Ein gesundes Geschmackserlebnis! Kürbis-Linsensuppe mit Crème fraîche

Diese Suppe ist jetzt genau das Richtige für die schon herbstliche Jahreszeit.  Draußen scheint zwar hin und wieder einmal die Sonne, aber es ist ziemlich windig, regnerisch und kühl. Also wieder mal ein Gute-Laune-Suppen- Tag finde ich.
Vegetarisch mit Kürbis und Linsen, mit ganz vielen gesunden Gewürzen und Kräutern verfeinert gibt diese Suppe uns Energie und Wohlbefinden.

Diese Suppe tut uns wirklich gut! ❤

Gelber Ingwer, auch unter den Namen Kurkuma bekannt, verleiht dieser Suppe ihre tolle Farbe und wird sowieso als das Supergewürz schlechthin betrachtet. Die Bestandteile des gelben Ingwers haben sich als mächtige Antioxidantien mit entzündungshemmenden Eigenschaften erwiesen, die sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken.

Auch Ingwer, Knoblauch, Lorbeer, Thymian, Pfeffer und Kreuzkümmel machen diese Suppe noch gesünder und sollten in euren Gewürzregalen nicht fehlen.  Immer, wenn ihr euer Essen mit Gewürzen oder Kräutern verfeinert, wertet ihr eure Lebensmittel auf und zwar ohne zusätzliche Kalorien. Ran ans Würzen sag ich dann nur noch!

Also meine Lieben, zaubert diese Suppe, die euch dann so richtig einheizt und glücklich macht.

linsenkürbis2

Hier das Rezept: (für einen großen Topf – 6-8 Portionen)

Zutaten:

  • 1 Hokkaidokürbis
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Tomatenstücke, ca. 400 g
  • 300 g Bio-Berglinsen oder rote Linsen (von Alnatura – kaufe ich immer bei DM), im Sieb abgespült
  • ca. 1-1,5 l Gemüsebrühe
  • 2 Handvoll Petersilie, gehackt
  • 2 EL Schnittlauchröllchen
  • 1 EL Essig, (Rotweinessig)
  • 3 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL gem. Kreuzkümmel
  • 2 TL Kurkuma
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Thymianzweige
  • 1 TL frisch geriebenen Ingwer
  • Chiliflocken
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • etwas Zucker
  • Olivenöl
  • 200 g Crème fraîche (alternativ – für die schlankere Linie Sauerrahm)

Zubereitung:

Kürbis in ca. 3 cm große Stücke schneiden und auf einem Blech verteilen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und 1 TL Paprikapulver würzen und gut durchmischen. Bei 200° ca. 20 Minuten lang garen, bis der Kürbis weich ist.

Die Zwiebeln und den Knoblauch hacken. Etwas Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und darin glasig anbraten (ca. 3-4 Minuten). 1 1/2 TL Paprikapulver, Kreuzkümmel, Kurkuma zugeben und eine Minute lang mit anschwitzen. Tomatenstücke, Gemüsebrühe, Linsen, Thymianzweige, Lorbeerblätter zugeben und alles ca. 30 Minuten leicht kochen lassen, bis die Linsen weich sind.

Lorbeerblätter und Thymianzweige herausnehmen. Die Suppe mit Ingwer, Chiliflocken, noch etwas Kurkuma, Essig, Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken.

100 g Crème fraîche zugeben und die Suppe mit einem Stabmixer grob pürieren (einige Linsen sollen noch ganz bleiben). Wenn die Suppe zu dick ist, noch etwas Brühe zugeben.

Die Kürbisstücke und die gehackte Petersilie in die Suppe geben und nochmals erhitzen.

Die Suppe in Tellern anrichten, mit restlicher Crème fraîche und Schnittlauchröllchen servieren.

Nach Belieben noch mit geröstetem Ciabatta servieren.

linsenkürbis7

Bon appètit, meine Lieben!

Lena ❤

 

8 Gedanken zu “Ein gesundes Geschmackserlebnis! Kürbis-Linsensuppe mit Crème fraîche

  1. Gaby schreibt:

    Mein Mann meinte: die beste Kürbissuppe, die ich bisher gekocht habe. Und ich habe schon viele gekocht :-). So viele, dass ich keine mehr mag…..

    LG
    Gaby

  2. antetanni schreibt:

    Klingt sehr lecker. Der Herbst naht, das Süppchen werde ich also gerne ausprobieren, bevor die ganzen Weihnachtssachen, wie Spekulatius und Lebkuchen, die Kürbisse aus den Regalen verdrängt haben :-).

    • lenafuchs2014 schreibt:

      Danke! Diese Suppe ist wirklich perfekt für den Herbst und so lecker 🙂 Bei mir bleibt der Kürbis bestimmt noch lange in meiner Küche, auch wenn ich schon Spekulatius gebacken habe 😀 Ich wünsche dir schon mal viel Vergnügen beim Nachkochen und vor allem beim Genießen! Liebste Grüße, Lena

  3. Susanne schreibt:

    Die Suppe habe ich heute spontan nachgekocht und es war echter Soulfood an einen Montagabend 🙂 Merci beaucoup für ein neues Lieblingsrezept! LIebe Grüsse aus der Schweiz, Susanne

  4. Annika schreibt:

    Ein wundervolles Gericht! Vielen Dank für dies schöne Rezept.
    Meine Fanilie war begeistert und es gab Dampfnudeln mit Salzkruste dazu!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s