Widerstehen? Keine Chance! Pekannuss-Karamell-Schnecken

pekanschnecken16

Wie ihr ja schon wisst, lieben meine Familie und ich Germteigschnecken in allen Varianten. ❤  Ob mit Vanillecreme und Schokolade gefüllt, wie in diesem Rezept oder mit Karamell und aromatischen Nüssen. Wir sind einfach immer entzückt, wenn diese Leckereien auf den Tisch kommen.

Für mich gibt es ja nichts Schöneres an einem kühlen Herbsttag in der Küche zu stehen, in Ruhe meinen Teig zu kneten und einen ultraleckeren Kuchen daraus zu backen. Mein Ofen hat ja schon dutzende Stunden Hitze auf dem Buckel und wird einfach nicht müde. Genau wie ich und meine Lust zu backen. Diesmal hole ich für euch meine super saftigen Pekannuss-Karamell-Schnecken aus dem Ofen.

Der Teig dieser Germteigschnecken ist einfach umwerfend. Durch etwas Kartoffelpüree darin wird er leicht und luftig. Diesen Tipp habe ich von der wunderbaren Cynthia Barcomi und man kann dadurch den Teig wirklich gut auflockern. Ihr könnt es natürlich auch klassisch ohne Kartoffelpüree machen, aber probiert es doch mal aus und überzeugt euch selbst davon.

Das Besondere an dieser Köstlichkeit (die wir so sehr lieben)  ist der Karamell, der auf den Boden der Springform kommt und dann nach dem Backen die ganzen Schnecken umhüllt. Gekrönt wird die ganze süße Geschichte noch von aromatischen Pekannusskernen und ein paar Cranberries. Pekannüsse sind ja meine heimlichen Favoriten unter den ganzen Nüssen und ich liebe es, sie in Süßspeisen zu verarbeiten. Man bekommt sie nicht immer und überall, dafür ist es für mich immer eine ganz besondere Freude, diese kleinen Schätzchen daheim zu haben.

Wie bei allen Germteigspeisen muss man bei der Zubereitung etwas Geduld aufbringen, aber wie ich immer so gerne sage…. Glaubt mir es lohnt sich!

pekanschnecken12

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für den Teig:

  • 1 große Kartoffel (ca. 130 g)
  • 60 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 125 ml Milch
  • 125 ml Buttermilch
  • 1/2 Würfel Germ
  • 650 g Mehl
  • 1 TL Kardamom, gemahlen
  • 60 g  Zucker
  • 1/2 TL Salz

Für den Karamell:

  • 130 ml Ahornsirup
  • 2 TL Goldsirup (z.B. von Alnatura oder Grafschafter Goldsaft)
  • 2 EL Rohrzucker
  • 60 g Butter
  • 100 g Pekannüsse
  • 50 g Cranberries, getrocknet

Für die Füllung:

  • 2 EL Goldsirup
  • 60 g Butter
  • 3 EL Rohrzucker
  • 1 TL Zimt

Zubereitung:

Für den Teig zuerst einmal die Kartoffel weich kochen. Kartoffel schälen und mit der Butter glatt stampfen. Das Ei, die Milch und die Buttermilch zugeben. Den Germ mit 1 EL vom Zucker glatt rühren und dann mit der Milchmischung verrühren.

Das Mehl mit dem Zucker, Salz und Kardamom mischen. Die Flüssigkeit zugeben und alles mit der Küchenmaschine gut verkneten, bis ein glatter Teig ensteht.

Den Teig in einer bebutterten Schüssel ca. 1 Stunde lang zugedeckt aufgehen lassen.

Für den Karamell den Ahornsirup, Goldsirup, Zucker und Butter in einen Topf geben und aufkochen lassen. Den Karamell auf den Boden einer Springform gießen und gleichmäßig verteilen. Die Pekannnüsse und die Cranberries daraufgeben.

pekanschnecken1

Für die Füllung den Goldsirup mit der Butter schmelzen. Den Zucker mit dem Zimt mischen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 30x40cm) und mit dem Sirup bestreichen.

Dann mit dem Zimtzucker bestreuen und eng aufrollen. Die Teigrolle in ca. 3 cm dicke Schnecken schneiden und in die Form setzen.

pekanschnecken7

pekanschnecken9

Jetzt noch einmal für ca. 30 Minuten gehen lassen.

Die Schnecken bei 180°C ca. 30 Minuten lang backen. Herausnehmen und kurz in der Form rasten lassen.

pekanschnecken11

Dann auf einen großen Teller stürzen.

Die einzelnen Schnecken mit einem Messer voneinander teilen und einfach nur genießen.

pekanschnecken13

pekanschnecken17

So ich verkuschel mich jetzt mit meiner Riesenschnecke und einer Tasse Tee und machs mir so richtig gemütlich!

Bon appétit, meine Lieben und viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Lena ❤

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf zur süßen Teeparty! Zimt-Kardamom-Schneckenkekse

schneckenkekse7

schneckenkekse5

Wir lieben doch alle Zimtschnecken!? Also ich liiiiebe sie!  Heute habe ich mir gedacht, ich zaubere sie einmal im leckeren Keksformat. Und das Ergebnis ist wirklich zuckersüß und sooo köstlich geworden. Es wird einfach Mürbteig zubereitet, ausgerollt mit einem Zimt-Zucker-Kardamomgemisch bestreut, eingerollt, in Scheiben geschnitten – jetzt haben wir schon mal unsere Schnecken. Dann gehts noch kurz ab in den Ofen und sie sind auch schon bereit vernascht zu werden. Miiiiiam!

Diese Kekse passen perfekt zu einer Tasse Tee (auch zu Kakao oder Kaffee). Also zaubert doch auch einmal eure eigenen Schneckenkekse und feiert mit ihnen eine süße Teeparty!

schneckenkekse10

Hier das Rezept für die Kekse: (für ca. 25-30 Schnecken)

Zutaten:

Für den Teig:

  • 120 g Butter, weich
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1/2 Bio-Orange, Abrieb
  • 100 g Weizenmehl
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiklar, zum Bestreichen

für die Füllung:

  • 3-4 EL Zucker
  • 1 1/2  TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom

für die Glasur:

  • 4 EL Staubzucker
  • 1 EL Milch (oder Zitronensaft)

Zubereitung:

Für den Teig die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Orangenabrieb cremig mixen. Das Ei untermixen. Die Mehlsorten mit dem Backpulver und Salz mischen und unter den Teig kneten (bis ein glatter, geschmeider Teig entsteht). So den Teig jetzt in Frischhaltefolie wickeln, etwas flach drücken und für mind. 40 Minuten kühl stellen.

Den Zucker mit dem Zimt und Kardamom vermischen.

So den Teig auf einem bemehlten Backpapier zu einem Rechtecke ausrollen (ca. 3-4 mm dick).

schneckenkekse1

Den Teig mit dem verquirlten Eiklar bestreichen und gleichmäßig mit der Zuckermischung bestreuen. Den Teig vorsichtig von der langen Seite her eng aufrollen. Jetzt die Rolle in Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (evtl. in zwei Durchgängen backen).

schneckenkekse2

Die Schnecken jetzt für ca. 8-10 Minuten bei 170°C backen, bis sie eine schöne Farbe haben. Ein wunderbarer Keksduft strömt aus dem Ofen!

Die Kekse auskühlen lassen.

schneckenkekse3

Für die Glasur den Staubzucker mit der Milch glatt rühren. Die Kekse damit verzieren (nach Lust und Laune).

schneckenkekse4

Jetzt kann das süße Gebäck vernascht werden!

Tipp! Man könnte noch zusätzlich Rosinen oder gehackte Nüsse als Füllung mit auf den Teig geben.

schneckenkekse9

Bon appétit und eine süße Keksparty, meine Lieben!

Lena ❤

 

 

 

 

 

 

 

Wer Zimtschnecken mag, wird diese Leckerei hier lieben! Chinois alsacien aux chocolat

chinois7

chinois6

Kennt ihr Chinois?  Nein!?  Dann meine Lieben, hab ich hier etwas für euch… Diese große, runde Köstlichkeit ist eine süße Spezialität aus dem schönen Frankreich, genauer gesagt aus dem Elsass und nennt sich Chinois!

Ok gut, wir würden einfach Germteig-Schnecken-Kuchen oder so dazu sagen. Aber ich finde Chinois klingt etwas schöner!  Dieser „gâteau escargot“ wird hier mit einer crème pâtissière und Schokostückchen gefüllt.

Also es sind einfach wahnsinnig leckere Germteigschnecken mit einer Vanillecreme-Schokofüllung.  Miiiiiam!

Wenn die Schnecken auf den Tisch kommen, werden bei mir auch immer Kindheitserinnerungen geweckt. Ich liebte es (und liebe es noch) mit einer Tasse Kakao am Abend und mit einer köstlichen Germschnecke mit meiner Familie zusammen zu sein… Das Leben ist doch sooo schön ❤

Aus dem Teig werden viele Germteig-Schnecken gerollt und dann nebeneinander in eine Tortenform gelegt und als Kuchen gebacken. Trés simple!

Ich habe diese Köstlichkeit schön öfters in den kalten Jahreszeiten gezaubert, aber bei diesen Temperaturen momentan, kann man auch jetzt eine große Portion davon vertragen!  Perfekt zum Frühstück oder abends zu einer Tasse Kakao! So lässt sich auch das schlechte Wetter gut ertragen!

Besonders toll finde ich, das man die Füllung nach Lust und Laune variieren kann. Einfach mit zerlassener Butter bestreichen und mit Nüssen, Zimt, Rosinen bestreuen oder auch mit Marmelade bestreichen…. Alles ist erlaubt und so leeeecker!

chinois3

Hier das Rezept dafür:

Zutaten:

für den Germteig:

  • 500 g Weizenmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 60 g Zucker
  • 1/2 Würfel Germ
  • 250 ml Milch, lauwarm
  • 1 Ei
  • 50 g Butter, weich

für die Crème pâtissière:

  • 250 ml Milch
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 3 Eidotter
  • 60 g Zucker
  • 20 g Maizena
  • 1 groooße Handvoll Schokostückchen
  • 1 Eidotter zum Bestreichen
  • 5-6 EL Staubzucker
  • 1 TL Zitronensaft (oder Milch)

Zubereitung:

Für den Germteig das Mehl mit dem Salz und Zucker in einer großen Schüssel mischen. Die lauwarme Milch mit der Germ verrühren und die Mischung zum Mehl geben. Das Ei und die Butter zugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten (5 Minuten Küchenmaschine).  Den Teig zugedeckt ca. 1 Stunde lang aufgehen lassen (soll doppelt so groß werden).

Für die Vanillecreme die Milch mit dem Vanillemark aufkochen lassen. Die Eidotter mit dem Zucker cremig aufschlagen und das Maizena unterrühren. Die Eidottermischung in die heiße Milch einrühren, wieder leicht erwärmen und so lange rühren bis die Masse eindickt. Die Creme nun in eine Schüssel umfüllen, mit Folie bedecken und auskühlen lassen.

Den Teig auf einer Arbeitsfläche zu einem großen Rechtecke ausrollen (1 cm dick). Die Vanillecreme gleichmäßig auf dem Teig verteilen und die Schokostückchen darüber streuen.

Alles vorsichtig zusammenrollen und in Stücke schneiden. Jetzt die Schnecken in eine bebutterte Form legen (etwas Abstand dazwischen lassen).

Für ca. 30 Minuten noch einmal aufgehen lassen.

chinois10 chinois13 chinois12

Die Schnecken mit dem Eidotter bestreichen und bei 160°C ca. 45 Minuten lang backen, bis sie schön goldbraun sind.

Das besondere i-Tüpfelchen bekommen die Schnecken noch durch eine Zuckerglasur. Dafür einfach den Staubzucker mit etwas Zitronensaft (oder Milch) verrühren und über die Schnecken träufeln.

chinois4

chinois2

Bon appétit!

Lena