen Butter oder Aufstrisch drauf, und ihr seid zufrieden und satt. Ach ja, gut schmecken und lange halten (2-3 Tage) tut´s auch noch!

Das Rezept ist für ein kleines Brot, wenn ihr mehr Hunger habt, könnt ihr die Zutaten auch ganz einfach verdoppeln und ein großes Brot backen.

brot17

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für das Brot (für eine kleine Kastenform – ca.20x10cm):

  • 125 g Dinkelmehl oder Weizenmehl
  • 125 g Roggenvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 100 ml Milch
  • 100-120 g Naturjoghurt
  • 1 EL Zuckerrübensirup
  • eine Handvoll Haferflocken
  • 1-2 EL Leinsamen

für den Aufstrich:

  • eine Handvoll Bärlauch (ca. 50 g)
  • 150 g Frischkäse
  • 150 g Topfen
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • einen Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

Alle Zutaten für das Brot (bis auf die Haferflocken) in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig vermengen (nicht zu lange kneten).

Eine kleine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen.

brot1

An der Oberfläche mit Haferflocken und Leinsamen bestreuen und bei 180°C 40-45 Minuten backen.

Abkühlen lassen und schon könnt ihr euch genüsslich eine Scheibe abschneiden.

brot4

Für den Aufstrich Bärlauch in feine Streifen schneiden und mit den restlichen Zutaten gut vermengen. Abschmecken. Aufstrich in kleine Schüsselchen füllen und zum Brot servieren!

brot7

brot11

Ich wünsche euch noch einen schönen Sommer, äh Frühlingstag! (bei diesen Temperaturen könnte man sich schon in den Sommer träumen)… Ich hätte aber gerne noch ein bisschen Frühling, liebes Wetter! 🙂

brot9

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

Werbung

Da weiß man, was drin steckt! Kürbiskern-Vollkorn-Brot

brot5

brot6

Selbstgemachtes Brot – da weiß man, was man hat!

Ich hab euch ja schon öfters erzählt, dass ich mein Brot am liebsten selbst backe. Mir schmeckts selbstgebacken einfach am besten und man weiß, was wirklich drin steckt. Natürlich kauf ich auch hin und wieder mein Gebäck beim Bäcker des Vertrauens, aber bei ein bisschen Zeit backe ich es selbst. Ich liebe den Geruch von frischgebackenem Brot in meiner Küche! Herrlich!

Wenn ihr jetzt glaubt, Brot selbst zu backen sei jede Menge Arbeit und erfordert viel Zeit…. Keine Sorge! Ich habe hier ein wirklich tolles und blitzschnelles Brotrezept für euch. Das Rezept wurde schon sehr oft erprobt und gelingt einfach einwandfrei. Meine Familie und ich lieben dieses Brot, weil es so schön saftig ist und sehr viel Gutes enthält. ❤

Dieses Rezept ist so toll, da man den Teig nur kurz verknetet, in die Form füllt und schon geht es ab in den Ofen. Kein gehen lassen, kein ewiges Warten! Dieses Brot könnte man auch direkt frisch fürs Frühstück backen. Es hält sich gut verpackt 4-5 Tage.

Ich habe heute zum Frühstück eine Scheibe (oder auch zwei) davon mit meiner geliebten Guacamole verspeist. Für mich gibt es keinen schöneren Start in den Tag.

brot2

Lust auch Brotbäcker zu werden?

Hier das Rezept:

Zutaten (für ein Brot):

  • 550 ml Wasser, lauwarm
  • 1 Würfel Germ
  • 2-3 TL Salz
  • 2 TL Brotgewürz
  • 400-450 g Vollkornmehl (Weizen oder Dinkel)
  • 250 g Haferflocken
  • 100 g Kürbiskerne, grob gehackt

Zum Bestreichen:

  • etwas Wasser
  • eine Handvoll Kürbiskerne

Zubereitung:

Das Wasser in eine große Schüssel geben und mit der Germ verrühren.

Mehl mit Salz und Brotgewürz mischen und zugeben. Haferflocken und Kürbiskerne zum Teig geben und alles miteinander verkneten (der Teig scheint etwas weich und klebrig zu sein – das gehört so).

Eine längliche Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Die Oberfläche glatt streichen.

Den Teig mit etwas Wasser bestreichen und mit Kürbiskernen bestreuen.

brot

Das Brot bei 190°C (Heißluft)  ca. 50-55 Minuten backen (Klopfprobe machen). Falls die Oberfläche zu dunkel wird, mit Folie abdecken.

brot1

Das Brot aus der Form heben und vollständig auskühlen lassen (das Brot muss abgekühlt sein, um es in schöne Scheiben schneiden zu können).

brot4

brot8

Bon appétit, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

Auf eine gute Jause! Dinkel-Vollkornbrot mit Karottenbutter

dinkelbrot9

dinkelbrot3

Ich liebe es mit meiner Familie eine gute Jause zu genießen. Meist gibt es ein selbstgebackenes Brot und dazu einen leckeren Aufstrich.

Heute habe ich ein gesundes Dinkel-Vollkornbrot für euch. Der Genuss wird perfekt, wenn man dann noch etwas Karottenbutter daraufstreicht.  Die Karottenbutter habe ich schon in meiner Kindheit kennen und lieben gelernt. ❤  Da haben wir sie in der Volksschule als gesunde Jause zubereitet. Seitdem begleitet sie mich durch mein Leben und wird immer wieder einmal aufs Brot gestrichen.  Kinder werden diese Jause sicherlich gern mögen.

Also probiert doch mal dieses leckere Rezept aus und überzeugt euch selbst.

dinkelbrot11

Hier das Rezept (für ein Brot – Kastenform) 

Zutaten für das Brot:

  • 550 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 EL Brotgewürz
  • 3 EL Sonnenblumenkerne
  • 3 EL Sesam
  • 2 EL Kürbiskerne (nach Belieben)
  • 2 TL Salz
  • 500 ml Wasser, lauwarm
  • 30 g Germ, frisch
  • etwas Öl zum Bestreichen

für die Karottenbutter:

  • 100 g weiche Butter
  • 2-3 Karotten
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Kresse

Zubereitung:

Das Mehl mit Brotgewürz, Salz und den Kernen vermischen. Wasser mit Germ verrühren und zum Mehl geben. Alles gut verkneten (mit der Küchenmaschine), bis ein glatter Teig ensteht. Wenn nötig noch etwas Mehl zugeben.

Den Teig in der Schüssel ca. 30 Minuten lang gehen lassen.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. Noch einmal ca. 20-30 Minuten gehen lassen.

Jetzt die Oberfläche mit etwas Öl bepinseln und mit ein paar Kernen bestreuen.

dinkelbrot1

Bei 200°C ca. 50 Minuten lang backen (Klopfprobe machen). Abkühlen lassen und anschneiden.

dinkelbrot7

Für die Karottenbutter die weiche Butter cremig rühren. Die Karotten und den Knoblauch dazu reiben. Mit Salz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken.

Alles gut verrühren und mit dem Brot servieren.

dinkelbrot8

Bon appétit!

Lena ❤